Hasan "Brazzo" Salihamidzic

  • Guten Abend Leute!

    Wenn man über Brazzo redet, muss man erst ein Mal sich ein größeres Bild anschauen, um einzelne Schritte nachvollziehen zu können.

    FC Bayern wird mittel - und vor allem langfristig nicht das Geld haben um mich einem City, ManU, Chelsea, PSG und Real mitzuhalten. Eigentlich ist das schon so seit ca. 20-30 Jahren.

    Immer waren diese Vereine im Geldausgeben mindestens 30-50% über dem was FC Bayern ausgegeben hat - und ich sehe trotz FFP nicht dass sich dies in naher Zukunft ändern wird.

    FC Bayern wird, m. M. n. sich darauf konzentrieren, Spieler wie Nianzou, Musiala, Davies - oder auch Roca (ja, Roca!) zu konzentrieren und sie auf FC Bayern Niveu heranführen.

    Ähnlich wie BVB - nur mit dem Unterschied dass man so gut es geht die Spieler halten wird - und sie nicht um jeden Preis verkaufen wird.

    Genau da ist eigentlich seine Stärke. Es ist nicht möglich, dass man Nübel, Davies, Musiala, Nianzou holt - ohne dass man ein System hat und man nicht genau weiß was man will.

    Da arbeitet er - und scheint sich sehr gut mit der Scoutingabteilung zu verstehen.

    Transfers vom Typ "Hernandez" (Obwohl es sich da um unseren neuen Absehrchef handelt!) - werden wir nicht so bald wieder sehen, zumindest ich kann mir das nicht vorstellen.

    Und da macht er so weit einiges richtig.

    Spieler wie Costa oder Sarr - kann man als Fehltransfers bezeichnen, aber Leute nimmt zur Kenntnis, dass Costa ein Mal unser Stammspieler war - wer konnte erwarten dass er sich so "entwickelt" hat?

    Bouna Sarr hat man 2 Jahre lang gescoutet und er kam nur weil Serginho Dest nicht holen konnte - nicht weil Salihamidzic ihm keine "verbalt perfekt formulierte" Perspektive gegeben hat beim FC Bayern - sondern weil der Junge einfach seit er Kind ist für Barcelona spielen wollte - er wollte mit Messi spielen. Ob es eine gute oder nicht so gute Entscheidung war, möchte ich mal in 1-2 Jahren sehen wenn Messi 37 wird.

    Über Brazzos Verhandlungen mit Beratern - ich habe ein Interview mit dem Berater von Nübel gelesen - ihr könnt es selber im Netz finden.

    Des Wieteren - einige haben hier auch die Leihen kritisiert - Leute, eine Leihe mit Kaufoption ist das Beste was man in diesem Geschäft machen kan m.M.n. - du sicherst den Verein ab, weil du erst ein Jahr sehen kannst wie sich der Spieler im neuen Umfeld zurechtfiden wird - bevor du die Kohle auf den Tisch legst.

    Bouna Sarr ist keineswegs schlechter Spieler - aber er findet sich nicht zurecht und möchte wieder nach Marseille - da könnt ihr sehen warum eine Leihe mit Kaufoption sinnvoll ist.

    Und es gehört keineswegs zu seinem Aufgabenbereich "schön vor den Kameras reden zu können" - das ist sein guter Wille - Aufgabe nicht, dafür wird er nicht bezahlt.

    Und einige sagen "er verbrennt Geld" - wo bitte seht ihr dieses Geld? Er hat für Roca und Sarr zusammen nur 17 Mio € ausgegeben!

    Schaut euch doch dan Real - z.B. 60 Mio für Jovic und die wissen nicht was sie mit ihm anfangen sollen.

    Der eigentliche "Konflikt" zwischen Brazzo und Hansi ist eigentlich der, dass die Chefetage generell möchte, dass Hansi junge Spieler entwickelt - jedoch er fühlt sich anscheinend viel wohler mit älteren und erfahreneren Spielern (Boateng und Martinez sind Musterbeispiele).

    Boateng ist ein Großverdiener, wenn ich mich richtig erinnere, verdient er 40% mehr als Coman - er wird nicht für weniger Geld verlängern und sich auf die Bank setzen.

    Und Hansi - wie ich es einschätze - würde viel lieber Boateng spielen lassen als Nianzou aufzubauen - und da ist der Konflikt m.M.n - nicht mit Brazzo - sondern mit der Chefetage generell.

    Hansi ist ein sehr guter Trainer und ein noch besserer Mensch - aber für mich wie ein Kind das Angst vor dem kalten Wasser hat. Er steht am Rande des Sees bis zum Knien und tastet sich langsam ins kältere Wasser.

    Wenn er ein Mal reinspringt (Sane), dann kann man ihn nicht mehr "aus dem Wasser herausreden".

    Es gab sehr viele unterschiedliche Meinungen hier - ich hoffe ihr verzeiht mir darum den etwas längeren Beitrag.

    Ich freue mich auf guten Meinungsaustausch - und Leute vegißt nicht - wir sind alle unter uns hier und bei uns ist viel mehr rot, als das Blut in den Adern. :)





  • Spieler wie Costa oder Sarr - kann man als Fehltransfers bezeichnen, aber Leute nimmt zur Kenntnis, dass Costa ein Mal unser Stammspieler war - wer konnte erwarten dass er sich so "entwickelt" hat?

    Naja. Jeder, der ihn die letzten 2 jahre bei Juve gesehen hat. Dieser Leistungsabfall ist keine Überraschung. Costa wurde bei uns in seiner ersten Zeit ja auch von Halbserie zu Halbserie schlechter und war am Ende gar nicht mehr zu gebrauchen. Nach einem Anfangshoch bei Juve ging es bei ihm aber auch wieder rapide bergab.


    Costa war ein Flop mit Ansage. Für mich mit Abstand die größte Fehleinschätzung des Transfersommers, welcher auch alles andere als gut war....

  • Naja. Jeder, der ihn die letzten 2 jahre bei Juve gesehen hat. Dieser Leistungsabfall ist keine Überraschung. Costa wurde bei uns in seiner ersten Zeit ja auch von Halbserie zu Halbserie schlechter und war am Ende gar nicht mehr zu gebrauchen. Nach einem Anfangshoch bei Juve ging es bei ihm aber auch wieder rapide bergab.


    Costa war ein Flop mit Ansage. Für mich mit Abstand die größte Fehleinschätzung des Transfersommers, welcher auch alles andere als gut war....

    Ich kann mich noch gut an seine Dribblings erinnern - er war ein Wirbelwind!

    Eigentlich geht man davon aus, dass Spieler so zwischen 28-30 Jahren die beste Zeit ihrer Karriere haben - vor allem auch weil sie dann mehr Erfahrung haben...

    Jedoch aus diesem Grund sind diese 1-Jahr-Leihen so sinnvoll. Genauso war es bei Coutinho. Stellt euch vor - man hätte 80 Mio für ihn hingeblättert!

    Was ich nicht verstehe, oder ich war bis jetzt überwiegend auf sozialen Netzwerken, bin erst seit heute Abend hier, genau aus dem Grund um Meinung mit Fans auszutauschen die doch einiges besser verstehen und sie auch gezielt diesem Forum angehören - als Coutinho hier war, hat man ihn als "Totalausfall" ettiketiert.

    Als er dann weg war - hatten auf ein Mal alle die Meinung: "Vorstand hat keinen adequaten Ersatz für Coutinho geholt" - oder Thiago bei dem gesagt wurde "In wichtigen Spielen ist er unsichtbar" - auf ein Mal weinen alle diesem Spieler hinterher.

    Also einige der Fans sind sehr kontradiktorisch, sie wiedersprechen sich nach 6-7 Monaten selber.

  • Komm hör doch auf.

    Den Costa Transfer kann man einfach nicht schön reden. Nicht nach dem wie es damals bei uns abgelaufen ist. Auch ein blick auf seine Verletztenakte bei Juve hätte gereicht um diesen Transfer schnell zu vergessen.


    Was man sich dabei gedacht hat? Keine ahnung. Nach dem unrühmlichen Abgang damals darf man gar nicht erst auf die idee kommen ihn nochmal zu holen. Er hat schonmal bewiesen das er charakterlich eine nullnummer ist der den Verein im stich lässt wenn es drauf ankommt. Und jetzt kommt halt noch die fehlende physis dazu, der hat ja wirklich alles verloren was ihn mal stark gemacht hat.


    Das kannst du drehen und wenden wie du willst. Der Transfer ist eine bankrotterklärung- gott sei dank wenigstens "nur" eine leihe. Aber so what. Zweistellig kostet uns diese Pfeife für die Saison trotzdem. Mehrwert? = Nicht vorhanden.

  • Komm hör doch auf.

    Den Costa Transfer kann man einfach nicht schön reden. Nicht nach dem wie es damals bei uns abgelaufen ist. Auch ein blick auf seine Verletztenakte bei Juve hätte gereicht um diesen Transfer schnell zu vergessen.


    Was man sich dabei gedacht hat? Keine ahnung. Nach dem unrühmlichen Abgang damals darf man gar nicht erst auf die idee kommen ihn nochmal zu holen. Er hat schonmal bewiesen das er charakterlich eine nullnummer ist der den Verein im stich lässt wenn es drauf ankommt. Und jetzt kommt halt noch die fehlende physis dazu, der hat ja wirklich alles verloren was ihn mal stark gemacht hat.


    Das kannst du drehen und wenden wie du willst. Der Transfer ist eine bankrotterklärung- gott sei dank wenigstens "nur" eine leihe.

    Darum ist es eine Leihe und darum ist er auch nur als Nr. 4 (!!!) an den Flügeln vorhergesehen gewesen.

    Es war seine Chance noch ein Mal seine Leistung von früher abzurufen - jedoch er hat sie schlichtweg nicht genutzt - und die Quittung kommt. Er wird wohl seine Karriere in Mexico fortsetzen.

    Wenn ein Costa und Sarr so schwerwiegend sind, was würden unsere Fans davon halten wenn sie den Sportvorstand vom ManU, Chelsea (Havertz+Werner 150 Mio!), Real oder vor allem Barcelona hätten?

    Es ist unmöglich dass jeder Transfer "sitzt" - und wenn Salihamidzic bei Costa und Sarr ein Fehler gemacht hat - dann sind seine Fehler nicht so teuer.

    Costa geht in 8 Wochen und Sarr kann man nach der Corona wieder locker für 8 Mio verkaufen - oder?

  • Die Leute auf den sozialen Netzwerken sind aber auch oft nur da um irgendwas rauszurotzen. Das siehst du hier eigentlich nur von einigen Usern im Spieltagsthred. Eine vernünftige Unterhaltung ist da nur selten möglich. In diesem Forum wirst du viele User finden, die hier schon Jahre dabei sind. Teilweise sogar schon über 10 Jahre. Dementsprechend konnten sich auch bei Costa noch viele erinneren, welche Null-Bock-Einstellung er in seiner letzten Saison an den Tag gelegt hat. Und Ja, Costa ist halt keine Mitte 20 mehr, sondern über 30. Er hat halt stark nachgelassen und kostet 12 Millionen Gehalt für diese Saison. Dieses Geld hat man leider mit Ansage zum Fenster rausgeworfen und gehört auch m. E. dementsprechend kritisiert.


    Thiago ist von einem großen Teil des Forums sehr hoch angesehen. Die Stimmen für einen Verkauf waren hier eher in der Minderheit. Sein Verkauf wurde daher von vielen als Fehler eingestuft weil man ihn nicht adäquat ersetzen kann bzw. aufgrund des fehlenden Transferbudgets ersetzen konnte und diese Meinung hat sich im Nachgang auch kaum geändert.


    Bei Coutinho muss man differenzieren. Er war, rein sportlich betrachtet, alles andere als ein Totalausfall. Dafür ist seine grundsätzliche Qualität auch viel zu hoch. Das Problem bei Coutinho war nur die Relation zwischen finanziellem Aufwand und Ertrag. Für einen Spieler, der nicht zwangsläufig zur Stammelf gehört und aufgrund seiner Fähigkeiten auch ein gutes Stückweit am Bedarf vorbei geholt wurde (Kovac wollte halt Müller loswerden), waren 30 Millionen einfach viel zu viel. Das gleiche gilt für die Ablösesumme, die man für eine etwaige Verpflichtung hätte zahlen müssen.

  • +Roca+ECM

    Alle 4 kein Bayernniveau

    Was verstehst du unter "Bayern Niveu"?

    Erkläre es mir bitte...

    Du erwartest von einem reinem Ersatzspieler wie ECM den Niveu eines Lewandowski? Ha! Glaubst du nicht, zufällig nur, dass Lewandowski etwas zu sagen hätte, wenn man einen Stürmer diesen Kalibers suchen würde?

    Ich erinnere dich an Aussage von Karl-Heinz Rummenige: "Lewandowski ist auch nur so gut, weil er keine Konkurrenz neben sich duldet."

    Ein "FC Bayern Niveu" ist auch ein zuverlässiger Backup zu sein, auch wenn man Qualitativ nicht sich mit einem Lewandowski messen kann. Und um das Thema ECM abzuschließen - wenn er kein "Bayern Niveu" hätte, zumindest für die Rolel die ihm zugeteilt ist - warum verlängert man dan wohl sein Vertrag um ein weiteres Jahr?

    Roca - ist dafür gedacht Tolisso als Nr. 3 hinter Kimmich und Goretzka abzulösen - und er braucht seine Zeit. Diesen Spieler wollte man noch vorletztes Jahr holen, nur dann kostete er noch etwas zu viel. Also diesen Spieler hat die Scouting-Abteilung insgesamt 3-4 Jahre gescoutet - und ich gehe mal davon aus dass die wohl etwas besser in der Perspektive "Bayern Niveu" erkennen können als du?

    Weißt du, auch ein Kimmich hatte nicht das deine "Bayern Niveu" noch vor 3 Jahren - oder?

    Einzige zwei von denen ich wirklich mehr erwartet habe ist Sarr und Costa. Der eine geht in 8 Wochen, der andere wird für das gleiche Geld verkauft - für das er geholt wurde - nämlich 8 Mio €.

  • Die Leute auf den sozialen Netzwerken sind aber auch oft nur da um irgendwas rauszurotzen. Das siehst du hier eigentlich nur von einigen Usern im Spieltagsthred. Eine vernünftige Unterhaltung ist da nur selten möglich. In diesem Forum wirst du viele User finden, die hier schon Jahre dabei sind. Teilweise sogar schon über 10 Jahre. Dementsprechend konnten sich auch bei Costa noch viele erinneren, welche Null-Bock-Einstellung er in seiner letzten Saison an den Tag gelegt hat. Und Ja, Costa ist halt keine Mitte 20 mehr, sondern über 30. Er hat halt stark nachgelassen und kostet 12 Millionen Gehalt für diese Saison. Dieses Geld hat man leider mit Ansage zum Fenster rausgeworfen und gehört auch m. E. dementsprechend kritisiert.


    Thiago ist von einem großen Teil des Forums sehr hoch angesehen. Die Stimmen für einen Verkauf waren hier eher in der Minderheit. Sein Verkauf wurde daher von vielen als Fehler eingestuft weil man ihn nicht adäquat ersetzen kann bzw. aufgrund des fehlenden Transferbudgets ersetzen konnte und diese Meinung hat sich im Nachgang auch kaum geändert.


    Bei Coutinho muss man differenzieren. Er war, rein sportlich betrachtet, alles andere als ein Totalausfall. Dafür ist seine grundsätzliche Qualität auch viel zu hoch. Das Problem bei Coutinho war nur die Relation zwischen finanziellem Aufwand und Ertrag. Für einen Spieler, der nicht zwangsläufig zur Stammelf gehört und aufgrund seiner Fähigkeiten auch ein gutes Stückweit am Bedarf vorbei geholt wurde (Kovac wollte halt Müller loswerden), waren 30 Millionen einfach viel zu viel. Das gleiche gilt für die Ablösesumme, die man für eine etwaige Verpflichtung hätte zahlen müssen.

    Solche Beiträge lese ich sehr, sehr,sehr gerne.

    Freue mich schon jetzt mehr davon zu lesen. Prost! :)

  • Komm hör doch auf.

    Den Costa Transfer kann man einfach nicht schön reden. Nicht nach dem wie es damals bei uns abgelaufen ist. Auch ein blick auf seine Verletztenakte bei Juve hätte gereicht um diesen Transfer schnell zu vergessen.


    Was man sich dabei gedacht hat? Keine ahnung. Nach dem unrühmlichen Abgang damals darf man gar nicht erst auf die idee kommen ihn nochmal zu holen. Er hat schonmal bewiesen das er charakterlich eine nullnummer ist der den Verein im stich lässt wenn es drauf ankommt. Und jetzt kommt halt noch die fehlende physis dazu, der hat ja wirklich alles verloren was ihn mal stark gemacht hat.


    Das kannst du drehen und wenden wie du willst. Der Transfer ist eine bankrotterklärung- gott sei dank wenigstens "nur" eine leihe. Aber so what. Zweistellig kostet uns diese Pfeife für die Saison trotzdem. Mehrwert? = Nicht vorhanden.

    Beim costa transfer können wir uns auch bei der Mannschaft bedanken die den ja haben wollten. Warum auch immer die sich so für eine Verpflichtung stark gemacht haben.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Das hängt hauptsächlich damit zusammen, dass man vor Allem die Lautesten mitbekommt. Und das sind nunmal die Negativen. Es gibt sicher ein paar wenige permanent Negative, aber bei den meisten würde ich vermuten, dass die Leute, die du gelesen hast, die Coutinho als „Totalausfall“ bezeichneten, nicht dieselben waren, die ihm hinterher weinen. Wie gesagt, mit Ausnahme von ganz Wenigen.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • In diesem Forum wirst du viele User finden, die hier schon Jahre dabei sind. Teilweise sogar schon über 10 Jahre.

    Hust. 25 Jahre. Hust. :D


    Das Ding bei Brazzo ist doch, dass ihm eigentlich jeder attestiert, dass er gewisse Dinge richtig macht und angestoßen hat. Der Fokus auf junge Spieler, die 18-20 Jahre alt sind und noch nicht im großen Fokus stehen, wird von den meisten Usern hier befürwortet. Davies ist ja ein gutes Beispiel. Auch Singh war für die zweite Mannschaft sicher keine schlechte Nummer.


    Wo man aber ganz gewaltig Einspruch erheben muss, ist doch bei so ziemlich allem anderen. Es passt halt sehr vieles einfach nicht zusammen. Nehmen wir doch nur mal Sarr und jetzt scheinbar Vasquez. Wir geben diesen Spielern scheinbar 4 Jahres-Verträge, obwohl bei Ü30 Spielern immer das Mantra galt maximal ein Jahr zu verlängern. Bei Thiago hing die komplette Verhandlung am Ende über Wochen an der Frage, ob 4 oder 5 Jahre. Vermutlich hat uns diese Verzögerung am Ende auch die Verlängerung gekostet. Stattdessen verkauft man ihn obendrein auch noch nach Liverpool.


    Sorry, aber das passt halt einfach nicht zusammen. Hoch angesehenen Leistungsträgern verweigert man dies, irgendwelchen unbekannten 0815 Transfers gesteht man dies aber zu? Warum? Was soll das?


    Dazu die ständige Unruhe bei Verlängerungen. Vorpreschen bei Transfers. Unzählige Leihgeschäfte. In 3 Jahren Brazzo haben wir mehr Spieler ausgeliehen als in den letzten 20 Jahren. Und warum? Weil Brazzo als Sportvorstand und damit Hauptverantwortlicher es nicht gebacken bekommt, einen festen Kader auf die Beine zu stellen. Es ist doch kein Zufall, dass nach Kovac nun mit Flick auch der zweite Trainer bereits mehrfach die Kaderplanung öffentlich thematisiert. Selbst der Mannschaftsrat war zu Saisonbeginn beim Vorstand...


    All das ist schon diskussionswürdig genug, aber dann kommt eben die Außendarstellung dazu. Der Mann kann keinen Satz fehlerfrei von sich geben und duckt sich in "Krisen"zeiten weg. Wiederholt. Da muss sich am Ende jetzt ein Flick auf ner PK hinstellen und dem Uli dezent eins mitgeben, weil er seinen Spieler schützen will. Dafür ist eigentlich auch der Sportdirektor/Vorstand da. Der ist aber seit Wochen nicht zu sehen. Und warum? Weil man im Verein Angst hat, dass er wieder irgendwelche Dinge rausposaunt, die andere anschließend wieder ausbügeln müssen.


    Es ist so offensichtlich, dass er hier mit großen Teilen seines Jobs überfordert ist. Deshalb ist nicht alles schlecht, aber es reicht eben nicht.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Hassan bist du es? Wenn er (Brazzo) den für die 8 Millionen verkauft kriegt, dann ist das ein super Job, bloß wird das nicht passieren, niemals, in Marseille lachen sie noch immer.


    Zum Thema kein Bayernniveau, schlimm, wenn man das erklären muss. Costa, Roca und Sarr fehlt ja sogar die Bundesliga Tauglichkeit.
    Da kann man auch Amateure einsetzen, schlechter sind die auch nicht. Desweiteren auch die mentale Komponente, darum hab ich ECM nicht aufgezählt, der versucht zumindest immer 45 Minuten eben das was er drauf hat.


    Zieht sich wie ein roter Faden über die letzten 3 Transfersommer. Wie kann man nur ernsthaft, die Leihen gutreden, kosten alle sauviel Gehalt, verschieben nur die Probleme in den nächsten Sommer usw. Das Kadergerüst wird immer kleiner, was absolut ein großer Nachteil ist.

    Was Transfers anbelangt kriegt Brazzo eine 5, Davies rettet ihm seine Note absolut nicht, dem stehen einfach zu viele Rohrkrepierer gegenüber.


    Mir wär am liebsten, er übergibt die Transfer und Vertragsverlängerungsgespräche an einen anderen, nicht seine Stärke.


    Brazzo könnte sich doch auch auf die Jugend/Amas konzentrieren, dann hätte er nen Job und gut ist’s.

    0

  • Es ist aber nicht Salihamidzic Fehler das man ihn als Sportdirektor eingestellt hat bzw das man ihm zum SportVS berufen hat. Wenn man das kritisiert das sollte man das an UH Hainer KHR richten. Salihamidzic Arbeit als Sportdirektor ist auch schwer zu beurteilen weil man nicht genau weiß was er wirklich alleine gemacht und zu verantworten hat. ME kann man Salihamidzic erst seit der Winterperiode 2020 beurteilen. Wie gesagt bis 30.6.20 war KHR im VS für Sport verantwortlich.

    Mit dem Zwischenfazit zum SportVS Salihamidzic sollte man MMn warten bis klar ist wie es nach der Transferperiode um Trainer und Kader bestellt ist.

    Ich weiß immer noch nicht ob er in der Lage ist sich Repekt qua Handeln/Entscheiden zu erarbeiten oder dich auf Respekt qua Amt beschränkt.

  • Es ist aber nicht Salihamidzic Fehler das man ihn als Sportdirektor eingestellt hat bzw das man ihm zum SportVS berufen hat. Wenn man das kritisiert das sollte man das an UH Hainer KHR richten. Salihamidzic Arbeit als Sportdirektor ist auch schwer zu beurteilen weil man nicht genau weiß was er wirklich alleine gemacht und zu verantworten hat. ME kann man Salihamidzic erst seit der Winterperiode 2020 beurteilen. Wie gesagt bis 30.6.20 war KHR im VS für Sport verantwortlich.

    Mit dem Zwischenfazit zum SportVS Salihamidzic sollte man MMn warten bis klar ist wie es nach der Transferperiode um Trainer und Kader bestellt ist.

    Ich weiß immer noch nicht ob er in der Lage ist sich Repekt qua Handeln/Entscheiden zu erarbeiten oder dich auf Respekt qua Amt beschränkt.

    Beispiel Odoi alleine, zeigt, dass er eben schon deutlich länger rumwurstelt. Die Geschichte geht doch schon fast 3 Jahre.


    Respekt qua Hoeneß

    0

  • Ja einzelne Aussagen Statements Handlungen waren sehr frag und diskussionswürdig. Aber einiges davon war wohl eher auf Anweisung als Eigeninitiative.

    Wenn man als UH und KHR zulässt das ein in den Job ungeschulter Berufsanfänger auf eine jahrelang trainierte vorbereitete Granovskaia losgelassen wird dann passieren eben Fehler- learning by doing.

    Natürlich ist dieser Weg fragwürdig aber wie gesagt von UH und KHR bewusst so gewollt.

    Salihamidzic hätte aber wissen müssen das man NIE öffentlich über Spieler anderer Clubs redet wenn man an denen interessiert ist. Die entsprechenden Quittungen hat er ja dann ja von Chelsea und ManCity bekommen - danach scheint er es kapiert zu haben. Was aber wohl auch nicht so gut funktioniert sind die Gespräche mit eigenen Spielern um Verträge zu verlängern.