Hasan "Brazzo" Salihamidzic

  • im der Tat wäre es besser gewesen er hätte die letzten Monate den Mund gehalten.

    Die Zeit bringt immer die Wahrheit ans Licht - immer.

    Hans Flick hat keinen seiner letzten 4 Verträge zu Ende gebracht - nicht einen einzigen, (DFB 2x, TSG und jetzt FC Bayern).

    Wir haben einen Kader gerade wo die einzigen Leistungsträger mehr als 27 Jahren haben Neuer, Lewandowski und Müller sind. Die "Marionette" und seine Scouts haben "guten Kaffee geholt", systematisch.

    Der Sommer ist lang... Und die "große Mehrheit" hatte in der Geschichte nicht sehr oft Recht... Lassen wir die Monate kommen.

    Der Momment ist jetzt klar beim Flick, lassen wir die Monate kommen - und der 5 Vertrag kommt.

  • Mal sehen ob sich ein Erik Ten Hag, der Mann der beim Ajax Jahr für Jahr seine besten Spieler gehen lassen muss, sich so sehr über diesen Kader beschweren wird den er hier vorfindet.....

    Ich frage mich, so ein Gedankenspiel - wie groß die "Spannungen" mit Hans Flick bei Ajax wären, wo er Jahr für Jahr 2-3 Leistungsträger ersetzen muss?

    Würde er dem Vorstand sagen Boateng und Alaba zu verpflichten?


  • Häh?

  • Wer ist dieser Tiago? Und wann hatte der Trainer ein großes Mitspracherecht in der Vergangenheit des FCB? Hast du dich erst seit drei Minuten mit dem Verein beschäftigt?

    Thiago Alcántara, Thiago spielte bereits vor seinem Wechsel nach München beim FC Barcelona unter der Leitung von Guardiola, bevor dieser ihn schließlich 2013 nach Deutschland holte. Leuchtet jetzt deine Birne.

  • Lach 😂

    0

  • Thiago Alcántara, Thiago spielte bereits vor seinem Wechsel nach München beim FC Barcelona unter der Leitung von Guardiola, bevor dieser ihn schließlich 2013 nach Deutschland holte. Leuchtet jetzt deine Birne.

    Wenn man in seinem allerersten Beitrag offensichtlich zu dämlich ist, die Spielernamen richtig zu schreiben, dann noch nicht einmal den Sarkasmus in der ersten Antwort mitbekommt, dann stellt sich die Frage in wessen Birne ganz offensichtlich völlige Dunkelheit herrscht - aber einen auf dicke Hose machen!

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Wenn man in seinem allerersten Beitrag offensichtlich zu dämlich ist, die Spielernamen richtig zu schreiben, dann noch nicht einmal den Sarkasmus in der ersten Antwort mitbekommt, dann stellt sich die Frage in wessen Birne ganz offensichtlich völlige Dunkelheit herrscht - aber einen auf dicke Hose machen!

    Das aber vor jedem neuen User hier die Backen aufgepustet werden und man sich über darüber brüskiert was sie so schreiben ist doch ebenso auf dicke Hose machen. Sich darüber eschauffieren wenn jemand einen Spieler falsch schreibt und manche ihn direkt weiter zur Steinigung schicken würden schließt sich da mit ein. Schön isses hier aber auch verrückt.

  • Das aber vor jedem neuen User hier die Backen aufgepustet werden und man sich über darüber brüskiert was sie so schreiben ist doch ebenso auf dicke Hose machen. Sich darüber eschauffieren wenn jemand einen Spieler falsch schreibt und manche ihn direkt weiter zur Steinigung schicken würden schließt sich da mit ein. Schön isses hier aber auch verrückt.

    Es gab bzw gibt hier so eine nette Seite, wo sich über die diversen "Schreibfehler" lustig gemacht wird.

    und gerade bei den diversen Namen ist das ein immer wieder gerne genommener Spaß, vor allem, wen sich einer direkt so wichtig macht.

    Wenn dann hier einer Max Ebert als SpoDi vorschlägt, gibt es schon mal nen Spruch

    Wenn dann hier einer neu auftauch, erst mal dem halben Verein die Unfähigkeit vorwirft und dann nicht mal die Spielernamen richtig schreibt,

    Dann kommt halt mal so ein Spruch a la wer ist denn dieser Tiago eigentlich.

    Da könnte man dann auch mal locker reagieren - nach dem Motto scheixxe h vergessen. Oder wie der andere, der hier den Xavier Martinez anschleppte und dann auch entsprechend locker reagierte.

    Nein, den eigenen Fehler nicht einmal bemerken und lospöbeln - da gibt es auch das passende Echo!

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Wirklich hochspannend was momentan beim FC Bayern abgeht, beste Unterhaltung. Ich finde es einfach unglaublich, welche Rolle Salihamidzic in dieser ganzen Geschichte spielt.


    Wie kann es sein, dass er so viel Einfluss im Verein gewinnen konnte, um den erfolgreichsten Trainer der Klubgeschichte zu vergraulen? Mir stellen sich da einige Fragen, die vielleicht jemand von euch beantworten kann.



    1. Warum wird Salihamidzic dermassen von Hoeness (und anscheinend auch Kahn) geschützt?


    2. Ist Brazzo die heimliche Schaltzentrale der Macht beim FC Bayern, hat er die Fäden in der Hand?


    3. Ist Brazzo überhaupt entlassbar?


    4. Warum ringt er sich nicht durch seinen Mann zu stehen und sich vor den Kameras zu erläutern? Hat er Angst sich wieder zu blamieren?


    Diese Fragen gehen mir nicht in den Kopf..

  • Da bin ich doch bei dir. Man muss sich aber auch nicht auf das selbe Niveau begeben. Auch egal. War mir nur ein Anliegen. Ändern wird es sowieso nichts. Ich muss mich damit abfinden das das hier zwar ein Forum für Fans des selben Vereins ist aber von jedem Menschenschlag hier Leute vertreten sind.

  • Auf Kahn wird’s ankommen, wenn Kalle weg ist. Dann muss er sich als starker Mann zeigen. Bis dahin würde ich an seiner Stelle auch ruhig bleiben. Der kann doch in dieser Situation nur verlieren und läuft Gefahr, jetzt schon Schaden zu nehmen oder sich abzunutzen. Der soll sich das schön anschauen und dann die richtigen Schlüsse daraus ziehen.

    wenn der Erfolgstrainer geht,und er in Zukunft verantwortlich ist, geht ihn das sehr wohl was an- schon verloren Oli...

  • Sky’s Köhler sagt gerade der liebe Brazzo ist wie verwandelt seit er Vorstand ist und Anzug trägt.......

    Naja der war ja vorher schon schwierig

    Das passiert, wenn man sich durch sein Amt/Position wichtiger fühlt als der Pabst. Nur verloren hat er da nichts, er ist nur durch Uli rein gerutscht. Ich glaube, dass sich Brazzo mächtig überschätzt, er war als Sportdirektor schon überfordert.

    Aristoteles: „Was es alles gibt. was ich nicht brauche!“

  • Generell ist es Umbruch VS erfahrene Spieler - darum.

    Salihamidzic vertritt den Umbruch - was er auch machen muss, Flick fühlt sich mit erfahreneren Spielern wohler. Einfach sie sind erfahrener, konsistenter und so weiter und so fort.

    Alle Spieler die er wollte (Havertz, Werner etc) waren schon fertiggestellte Spieler - die jedoch einfach zu viel Geld kosten.

    Spieler wie Musiala aufbauen unter Erfolgsdruck - ist ein stressiger Job. Ein ruhigerer Job winkte gerade.

    Medien haben alles sehr schön verpackt und schwarz-weiß gemalt und einen Salihamidzic zum Buhmann gemacht.

    Eigentlich ist die ganze Konstruktion in 10 Sätzen zerschlagbar - aber solange der Trainer eben hier ist, muss man schweigen.

    Jedoch ich vertrete nur die Minderheit hier - die enorme Mehrheit ist Pro Flick. Also du bist definitiv nicht alleine hier. :)

  • Ich denke mittlerweile, es wird ziemlich schwer, Salihamidzic im Amt zu halten, inzwischen ist zu viel bekannt geworden, das gegen ihn spricht. Eines der größten Probleme ist, dass er im Sommer kaum Gelegenheit erhalten wird, bei Neuverpflichtungen zu glänzen, schon weil das Budget es kaum hergibt. Sollte ihm im Sommer kein Coup à la Davies gelingen, sollte es dann auch noch bei den Verhandlungen mit einem oder mehreren Trainerkandidaten und vor allem bei den Vertragsverlängerungen mit Goretzka, Süle und eventuell Kimmich und Lewandowski haken oder ähnlich turbulent zugehen wie mit Neuer, Thiago und Alaba, wird es für die Vereinsführung schwer, bis 2023 an Salihamidzic festzuhalten.


    Mittlerweile tritt immer deutlicher zu Tage, dass Salihamidzic als Sportvorstand auf verschiedenen Ebenen überfordert ist, ihm fehlt vor allem das Format, er hat absolut kein Talent zur Selbstvermarktung. Ich bin unsicher, ob Hoeneß ihm mit der Beförderung vom Sportdirektor zum Vorstandsmitglied, für die es überdies ja gar keine Notwendigkeit gab, einen Gefallen getan hat. Das jetzige Chaos wird bei Journalisten und Fans immer mit Salihamidzic verbunden bleiben, obwohl Flick sicher einen großen Anteil daran hat. So sieht es die Öffentlichkeit aber nicht. Auch das Sextuple verbindet wohl kaum jemand mit Salihamidzic, völlig gleich, ob das intern anders gesehen wird oder nicht.


    Hoeneß und auch ihm selbst ist die Deutungshoheit über Salihamidzics Arbeit entglitten, öffentlich hat sich ein ganz anderes Bild verfestigt, als es der FCB zu zeichnen versucht hat. Das war bei Kovac auch der Zeitpunkt, an dem Hoeneß eingesehen hat, dass es nicht mehr weitergeht. Ich denke, Salihamidzic bekommt maximal noch die kommende Saison, um das Ruder rumzureißen. Sollte es zu Störgeräuschen oder Fehlleistungen irgendwelcher Art kommen, dürfte es das für Salihamidzic gewesen sein.

  • Ich bleibe dabei: Der FC Bayern München hat die phänomenalen Erfolge der letzten Saison nicht wegen Salihamidzic, sondern trotz Salihamidzic eingefahren. Sein Beitrag war äusserst minim.