Hasan "Brazzo" Salihamidzic

  • Ich finds schon krankhaft was bei manchen in Punkto Brazzo im Kopf abgeht.

    Meiner Erfahrung nach ist unternehmerisches und Verhandlungsgeschick nur bedingt lernbar. Sicher hilft Erfahrung, aber primär ist man ein Käufer/Verkäufer oder nicht. Da Salihamidzic bis zu diesem Sommer nicht in erster Linie als erstklassiger Verhandler aufgefallen ist, kann ich mir nur schwer vorstellen, dass sich das ad hoc geändert haben soll. Das spricht aber gar nicht gegen Salihamidzic, denn niemand kann alles gleichermaßen gut. Es reicht, dass er den Transfersommer verantwortet, und dafür streicht er zu recht viel Lob und Respekt ein.

  • So ist es, diese Transferperiode und die damit einher gehenden Leichtigkeit derartige Transfers abschließen zu können, stand ganz im Zeichen: Save Brazzos arse, Mission Vertragsverlängerung, oder ein Scheitern Brazzos ist für Uli keine Alternative!

  • Findest du das nicht seltsam das Brazzo hier ein halbes Jahrzehnt den Kader abwirtschaftet um dann von heut auf morgen den Heiligen Transfergral zu finden?

    1. Es ist möglich dass man besser wird und reift.

    2. Sehe ich nicht dass er den Kader abgewirtschaftet hat

    3. Sehe ich aber auch die Umstände der letzten 2,50 Jahre

    4. Sehe ich, das wir 2020 das erfolgreichste Jahr der Vereinsgeschichte hatten

    5. Wenn du hier von einem halbem Jahrzent redest, musst du aber auch mal sehen wer bis dato gespielt hatte und wer jetzt spiel


    Spieler 2017

    Ich geb mein Herz für Dich , für Bayern lebe ich, ich lass dich nie im Stich

  • So ist es, diese Transferperiode und die damit einher gehenden Leichtigkeit derartige Transfers abschließen zu können, stand ganz im Zeichen: Save Brazzos arse, Mission Vertragsverlängerung, oder ein Scheitern Brazzos ist für Uli keine Alternative!

    Du meinst, Uli hat die Spieler bestochen, damit sie sagen "Bayern oder nix?" =O

  • So ist es, diese Transferperiode und die damit einher gehenden Leichtigkeit derartige Transfers abschließen zu können, stand ganz im Zeichen: Save Brazzos arse, Mission Vertragsverlängerung, oder ein Scheitern Brazzos ist für Uli keine Alternative!

    Aha, und die Aussagen der Spieler über Brazzo die gekommen sind hat Ihnen Uli Hoeness wahrscheinlich vorher zum Auswendiglernen auf einen Zettel geschrieben, gelle.

    Das hat krankhafte Züge, kannte mal einen der hatte Wahnvorstellungen, ganz üble Geschichte ist das.

    Ich geb mein Herz für Dich , für Bayern lebe ich, ich lass dich nie im Stich

  • Aha, und die Aussagen der Spieler über Brazzo die gekommen sind hat Ihnen Uli Hoeness wahrscheinlich vorher zum Auswendiglernen auf einen Zettel geschrieben, gelle.

    Das hat krankhafte Züge, kannte mal einen der hatte Wahnvorstellungen, ganz üble Geschichte ist das.

    alle Spieler sprechen über die Verantwortlichen und vor allem Nagelsmann als Überzeuger. Die Verpflichtungen gehen nicht alleine auf Brazzo, da spielen mit Sicherheiten alle anderen eine genauso wichtige Rolle. Bei den Verkäufen wird es wohl hauptsächlich Brazzo sein, möchte ich auch gar nicht klein reden.

    0

  • alle Spieler sprechen über die Verantwortlichen und vor allem Nagelsmann als Überzeuger. Die Verpflichtungen gehen nicht alleine auf Brazzo, da spielen mit Sicherheiten alle anderen eine genauso wichtige Rolle. Bei den Verkäufen wird es wohl hauptsächlich Brazzo sein, möchte ich auch gar nicht klein reden.

    Dass nicht allein Brazzo der Grund war, dass die Spieler zu uns gekommen sind, ist wohl war. Aber dass das eine großangelegte Aktion war, um Brazzos Hintern zu retten, grenzt schon an Verschwörungstheorie.

  • Einmal dürften wohl Kahn und Brazzo ihren eigenen Weg gefunden haben und dann hat der AV wohl die Kassen wesentlich mehr geöffnet als in den letzten Jahren

    Unser Transferdefizit war in den letzten beiden Jahren (deutlich) höher als in dieser Transferphase ;) Das mit dem "Mehr Geld ausgeben müssen" ist einfach ein Mythos. Unterm Strich ist es letztlich die frühzeitige und konsequente Planung der Transferphase, um den Kader zu Beginn der Vorbereitung / Saison beisammen zu haben.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Es ging mir nicht explizit um diesen Transfersommer, sondern um das grundlegende Denken dahinter. Für UH ging es immer nur darum den FCB-Kader zu stärken (was ja grundsätzlich ok ist). Das man 99% des Campus-Outputs für andere Vereine "produziert", Spieler in größerer Quantität verleiht um ihren Marktwert für einen Verkauf zu steigern oder auch schon mit dem Hintergedanken eines gewinnbringenden Weiterverkaufs holt, wurde von ihm immer verächtlich gemacht als die Engländer damit anfingen.


    Das soll jetzt auch kein UH-Bashing sein. Er stammt aus einer anderen Epoche und war zu seiner Zeit der Beste überhaupt, nur hat sich die Branche halt geändert und es ist gut das auch der FCB dem Rechnung trägt.

    Ich habe das auch nicht als UH-Bashing aufgefasst, nur den Bogen zu UH und seinem Pessimismus zum Massen-Leihsystem habe ich immer noch nicht so ganz verstanden. Grade in Hinsicht der verliehenen und auch geliehenen Spieler ist man in den letzten 12 Monaten eher wieder einen Schritt zurückgegangen und hat andere Lösungen gesucht und gefunden.

  • Die Wahrheit ist dass man die Transfers mittlerweile als Team angeht und es keine
    "One-man-show" oder "One-man-desaster" ist.

    Nagelsmann und Kahn sind viel mehr involviert.
    Die Spieler wollen mittlerweile viel mehr mit dem Trainer reden, um ihre Position und Perspektive im Team besser einzuschätzen, während Kahn die Star-Berater wie den verstorbenen Raiola etwas weichklopft bevor Brazzo und Neppe den Spieler angehen.

    Und wenn diese Angehensweise auch weiterhin so gut funktioniert wie in diesem Sommer, ist es mir egal ob der Nagelsmann den Spieler überzeugen konnte, der Kahn den Berater weichgeklopft hat, Brazzo die Emotionen des Spielers angesprochen hat, oder Neppes PPP das Zünglein an der Waage war.

    Hauptsache es funktioniert.

  • Unser Transferdefizit war in den letzten beiden Jahren (deutlich) höher als in dieser Transferphase ;) Das mit dem "Mehr Geld ausgeben müssen" ist einfach ein Mythos. Unterm Strich ist es letztlich die frühzeitige und konsequente Planung der Transferphase, um den Kader zu Beginn der Vorbereitung / Saison beisammen zu haben.

    Die letzten Jahre waren Transfers wie Mane, de Ligt usw in einer Phase wohl eher nicht möglich

    rot und weiß bis in den Tod

  • Das erklärt aber zum Beispiel nicht die guten Verkäufe, denn die waren ja auch früher nicht verboten. Auch dass Salihamidzic durch die Erfahrung der vergangenen Jahre nun mit einem Mal zum erstklassigen Verhandlungsführer geworden sein könnte, kann ich mir nicht so recht vorstellen. Ich kann mir das nur so erklären, dass entweder Kahn und/oder Neppe wesentlich für das Führen der entsprechenden Kauf- bzw. Verkaufsverhandlungen zuständig waren.

    Aber Kahn und Neppe können das natürlich als Naturtalente in Verhandlungsführung aus dem Stegreif?

    Und so ein guter Verkauf wie der von Tanguy hat natürlich nichts mit der Not Sevillas zu tun, die ihre etatmäßige IV für gutes Geld verkauft haben, bzw. ist das dann Verhandlungsgeschick von Kahn/Neppe?

    Findest du das nicht seltsam das Brazzo hier ein halbes Jahrzehnt den Kader abwirtschaftet um dann von heut auf morgen den Heiligen Transfergral zu finden?

    Wenn man unbedingt schwarz sehen will: Auch in dieser Transfer-Periode hat man mit Tolisso und Süle zwei teure Käufe ablösefrei verloren. Und außer Alaba ablösefrei und Thiago vielleicht fünf Mio. zu günstig wüsste ich nicht, wo man sonst noch viel hätte herausholen können in der Vergangenheit!? Die Feins, Cuisances und Mais hatten alle nie das Niveau von Richards, Roca oder Zirkzee, sieht man sowohl an deren Ablösen, als auch Marktwertverläufen bei TM:)

  • Wir haben Sane oder Upamecano + Nagelsmann geholt.

    Und wie oft haben wir Transfers nicht gemacht oder ewig verhandelt weil man sparen wollte / musste?

    JN hat doch sogar verzichtet damit sein Transfer klappt.

    Dieses Jahr saß das Geld einfach mal lockerer was es dann auch ermöglicht hat so ein gute Phase hinzulegen, das war in den letzten Jahren wesentlich schwerer.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Und wie oft haben wir Transfers nicht gemacht oder ewig verhandelt weil man sparen wollte / musste?

    JN hat doch sogar verzichtet damit sein Transfer klappt.

    Dieses Jahr saß das Geld einfach mal lockerer was es dann auch ermöglicht hat so ein gute Phase hinzulegen, das war in den letzten Jahren wesentlich schwerer.

    vollkommen richtig und sollte man uns nicht bewusst belogen haben, dass man Lewandowski ursprünglich unbedingt halten wollte, so wurde in diesem Sommer ganz klar die Schatulle deutlich mehr geöffnet und vom AR freigegeben.

    0

  • vollkommen richtig und sollte man uns nicht bewusst belogen haben, dass man Lewandowski ursprünglich unbedingt halten wollte, so wurde in diesem Sommer ganz klar die Schatulle deutlich mehr geöffnet und vom AR freigegeben.

    Man hatte ja auch noch an haaland gebaggert

    rot und weiß bis in den Tod

  • Wenn man unbedingt schwarz sehen will: Auch in dieser Transfer-Periode hat man mit Tolisso und Süle zwei teure Käufe ablösefrei verloren. Und außer Alaba ablösefrei und Thiago vielleicht fünf Mio. zu günstig wüsste ich nicht, wo man sonst noch viel hätte herausholen können in der Vergangenheit!?

    Man hätte Süle und Tolisso 2020 verkaufen können.


    Beide Spieler wollten in diesem Jahr wechseln. Leider hat der FC Bayern da auf die falschen Pferde gesetzt und ist den Spielerwünschen nicht nachgekommen.

  • Man hätte Süle und Tolisso 2020 verkaufen können.


    Beide Spieler wollten in diesem Jahr wechseln. Leider hat der FC Bayern da auf die falschen Pferde gesetzt und ist den Spielerwünschen nicht nachgekommen.

    Tolisso wollte in 2020 wechseln? Wäre mir neu.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Man hätte Süle und Tolisso 2020 verkaufen können.


    Beide Spieler wollten in diesem Jahr wechseln. Leider hat der FC Bayern da auf die falschen Pferde gesetzt und ist den Spielerwünschen nicht nachgekommen.

    Klar, Süle mit frisch ausgeheiltem Kreuzbandriss, da standen die Interessenten Schlange!

  • Tolisso wollte in 2020 wechseln? Wäre mir neu.

    Tolisso wollte sogar im Januar 2020 unbedingt wechseln. Er hatte seinerzeit ein größeres Interview bei Canal+ gegeben.


    Dann kam aber Dynamik in die Thiago-Nummer rein und der Verein entschied sich, Thiago zu verkaufen und überzeugte Tolisso davon, zu bleiben.