Hasan "Brazzo" Salihamidzic [Sportvorstand]

  • ist zwar diskutabel aber so überraschend war der Zeitplan nun auch nicht. es wurde oft darauf hingewiesen dass man abwarten würde wie sich der Transfermarkt unter diesen Bedingungen entwickelt und "Geldprobleme" blabla. besser spät als nie nachdem sich die primären Transferziele zerschlagen haben.

    0

  • Man kann ja zu den getätigten Transfers stehen, wie man will, aber wenn der einem jetzt erklären möchte, dass, wenn 6 Wochen Zeit sind, quasi alle Transfers auf den letzten Drücker gemacht wurden, dahinter ein Plan stand, latürnich.

    Der Plan war doch, einen RV-BU, einen vierten Winger, einen Mittelfeldspieler und eventuell einen Stürmer zu holen und dabei möglichst wenig Geld auszugeben. Dieser Plan wurde umgesetzt. Ich bin ziemlich sicher, dass Anfang September


    - EMCM hier keinen Ein-Jahres-Vertrag unterschrieben hätte,

    - Espanyol Marc Roca nicht für 9 plus 6 Millionen abgegeben hätte,

    - Juventus Costa nicht kostenlos verliehen hätte.


    Einfach weil alle Betroffenen bis zuletzt abgewartet haben, ob nicht noch bessere Angebote kommen. Sarr hätten wir für 10 Millionen sicher auch früher bekommen, aber da waren wir ja noch an Dest dran. Salihamidzic hatte alle diese Spieler auf dem Radar, war aber noch 10 Tage vor der Deadline auf keinen dieser Spieler festgelegt, denke ich. Er hat einfach abgewartet, was sich zu welchen Konditionen ergibt.


    Diese späten Transfers sind unvermeidbar, wenn man möglichst wenig Geld ausgeben möchte und zwar auf bestimmte Positionen, nicht aber auf bestimmte Spieler festgelegt ist. Teure Spieler werden in der Regel früher und mit mehr Ruhe verpflichtet, siehe Sané und die Chelsea-Verpflichtungen, billige auf den letzten Drücker.


    In den US-Sportarten läuft es übrigens genauso.

  • Diese späten Transfers sind unvermeidbar, wenn man möglichst wenig Geld ausgeben möchte und zwar auf bestimmte Positionen, nicht aber auf bestimmte Spieler festgelegt ist. Teure Spieler werden in der Regel früher und mit mehr Ruhe verpflichtet, siehe Sané und die Chelsea-Verpflichtungen, billige auf den letzten Drücker.

    Also die Vergangenheit zeigte eher, dass Transfers (gerade am Deadline Day) alles andere als günstig ausgefallen sind. Ich kann mich, nur um ein Beispiel zu nennen, noch gut darin erinnern, wie die 50 Mio. Euro von ManU an Monaco für Martial belächelt wurden. Also einen kausalen Zusammenhang zwischen spät und günstig würde ich nicht zwingend hinstellen wollen.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Also die Vergangenheit zeigte eher, dass Transfers (gerade am Deadline Day) alles andere als günstig ausgefallen sind. Ich kann mich, nur um ein Beispiel zu nennen, noch gut darin erinnern, wie die 50 Mio. Euro von ManU an Monaco für Martial belächelt wurden. Also einen kausalen Zusammenhang zwischen spät und günstig würde ich nicht zwingend hinstellen wollen.

    Da bestätigen Ausnahmen aber die Regel, bestimmt. Ich weiß nicht, ob irgendwo eine Auflistung aller Transfers dieses Fensters gibt, anhand der könnte man sicher eine Korrelation zwischen billig und spät festmachen.

  • Der Plan war doch, einen RV-BU, einen vierten Winger, einen Mittelfeldspieler und eventuell einen Stürmer zu holen und dabei möglichst wenig Geld auszugeben. Dieser Plan wurde umgesetzt. Ich bin ziemlich sicher, dass Anfang September


    - EMCM hier keinen Ein-Jahres-Vertrag unterschrieben hätte,

    - Espanyol Marc Roca nicht für 9 plus 6 Millionen abgegeben hätte,

    - Juventus Costa nicht kostenlos verliehen hätte.

    Man kanns aber auch so sehen, das die begehrten Ablösefreien Spieler bereits gewechselt waren und wir uns bei der Resterampe bedient haben die sonst keiner haben wollte.


    Wir haben hier ja ausnahmslos Spieler für die Breite geholt.

    EMCM war wohl ein kurzfristiger Entschluss nachdem nan gesehen hat das Zirkzee nicht abliefert.

    Bei Costa sehe ich eher den Grund in Chiesa das Juventus ihn verliehen hat.

    Roca hätten wir sicher auch früher für einen ähnlichen Preis bekommen, da er letzte Saison einfach nicht performt hat und auch kein großes Interesse an ihm da war.

    Sarr hätte man wie du auch sagt schon deutlich früher holen können. Aber da war man halt noch in Verhandlungen mit einem Talent.

  • Der zweite Screen dürfte für uns interessanter sein. Nicht ohne Grund taucht beispielsweise keiner unserer Spieler auf dem ersten auf, hingegen aber andere Bundesligaspieler wie Rode oder Baumgartlinger.

  • Da bestätigen Ausnahmen aber die Regel, bestimmt. Ich weiß nicht, ob irgendwo eine Auflistung aller Transfers dieses Fensters gibt, anhand der könnte man sicher eine Korrelation zwischen billig und spät festmachen.

    So wichtig ist das mir jetzt auch nicht und ich glaube auch, dass Brazzo genügend Spieler auf der Liste hat. Aber das ist wiederum eine andere Diskussion. Dennoch mutet es doch lustig an, jetzt von Plan etc. zu reden. Wie auch immer, sie sind da und das ist gut so.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Also einen kausalen Zusammenhang zwischen spät und günstig würde ich nicht zwingend hinstellen wollen.

    Das dürfte von der Motivation der Clubs abhängen. Wenn man einen Spieler unbedingt loswerden will, ist ein später Zeitpunkt gut für den Käufer. Wenn der Käufer einen Spieler dringend braucht, dürfte wohl das Gegenteil der Fall sein. Und da wären wir dann beim FC Bayern. Jeder Verhandlungspartner hat gesehen, dass wir dringend eine halbe Busladung Neuzugänge gebraucht haben, und das umso dringender, je später es wird. Da geht natürlich niemand mit dem Preis runter.

    0

  • Habe trotzdem nicht den Eindruck, dass die späten Abschlüsse teurer wurden.


    Wenn man einen unbedingt will, ist ein zeitlich eng befristetes, grosszügiges Angebot am Anfang des Fensters angebracht, damit man Konkurrenten zuvorkommt. Bei den nicht zwingenden Themen wird halt gefeilscht und geblöfft bis zuletzt. Relativ normal, dass die Entscheidungen dann am Deadline Day passieren.


    Juve wollte bestimmt eine Leihgebühr für Costa. Gleichzeitig plante der Trainer nicht mit ihm und er hat ein saftiges Gehalt.


    Wenn dann am Deadline Day nur das FCB keine Leihgbühr Angebot da ist, muss man entscheiden.

    0

  • Das dürfte von der Motivation der Clubs abhängen. Wenn man einen Spieler unbedingt loswerden will, ist ein später Zeitpunkt gut für den Käufer. Wenn der Käufer einen Spieler dringend braucht, dürfte wohl das Gegenteil der Fall sein. Und da wären wir dann beim FC Bayern. Jeder Verhandlungspartner hat gesehen, dass wir dringend eine halbe Busladung Neuzugänge gebraucht haben, und das umso dringender, je später es wird. Da geht natürlich niemand mit dem Preis runter.

    Außer Sarr war niemand teuer, im Gegenteil. Kann mir nicht vorstellen, dass EMCM, Sarr, Roca und Tiago Dantes hier jeweils 11 + 6 verdienen werden.

  • Ich sage zu diesen billigen Ausreden mal besser nicht, was ich denke. Bisschen wie so ein Schüler, dessen Hausaufgaben vom Hund "gefressen" wurden.

    Dazu muss man aber auch sagen das Kalle und Hainer im August die gleichen Aussagen getätigt haben.

    Da kamen schon Aussagen das die Transfers bis zum letzten Tag dauern können da man wegen der CL keine Transfers getätigt hat /tätigen könnte da man sich auf die CL konzentrieren wollte.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Dazu muss man aber auch sagen das Kalle und Hainer im August die gleichen Aussagen getätigt haben.

    Da kamen schon Aussagen das die Transfers bis zum letzten Tag dauern können da man wegen der CL keine Transfers getätigt hat /tätigen könnte da man sich auf die CL konzentrieren wollte.

    bemüh dich nicht, ist zwecklos...


    Horizont = Kreisradius Null = Standpunkt oder Meinung

    0

  • Nun gut, an Dest waren wir gefühlt schon seit der Winterpause interessiert. Hat das Pavard verunsichert? Natürlich waren das jetzt Notlösungen. Ich kann verstehen, dass Brazzo das öffentlich anders verkaufen will. Und es ist ja auch ok, denn man hat den Kader noch ganz ordentlich aufgefüllt. Der Nachteil ist, dass alle Neuzugänge keine gemeinsame Vorbereitung mit der Mannschaft hatten und erstmal integriert werden müssen. Optimal ist das ganz sicher nicht. Gerade für einen Roca sind die Abläufe im Mittelfeld extrem wichtig und das braucht Zeit. Das war nun alles ziemlich knapp. Ich erkenne die Schwierigkeiten wegen Corona an, aber auf den letzten Drücker muss das nicht unbedingt sein.

    0

  • Roca hätten wir sicher auch früher für einen ähnlichen Preis bekommen, da er letzte Saison einfach nicht performt hat und auch kein großes Interesse an ihm da war.

    Pavard hate auch eine grottenschlechte letzte Saison beim VFB und ich war deswegen auch skeptisch. Am Ende hat er aber geliefert. Warum sollte Roca das nicht auch können.

    0

  • Pavard hate auch eine grottenschlechte letzte Saison beim VFB und ich war deswegen auch skeptisch. Am Ende hat er aber geliefert. Warum sollte Roca das nicht auch können.

    klar kann das bei Roca auch passieren.

    Nur hat ein Pavard halt auch schon Top Leistung in der Natio gebracht.

    Roca kommt mit u21 Natio.

    Da ist das Risiko doch schon höher das er flopt.

    Von seinen Anlagen her kann er das hier schaffen, aber ein Restrisiko besteht.

    Wäre im Prinzip kein Problem wenn wir auf 4 nicht noch einen Tolisso hätten der ja auch nicht konstant abliefert.

    Das ist schon ein Risiko mit Roca und Tolisso als Backup in die Saison zu gehen. Wobei ich es mit Roca auch versucht hätte.

    In einem normalen Jahr wäre Tolisso wohl schon weg gewesen.

  • Dann soll er halt nicht so einen Blödsinn erzählen ala "wollten die Spieler in der CL Phase nicht verunsichern". Das ist ja wirklich totaler Schwachsinn zumal Hainer, Rummenigge und Co. zu dieser Zeit mehrfach über Transfers gesprochen haben.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.