Hasan "Brazzo" Salihamidzic

  • Aus Vereinssicht ist die Sache aber nunmal durch, wenn es kein Angebot mehr gibt. Hier wird gerne das Wort Fakt benutzt, da habt ihr einen.


    Es liegt nun mehr denn je an Alaba, wenn er doch lieber bleiben möchte. Er muss zu Kreuze kriechen, auf den Verein zukommen, bestenfalls Zahavi vor die Tür setzen und klar machen, dass er verlängern möchte.

  • Verstehe die Aufregung nicht. Er ist nunmal dafür da im Interview den Sachverhalt darzustellen. Warum sollte er die Klappe halten? Beruhigt euch mal wieder. Die Klappe hätte mal lieber Hellmann halten sollen, der bei Flick die Sache total aufgebauscht hat.

    Eben. Weiß nicht was Brazzo da so total falsch gemacht hat. Der Verein muss hier die Meinungs- und Deutungshoheit haben. Wurde lange genug von Alaba und Gefolge ver.arscht. Interessant ist vielmehr, dass Alaba offenbar gelogen hat. Brazzo hat nämlich sehr wohl Kontakt mit Alaba gehabt, bevor Hainer am Sonntag sein Statement abgegeben hat.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Rummenigge lässt die Tür offen und will, daß Alaba bleibt und Brazzo erklärt vorm Spiel im TV den Supergau.

    Den sollte man einfach vor keine Kamera lassen.

    Der arme Alaba und der böse Brazzo. Da sind die Rollen ja klar verteilt ...


    Nach allem wie sich die Alaba Sippe hier die letzten Monate verhalten hat, ist mein Mitleid sehr stark begrenzt.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Der arme Alaba und der böse Brazzo. Da sind die Rollen ja klar verteilt ...


    Nach allem wie sich die Alaba Sippe hier die letzten Monate verhalten hat, ist mein Mitleid sehr stark begrenzt.

    Es geht jetzt hier mal um die Außendarstellung des Vereins!

    Da kann man vor einem wichtigen Spiel einfach mal die Klappe halten und sagen, „ zu dem Thema äußern wir uns jetzt nicht“.

    Und Kalle erklärt man will Alaba halten und der Salihamidzic verkündet vor Anpfiff den „Supergau“.

    Auftreten wie ein Kreisligaverein.

    Flick war doch nicht umsonst so angefressen.

  • Ich glaube eher, dass der Flick angefressen war, weil ihm eine Frage zum Spiel gestellt wurde und er bei der ersten Alaba-Frage sagt, er wird dazu nichts sagen und Hellmann noch drei Fragen zu Alaba (oder sogar vier?) hinterher schiebt. Das würde mir auch gehörig auf den Sack gehen und so ungehalten wie in der Situation hat man ihn im gesamten letzten Jahr nicht erlebt. Man stelle sich vor, da hätte nicht Flick, sondern van Gaal gestanden.


    Ich kann an den Worten von Brazzo nichts finden, was nicht stimmt. Klare Kante und klare Aussage. Er bestätigt das, was seit Sonntag Abend bekannt ist, geht noch etwas tiefer ins Detail, ohne dabei mit dem Finger zu zeigen. Er steht in der sportlichen Verantwortung, wenn es um die Kaderplanung der kommenden Saison geht, nicht KHR, nicht Kahn.

  • Ich kann an den Worten von Brazzo nichts finden, was nicht stimmt. Klare Kante und klare Aussage. Er bestätigt das, was seit Sonntag Abend bekannt ist, geht noch etwas tiefer ins Detail, ohne dabei mit dem Finger zu zeigen. Er steht in der sportlichen Verantwortung, wenn es um die Kaderplanung der kommenden Saison geht, nicht KHR, nicht Kahn.

    Sachlich korrekt, was Du schreibst. Der Eindruck, der aber entstand, war zumindest bei mir dieser:


    - Sonntag Auftritt Hainer im BR. Sagt, dass das Angebot vom Tisch, die Tür aber noch offen ist.

    - Montag Pk Flick: Betont, wie wichtig Alaba und wie unglücklich es ist, in einer solchen Woche ein solches Alaba-Fass aufzumachen.

    - Dienstag Salihamidzic: Merklich angesäuert lässt er den Eindruck entstehen, dass das Thema Alaba für den FCB beendet ist ("von David kam nicht mehr viel" - bei Telefonat am Sonntag, von dem Alaba sagte der Verein habe ihn nicht über das zurückgezogene Angebot informiert). Ein Eindruck, den bis dahin weder Müller noch Flick hatten, die nachdem Spiel mit entsprechenden Fragen mit Bezug auf Salihamidzics-Interview kurz vor dem Spiel sichtbar kalt erwischt wurden. Müller lächelt's weg, Flick war sauer.


    Dazu noch Salihamidzics Bestätigung, dass es kurze Überlegungen zur Inzahlunggabe Alabas im Sané-Transfer gab, womit er wiederum Rummenigge widerlegte, der das als Märchen abgetan hatte.


    Das ist in der Außendarstellung ein ziemliches Desaster, weil der Verein nicht mit einer Stimme und in einer Tonalge spricht und niemand mehr weiß, auf wessen Aussagen man sich verlassen kann.

  • Dazu noch Salihamidzics Bestätigung, dass es kurze Überlegungen zur Inzahlunggabe Alabas im Sané-Transfer gab, womit er wiederum Rummenigge widerlegte, der das als Märchen abgetan hatte.

    Bis auf diese Passage bin ich mit Dir d'accord. Aber das hier stimmt nicht. Die Aussagen von Brazzo stehen nicht im Widerspruch zu dem, was KHR gesagt hat.


    KHR hat es als Märchen bezeichnet, dass der FC Bayern Alaba im Tausch gegen Sané abgeben wollte. Brazzo hat gesagt, dass ihm klar war, dass in Corona-Zeiten alle Klubs nach Konstrukten für Transfers suchen werden, und dass er dieses Modell (also einen Tausch) einmal kurz mit Zahavi besprochen hat. Das klingt für mich eher nach einem Brainstorming seitens Brazzo, um einen möglichen Rahmen abzustecken, und eben nicht danach, dass der FC Bayern sich dieses Modell wünscht.


    Mag sein, dass ich mich jetzt zu sehr an einzelnen Formulierungen aufhänge, was bei Brazzo (aber auch bei KHR) nicht immer das sicherste ist. Aber was besseres haben wir nicht. Und da ist schon ein Unterschied zwischen "wir haben das Modell kurz besprochen" und "wir wollten Alaba im Tausch abgeben". Dass in den Medien dieser Unterschied nicht rausgearbeitet wird, ist jetzt kein großes Wunder. Aber hier in diesem Kreis sollten wir schon versuchen, präzise zu sein.

    0

  • Ok, ich gehe mit, dass diese Außendarstellung nicht so sein darf. Aber dann muss sich KHR entsprechend zurückhalten. Brazzo ist Sportvorstand und dann muss man ihn auch machen lassen. Das hat man wohl bei den Verhandlungen mit Zahavi auch weitestgehend gemacht. Mit bekanntem Ergebnis, welches man ihm aber nicht anlasten darf. Selbst wenn es am Ende "nur" um 1 oder 2 Mio geht, ist ein Limit eben ein Limit.


    Brazzo hat im Interview die Fakten wiederholt und ich sehe auch nicht wie man danach jetzt wieder zusammenfinden soll, möchte einer nicht komplett sein Gesicht verlieren. Das ist ja nicht daher gesponnen. Dass weder Flick noch Müller davon wussten, ist ja logisch. Aber als Sportvorstand hat er Rede und Antwort zu stehen und darf das auch so sagen, auch wenn Trainer und wichtige Spieler davon überrascht sind, obwohl sie es bei der Gemengenlage und dem, was in den letzten Tagen kommentiert wurde, nicht sein sollten.


    Da reflexartig mal wieder "Brazzo raus" zu rufen, kann ich nicht nachvollziehen.

  • Hallo,

    Dienstag Salihamidzic: Merklich angesäuert lässt er den Eindruck entstehen, dass das Thema Alaba für den FCB beendet ist

    das hat er aber so überhaupt nicht gesagt. Der entstandene Eindruck ist eine Interpretation, die mich sehr überrascht, denn ich habe seine Aussagen überhaupt nicht so verstanden.

    Aus den bisherigen Verhandlungen / Gesprächen hat Brazzo offensichtlich den Eindruck gewonnen, dass eine Vertragsverlängerung von David Alaba sehr unwahrscheinlich ist. Der Verein ist nicht mehr bereit ihm ein noch besseres Angebot zu unterbreiten, David Alaba reicht das nicht.

    Ich gehe davon aus, dass der Verein sehr wohl bereit ist, auch im Januar noch mit David Alaba zu verlängern, aber halt (maximal) zu den Konditionen, die jetzt auf dem Tisch liegen. Man hat aber wenig Hoffnung, dass es noch dazu kommt.


    Ich glaube für David Alaba wäre ein Wechsel gut. Sich bei einem anderen Verein noch mal beweisen zu müssen würde seiner Karriere gut tun. Ich gehe auch davon aus, dass er finanziell insgesamt besser abschneiden würde. Die gesparte Ablöse in Handgeld / Beraterhonorar und Gehalt umgerechnet lässt ihn auf 4-5 Jahre gesehen besser dastehen.

    Ich bin David Alaba auch nicht böse. Seine Leistungen für den FC Bayern über die Jahre gesehen waren gut, er war stets ein wichtiger Spieler. Das er zum Karriereende mit dem letzten großen Vertrag noch mal was neues machen möchte kann ich verstehen. Ich wünsche ihm alles Gute.


    Ralf

  • Das Flick nicht begeistert ist sollte klar sein. Aber nach der langen Zeit hat man sich nunmal entschieden die Deadline auf Ende Oktober zu legen.

    Da Alabafass hätten die Medien zu jedem Zeitpunkt aufgemacht.


    Sali hat auch keine Tür zugemacht sondern nur ehrlich gesagt das er keine Ahnung hat wie man noch zusammenkommen soll. Sieht doch hier auch keiner.


    Die Tauschidee hat KHR ende MÄRZ dementiert. Der Transfer war am 3.7. fix.

    Wie wahrscheinlich ist es das diese Idee in das Zeitfenster gefallen ist als klar war wie enorm sich Corona auf die Zahlen auswirkt?

    Ist doch klar das sich auch Ansichten in Wochen ändern können. Das macht Aussagen davor nicht falsch oder unwahr.

    Langsam sollten hier einige aufhören dauernd Sali wegen allem den schwarzen Peter zuzuschieben.



    Ach ja und er liefert bei aller Liebe genug richtige Gründe das man über ihn diskutieren kann ob man nicht lieber jemand anders holt.

    Allein der Deadline Day reicht ja schon aus um sich nach einem anderen Sportvorstand umzuschauen.

  • Aber hier in diesem Kreis sollten wir schon versuchen, präzise zu sein.

    Ja, sehe ich genau so, und Du hast es auch richtig herausgearbeitet. Die Mehrheit hört aber nicht so genau hin, und dem sollte man in der Außendarstellung Rechnung tragen. Rummenigges Aussage mit dem "Märchen" war nicht gut, weil da ja doch etwas mit einem Tauschgeschäft besprochen wurde, und dass Salihamdzic, wenn er die Sache unbedingt thematisieren muss, nicht Rummenigges Darstellung mit dem Märchen aufgreift und sie präzise darlegt, ist ebenfalls nicht gut.


    Der FCB gibt in der Sache Alaba kein gutes Bild ab und macht sich angreifbar. Ich finde, das müsste nicht sein.

  • Ich teile diese Meinung so gar nicht.

    Hainer hat genau das selbe gesagt wie Brazzo.

    Der Wortlaut war, es gibt kein Angebot an ihn.

    Also fester kann man eine Tür nicht zuschlagen und genau das hat Brazzo nochmal präzisiert.

    Genau wie sich beide das Hintertürchen auflassen, dass es jetzt an Alaba liegt.


    Auch dass es keinen inhaltlichen Widerspruch zwischen den Aussagen von Brazzo und Kalle gibt, ist für mich offensichtlich und haben Andere schon dargelegt.


    Dass die Medien aus so einer Nummer Kapital schlagen, ist normal, das kann man mE nicht vermeiden und spricht daher aus meiner Sicht nicht für eine schlechte Außendarstellung

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Hainer hat genau das selbe gesagt wie Brazzo.

    Der Wortlaut war, es gibt kein Angebot an ihn.

    Der Unterschied bestand darin, wie beide es gesagt haben. Salihamidzic hat gestern einen arg bedienten Eindruck gemacht, und der Eindruck, Salihamidzic habe gestern eine Tür zugeschlagen, ist ja nicht nur bei mir entstanden, sondern auch bei den Sky-Interviewern und Matthäus.

  • Die Tür ist zu und Alaba muss nur klopfen, wenn er bleiben will. Das sagen Kalle, Hainer und auch Brazzo.

    Und das ist auch überfällig. Man muss hier nicht ewig um Alaba werben.

    0

  • Der Unterschied bestand darin, wie beide es gesagt haben. Salihamidzic hat gestern einen arg bedienten Eindruck gemacht, und der Eindruck, Salihamidzic habe gestern eine Tür zugeschlagen, ist ja nicht nur bei mir entstanden, sondern auch bei den Sky-Interviewern und Matthäus.

    Weil sie mit Aussagen, die mehr Spielraum lassen, eben mehr rumschwurbeln können. Siehe das Interview mit Flick am Ende.


    Davon abgesehen: Was sagt eigentlich Didi dazu? Der weiß doch immer alles.

  • Der Unterschied bestand darin, wie beide es gesagt haben. Salihamidzic hat gestern einen arg bedienten Eindruck gemacht, und der Eindruck, Salihamidzic habe gestern eine Tür zugeschlagen, ist ja nicht nur bei mir entstanden, sondern auch bei den Sky-Interviewern und Matthäus.

    Das ist der Punkt. In dem Fall sollte man sich definitiv das Interview anschauen und nicht nur geschriebene Teilzitate. Was Brazzo da vermittelt hat kam bei fast allen Fernsehzuschauern und auch im Sky Studio gleich an: Die Tür ist zu und Alaba soll sich einen anderern Verein suchen. Bezeichnend auch schon das Ausweichen auf die allererste Frage.

    Was mich allerdings irritiert hat war die Aufzählung von Boateng. Wenn Alaba den Verein verlässt ist Boateng doch nach jetzigem Stand auch nicht mehr da. Warum zählt man ihn dann als Alaba-Ersatz auf? Eventuell deutet es ja darauf hin, dass man mit Boa doch noch verlängern möchte.

  • Der Unterschied bestand darin, wie beide es gesagt haben. Salihamidzic hat gestern einen arg bedienten Eindruck gemacht, und der Eindruck, Salihamidzic habe gestern eine Tür zugeschlagen, ist ja nicht nur bei mir entstanden, sondern auch bei den Sky-Interviewern und Matthäus.

    Da sind wir dann wieder bei Gefühl, Gestikinterpretation etc.

    Ich finde, das wird speziell bei Brazzo extrem überbewertet.

    Die Fakten sind das, was dargelegt wurde. Und da haben sowohl Hainer als auch Brazzo die Tür als ganz fest zu beschrieben.

    Es gibt zwar ein Hintertürchen, da muss Alaba aber schon selber hinlaufen. Ob der Endsiebziger Zahavi einen so weiten Weg noch gehen kann, wage ich zu bezweifeln

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Brazzo hat gesagt dass sie ihr Angbeot zurück gezogen haben... un dass er aktuell nicht weiß wie sie wieder zueinander finden sollen.... er hat aber auch betont dass er Alaba weiter gerne bei uns haben will....

    das sagt meiner Meinung nach nichts anderes aus als: wenn Alaba bei uns bleiben will, lliegt es an ihm auf uns zuzukommen....


    und wenn Brazzo sagt es wäre ein Supergau wenn so ein Spieler ablösefrei wechselt, sehe ich das auch eher als einen Wink a la " David überleg Dir etwas"

    Herr gib mia die Gelassenheit Dinge zu ertragen die ich nicht ändern kann :thumbup: