Hasan "Brazzo" Salihamidzic

  • Wenn's eine Autorität im deutschen Fußball gibt, dann ihn. Schuld eigene, wenn wir das nicht nutzen.

    Welche Art von Autorität wäre das genau? Ein patriarchalischer Führunggspiel weit entfernt vom modernen Umfeld wäre genau das, was wir nicht brauchen. Und wo es uns hinführt, sieht man bei Ziehsohn Brazzo. Der hat weder das patriarchalische, noch irgendwas.

    Allerdings ist das mit der fehlenden Autoritätsperson im Verein auch nur die These eines Users, die ja nicht zu stimmen braucht.

    Es braucht in erster Linie Kompetenz, ein Netzwerk, Persönlichkeit. Und genau das geht Brazzo total ab, bei Kahn bin ich mir nicht sicher, wie er seine Aufgabe als CEO deutet.

    0

  • Ist doch ok, wenn wir für uns beschließen, dass das nicht der FCB der Gegenwart ist.


    Aber falls es an Autorität in der Führung mangelt, haben wir die Respektsperson des deutschen Fußballs schlechthin in Reserve.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Ist doch ok, wenn wir für uns beschließen, dass das nicht der FCB der Gegenwart ist.


    Aber falls es an Autorität in der Führung mangelt, haben wir die Respektsperson des deutschen Fußballs schlechthin in Reserve.

    kHR wird leideer nicht wieerkommen. Ich finde das ja auch schade.

  • Im Einzelvergleich ist jeder Posten stärker damals stärker besetzt gewesen als heute. Und auch in der Zusammenarbeit und Außendarstellung gaben die 4 oberen ein deutlich homogeneres Bild ab, die Aufgabenverteilung viel klarer erkennbar.


    Die beiden Trainer lasse ich mal außen vor, Vorstand und Sportdirektor/Sportvorstand müssen passen. Ich habe hier aktuell nicht das Gefühl, dass hier irgendjemand das Ruder herumreisst und dass wir überhaupt auf Kurs kommen. So blass und konzeptlos, wie auch gestern Brazzos (für seine Verhältnisse) geht so Auftritt im Doppelpass dümpelt alles vor sich hin.

  • Sicher aber..Was bringt solch ein Vergleich? Im Umbruch geht es immer zurück. So wird es auch bei den Spielern Neuer oder Lewy laufen, Weltklasse ist nunmal rar und schwer zu ersetzen. Pep war der weltbeste Trainer, KHR war ein jahrzehnte lang geschultes Schwergewicht. Das kann man nicht von heute auf morgen mit anderen Gesichtern erreichen und das sollte auch nicht die Erwartungshaltung sein.

    0

  • Thema 1: Auftritt von Brazzo im Dopa

    • Ich fand das war einer der wirklich besseren Auftritte in den letzten Wochen und Monaten und er hat sich in einem seltsamen und aus meiner Sicht nicht ganz einfachen Dopa-Termin nicht schlecht geschlagen
    • Was mir auffällt, leider passend zum Thema fehlende Souveränität passt (siehe einen meiner letzten Post) und was bereits hier angesprochen wurde ist, dass er oft "sehr auffällig" nicht auf die Frage antwortet und dann ein mehr oder weniger passendes Thema platziert (wirkt oft als hätte er eine vorbereitete Agenda welche er durchziehen will und bloß nicht abweichen)
    • Welche Kritik auch er, aber wahrscheinlich der ganze Vorstand sich gefallen lassen muss, ist, dass es immer häufiger zu kleinen bis extremen Abweichungen in den Darstellung unserer offiziellen und der jeweils anderen Partei kommt. Das finde ich so langsam sehr bedenklich (es gibt ja viele Beispiele: Lewa, Süle, Gnabry, Alba, Rhein,...):
      • denn entweder haben Dritte mittlerweile gespannt, dass Sie mit diesem Spiel beim FCB aufgrund der wachsenden Kritik von außen und der somit sinkend Glaubwürdigkeit Erfolg haben können, bzw. Unfrieden & Unruhe stiften könnnen welche zu spontan Handlungen führt
      • oder haben einige unserer Vorstände wirklich ein Thema mit der Wahrnehmung (ggf. insb. Selbtswahrnehmung) in solchen Terminen

    Diese Situation kann so nicht im Interesse des FCB sein. Aus meiner Sicht kommt es und muss es hier nun im Fall von Lewa zum ShowDown kommen,

    denn den Auftritt / die Aussage von Zahavi nach dem Statement von Brazzo (wenn dieses der Wahrheit entspricht) kann sich der Verein nicht gefallen lassen und muss ein klares Zeichen setzen. Hier gibt es verschiedene Varianten:

    • Die elegantestes aber unwahrscheinlichste (ich beton immer im Fall Brazzo sagt uneingeschränkt die Wahrheit): Der Verein muss mit Lewa reden und sich mit Ihm als Person einigen - Ein vorgehen hier könnte sein, dass man ihm klar macht, dass sein Berater damit über das Ziel hinausgeschossen ist, er diesen entlassen muss und man dann eine (Wie er selbst betont hat) für beide Seiten gut Lösung für einen verdienten Spieler findet (ggf. Verkauf zu moderatem Preis)
    • Zweite Variante (insb. wenn Lewa ohne Berater nicht mehr kommuniziert): Dann muss man Ihn jetzt auf jeden Fall bis zum Sommer 2023 behalten und darf Ihn auf keinen Fall verkaufen.


    Thema 2 Strategie und Zukunftsgestaltung:

    • Wichtig vorab: Alles was in den letzten 10 Jahren erreicht wurde ist einmalig und alle Beteiligten haben einen Anteil an diesem Erfolg und dafür muss man allen einen riesigen Respekt zollen und die Leistung loben!!!!!!!
    • Man muss aber nichts desto trotz wieder in den Lead beim Thema Zukunft und Strategie kommen.
      • Es muss ein klares Konzept von der Jugend bis zum Profi-Kader geben.
        • Es kann nicht sein, dass man auf Jugendspieler setzt, diese teilweise sogar für nicht geringe Summen kauft und Sie dann bevor Sie richtig am Profi-Kader dran waren wieder verliert (siehe Torben Rhein)
        • Wenn die Jugend mein Konzept ist, muss ich bei den Amateuren einen Trainer installieren, mit welchem ich für die Zukunft planen kann, es macht keinen Sinn dort (egal welchen Erfolg sie haben und welchen Legenden-Status) junge Trainer zu installieren welche natürlich (absolut zu Recht und nachvollziehbar) guten Angeboten aus den oberen Ligen folgen
        • (Ich denke JN hat das und passt hier, aber ich will es erwähnen)Daraus muss auch das Profil des Profi-Trainers abgeleitet werden. Er muss eine Idee haben wie er junge Spieler integriert und Ihnen den letzten Schritt ermöglicht (ggf. auch mit einem klaren Konzept über eine Leihe)
      • Es muss eine Idee über die Kader-Struktur vorhanden sein
        • Es nützt nichts den x-ten Spieler auf einer bereits überbesetzten Position zu holen (Ausgenommen: Er ist ein Unterschiedsspieler ala Robbery, Thiago,Lewa,...). Man muss sich um die Positionen kümmern welche unter- oder Falschbesetzt sind und erst einmal diese Probleme lösen.
        • Man muss sich zeitnahe von Spielern trennen welche die Anforderungen nicht erfüllt haben und keine Chance auf Einsatzzeit haben. Hier muss es das Ziel sein durch neues Spieler die Anspannung immer oben zu halten. (Bsp.: Wie soll sich ein Sarr noch motivieren oder Spannung ins Team bringen, er hat mittlerweile kapiert, dass es einfach nicht reicht und der Trainer lieber die Mannschaft umstellt bevor er spielt)


    Sorry, für den längeren Beitrag, aber gerade hier habe ich aktuell meine Bedenke

  • Sicher aber..Was bringt solch ein Vergleich? Im Umbruch geht es immer zurück. So wird es auch bei den Spielern Neuer oder Lewy laufen, Weltklasse ist nunmal rar und schwer zu ersetzen. Pep war der weltbeste Trainer, KHR war ein jahrzehnte lang geschultes Schwergewicht. Das kann man nicht von heute auf morgen mit anderen Gesichtern erreichen und das sollte auch nicht die Erwartungshaltung sein.

    Das sehe ich auch so. Das braucht Zeit.

    Du hast aber als Verein auch die Möglichkeit, Dich als neue Führungsriege hinzustellen, etwas Demut zu zeigen und auf einen Entwicklungsprozess hinzuweisen. Und das tun unsere Verantwortlichen halt nicht. Nein, wir posaunen weiter raus, dass wir jedes Jahr ein Team präsentieren, dass die CL gewinnen könne. Und wir sind weiter der FCB, der sich von Spielern/Beratern nicht auf der Nase herumtanzen lassen würde, dass der Verein größer als jeder Spieler sei etc.


    Und genau so großspurig treten unseren Verantwortlichkeiten ja auch auf. Diese Loby bzw dieses Selbstverständnis musst Du Dir aber auch erarbeiten /verdienen, gerade als Neulinge.

    Das Standing von Sammer, UH oder KHR haben HS udn OK einfach noch nicht - wie man ja anhand der vielen Störfeuer aktuell ja deutlich sieht.

    "Du siehst die Welt nicht so wie sie ist, du siehst die Welt so wie du bist."



  • Genau die selben die jetzt sagen DAS WAR HASAN!!1! kommen dann bei einem Flop mit DAS WAR NICHT HASAN ALLEINE!!1!😵‍💫

    Herzlich Willkommen im Forum für "Fans des FC Bayern München".

    Paßt schon, hast den Eignungstest bestanden :thumbsup:

    Ich geb mein Herz für Dich , für Bayern lebe ich, ich lass dich nie im Stich

  • Treffen zwischen Brazzo und Loddar


    Laut Sport.de hat Brazzo den Loddar zum Gespräch gebeten, nachdem der vor kurzem Kritik an ihm übte und Max Eberl ins Gespräch brachte. Das hat unserem Sportvorstand wohl nicht so geschmeckt. Loddar hat Brazzo wohl klar gemacht, dass er nicht für den FCB arbeite und nichts schön reden müsse.


    Außerdem soll laut Sport Bild eine Verlängerung wohl kein Thema sein.


    Durchaus nicht uninteressant, dass Brazzo versucht, seine Kritiker verstummen zu lassen.

  • Je mehr von diesen Geschichtchen kommen, umso unhaltbarer wird Salihamidzic. Bei welchem Top Club hat sich der Sportdirektor oder Vorstand so dermaßen lächerlich gemacht? Wer soll den noch ernst nehmen?