Hasan "Brazzo" Salihamidzic

  • In dieser Realität wird man an Erfolgen gemessen. Wie ist Hansi deshalb bitte einzuschätzen? Brazzo rennt wie früher engagiert die Linien hoch und runter - ist aber offensichtlich ein Blinder. Die Diskussion ist völlig absurd. So engstirnig ist nicht mal UH um das nicht zu beendet - bleibt zu hoffen.

  • Glaub ja sogar, das Brazzo wertvoll sein könnte... Wenn ich höre, der arbeitet wie verrückt... Also müssen Scouts etc im Verein ja auch.


    Aber Hand aufs Herz: bitte nicht im der Position, in welcher er ist. Schuster bleib bei deinen Leisten...

    0

  • „Die Kurve“ hat uns die Kovac Sprechchöre beschert. Na herzlichen Dank.


    Die Hoffenheim Aktion war auch total super.

    Ist halt die Frage was als Fan verwerflicher ist, einen Trainer im Erfolg zu feiern der es wie gestern schon gesagt nie einfach hatte oder einen Rauswurf von Brazzo oder auch Kovac zu fordern. Die Wortwahl war beim Spiel gegen Hoffenheim nicht OK, das was da aber im Hintergrund ablief war auch nicht OK. Die Südkurve nimmt sich oft viel zu wichtig, der Fan ansich aber auch. Auch hier im Forum.

    https://taz.de/Sportmoderator-…ueber-Hopp-Doku/!5758565/

    https://www.zeit.de/sport/2021…-sportstudio-der-prozess/

  • Da ich gerade HF in seinem Thread für einige Dinge kritisiert habe, möchte ich das hier gerne mit Brazzo fortsetzen.


    Wie gesagt, ich lasse mein Haus auch nicht von einem Maurer entwerfen/bauen.


    Brazzo mag seinen Job im Rahmen seiner Möglichkeiten gut ausführen und immer mit Vollgas ausüben, aber Masse kompensiert

    nicht immer Klasse. Hier habe ich an einem Weltclub wie unseren FCB einfach eine andere Erwartungshaltung.

    Ja, er erwähnt aktuell als einziger, dass die Zusammenarbeit mit Flick super ist, haut dann aber im nächsten Satz bei nebenbei raus, dass JB uns verlassen wird. Warum? Warum vor einem CL-Spiel? Was soll der quatsch. DAs ist es doch ein Leichtes auf das wichtige CL-Spiel zu verweisen und Punkt. Ich hoffe aktuell auch sehr stark auf Hainer, der doch diese Possen auch mitbekommt und lange Jahre Erfahrung an der Spitze hat. Ob man sich bzw er dem Sog des Tegernsees entziehen kann - ich weiß es nicht, hoffe aber darauf.

    Klar wäre es ein Schuldeingeständnis, wenn man Brazzo absägt/degradiert, aber mit Blick nach vorne muss ja etwas passieren.


    Für Corona und die finanziellen Einschränkungen kann Brazzo ja nichts. Aber man hat sich letztes Jahr nach der Sane Verpflichtung einfach zu lange darauf ausgeruht und am Ende wieder einmal mit Verlegenheitstransfers/Aktionismus in diese Bredouille gebracht. Eigentlich das zweite Jahr hintereinander. Costa uns Sarr sind mE die besten Beispiele dafür, dass man seine Hausaufgaben nicht früh genug gemacht hat. Klassisch morgens im Bus auf dem Weg zur Schule, dann kommt so etwas dabei raus. EMCM macht das solide, aber es gab auch Gründe, warum er noch auf dem Markt war. Gleiches gilt für Costa - Juve war froh ihn noch von der Gehaltsliste zu bekommen. Sarr? Nicht Bayern-like.


    Er kann keine Interviews. Das ist einfach mal Fakt. Verbesserung hin oder. Wenn dann aber auch der Rest zu oft nicht passt (Transfers, Zusammenarbeit mit der sportlichen Führung, Wertschätzung gegenüber dem eigenen Personal/verdienten Spielern, Transferverhandlungen ad absurdum geführt siehe CHO etc.) ann muss man das bewerten und abwägen, was wirklich am Ende ein Mehrwert bleibt. Ich sage nein.


    Sofern HF eh vorhat zum DFB zu gehen, wird man Brazzo nicht auch noch abgeben, mal schauen, was es dann mit einem geplanten SpoDi auf sich hat...


    Ich mag ihn weiter als Kerl - er füllt die Position halt für mich nicht gut genug aus. Punkt.

    "Du siehst die Welt nicht so wie sie ist, du siehst die Welt so wie du bist."



  • Mit der Bayern Familie und dem Respekt vor Spielern hat das alles nix zu tun. Und da spielt Brazzo meiner Meinung nach die Hauptrolle, im negativen. Boateng hat sich damals sicher nicht richtig Verhalten, unter Kovac fand ich aber auch alles zum kotzen. Kann und sollte man so nicht machen. Und Flick ist sicher nicht der Fussballgott, aber für mich ein toller Typ. Nach den Erfolgen so mit ihm um zu gehen gehört sich eben nicht und gibt ein sehr schlechtes Bild!

  • Ich kann dir in allen Punkten zustimmen. Kann mir immer wieder nur die Augen reiben und frage mich, was er intern leisten muss, was wir nicht sehen. Kann ich mir nicht vorstellen. Aber warum hat man ihm installiert und weiter befördert?!

    0

  • Hier gewinnt man immer mehr den Eindruck, die meisten denken, dass bei uns nur Vollidioten arbeiten würden und die Spieler, die kurz vor Schluss geholt würden, nur ausgewürfekt worden sind.


    Scouting und Anforderungslisten existieren nicht und Verhandlungen werden immer spontan mit WhatsApp erledigt.


    Es werden auch auf keinen Fall Machbarkeitsstudien erstellt und der finanzielle Rahmen vorher abgesteckt. Passiert alles spontan nach Lust und Laune vom Tegernsee aus.


    Das ist das Rezept für jahrzehnte langen Erfolg und Meisterschaften im Folge...

    0

  • Nachdem es aus erster Hand berichtet worden ist, dass der Chauffeur den Ex-Trainer ins Spiel gebracht, wäre ich mit solch polemischen Aussagen vorsichtig. Ja, bei uns wurde und wird noch immer nach Lust und Laune agiert. Nicht mehr so extrem wie früher, aber von einem professionellen Arbeiten kann man bei uns nur von der Finanzabteilung sprechen. Vergleiche das mal mit anderen Sportarten und du wirst feststellen, im Fußball lebt man noch in der Steinzeit.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • oberhesse

    Mir ist Deine Darstellung hier deutlich zu schwarz-weiß und eigentlich nur polemisch.


    Wer spricht hier davon, dass gewürfelt oder im Hintergrund nicht gearbeitet wird? Ich bin auch kein Freund davon,

    wenn man unsere Obrigen komplett als Pfeifen hinstellt oder gar persönlich beleidigt.


    Aber als einer der besten und größten Vereine der Welt in so einem Hochleistungssport mit der heutigen Medienlandschaft muss man die allerhöchsten Ansprüche haben (dürfen) - nicht nur beim Kader, sondern genauso beim Vorstand. Dazu stehe ich.

    Gut sein bzw Engagement alleine reichen da allein nicht mehr aus. Wie man ja sieht...

    "Du siehst die Welt nicht so wie sie ist, du siehst die Welt so wie du bist."



  • Ich kann dir in allen Punkten zustimmen. Kann mir immer wieder nur die Augen reiben und frage mich, was er intern leisten muss, was wir nicht sehen. Kann z ich mir nicht vorstellen. Aber warum hat man ihm installiert und weiter befördert?!

    „Wir“ wissen exakt 0 über die Arbeit von unseren Sportvorständen.

    Dennoch ist man sich hier nicht zu doof, in vollkommener Überzeugung zu urteilen, ob jemand geeignet oder ungeeignet für den Job ist.

    Da ist Sammer der Gott aller Vorstände, obwohl bis heute keine einzige Entscheidung bekannt ist, die er getroffen hat. Der hätte genauso gut täglich Kalle ne Kanne Kaffee kochen können und ansonsten vor den Medien ein bisschen rumschwafeln und hier würden alle sich permanent verneigen und von irgendwelchen Prozenten schwadronieren, die er durch Handauflegen rausgeholt hat.

    Brazzo dagegen ist natürlich an den Erfolgen zu 0,0 beteiligt, stattdessen ist er die Inkompetenz in Person.

    Zeigt, wie so etwas funktioniert. Alles, was man braucht, um hier geliebt zu werden, ist die Fähigkeit, ca 15 Interviews pro Tag zu geben, in denen man durch völlig sinnbefreiten Einsatz von Fremdwörtern intelligent klingt. Das imponiert anscheinend.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Ich kann dir in allen Punkten zustimmen. Kann mir immer wieder nur die Augen reiben und frage mich, was er intern leisten muss, was wir nicht sehen. Kann ich mir nicht vorstellen. Aber warum hat man ihm installiert und weiter befördert?!

    Politik. Das ist reine Machtpolitik. Gibt es auch in anderen Institutionen inkl. der oft so verklaerten "freien Wirtschaft" zuhauf. Allerdings darf es nicht so auffallen...Minimumstandards sollten gewahrt beiben, was bei uns augescheinlich nicht der Fall ist...

    0

  • Nachdem es aus erster Hand berichtet worden ist, dass der Chauffeur den Ex-Trainer ins Spiel gebracht, wäre ich mit solch polemischen Aussagen vorsichtig. Ja, bei uns wurde und wird noch immer nach Lust und Laune agiert. Nicht mehr so extrem wie früher, aber von einem professionellen Arbeiten kann man bei uns nur von der Finanzabteilung sprechen. Vergleiche das mal mit anderen Sportarten und du wirst feststellen, im Fußball lebt man noch in der Steinzeit.

    Nicht mehr so extrem wie früher, aber von einem professionellen Arbeiten kann man bei uns nur von der Finanzabteilung sprechen" Ist doch Bullshit wäre es so, wäre man inzwischen nicht und das schon seit jahren unter den besten 3-5 teams Europas

    Für immer und alle Zeiten Fc Bayern

  • „Wir“ wissen exakt 0 über die Arbeit von unseren Sportvorständen.

    Dennoch ist man sich hier nicht zu doof, in vollkommener Überzeugung zu urteilen, ob jemand geeignet oder ungeeignet für den Job ist.

    Da ist Sammer der Gott aller Vorstände, obwohl bis heute keine einzige Entscheidung bekannt ist, die er getroffen hat. Der hätte genauso gut täglich Kalle ne Kanne Kaffee kochen können und ansonsten vor den Medien ein bisschen rumschwafeln und hier würden alle sich permanent verneigen und von irgendwelchen Prozenten schwadronieren, die er durch Handauflegen rausgeholt hat.

    Brazzo dagegen ist natürlich an den Erfolgen zu 0,0 beteiligt, stattdessen ist er die Inkompetenz in Person.

    Zeigt, wie so etwas funktioniert. Alles, was man braucht, um hier geliebt zu werden, ist die Fähigkeit, ca 15 Interviews pro Tag zu geben, in denen man durch völlig sinnbefreiten Einsatz von Fremdwörtern intelligent klingt. Das imponiert anscheinend.

    Bei Brazzo fehlende Objektivität und Einblicke kritisieren, aber selbst bei Sammer wieder die Fassung verlieren (den hier aktuell niemand als Vergleich hergezogen hat). Passt nicht. Ich brauche keinen Frühstücksdirektor, der geile Interviews gibt. Aber wenn schon die Außenwirkung hölzern ist, dann messe ich HS aber an seinen anderen Ergebnissen und diese habe ich oben ohne ihn als Person zu beleidigen kritisiert und hinterfragt.

    Keine Ahnung, warum Du jetzt so affektiert aus Deinem pälzer Busch springst...

    "Du siehst die Welt nicht so wie sie ist, du siehst die Welt so wie du bist."



  • Hier gewinnt man immer mehr den Eindruck, die meisten denken, dass bei uns nur Vollidioten arbeiten würden und die Spieler, die kurz vor Schluss geholt würden, nur ausgewürfekt worden sind.


    Scouting und Anforderungslisten existieren nicht und Verhandlungen werden immer spontan mit WhatsApp erledigt.

    Ich hoffe ehrlich gesagt das man genau das nicht getan hat. Gerade bei Costa wäre das sonst ein ganz fatales zeichen.

  • Upa und Sane zu kaufen ist ein Selbstläufer, das kann jeder hier im Forum auch.


    Brazzo steht dafür Perisic, Thiago, Boateng, Alaba, Martinez gehen zu lassen und Hernandez für 80 Mio zu kaufen. Und gleichzeitig für Sarr, Roca, Costa 30-40 Mio Kosten für ein Jahr zu verursachen.


    Das Brazzo ein Blinder ist, sehen ja laut Umfrage über 90% .. die Frage ist, gibt es aktuell noch andere Blinde im Verein - die wegmüssen? Wenn nicht ist bitte ganz klar was zu unverzüglich zu tun ist.

  • Ich hoffe ehrlich gesagt das man genau das nicht getan hat. Gerade bei Costa wäre das sonst ein ganz fatales zeichen.

    Na ja, man hat wohl nach einer Leihe Ausschau gehalten, die Frage ist, wer da zur Auswahl stand und Anbetracht der Situation, das kaum Vorbereitungszeit vorhanden war, war es naheliegend, einen Spieler zu nehmen, der Verein und Spielweise kennt und die Manschaft war ja offensichtlich auch dafür.


    Ich kenne die Alternativen nicht, meinen Wahl wäre es auch nicht gewesen, aber grundsätzlich verstehe ich die Entscheidung schon

    0