Hasan "Brazzo" Salihamidzic

  • Also die "Tauschgeschichte" finde ich jetzt echt nicht dramatisch. Sehe vor allem nicht, warum man über solche Modelle nicht nachdenken sollte. Mag ja sein, dass DA sich da auf den Schlips getreten fühlte aber er hat die Sache öffentlich gemacht und ihm muss bewusst sein, dass es bei den heutigen Ablösen um sehr viel Geld für den Verein geht. Wenn sich die Verhandlungen dann als sehr schwierig erweisen, muss es legetim sein als Verein über Verrechnungsmodelle nachzudenken.

    MMn hat auch keiner die Tür ganz zu gemacht, nur klargestellt, dass von uns nicht mehr kommen wird und wenn DA bleiben will, er jetzt in die Hufe kommen muss und auf den Verein zugehen. Auch legetim.

    Das wir uns zukünftig (noch) früher um Vertrangsverlängerugen kümmern wollen bedeutet dann auch, dass man Spieler aggressiver versucht zu veräussern, sofern sich keine Einigung andeutet. Völlig richtig bei den Wahnsinnssummen.

    Es ging jetzt genug öffentlich durch die Medien, von beiden Seiten, hoffe mal, dass nun zu dem Thema geschwiegen wird da unsererseits ja alles gesagt ist.

  • Finde ich jetzt auch nicht wirklich verwerflich.

    Zumal das Ganze wohl zu einer Zeit geschehen ist als niemand wusste wie es mit Corona und dem Fortführen der Liga & Champions League weitergehen wird und ob/wieviel Gelder noch wegfallen werden.


    Insbesondere wenn man irgendwann merkt, dass in einer Vertragsverhandlung kein wirklicher Fortschritt erzielt wird und wenn dann noch ein bekannter (berüchtigter) Spieler"berater" ins Boot geholt wird. Zu dem Zeitpunkt muss doch der Verein zumindest damit planen, dass der Spieler unter Umständen nicht verlängern wird und sich überlegen wie man noch mit etwas Geld für einen Ersatz aus der Geschichte rauskommt.

    Wenn dann ein Verein an diesem Spieler interessiert ist von dem wir selbst einen Spieler verpflichten wollen, warum denn nicht? Nur weil wir das noch nie getan haben?


    Das Risiko, dass nicht viel Ablöse rausspringt weil die Clubs den Gürtel enger schnallen oder weil der Spielerberater insgeheim ohnehin auf einen ablösefreien Transfer mit Handgeld spekuliert wäre mir persönlich zu hoch um sowas grundsätzlich auszuschließen. Von daher finde ich es absolut legitim das zumindest mal zum Thema bei den Verhandlungen zu machen.


    Ungeschickt finde ich dann höchstens, dass KHR öffentlich kundgibt das ist ein Märchen. Davon müßte er eigentlich gewusst haben, und falls nicht dann gibt es geschicktere Wege als eine Behauptung in den Raum zu werfen. Dann kann man auch einfach sagen, dass über transferpolitische Dinge grundsätzlich nicht gesprochen wird solange die Verhandlungen laufen und gibt dann intern (wo solche Dinge ohnehin bleiben sollten) einen Anschiss warum man nicht informiert war.


    Ich bin fern davon, alles was Brazzo tut oder von sich gibt zu vergolden, aber man muss ihm nun auch nicht an Allem die Alleinschuld geben ohne die genauen Hintergründe zu kennen. Falls er wirklich so schlecht wäre wie Viele hier immer wieder von sich geben, dann hätte der Aufsichtsrat doch schon längst etwas unternommen. Und da er dies offensichtlich nicht getan hat (er wurde ja sogar noch befördert), würde das bedeuten, dass wir ein viel viel größeres Problem hätten als "nur" einen schlechten Sportvorstand.

  • Im Alaba-Thread entbrannte eine heftige Diskusdion über unseren Sportvorstand HS. Der Mann polarisiert und spaltet die Fans.


    Brazzo hat nicht nur mit den Spielern Probleme, auf der Beziehungsebene Brazzo - Flick sehen wir nur die Spitze des Eisberges der Meinungsverschiedenheiten.

    Man kann dabei vom Glück reden, dass wir einen Trainer wie Flick haben.


    Ein Beispiel aus der jüngsten Vergangenheit. FLICK weist rechtzeitig von dem Saisonauftakt auf den dünnen Kader und fordert Verstärkungen, begründet es und sagt, dass die Spieler auch so sehen. Flick bleibt immer sachlich und ehrtlich, Brazzo denkt in erster Linie um sein Ansehen als SV , Flick möchte bitte

    Aussagen des Sportdirektors "nicht kommentieren und nicht interpretieren"


    https://www.google.com/amp/s/w…sehen_-766905/artikel.amp


    Es ist seltsam, dass Brazzo noch als einer der Väter unseren jüngsten Erfolge gefeiert wird, obwohl ihm keine volle Entscheidungmacht als SD und SV eingeräumt wird. Erfolge darf Brazzo haben im vollen Umfang , obwohl er oft gegen Flick agiert. Er stellt sich als Ptoblemlöser da und liefert Odriezola, Sarr, Costa auf den letzten Drücker, gefährdet die Sunstanz des Teams (Thiago Alaba), macht sich lächerlich mit Odoi.


    Niemand hasst ihn, es geht nur um seine Arbeit als SD und nun als SV. Seine Kritiker würden ihn gerne feiern, wenn es keine Kritikpunkte gäbe.


  • Also man mag mich korrigierenoder eines Besseren belehren.

    Das Thema 'Tauschgeschäft' wurde in der Vergangenheit immer wieder einmal (ich kann es nicht mehr benamen oder belegen) medial oder sonstwie an uns herangetragen.

    Grundsätzlich also nicht unüblich, wo es ja auch sonst kaum etwas gibt, was es nicht gibt.

    Aber dann hat irgendwann KHR dazu eine grundsätzliche Position vertreten.

    Er hat gesagt, dass es solch ein Geschäftsgebaren beim FCB nicht gibt udn niemals geben wird.

    Tauschgeschäfte sind menschenunwürdig, erinern an Sklavenhandel.

    Der FCB macht das (aus ethischen Gründen) nicht mit. Niemals.

    Ich habe das damals gehört, gelesen und für sehr gut befunden.


    Sollte es jetzt so gewesen sein - was ich nicht beweisen und darum auch nicht behaupten kann - dass HS im Blick auf DA ohne Rücksprache mit KHR (und OK) von sich, also von 'uns' aus, ein Tauschgschäft vorgeschlagen hat, dann verstöße das gegen klare (ehtische) Prinzipien und wäre aus meiner Sicht allerdfings ein Grund für ein fristlose Entlassung.


    Ja, in Erinnerung an die ganz klaren Worte von KHR hänge ich das Thema extrem hoch.

    Das wäre nicht mehr der FCB und ich wäre in dieser Sache zu 100 % bei DA!

    0

  • Ich denke, man sollte den moralischen Aspekts eines Tauschgeschäftes nun nicht so hoch hängen. In Deutschland bedarf es dazu immerhin der Zustimmung des Spielers. Das hat nun nicht mehr mit Menschenhandel zu tun als jeder Transfer.


    Davon abgesehen ist aber auch klar, dass das nun wenig für meinen Stellenwert spricht, wenn sowas an mich herangetragen wird - bei einem Verein, der sowas angeblich nie machen würde.


    Insgesamt muss man auf die Worte unserer Führung aber generell nicht viel geben, wenn es in Richtung Moral geht. Die ist hier äußerst dehnbar. Wir definieren da gern selbst, was ok ist, wenn wir es machen und was nicht ok ist, wenn es andere machen.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Ja, in Erinnerung an die ganz klaren Worte von KHR hänge ich das Thema extrem hoch.

    Das wäre nicht mehr der FCB und ich wäre in dieser Sache zu 100 % bei DA!

    Das geht mir 1:1 genauso. Ich würde mich da persönlich verarscht fühlen von Rummenigge, wenn er das als Grimms Märchen bezeichnet und er in Wirklichkeit davon gewußt hat, dass Brazzo dem Alaba-Lager einen Tausch vorschlägt.

  • Also diskutiert man einfach weiter auf der Annahme, dass der Tausch eine Idee von Brazzo war?

    Dass die Stimmen doch recht eindeutig dahin gehen, dass das eine City Idee war interessiert auch nicht.

  • Also diskutiert man einfach weiter auf der Annahme, dass der Tausch eine Idee von Brazzo war?

    Dass die Stimmen doch recht eindeutig dahin gehen, dass das eine City Idee war interessiert auch nicht.

    Ich habe mich bewusst mit Behauptungen zurückgehalten - wenn Du meinen Post aufmerksam liest.

    Wenn es eine Idee von City war - woher weiß es dann DA?

    Und über wen ärgert er sich in dem Zusammenhang?

    Sollte es so sein, dass City es vorgeschlagen hat und KHR - wie früher klar geäußert - abgelehnt hat, gibt es keinen Grund füpr DA sich über den FCB aufzuregen.

    Einen Grund für die Enttäuschung von DA über den FCB kann es sachlich gesehen nur geben, wenn die Nachfrage von City vom FCB an DA herangetragen worden wäre.

    Und dann würde ich meinen Post von vorhin wiederholen.

    0

  • Sein Berater, der ihn natürlich auch bei anderen Clubs anbietet? Vielleicht spricht er doch ab und mal mit Alaba? Auch wenn Alaba überhaupt nie etwas hört und alles aus den Medien erfährt.

    0

  • Also diskutiert man einfach weiter auf der Annahme, dass der Tausch eine Idee von Brazzo war?

    Dass die Stimmen doch recht eindeutig dahin gehen, dass das eine City Idee war interessiert auch nicht.

    Wir bzw. Brazzo haben noch nie ein Tauschgeschäft durchgeführt bzw. überhaupt je Interesse daran gehabt. ManC und Zahavi schon. Natürlich muss das Brazzos Idee gewesen sein, wie soll man denn ihm sonst ans Bein pinkeln können?


    ¯\_(ツ)_/¯

  • Wir bzw. Brazzo haben noch nie ein Tauschgeschäft durchgeführt bzw. überhaupt je Interesse daran gehabt. ManC und Zahavi schon. Natürlich muss das Brazzos Idee gewesen sein, wie soll man denn ihm sonst ans Bein pinkeln können?


    ¯\_(ツ)_/¯

    Wenn es so ist, warum sagt denn Brazzo nicht direkt zu City: "Vergesst es. Kommt mit uns nicht in Frage."
    Aber Brazzo ist (und das ist ja von ihm selbst bestätigt werden) mit dieser City-Idee zu Zahavi gegangen.

    Offen ist, ob dies mit KHR abgestimmt war oder nicht.

  • Wenn es so ist, warum sagt denn Brazzo nicht direkt zu City: "Vergesst es. Kommt mit uns nicht in Frage."
    Aber Brazzo ist (und das ist ja von ihm selbst bestätigt werden) mit dieser City-Idee zu Zahavi gegangen.

    Offen ist, ob dies mit KHR abgestimmt war oder nicht.

    Also das was Brazzo da gemacht hat, erwarte ich eigentlich auch von jedem Verhandlungspartner wenn es um drei Parteien in einem Vertrag geht.


    A (City): Fragt ob ein Spielertausch möglich sei

    B (Brazzo): Stimmt das ab mit

    C (Zahavi): Nein (großes Fragezeichen?)


    Wenn beide Parteien, also Spielerseite und City auf einen Spielertausch gedrängt hätte, dann hätte Brazzo seine Vorstandskollegen informieren müssen.


    Das ist natürlich viel Kaffesatzleserei. Fakt ist aber, dass wir nie Interesse daran hatten, Alaba los zu werden. Selbst jetzt immer noch nicht.

  • Wenn wir nie Interesse daran hatten, Alaba los zu werden, endet die von Dir aufgezeigt Kette schon bei A mit einem klaren Nein durch unseren Sportdirektor.

    So war es aber gerade nicht.

    Wir können da jetzt noch seitenweise drüber diskutieren, aber uns fehlen hier schon noch wichtige Informationen, ob dies z.B. auch mit Rummenigge abgestimmt war oder nicht. Ansonsten drehen wir uns hier nur weiter munter im Kreis.

  • Alaba


    "Ich habe einen Anruf erhalten und wurde gefragt, ob ich mir einen Tausch vorstellen könne. Das war für mich ein Schlag ins Gesicht", sagte der Spieler des FC Bayern am Montag. Nach dem zweiten oder dritten Vertragsgespräch sei dies gewesen, sagte Alaba.


    Salihamidzic


    Salihamidzic dementierte den Vorgang vor dem Champions-League-Spiel am Dienstagabend bei RB Salzburg nicht. "Als wir wussten, dass Corona alle Klubs strapazieren wird, haben alle nach Lösung gesucht", erklärte er das Vorgehen auf dem Transfermarkt. Am Ende sei dieses Thema aber "schnell vom Tisch" gewesen.


    KHR


    Wie ich gehört habe, kursieren gerade Gerüchte, dass wir David Alaba gerne im Tausch gegen Leroy Sané an Manchester City abgeben wollen würden. Dazu sage ich klar und deutlich: Das ist Grimms Märchen und hat nichts mit der Realität zu tun», berichtete der Vorstandsvorsitzende des deutschen Fußball-Rekordmeister dem «Münchner Merkur» und der «tz»

  • Und auf Basis dieser Aussagen gibt es nur EINE Möglichkeit: Brazzo hat die Idee auf den Tisch gebracht. Brazzo ist Schuld.


    Das City mit der Idee an Zahavi herantritt, dieser es Alaba mitteilt und diese Idee auch gegenüber Brazzo auf den Tisch bringt, worauf hin wir ablehnen, ist natürlich ausgeschlossen. Wir wollten Alaba schließlich im Sommer um jeden Preis verkaufen und die bis vor wenigen Tagen laufenden Verhandlungen waren auch nur vorgegaukelt um Brazzo zu stärken.

  • Wenn wir nie Interesse daran hatten, Alaba los zu werden, endet die von Dir aufgezeigt Kette schon bei A mit einem klaren Nein durch unseren Sportdirektor.

    Brazzo hat auch als Sportvorstand nicht die Autorität, bei dem Transfervolumen das alleine zu entscheiden. Wenn ein neuer Sachverhalt vorliegt, muss das erst besprochen und dann mit dem Rest des Vorstands und des ARs entschieden werden. Die Kette endete aber schon beim Gespräch mit dem Berater und auch City legte nie ein konkretes Angebot vor (auch das bestätigte Brazzo).


    Aber Ja, es liegen viel zu wenig Infos vor. Grade deswegen sehe ich keinen Grund darin, Brazzo hier irgendwas vorzuwerfen.


  • KHR


    Wie ich gehört habe, kursieren gerade Gerüchte, dass wir David Alaba gerne im Tausch gegen Leroy Sané an Manchester City abgeben wollen würden. Dazu sage ich klar und deutlich: Das ist Grimms Märchen und hat nichts mit der Realität zu tun», berichtete der Vorstandsvorsitzende des deutschen Fußball-Rekordmeister dem «Münchner Merkur» und der «tz»

    Und was ist an dieser Aussage jetzt falsch?

    Wollte der FCB Alaba gerne abgeben? Oder wollte der FCB ihn - anscheinend ja bis heute - gerne behalten.

    Wenn das letztere zutreffend ist, dann hat das Gerücht eben nichts mit der Realität zu tun.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Das frage ich mich die ganze Zeit, warum das komplett ausgeschlossen wird. Zahavi vermittelt Spieler am liebsten zu neuen Clubs, da so noch mehr Geld verdient werden kann.

    Alaba spricht davon, dass er einen Anruf erhalten habe. Nach allen Infos, die man gesteckt bekommt, ist wohl um einiges wahrscheinlicher, dass sein Berater ihn anrief. Denn Alaba meint doch selbst, dass alles sein Berater regelt und er sich um nichts kümmert.

    Warum sollte also Brazzo angerufen haben?

    Warum sollte Brazzo mit einem Tauschangebot kommen, wenn er ganz genau weiß, dass wir das nicht machen. In der letzten Spielzeit gibt es dafür im Netz schon klare Belege. Coman Tausch wurde abgelehnt und sogar ein Boateng-Tausch wurde abgelehnt.

    Nun soll Brazzo aber mit City einen Tausch diskutiert und dem Berater vorgeschlagen haben?
    Es ist komplett verrückt, wenn man mal erwägt, dass auch ein Berater Kontakte hat? Dass er ihn überall anbietet? Dass er Druck machen will und mit City verhandelt während der FCB mit City um Sané verhandelt? Dass City nicht abgeneigt ist und daher einen Tausch anbietet? Dass der FCB den Tausch in den Verhandlungen mit Zahavi bespricht und ablehnt?

    0

  • Warum sollte Brazzo mit einem Tauschangebot kommen, wenn er ganz genau weiß, dass wir das nicht machen. In der letzten Spielzeit gibt es dafür im Netz schon klare Belege. Coman Tausch wurde abgelehnt und sogar ein Boateng-Tausch wurde abgelehnt.

    Nun soll Brazzo aber mit City einen Tausch diskutiert und dem Berater vorgeschlagen haben?

    https://www.tz.de/sport/fc-bay…k-sky-tv-zr-90089595.html


    .. über ein angeblich geplantes Tauschgeschäft mit David Alaba: „In dieser Transfermarktperiode wussten wir, dass Corona alle Klubs finanziell treffen wird. Da war klar, dass alle Klubs nach Konstrukten für Transfers suchen werden. Dieses Modell habe ich einmal kurz mit seinem Berater Pini Zahavi besprochen, aber dann war das auch schon wieder vom Tisch. Wenn ein Spieler wie er einen Klub am Ende der Saison ablösefrei verlässt, ist das ein Supergau.“


    Ja. Das schließe ich aus seinen eigenen Aussagen.

  • Wie auch immer das letztlich gelaufen ist, ganz ehrlich, was ist denn das für eine Pussymentalität?


    Wenn es diesen Vorschlag gab, von wo auch immer, dann ist es dich völlig klar das in Verhandlungen kurz anzusprechen. Beide Seiten waren sich dann einig dass das kein Thema ist. Ende. Da braucht man nie wieder ein Wort drüber zu verlieren. Das hat doch nix mit Wertschätzung zu tun, zumindest nicht so das man daraus jetzt so eine Legende vom tief verletzen David Alaba stricken muss.


    Vielmehr wirkt es doch so als würde die Alaba-Seite diese Nichtigkeit sehr gerne aufnehmen um das angekratzte Bild vom Raffzahn etwas zu kaschieren. Wenn es nicht der Tauschvorschlag gewesen wäre, dann würde man jetzt was anderes ins Feld führen, vielleicht das Zahavi seine Pizza selber zahlen musste oder Brazzo den Verhandlungsraum nicht auf exakt 21.7 Grad geheizt hatte. Wer sich empören will der findet immer irgendwas.