Hasan "Brazzo" Salihamidzic

  • Das Problem ist doch, dass Lodda im Vgl. zu Brazzo ein geradezu geschliffener Retoriker ist...diese Aussage allein belegt doch das Problem, das der FC Bayern derzeit hat.

    0

  • Das Problem ist doch, dass Lodda im Vgl. zu Brazzo ein geradezu geschliffener Retoriker ist...diese Aussage allein belegt doch das Problem, das der FC Bayern derzeit hat.

    Lothar Matthäus ist ein geschliffener Rhetoriker, wenn er im "Dobbspiel" seine Sätzchen loslässt?

    Hut ab! Konrad Duden verachtet dich! ;)

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Lothar Matthäus ist ein geschliffener Rhetoriker, wenn er im "Dobbspiel" seine Sätzchen loslässt?

    Hut ab! Konrad Duden verachtet dich! ;)

    Vorsicht ganz duennes Eis...;) ich schaue mir gerne in Zukunft deine Beitraege an....Grammatikfehler (ich sag nur Konjunktion versus Relativpronomen..) oder Rechtschreibfehler gibt es hier im Forum ja nun wirklich ja auf JEDER Seite - zuhauf...


    btw ich schreibe auf einer auslaendischen Tastatur, die auf einer jeweils anderen Sprache eingestellt ist, je nachdem ob ich vom Tablet, Rechner oder Smartphone schreibe. Deutsch ist keine davon...bei mir ist der gesamte Text staendig rot, weshlab ich normalerweise nochmals nachpruefe...vorhin hatte ich allerdings keine Zeit dazu...werde mich bemuehen, dass das nicht wieder vorkommt 8o la preuve, la "réthorique" s'écrit également avec un "h" dans la langue de Molière...

    0

  • Auch wenn ich in meinen letzten Posts Brazzo immer wieder kritisiert habe, muss ich folgendes sagen.


    Welches Thema mir immer ein bisschen zu kurz kommt, sind die schweren Randbedingungen mit denen Brazzo auch umgehen muss.

    • über höhe des Kaufpreises, Gehalt und Gehaltsstruktur im Kader entscheidet nicht er alleine sondern der gesamte Vorstand - Gehälter und Ablösen müssen ab einem gewissen Volumen durch den Vorstand (insb. Dreesen freigegeben werden)
    • Der Vorstand / besser gesagt der Aufsichtsrat muss sich aus meiner Sicht intensiv mit dem Thema Kommunikations-Vertraulichkeit & -Abstimmung beschäftigen (ich vermeide den Begriff Maulwurf absichtlich). Aber es ist schon interessant wir in den letzten 2-3 Jahren immer mehr Informationen zu Transfers, Internen Gesprächen, Gehältern, etc. Nach außen dringen
    • Es fehlt aus meiner Sicht die gegenseitige Rückendeckung im Vorstand. Natürlich gibt es immer wieder Bekundungen, aber es entsteht nicht das Gefühl, dass hier Geschlossenheit herrscht
    • Die Presseabteilung insb. Dieter Nickles schafft es auch nicht die Rolle adäquat zu Markus Hörwick auszufüllen. Dies wird insb. In den Pressegesprächen mit unseren Trainern deutlich. Er lässt die Trainer teilweise seine Arbeit machen und auf viel zu viele Themen antworten. Er müsste viel mehr steuernd agieren. Das war unter MH anders. Dadurch dass JN immer mehr sagen muss interpretieren die Medien in viele Themen eine andere Meinung als Brazzo (so war es auch schon bei Flick)
    • Obwohl Hainer für mich einer der 5 besten europäischen Top Manager der letzten 50 Jahre ist Tritt er in seiner Rolle als Präsident noch nicht 100% überzeugend auf. Aus meiner Sicht äußert er sich viel zu unregelmäßig, dann aber zu intensiv zu Themen und teilweise nicht abgestimmt genug.






  • Er macht ja nicht schlechte Transfers, weil Hainer ihn zu wenig öffentlich lobt oder Nickles Nagelsmann zu wenig unterbricht. Insofern kommen mir diese angeblichen Kommunikationshindernisse gar nicht zu kurz, sie sind einfach ziemlich egal.


    Man kann jetzt über jedes Detail nachdenken, am Ende sind die genannten Dinge aber keine, die für Brazzo sprechen. Der soll das Team gut zusammenstellen und sich und den Verein nicht ständig öffentlich lächerlich machen.

  • eternal du bist auch Top-Manager und verdienst 200.000 plus pro Jahr oder ? Weil wenn es nach dir geht ist ja alles ganz einfach im Beruf. Quasi analog zum Fußballmanager spiel. Einfach auf nen Spieler klicken und kaufen. Alles außenrum ist egal.


    sorry, aber das ist einfach zu kurz gesprungen.


    wenn du meinen Post Bzw. Vorherige mal richtigen lesen würdest habe ich Brazzo auch oft kritisiert, aber es gibt halt Randbedingungen welche einfach nicht negiert werden können.

    Kommunikation ist eines davon und du willst mir ja bitte wohl nicht wirklich sagen, dass dort alles in Ordnung ist beim FCB oder (FC Hollywood gab es also nie?!).


    Und nochmal ich habe nie nur von Kommunikation gesprochen. Sieht Kommentar 1 - da geht es darum, dass wir eine Riesen Problem in der Gehaltsstruktur haben. Transfers wir Hernandez (obwohl ich ihn gut finde) haben die Struktur dermaßen angehoben, dass es schwer ist dieses Hamsterrad zu stoppen (Klar will ein Süle z.B. dann auch in die Kategorie)

  • Das hauptsächliche Problem ist die Kommunikation nicht, aber sie offenbart, dass die gesamte Führung nicht stark ist, ein Thema nicht besetzen, oder einen Brandherd löschen kann. Es macht die schlechte Arbeit am und mit dem Kader um so deutlicher, denn nur durch die schlechte sportliche Arbeit rückt die Kommunikation ja überhaupt erst in den Vordergrund und diese zieht die Aufmerksamkeit dann erst recht auf sich.


    Hainer mag bei Adidas gut gearbeitet haben, bei uns wirkt er schlicht und ergreifend überfordert und fehl am Platz. Ein paar hohle Phrasen, Durchhalteparolen und heiße Luft. Mehr ist da nicht. Tragischerweise müssen seine Aussagen dann meist vom Verein korrigiert werden, oder werden durch Spieler und Berater ad absurdum geführt. Bei Kahn weiß kein Mensch, welche Rolle er überhaupt spielen soll und so präsentiert er sich auch. Orientierungslos und noch mehr hohle Phrasen. Und zu Brazzos Öffentlichkeitsarbeit sagt man besser nichts.


    Es spricht ja Bände, dass sich Hoeneß zur causa Lewandowski äußern muss und damit das Sammelsurium an unterschiedlichen Standpunkten dazu vervollständigt. Wenn dann noch offen von Kahn gesagt wird, dass man einen Plan B oder C habe, obwohl ein Wechsel nicht zur Debatte steht und Hoeneß wiederum verkündet, man habe gar niemanden als Ersatz auf dem Schirm, dann hilft das der sportlichen Situation halt auch nicht.


    Man muss ja schon froh sein, dass man aktuell einen Trainer wie Nagelsmann hat, der in der Lage ist, selbst viele Dinge in Interviews abzubügeln. Zwar trifft er auch nicht immer den richtigen Ton, aber man mag sich gar nicht vorstellen was los wäre, würde da ein Kovac sitzen.

  • Ich kann nur meinen letzten Beitrag wiederholen. Die genannten Punkte zur Kommunikation (Nickles lässt Nagelsmann zu viel reden usw.) sind keine Gründe dafür, so ein schlechter Sportvorstand zu sein.

  • es wurde vorher geschrieben, dass wenn x oder y kommt, dann wird man das ganze Leben lang Brazzo nicht mehr kritisieren.


    Das Leben ist eben wie ein Fussballspiel.

    Manchmal entscheiden Nuancen in welche Richtung es geht.


    Für andere steht es aber auch schon 0:8 gegen Brazzo und das in der 92. Minute 8)

  • Man muss ja schon froh sein, dass man aktuell einen Trainer wie Nagelsmann hat, der in der Lage ist, selbst viele Dinge in Interviews abzubügeln. Zwar trifft er auch nicht immer den richtigen Ton, aber man mag sich gar nicht vorstellen was los wäre, würde da ein Kovac sitzen.

    Gleichzeitig ist das für mich aber auch ein Grund für den Abwärtstrend in der Saison. Einfach zu viele Nebenschauplätze, die Nagelmann mit bedienen musste, Unruhe und wenig Konzentration aufs Sportliche.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Gleichzeitig ist das für mich aber auch ein Grund für den Abwärtstrend in der Saison.

    Nagelsmann wurde schlichtweg in einer sehr unruhigen Phase alleine gelassen. Da bin ich mal neugierig, wie das in Zukunft mit Interviews rund um die Spiele gehandhabt wird. Das Nagelsmann die Pressekonferenzen macht ist klar, aber er muss ja nicht auch noch am Spieltag ständig bereit stehen.

    MINGA, sonst NIX!