Hasan "Brazzo" Salihamidzic

  • Na wenn du Brazzo allen Ernstes das Sextupel zurechnest...

    Selbstverständlich.


    Man kann doch Brazzo nicht negativ kritisieren, dass der Kader nicht passen würde, den er mitgebaut hat, dann aber den Erfolg, der mit dem Kader erreicht wird, ausschließlich jemand anderem zurechnen.


    So viel Zeit sollte sein...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Selbstverständlich.


    Man kann doch Brazzo nicht negativ kritisieren, dass der Kader nicht passen würde, den er mitgebaut hat, dann aber den Erfolg, der mit dem Kader erreicht wird, ausschließlich jemand anderem zurechnen.


    So viel Zeit sollte sein...

    Das Sixtuple Team hatte nur einen Brazzo Spieler - Davies - und selbst bei dem hatte 2017 Neppe schon den Erstkontakt hergestellt.


    Der Anteil von Brazzo ist eher nach seinem Motto „ich bin da um da zu sein“ zu beziffern.

    0

  • Die haben durch das Ziehen der AK bei Hernandez und dessen dadurch so mickriges Gehalt erst begriffen, wie cool so ein ablösefreier Wechsel ist. Das war denen vorher nicht klar...

    hahaha,


    gerade der Süle hat das begriffen. :thumbsup:


    Das ist seit einiger Zeit der Trend, den die Berater den Spielern vermitteln, weil sie selbst so einfacher und schneller an mehr Kohle kommen.

  • Das Sixtuple Team hatte nur einen Brazzo Spieler - Davies - und selbst bei dem hatte 2017 Neppe schon den Erstkontakt hergestellt.


    Der Anteil von Brazzo ist eher nach seinem Motto „ich bin da um da zu sein“ zu beziffern.

    Welchen Anteil billigst du Sammer am Triple 13 zu?

    0

  • Welchen Anteil billigst du Sammer am Triple 13 zu?

    Kadertechnisch nahezu null, weil er das nicht machen wollte und wahrscheinlich auch konnte, deshalb hatten wir Reschke. Dass er aber kritisch und unnachgiebig den Finger in die Wunde gelegt und ganzheitlich die restlichen % nach 2012 mit rausgekitzelt hat ist unbestritten.

    0

  • Kadertechnisch nahezu null, weil er das nicht machen wollte und wahrscheinlich auch konnte, deshalb hatten wir Reschke. Dass er aber kritisch und unnachgiebig den Finger in die Wunde gelegt und ganzheitlich die restlichen % nach 2012 mit rausgekitzelt hat ist unbestritten.

    war wäre eigentlich gewesen, wenn wir das CL Finale gegen bxb verloren hätten?

    Wäre ja möglich gewesen, wir haben sie ja nicht in Grund und Boden gespielt.

  • war wäre eigentlich gewesen, wenn wir das CL Finale gegen bxb verloren hätten?

    Wäre ja möglich gewesen, wir haben sie ja nicht in Grund und Boden gespielt.

    Absolut. Schon komisch welche weitreichenden Urteile gefällt werden und Schlussfolgerungen gezogen werden auf Grund von zufälligen Spielausgängen in diesem Sport.

    0

  • war wäre eigentlich gewesen, wenn wir das CL Finale gegen bxb verloren hätten?

    Wäre ja möglich gewesen, wir haben sie ja nicht in Grund und Boden gespielt.

    Dann würde jetzt in jeder Stadt des Landes eine goldene Klopp-Statue stehen und wir müssten alle Bart, Brille und falsche Haare tragenm würden uns jeden Morgen mit "Enjoy" begrüßen und "Boooooorussiaaaaaaaaaaa" wäre die Nationalhymne.

  • ganzheitlich die restlichen % nach 2012 mit rausgekitzelt hat ist unbestritten.

    Wo bitte ist das unbestritten? Vielmehr war es das Zusammenrücken aller und die erhöhte Motivation, die Scharte von 2012 auszuwetzen. Etwas, das keine noch so motivierenden Worte oder Reden zu vollbringen vermögen.

  • Niemand wird bestreiten, dass Sammer in der Nachbetrachtung als Sportdirektor seiner eigentlichen Aufgabe nicht komplett nachgegangen ist. Deshalb hat man sich am Ende auch getrennt. Er hat halt nicht wirklich den Kader planen wollen. Was Sammer aber getan hat und das außerordentlich gut, war den FCB als eine Art Pressesprecher nach Außen zu vertreten. Es gab noch nie eine Zeit, in der es so ruhig war, in der so wenig Interna geleaked sind wie in der Zeit. In jedem Interview war er dem Gegenüber überlegen und hat einfach sachlich und ruhig, man könnte sagen, mit einer gewissen Arroganz, den FCB vertreten. Und anschließend hat die Mannschaft geliefert. Sicherlich auch, weil er 1-2% rausgekitzelt hat. Für diese Rolle war er perfekt. Für alles andere eher weniger.


    Aber selbst damit hat er doch schon mehr vorzuweisen als Brazzo. Jemand, der 5 oder 6 Sprachen spricht und mit Unterbrechungen seit 30 Jahren im Fußball unterwegs ist, bekommt keinen geraden Satz raus. Und welchen Anteil er am Sextupel hatte, hat man ja gesehen. Coutinho und Perisic, den er zuvor für zu schlecht befunden hatte, mussten auf den letzten Drücker für 50 Millionen ausgeliehen werden, weil der Kader sonst nicht gestanden hätte. Und warum? Weil er vorher für 80 Millionen Hernandez geholt hat und schon damals gab es Stimmen aus dem Vorstand bzw AR, wonach man Brazzo vorwerfe, zu viel Geld des Budgets in diesen einen Spieler investiert zu haben, so dass für andere Neuzugänge nichts mehr dagewesen sei. In die Phase fiel auch das komplette Chaos bei der zweiten Mannschaft, wo kaum ein Spieler vorhanden war und mit Demichelis ein alter Weggenosse als Trainer herhalten musste. Sorry, aber Brazzo einen Anteil am Sextupel zuzuschreiben, ist schon abenteuerlich. Von mir aus lass es 2% sein und die, weil er am Ende Kovac ebenso "gut" unterstützt hat wie später Flick und Nagelsmann, aber das war es doch auch schon.


    Wenn man Nerlinger oder Sammer aus welchen Gründen auch immer für zu leicht befunden hat, dann will ich gar nicht wissen wie die Analyse bei Brazzo ausfällt. Da stimmt doch absolut gar nichts. Das Positivste, was man ihm nachsagen kann, ist doch, dass er zeitweise für Wochen nicht zu sehen oder zu hören ist. Zwar meist dann, wenn es kriselt und man ihn erst recht an der Seite des Trainers sehen müsste, aber wie die Vergangenheit gezeigt hat, tut er damit dem Trainer keinen Gefallen.


    Allein, dass nach dem Flick-Chaos nun auch Nagelsmann auf der PK diverse Dinge hat durchblicken lassen bzw die gleichen Dinge von Innen nach außen getragen werden, die schon bei Flick zu Spannungen führten, sollten doch Alarmsignal sein. Irgendwann muss man halt man einsehen, dass seit ein paar Jahren so ziemlich alle Stricke an genau einer Stelle zusammen laufen. Wenn auch nicht jedes Gerücht stimmen mag, wenn manches übertrieben sein mag, so haben doch seit ein paar Jahren alle Themen rund um den FCB eine Gemeinsamkeit. Einen Sportvorstand, der so viel Macht hatte wie noch nie jemand, der nicht Hoeneß oder Rummenigge heißt und das beinhaltet selbst den Kaiser und trotz all dieser Macht, kann Brazzo scheinbar für nichts, er trägt keine Verantwortung und überhaupt sind alle anderen Schuld. Wer diese anderen sind? Keine Ahnung. Die bösen Berater! Der böse Hansi, der ein noch böseres Spiel mit Löw einstudiert hat! Corona! Die Medien und überhaupt. Nur einer, der qua Amt und eigenem Selbstverständnis den Hut auf hat, der hat mit allem nichts zu tun. Nur mit Musiala und Davies, weil das gut lief.


    Das ist ne verdammt einseitige Analyse und ich wünschte, mir würden außer Davies und Musiala noch mehr positive Dinge einfallen. Tun sie aber tatsächlich nicht.

  • Wo bitte ist das unbestritten? Vielmehr war es das Zusammenrücken aller und die erhöhte Motivation, die Scharte von 2012 auszuwetzen. Etwas, das keine noch so motivierenden Worte oder Reden zu vollbringen vermögen.

    Sammer war präsent, hat den FCB nach aussen vertreten, nichts nach aussen gelassen was nicht nach aussen sollte. Er war beim Training, hat den Kontakt zu den Spielern und zum Trainer gesucht und den Finger in Wunden gelegt.


    Was er nicht gemacht hat was die Planung des Kaders, weil er nicht konnte oder nicht mochte.


    Andere Sportvorstände erlassen ein Rauchverbot, welches dann dazu führt dass der Fitnesstrainer auf dem Trainingsplatz raucht. Oder tauchen wochenlang ab wenn die Luft mal wieder brennt und lassen Trainer und Mannschaft im Regen stehen auf PKs.


    So viel zum Anteil.

    0

  • Sammer war präsent, hat den FCB nach aussen vertreten, nichts nach aussen gelassen was nicht nach aussen sollte. Er war beim Training, hat den Kontakt zu den Spielern und zum Trainer gesucht und den Finger in Wunden gelegt.

    Jo, das brauchte es auch unbedingt. Jemanden, der den Finger in die Wunde von 2012 legt. Brazzo turnt doch auch immer bei der Mannschaft rum, so war es in der Doku zu sehen, aber wenn zwei das Gleiche tun ist es noch lange nicht dasselbe:)

    Warum vermochten wir dann mit zunehmender Amtszeit von Sammer nicht das Niveau zu halten oder gar zu steigern? Wäre dem BVB der reguläre Treffer im Pokalfinale nicht aberkannt worden, wer weiß, wie es ausgegangen wäre, und lediglich ein Meistertitel 2014 wäre dann auch zu wenig gewesen.

    Ansonsten: Noch so eine Saison wie die gerade abgelaufene, und es rollen Köpfe, fragt sich nur welche Teilmenge aus {Brazzo, Nagelsmann, Kahn} ;)

  • Die entscheidende Frage dann wird sein: Wie groß ist der Schaden.

    Der erste Anzug ist, wenn er denn sein Potenzial voll ausschöpft, gut genug für Meister, Pokal und CL-Halbfinale. Am Kader hat es mE nicht gelegen, dass wir gegen Gladbach eine 0:5-Packung bekommen, oder gegen den Underdog Villareal aus der CL geflogen sind. Wenn wir auch nur zwei der drei letzten Spiele gewinnen, sind wir wieder bei den sagenumwobenen 81 Punkten, was seit jeher ein herausragender Wert ist für die Liga.

  • Jo, das brauchte es auch unbedingt. Jemanden, der den Finger in die Wunde von 2012 legt.

    Es brauchte jemanden, der das aufarbeitet und das veränderte Herangehen mit begleitet für 2013.

    Brazzo turnt doch auch immer bei der Mannschaft rum, so war es in der Doku zu sehen, aber wenn zwei das Gleiche tun ist es noch lange nicht dasselbe

    Stimmt, "turnt rum" trifft es ganz gut.

    Warum vermochten wir dann mit zunehmender Amtszeit von Sammer nicht das Niveau zu halten oder gar zu steigern?

    Warum vermochte bisher kaum eine Mannschaft dauerhaft den CL Gewinn zu bestätigen?

    Wäre dem BVB der reguläre Treffer im Pokalfinale nicht aberkannt worden, wer weiß, wie es ausgegangen wäre, und lediglich ein Meistertitel 2014 wäre dann auch zu wenig gewesen.

    Ansonsten: Noch so eine Saison wie die gerade abgelaufene, und es rollen Köpfe, fragt sich nur welche Teilmenge aus {Brazzo, Nagelsmann, Kahn}

    Es reicht wenn Brazzo 2023 verabschiedet wird und die Findung eines Sportvorstandes nach Kritierien wie Fach-, Methoden-, Medienkompetenz, Netzwerk und zwischenmenschlichem Umgang erfolgt. Stinkt nach Stall und Dauerleitung zum Tegernsee braucht es nicht mehr.

    0

  • Der erste Anzug ist, wenn er denn sein Potenzial voll ausschöpft, gut genug für Meister, Pokal und CL-Halbfinale. Am Kader hat es mE nicht gelegen, dass wir gegen Gladbach eine 0:5-Packung bekommen, oder gegen den Underdog Villareal aus der CL geflogen sind. Wenn wir auch nur zwei der drei letzten Spiele gewinnen, sind wir wieder bei den sagenumwobenen 81 Punkten, was seit jeher ein herausragender Wert ist für die Liga.

    Ein CL Halbfinale holt man aber nicht nur mit einem guten ersten Anzug.

    Soviel Losglück wie diese Saison hat man nicht oft in der CL um ins Halbfinale zu kommen.