Hasan "Brazzo" Salihamidzic

  • Wo führt uns denn die aktuelle Vereinsführung hin, wenn wir statt einem Alonso die Rocas dieser Welt als Ersatz holen?

    Da war halt mal sowas wie Corona.

    Und - auch wenn Roca ein Flop war und Alonso ein guter Transfer - war der Grundsatz bei Roca besser.

    DWenn Alonso hatte 0 Potenzial. Es war klar, was er kann und was er nicht mehr kann und dadurch eben auch, wofür es nicht mehr reicht.

    Und das ist dann eben für einen ambitionierten Club der falsche Ansatz.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Bei Roca war auch klar, was er kann und was er nicht kann. So einen Spieler holst du maximal ablösefrei wie Rode oder Rudy, aber nicht für 10 Mios wenn du eh keine Knete hast.


    Das ist dann für einen ambitionierten Club mit leeren Kassen nun wirklich der komplett falsche Ansatz.

  • Es war sportlich sehr gut! Nicht umsonst wurden wir in der BL respektiert und geachtet (wenn ich mich nicht täusche, wurde damals weit weniger über die vermeintliche Langeweile geklagt, vielleicht, weil auch Nicht-FCB-Fans das Spiel - als Fußball-Fans - gefallen haben mag?)

    Und: es gab da mal die Zeit, als der FCB-Hollywood kein ! Gesprächsthema bot.


    Und das Thema "Maulwürfe" ist ja nun (leider) nicht auf diese Phase beschränkt - ist doch ständig präsent.


    Wie man all das negieren kann?

    Wegen der verlorenen CL-Spiele - ein Makel gewiss - alleine kann es doch nicht sein.

    0

  • Jaja...die Zeit, als nur spanisch geredet wurde :thumbsup:

    DAS waren Probleme! Stammelnde, lügende Sportvorstände, CEOs, die nur Dünnes reden, ablösefreie Spieler, Krieg mit den Medien, ein Vorstand, der in der Kabine als Witz taugt - puh! Da ist dieses spanisch reden schon ganz großes Drama!:thumbsup:


    Übrigens haben die Spieler schon 2013 auf spanisch gefeiert.

    Unter Jupp.

    Ziemlich schlimm. Was ist dagegen schon ein Viertelfinalaus gegen Villarreal?!:)

  • Es gab auch damals sehr viele Themen. Die Langeweile in der Liga ist aktuell übrigens ganz genauso Thema.

    Oder fallen dir Stimmen ein, die von Spannung sprechen würden?

    Und das ist genau das, was ich meine. Weil den allermeisten hier das fußballerische so extrem gefiel, wurden die Themen, die es gab, weggelächelt. Dazu hatte man einen Sportvorstand, der wunderbar labern konnte und deshalb hier megabeliebt war.

    Obwohl bis heute niemand sagen kann, was er in den 4 Jahren eigentlich überhaupt gearbeitet hat.

    Aus diesen beiden -vollig subjektiven und für einen Verein unbedeutenden - Gründen wurde hier alles glatt gebügelt. Die ganzen Themen, die es gab, wurden hier weggelächelt, die vielen Kacktransfers schöngeredet und auch die wiederholten sportlichen Probleme ignoriert und ins Lächerliche gezogen.

    Unter dem Strich war die Zeit genauso ruhig oder auch unruhig wie aktuell.

    Streit mit Klopp, Attacken der Medien gegen Sammer (was arbeitet der überhaupt), Probleme in Kabine und Trainerteam, schlechte Transfers, Hispanisierung,...

    Über alle diese Themen konnte man diskutieren. Genau wie aktuell hatten sie alle ihren (wie bei der Hispanisierung nur sehr kleinen, z.T. deutlich größeren) Wahrheitsanteil, genau wie aktuell wurden sie alle medial viel zu aufgebauscht.


    Nur hier ist die Stimmung eine völlig andere. Damals herrschte hier die Riesen Euphorie, obwohl wir sportlich genau wie aktuell dastanden.


    Und das ist es, was ich so nervig finde.

    Es geht fast nur um Kommunikation. Die wirkliche Leistung des Sportvorstands ist völlig bedeutungslos. Sammer wurden die Erfolge seiner Amtszeit voll zugerechnet, obwohl bis heute nicht klar ist, ob er hier mehr gemacht hat als Kaffee zu kochen. Die Misserfolge waren Pech, die Verletzten oder Uli Hoeneß.


    Brazzo dagegen kann für das Sextupel gar nichts, obwohl er nachweislich mit praktisch jedem Spieler der Truppe erfolgreich am Verhandlungstisch saß. Dafür ist er -oder Uli Hoeneß - an jedem (tlw völlig überzogen aufgebauschten) zu 100% schuld.

    Das ist mE absurd.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Wir haben unter Reschke massiv Geld in den Sand gesetzt mit absoluten kacktransfers.

    Götze

    Ich verstehe nicht warum Götze bei einigen immer soooo schlecht wegkommt?


    In der ersten Saison hat er hier mehr Startelf Einsätze als in der letzten unterm Kamel. Und das obwohl er sich hier erstmal vom Kamel erholen musste, der war nämlich körperlich und geistig platt.


    In der Zweiten hat er von allen Feldspielern die 6oder7. längsten Einsatzminuten, war also STAMMSPIELER!


    In der Dritten hat er bis er sich bei der N11 schwer verletzt hat, in allen Spielen gespielt, ausser die erste Runde Pokal. Sein Pech war, das er erst in der Crunch Time der Saison wieder fit wurde und Pep logischerweise nicht das eingespielte Team nur für die Götze umstellen wollte. Was die Medien dann daraus gemacht haben, war halt der übliche Anti-Bayern/Pep Dreck.


    Für unterm Strich 12 Mio Ablöse plus Gehalt war das jetzt weder massiv Geld in den Sand setzen noch ein Kacktransfer

  • du und deine lästigen Fakten. Schäm dich.

    0

  • Frühschoppen ist doch normal nicht vor 10 Uhr morgens🤔

    Der UH Fanclub muss sich die Marionette mittlerweile 24/7 schön saufen, ansonsten müsste man zugeben dass der Patriarch bei seiner Auswahl ins 🚽gegriffen hat.

    Da kann man schon Mal vor 10 Uhr knülle sein 🤪🤪

    0

  • .... die Götze....


    You made my day :thumbsup:

  • Und die neuen Spieler - vergleichbarer Qualität - gibt es alle ablösefrei und spielen für einen Appel und ein Ei, weil es so nett bei Bayern ist?

    Schau dir bitte unsere Gehaltsstruktur an. Wir geben aktuell genausoviel Geld im Bereicht Gehalt aus wie fast alle anderen Top Vereine. (2 liegen aktuell deutlich darüber)

    Nur unser Kader ist in der Breite nicht exsistent. Woran liegt das bitte? Ist ja jetzt nicht so das man das in der Qualität unserer Mannschaft sieht.

  • MMn sind nicht die hohen Gehälter - wie immer man "hoch" definiert -

    von Lewandowski, Gnabry und Co.

    das Problem, sondern die Gehälter, die man für Spieler zahlt, die die Breite darstellen soll(t) en und / oder eine Wette auf die Zukunft waren/sind.


    Diese binden - in der Summe(!) - Mittel, die an anderer Stelle fehlen.


    Da wurde mMn in der Vergangenheit, soweit wir das überhaupt beurteilen können, nicht gut gescoutet und nicht gut verhandelt.


    Und da hilft dann auch nicht, dass ich einen guten Spieler, ob mit oder ohne Ablöse, ziehen lasse, um 1 oder 2 Millionen Gehalt und eine Summe für die Vertragsunterschrift zu sparen, um dann im Gegenzug einen Spieler zu verpflichten, der nicht weniger Gehalt kostet, ebenfalls Ablöse, Geld für den Berater und die Unterschrift etc..


    Da sehe ich den wirtschaftlichen Nutzen nicht. Zumal ich dann ja wieder nur - meine Meinung - eine Baustelle, an deren Entstehung ich zumindest beteiligt war, schließe (Gnabry/Mane/Lewandowski - um im Beispiel zu bleiben) und wieder keine Mittel für eine sinnvolle Kadererweiterung habe.


    Und zum Schluß noch was ketzerisches.

    Für all unsere - sogenannten - Topverdiener gibt es einen - internationalen - Markt. Konnte man gestern schön sehen.


    Mag man bedauern, aber die Realität ist, dass sich keiner von denen sportlich und/oder finanziell verschlechtert hat.

  • Dann muss man sich halt von den Spielern trennen und neue holen.

    Das Problem haben ja alle Vereine und nicht nur wir exklusiv.

    Ich darf übrigens noch kurz an deinen Ursprungsbeitrag erinnern.


    Da war nicht von Kaderbreite die rede, wenn ich es richtig lese und ergänzend noch, dass ich nichts gegen eine Verpflichtung von Mané habe, aber eben als zusätzlichen Spieler und Option und nicht "stattdessen".

    Das wäre mMn eine sinnvolle Kaderplanung. Quantitativ und qualitativ.


  • Habe ich in anderen Boards schon so oft geschrieben, danach ist dann meist Funkstille, aber ein paar Monate später kommt wieder ein Depp, der die Mär vom chancenlosen MG erzählt.


    Es ist zum Verzweifeln.

    Ente Auge Zickzack Zickzack Schlange Stern Eule Ankh Spirale Auge Auge Messer

  • Klar, dass wir mit Götze das Gehaltsgefüge zerschossen haben, bleibt natürlich außen vor, rein von der Ablöse unser damals zweitteuerster Transfer der Vereinsgeschichte nach Javi, von den Gesamtkosten her dürfte er weit teurer gewesen sein als Javi damals.

  • Franck Ribéry 30 12 Millionen € 30. Juni 2017
    Mario Götze 21 12 Millionen € 30. Juni 2017
    Philipp Lahm 30 10 Millionen € 30. Juni 2016
    Bastian Schweinsteiger 29 10 Millionen € 30. Juni 2016

    Zerschossen würde ich jetzt nicht sagen