Hasan "Brazzo" Salihamidzic

  • Ich glaube nicht, dass Löw nach Bierhoffs Pfeife getanzt hat und wenn der Nächste nicht selbst eine Pfeife ist, wird es auch dabei bleiben.

    Hast du dir mal Bierhoffs Weg genau angesehen - vom Manager, dem von allen verlachten Frühstücksdirektor, den eigentlich keiner braucht bis hin zu einem der 4 Direktoren des DFB.

    Direktor Nationalmannschaften und Akademie - also Vorgesetzter ALLER Trainer in den diversen Mannschaften des DFB und Chef der DFB-Akademie.

    Und so ganz nebenbei auch noch ständiges Mitglied des DFB-Präsidiums.

    Wer will dem denn was - einen Trainer, der ihm nicht genehm ist, wird es nicht geben.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • nein

    Doch.

    Der Vorstandsvorsitzende des deutschen Rekordmeisters berichtete von einem Austausch mit dem DFB-Chef zu Wochenbeginn. „Ich finde den Entschluss des DFB seriös und korrekt, keinen Trainer zu kontaktieren, der vertraglich über den 30. Juni 2021 hinaus gebunden ist“, sagte Rummenigge. Er sprach von einem „offenen Gespräch“ mit Keller, für das er sich bedanken wolle: „Er hat mir die Haltung des DFB noch einmal bestätigt, die ich sehr anständig finde.“
    https://www.faz.net/aktuell/sp…lick-halten-17246740.html


    Was und wieviel dahinter ist, wissen nur die Beteiligten und dazu gehören weder du noch ich.

  • Doch.

    Der Vorstandsvorsitzende des deutschen Rekordmeisters berichtete von einem Austausch mit dem DFB-Chef zu Wochenbeginn. „Ich finde den Entschluss des DFB seriös und korrekt, keinen Trainer zu kontaktieren, der vertraglich über den 30. Juni 2021 hinaus gebunden ist“, sagte Rummenigge. Er sprach von einem „offenen Gespräch“ mit Keller, für das er sich bedanken wolle: „Er hat mir die Haltung des DFB noch einmal bestätigt, die ich sehr anständig finde.“
    https://www.faz.net/aktuell/sp…lick-halten-17246740.html


    Was und wieviel dahinter ist, wissen nur die Beteiligten und dazu gehören weder du noch ich.

    richtig kontaktieren , aber eben nicht herausholen...


    den Stein muss wenn dann Flick ins Rollen bringen

  • ...oder Eberl beerbt in der Zwischenzeit Brazzo...

    Der König der Ausstiegsklauseln, der vor der Kamera so eloquent rüberkommt? Gott bewahre. Der soll erstmal so eine regionale Begebenheit wie Gladbach auf konstante Fahrt bringen...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Ja, das hat der freundliche Herr Keller im Interview mit dem komischen Dutt von Sky zweimal wiederholt...

    wie katsche richtig schreibt, nicht kontaktieren,... wenn ein Trainer mit laufendem Vertrag auf seinen Verein selbst zugeht ist es was anderes

  • Der König der Ausstiegsklauseln, der vor der Kamera so eloquent rüberkommt? Gott bewahre. Der soll erstmal so eine regionale Begebenheit wie Gladbach auf konstante Fahrt bringen...

    klar, Eberl waere nat. ein krasses Downgrade zu Brazzo...:thumbsup:<X

    0

  • Wann kommt Lahm ins Mgt? Brauchen keinen Eberl

    Möchtegernteam?


    Der soll mit Bierhoff beim DfB Karriere machen, da passt er hin und auch bitte dort bleiben.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Da wirst du noch lange warten müssen

    Abwarten! Inkompetenz lässt sich nicht verleugnen. Und schon gar nicht im Medien Haifischbecken Fußball. Man hat ihn ja schon Interviewmässig vom Bildschirm genommen. Der Kader hat sich verschlechtert, Vertragsverlängerungen mit Führungsspielern scheitern oder ziehen sich ewig hin, Top Spieler können nur mit Ausstiegsklausel verpflichtet werden, es kommt zu Wutausbrüchen, der Trainer ist sauer und im dauerclinch. Trotz 6! Titeln. Spätestens wenn Kalle weg ist werden dafür Verantwortliche gesucht. Und ob Oliver dann schon stark genug ist dafür, mit den Kopf hinzuhalten, bezweifle ich.

  • Lahm wird schon wissen, warum er sich den Posten nicht angetan hat.

    Er wollte einiges ändern und hat es abgelehnt, als er gemerkt hat, dass der Verein nicht soweit ist.

    Eine Ablehnung gegen Lahm kann ich gar nicht nachvollziehen, besser er als Eberl oder der jetzige, der nur leere Phrasen drischt und sich den Medien nicht stellt, wenn es drauf ankommt.

    Wenn Flick in dem Machtkampf den kürzeren zieht, ist dem Verein nicht zu helfen. Ich bleibe dabei, Brazzo ist nicht gut genug.

    Die Spieler die verlängert haben, haben es mit Sicherheit nicht wegen ihm gemacht.

  • Ich bin in dieser Sache auf Brazzos Seite.


    Mein Stand ist, dass Brazzo eine Vorstellung vom Fußball hier hat, die sich auch mit der Vorstellung von Kahn und wohl auch Kalle deckt. Das ist kurz gesagt dominanter Fußball und dieser hat den Vorteil, dass man nicht immer 90 Minuten den letzten Tropfen aus dem Körper ausdrücken muss. So ein Fußball wäre besonders jetzt während der historisch nie dagewesenen Überbelastung der richtige.


    Hinzu kommt, dass der Verein einen eher kleinen Kader möchte, weil wir keinen Scheich haben und trotzdem qualitativ oben mithalten möchten. So einen Kader muss man mit Talenten verbreitern und man ist da zurecht in der Quantität auch den Trainerwünschen entgegengekommen.


    Qualitativ gibt es Verbesserungsmöglichkeiten, richtig, aber der Trainer nutzt nicht mal aus, was ihm jetzt geboten wird. Wir müssten extra mehr rotieren und in Spielen wechseln, tun es aber nicht mal so viel, wie es in einem normalen Jahr nötig wäre. Dazu lässt der Trainer schlicht Spieler links liegen, weil er mehr in Richtung Rennball als Dominanz denkt.


    Da treffen unterschiedliche Spielideen aufeinander, die sich nicht einfach auflösen lassen. Und da bin ich deutlich bei der Spielidee, die unsere Vorstandsebene vertritt. Wenn ich sehe, dass Thiagos Fehlen mit Tolisso oder teilweise mit Alaba aufgefangen wird, anstatt Roca hier zum Taktgeber aufzubauen, kann ich nicht ganz zufrieden sein. Spieler wie Werner werden gewünscht, unser bester Defensivspieler Hernandez darf trotz großer Defensivprobleme völlig leistungsunabhängig meistens von der Bank zuschauen, und und und.


    Wir sind auf hohem Niveau unterwegs, aber es gibt einige Probleme, die nun mal nicht einfach verschwinden werden. Man hat grundlegend unterschiedliche Vorstellungen. Zu allem kommt dazu, dass Flick nicht sich zum eigenen Arbeitgeber bekennt, sondern vor allem mit seiner Unart gegen den Sportvorstand Schlagzeilen macht.


    Ich bin an dem Punkt, an dem ich denke, dass man die Chance nutzen sollte, eine vergleichsweise saubere Trennung im Sommer zu vollführen. Das ist mir lieber als diese Probleme wegzureden und früher oder später eine dreckige Trennung zu erleben. Ein Abgang von Brazzo würde ja nichts daran ändern, dass Flicks Vorstellungen nicht zu uns passen.


    Lieber jetzt den Cut machen. Flick hat hier alles erreicht und kann erhobenen Hauptes gehen. Wir verdanken ihm sehr, sehr viel. Nicht nur die Rekorde und sechs Titel, sondern wir verdanken ihm vor allem, dass er den Scherbenhaufen nach Kovac in Weltklasse-Manier beseitigt hat. Ein Weltklasse-Trainer, eindeutig der beste Trainer des Jahres 2020. Er will aber woanders hin als der Klub und trifft Spiel für Spiel Entscheidungen, die das demonstrieren.


    Jetzt kann man sich noch trennen, ohne das einzustürzen, was man hier gemeinsam aufgebaut hat. Man könnte ihn mit voller Dankbarkeit verabschieden und vielleicht sieht man sich ja irgendwann wieder.


    Das Team ist jedenfalls nicht kaputt und der nächste Trainer würde hier intakte Strukturen vorfinden. Beste Voraussetzungen für einen sauberen Trainerwechsel.