Hasan "Brazzo" Salihamidzic

  • es kocht seit wann wieder besonders hoch?

    Seit den Salihamidzic und Kahn Interviews bei Sky wo man was gemacht hat?

    Rumgeeiert


    Kann man ja Flick vorwerfen aber dann anderen eben auch

    du warst dir damals so sicher das der saubere Hansi bleibt, nun müsstest dur dir einen Fehler eingestehen, jetzt sind wieder andere schuld ...


    hansi spielt keine saubere Rolle...

  • nur wen interessiert klose, was hat er hier gemacht ...

    Ich meine des öffteren gehört zu haben das er ein sehr erfolgreicher Jugendtrainer ist. Ist das nicht auch wichtig wenn man den Campus als die Antwort auf die 100 Millionen Transfers bezeichnet?

  • Ich meine des öffteren gehört zu haben das er ein sehr erfolgreicher Jugendtrainer ist. Ist das nicht auch wichtig wenn man den Campus als die Antwort auf die 100 Millionen Transfers bezeichnet?

    richtig, nur sah er sich selbst weder als co Trainer noch als Jugendtrainer, er fühlte sich zu was besseren Berufen ...deshalb auch nur der ein Jahres Vertrag ...


    zudem sollte man nicht vergessen, dass klose das Angebot hatte die U 19 zu übernehmen, was er aber ablehnte, und das brazzo ihn für seine Arbeit gelobt hat und sehr zufrieden war ...

  • Ich glaube nicht, dass sich der Verein von Hasan trennen wird. Auch und vor allem nicht aufgrund Drucks von Außen.


    Ich habe das Gefühl, dass beim FC Bayern mehr Klüngel ist, als in Kölle. Da wird man schnell blind auf beiden Augen.


    Aber zur Wahrheit gehört natürlich auch, dass ich keinerlei tiefere Einblicke in die Arbeit von HS habe... meine Meinung über ihn habe ich natürlich auch nur über das, was man von ihm selbst bei Interviews hört, wie er agiert und was man so aus den Medien mitbekommen kann. Wobei die Medien erschreckend gut informiert sind.


    Das wirkt bei uns alles so altbacken (was per se ja nicht schlecht sein muss). Aber mir scheint, als brauche es ein Stück mehr Professionalität und und Anpassung an heutige Zeiten. Mit einer vermeintlichen Marionette HS ist das aber nicht möglich. Ich habe aber noch Hoffnung, dass Kahn hier gut tun WIRD.

    0

  • richtig, nur sah er sich selbst weder als co Trainer noch als Jugendtrainer, er fühlte sich zu was besseren Berufen ...deshalb auch nur der ein Jahres Vertrag ...


    zudem sollte man nicht vergessen, dass klose das Angebot hatte die U 19 zu übernehmen, was er aber ablehnte, und das brazzo ihn für seine Arbeit gelobt hat und sehr zufrieden war ...

    Vielleicht haben wir da unterschiedliche Quellen oder Artikel gelesen aber ich kenn halt diesen Punkt:.

    Miroslav Klose entschied sich gegen ein Engagement als U19-Trainer des FC Bayern und pochte darauf, weiter die U17 trainieren zu dürfen. Nun erklärt er, warum.

    "Es ging nur um meine Person. Ich möchte lernen, ich bin noch nicht so weit", sagte Klose am Rande der Premiere des Films von Toni Kroos: "Ich war immer zu mir ehrlich. Und wenn ich sage, ich bin noch nicht so weit, dann ist das einfach nur ehrlich."

    https://www.spox.com/de/sport/…-erklaert-u19-absage.html

    Das klingt für mich halt nicht nach zu was besseren berufen. Ich würde mir wünschen Klose bleibt dem Klub als Aktivposten vom Campus. Glaube aber auch das er längerfristig auch den Weg auf die große Bühne machen will.

  • Bei Klose geht es nun um den Sommer 2020, denn da wurde er Co-Trainer von Flick und gab die U17 ab. Ein Jahr vorher hätte Brazzo ihn gerne zum U19-Trainer gemacht (nachdem er gute Arbeit bei der U17 geleistet hat), diesen Weg lehnte Klose aber ab und betreute weiter die U17. Die "Hochstufung" von U17 auf U19 ist kein unüblicher Vorgang, gerade wenn man wie Klose offenbar einen klaren Entwicklungsplan für seine Karriere hat. Dies lehnte Klose aber ab, weil er die U17 gerne weitermachen wollte (https://www.sport1.de/fussball…ng-fuer-u17-und-gegen-u19). 2020 ist sein Vertrag als Jugendtrainer bei uns dann ausgelaufen und es dauerte bis in den Sommer hinein, bis Klose entschieden hatte, was er machen möchte:


    Zudem läuft sein Jugendtrainer-Vertrag 2020 aus, den er noch nicht verlängert hat. Vielleicht auch, weil ihm nach SPORT1-Informationen ein interessantes Co-Trainer-Angebot aus der Bundesliga vorliegt. Seine zweijährige erfolgreiche Arbeit am Bayern-Campus ist nicht verborgen geblieben.


    https://www.sport1.de/fussball…-laesst-fc-bayern-zappeln


    Daraufhin unterschrieb er dann für ein Jahr, der Co-Trainer von Flick zu werden, der bekanntlich einen Dreijahresvertrag hat(te). Klose hat sich also die ganze Zeit sehr kurzfristig entschieden und hat auch nie langfristige Verträge bei uns unterschrieben. Er hat ja nicht mal den Dreijahresvertrag unterschrieben, den sein Chef unterschrieben hat.


    Ist Kloses gutes Recht, ich finde das sehr vernünftig. Der hält sich alle Optionen offen und lässt sich nicht festnageln. Tut das, was er in seinem Stadium als Trainer als am besten für seine Entwicklung betrachtet. Jetzt gerade hängt es ohnehin davon ab, wie es weitergeht. Es besteht z. B. auch die Option, dass er gerne als Co bleiben würde, der neue Trainer ihn aber gar nicht in seinem Staff haben möchte. Klose ist da sehr flexibel und wir auch. So laufen wir auch nicht Gefahr, dass er wie Sagnol seinen Vertrag bei uns aussitzt, weil der neue Trainer nix mit ihm anfangen kann.


    Ich tippe, dass Klose mit Flick zum DFB geht und dort längerfristig unterschreibt. Denke mal, das wäre sowieso irgendwann der Plan gewesen.

  • Exakt das habe ich auch gedacht. Wird so kommen

    Ist vermutlich sowieso Teil seines Plans. Klose war ja sowieso irgendwie immer eher der DFB- als der Vereinsstürmer. Die Vorwürfe, er würde sich bei uns für den DFB schonen, gab es ja auch lange. Trotzdem ein legitimer Plan, wenn jemand, der so beim DFB verwurzelt ist, dort darauf schielt, Co- oder auch mal Cheftrainer dort zu werden. Klose hat offensichtlich einen klaren Plan.

  • Langfristig beim DFB? Das ist für Klose ja auch keine Traumstelle, weil er den Cheftrainer ebenso langfristig vor der Nase hätte.


    Vielleicht will er gehen, aber der DFB ergibt aus praktischen Karrieregründen nicht unbedingt Sinn. Das kommt einem nur von außen sinnvoll vor, weil er eine große DFB-Vergangenheit als Spieler hat und mit Flick gehen könnte.


    Sieht er in den nächsten Jahren den nächsten Schritt, wird er sich überlegen, ob er für lange Zeit zum DFB will. Einen kurzen Vertrag dort halte ich für durchaus realistisch.

  • warum , ihm hat er es ja nicht mitgeteilt ... und wenn er vor die Kamera kommt schimpfst du doch auch wieder :(

    Es wird nichts vor dem letztem Spieltag gesagt - außer dass man den Wunsch Flicks zur Kenntnis genommen hat und evtl. bestätigen muss.

    Wirkliche Antworten kommen im Sommer. Keiner wird jetzt dem Team eine Schlammschlacht in den letzten Wochen zumuten - aber wahre Antworten bekommen wir schon ab Sommer.

    Für alle die, die sich erhoffen dass Salihamidzic geht (ich übrigens auch - aber aus einem ganz anderem Grund als die Mehrheit) sollen mal zur Kenntnis nehmen dass FC Bayern außer Lewandowski, Neuer und Müller keinen einzigen Leistungsträger über 27 Jahren hat - bevor sie wieder mit dem "Costa-Sarr" Lied singend vorbei kommen.

    Sie sollen zumindest versuchen sich etwas neutraler zu stellen und sich die generelle Frage stellen - wer immer auf "verdiente Spieler" setzt und sich hinter ihnen stellt, damit den FC Bayern mittelfristig zum Rentnerverein macht - und wer (zusammen mit Nepper und der Scoutingabteilung) die neue Generation der Spieler forciert.

    Antworten kommen - für mich sind die schon jetzt da, aber ich verstehe dass andere das erst in nächsten 1-2 Jahren verstehen werden:

    Beim DFB gibt es doch auch ein Millionengehalt und vieeeeel weniger Arbeit und ruhigeres Tempo als hier - und man braucht mindestens zwei wirklich gescheiterte Turniere um in die Schusslinie zu kommen... Und das sind immerhin lange 4-5 Jahre...

    Hansi hat das sehr geschickt gemacht. Er hat uns geholfen, ja, er ist eine Legende, ja - aber ich würde gerne sehen in einer alternativen Realität ob er so hochejubelt wäre wenn er anstatt den FC Bayern, sagen wir mal den VfB Stuttgart übernommen hätte.

  • Sieht er in den nächsten Jahren den nächsten Schritt, wird er sich überlegen, ob er für lange Zeit zum DFB will. Einen kurzen Vertrag dort halte ich für durchaus realistisch.

    Längerfristiger als bei uns. Der wird wohl keinen Zwei- oder Einjahresvertrag dort unterschreiben, sondern eher für 1 bis 2 Turniere. Das meinte ich. Können dann ja schon mal gut 4-5 Jahre sein.


    Nachdem er da einige Jahre Co war, wird er wohl erstmal auch zwischendurch den ein oder anderen Verein trainieren. Mittelfristig wird er dann aber wohl auf den Posten als Chef schielen. Da ich denke, dass Flick das sicherlich auch 10 Jahre machen wird, so lange kein Zerwürfnis dazwischenkommt, was man bei dem Klüngelhaufen ausschließen kann, könnte Klose dann irgendwann sein Nachfolger werden.

  • Längerfristiger als bei uns. Der wird wohl keinen Zwei- oder Einjahresvertrag dort unterschreiben, sondern eher für 1 bis 2 Turniere. Das meinte ich. Können dann ja schon mal gut 4-5 Jahre sein.


    Nachdem er da einige Jahre Co war, wird er wohl erstmal auch zwischendurch den ein oder anderen Verein trainieren. Mittelfristig wird er dann aber wohl auf den Posten als Chef schielen. Da ich denke, dass Flick das sicherlich auch 10 Jahre machen wird, so lange kein Zerwürfnis dazwischenkommt, was man bei dem Klüngelhaufen ausschließen kann, könnte Klose dann irgendwann sein Nachfolger werden.

    Und ich glaube nicht, dass der für 4-5 Jahre unterschreibt. Wenn doch, geht er seine Karriere aber im Schneckentempo an, was aufgrund seiner aktuellen Position dann doch überraschend wäre. Ist js auf eine Art derzeit ein Rückschritt. Er war Cheftrainer, jetzt Co-Trainer, da wird er wohl nicht ewig Co-Trainer sein wollen.