Hasan "Brazzo" Salihamidzic

  • Woher kommt den die Annahme, dass Brazzo seinen Posten als SV aufgeben könnte? Es gab sicher Zeiten, in denen man Zweifel an seiner Eignung für die Aufgabe haben konnte, aber aktuell liefert Brazzo gar keinen Grund dazu. Nagelsmann ist ganz klar Brazzos Trainer und der scheint bisher wie die Faust aufs Auge zu passen, dazu die Vertragsverlängerungen mit Kimmich und Goretzka und mit Sabitzer haben wir noch mal einen Spieler geholt der ordentlich Qualität hat. Wir haben - trotz Corona - einen der stärksten Kader in Europa und daran muss wohl auch der größte Kritiker Brazzo einen enormen Anteil zugestehen.

  • Woher kommt den die Annahme, dass Brazzo seinen Posten als SV aufgeben könnte? Es gab sicher Zeiten, in denen man Zweifel an seiner Eignung für die Aufgabe haben konnte, aber aktuell liefert Brazzo gar keinen Grund dazu. Nagelsmann ist ganz klar Brazzos Trainer und der scheint bisher wie die Faust aufs Auge zu passen, dazu die Vertragsverlängerungen mit Kimmich und Goretzka und mit Sabitzer haben wir noch mal einen Spieler geholt der ordentlich Qualität hat. Wir haben - trotz Corona - einen der stärksten Kader in Europa und daran muss wohl auch der größte Kritiker Brazzo einen enormen Anteil zugestehen.

    Ist nur ein Gedankenspiel.

    Jetzt passt einiges, klar. Jedoch wenn sich die Situation so zuspitzt wie im April, (ich gehe dabei von mir selber aus als Mensch, muss nicht heißen dass andere es so auch sehen) - wäre es mir persönlich lieber hinter den Kulissen zu arbeiten als mich jeden Tag mit dem Medienwirbel auseinanderzusetzen.

    Ich würde das liebend gerne anderen überlassen. Aber ich werde ja wohl kaum in diesem Leben die Möglichkeit bekommen so zu handeln. ^^

  • Ist nur ein Gedankenspiel.

    Jetzt passt einiges, klar. Jedoch wenn sich die Situation so zuspitzt wie im April, (ich gehe dabei von mir selber aus als Mensch, muss nicht heißen dass andere es so auch sehen) - wäre es mir persönlich lieber hinter den Kulissen zu arbeiten als mich jeden Tag mit dem Medienwirbel auseinanderzusetzen.

    Ich würde das liebend gerne anderen überlassen. Aber ich werde ja wohl kaum in diesem Leben die Möglichkeit bekommen so zu handeln. ^^

    Somit würde man aber zeigen das man der Sache absolut nicht gewachsen ist und man kann auch eben nicht daran wachsen.

  • Somit würde man aber zeigen das man der Sache absolut nicht gewachsen ist und man kann auch eben nicht daran wachsen.

    In dem Job muss man so viel balancieren, verschiedene Charakter, Erwartungen, Ziele, das alles synchronisieren.
    Da wäre ich lieber Greenkeeper, do hob´I mei Ruah und ko mei Feierabendbier in Ruah ausdringa. :D

  • Woher kommt den die Annahme, dass Brazzo seinen Posten als SV aufgeben könnte? Es gab sicher Zeiten, in denen man Zweifel an seiner Eignung für die Aufgabe haben konnte, aber aktuell liefert Brazzo gar keinen Grund dazu. Nagelsmann ist ganz klar Brazzos Trainer und der scheint bisher wie die Faust aufs Auge zu passen, dazu die Vertragsverlängerungen mit Kimmich und Goretzka und mit Sabitzer haben wir noch mal einen Spieler geholt der ordentlich Qualität hat. Wir haben - trotz Corona - einen der stärksten Kader in Europa und daran muss wohl auch der größte Kritiker Brazzo einen enormen Anteil zugestehen.

    Die Frage ist ja wie das intern gesehen wird. Ich bin ja nun auch ein großer Kritiker, gestehe ihm aber einen guten Transfersommer zu. Aber das sagt ja nicht, dass man im Verein der selben Meinung ist. Es ist ja noch nicht so lange her, da war zu vernehmen, dass er unter Druck stehe und der Transfersommer sitzen müsse. Tut er augenscheinlich. Es war aber ebenfalls zu lesen, man sehe es kritisch, dass er gewisse Spieler nicht verkauft bekommen hat und die Sabitzer-Millionen hat er wohl wirklich erst in letzter Sekunde bewilligt bekommen. So ganz rosa sieht die Welt also scheinbar auch nicht aus und dazu kommen die vergangenen Sommer.


    Die Verlängerungen sprechen für ihn, keine Frage. Es ist für mich aber Stand heute trotzdem keine Selbstverständlichkeit, dass er hier bei uns einen neuen Vertrag bekommt. Oder diesen vielleicht auch gar nicht will. Vielleicht will er sich wirklich auf den Vorstandsposten beschränken, nachdem er einen starken SpoDi installiert hat? Wer weiß das schon?


    Da gibt es schon noch einige Unwägbarkeiten, die man hier nicht kennt. Es weiß ja auch keiner, was Kahn denkt. Klar ist, dass er diesen Sommer einen deutlichen Sprung gemacht hat. Inklusive seiner öffentlichen Darstellung. Ob das am Ende ausreicht? Who knows?

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Gott sei Dank nur Gedankenspiele.

    Brazzo macht das wirklich gut und hat nun auch schon mediale Höllenfeuer durch, der macht sich.

    Und er scheint nicht im gestern zu leben, kann damit sehr gut leben mittlerweile

  • Die Frage ist ja wie das intern gesehen wird.

    Ich glaube nicht dass Kahn / Hainer aktuell dieses Fass aufmachen würden; warum auch, es läuft ja alles ganz gut, da müsste man dann mal erklären warum man dem SV den Vertrag nicht verlängert. Wenn Brazzo über den Vertragsverlauf hinaus weiter machen will - und davon gehe ich mal aus - dann wird man ihm auch zeitnah eine Vertragsverlängerung anbieten.


    Und ganz ehrlich, ich finde Brazzos Bilanz unter dem Strich bisher gut. Waren einige Transferflops und Peinlichkeiten dabei, aber im Großen und Gazen hab ich schon den Eindruck, dass der Mann sein Handwerk versteht. Alleine schon deshalb, weil jetzt endlich die FC Bayern Deutschland - Transferpolitik beendet ist und man sich eher um Spieler bemüht, die auch passen.

    0

  • Das ist mir hier absolut zu einseitig, ich gebe zwar zu, dass er sich gesteigert hat, aber


    nie hatten wir mehr Ladenhüter, nie waren die Verlängerungen so problematisch inklusive füttern der Medien mit Informationen, viele Griffe ins Klo (Sarr, Cuisance, Roca).

    Klar hat er auch gute Leute geholt, aber noch nie wurde soviel Kohle rausgeballert, nicht mal ansatzweise.


    Dazu die Gerüchte, dass er eben intern nun auch kritisch gesehen wird. (August 2021)

    0

  • Das ist mir hier absolut zu einseitig, ich gebe zwar zu, dass er sich gesteigert hat, aber


    nie hatten wir mehr Ladenhüter, nie waren die Verlängerungen so problematisch inklusive füttern der Medien mit Informationen, viele Griffe ins Klo (Sarr, Cuisance, Roca).

    Klar hat er auch gute Leute geholt, aber noch nie wurde soviel Kohle rausgeballert, nicht mal ansatzweise.


    Dazu die Gerüchte, dass er eben intern nun auch kritisch gesehen wird. (August 2021)

    Wo waren die Verlängerungen von Musiala, Kimmich und Goretzka problematisch?

  • Das Problem mit den Ladenhütern hat man als FC Bayern, der den Spielern auch im internationalen Vergleich Mordsgehälter zahlt, immer. Wenn ein Spieler floppt, sitzt er halt seinen Vertrag aus. Warum sollte bspw. ein Sarr jetzt zu einem Verein wechseln, wo er nur die Hälfte verdient?


    Dem Sportvorstand sollte man eher ankreiden, dass er diese Leute überhaupt geholt hat. Warum ein Sarr bspw. einen Fünfjahresvertrag bekommen hat, obwohl er noch nie nachgewiesen hat dass er auf Topniveau spielen kann, würde mich dann schon interessieren; das war aus meiner Aussenstehersicht eine knalldämliche Entscheidung.

    0

  • Es ist eine große Verantwortung (und Ehre) für die neue Generation im Vorstand praktisch das Lebenswerk vom Uli, Kalle und dem Kaiser fortzuführen.

    Jedoch hat dieser Weg nur zwei mögliche Richtungen: entweder man schafft es und fängt selber an eine Ära zu prägen, oder man schafft es nicht und bleibt so den Fans in Erinnerung ein Leben lang.

    Und die Zeiten die kommen, mit unfairen finanziellen Spielregeln und Scheichvereinen, werden es dieser neuen Generation viel schwerer machen als manche denken.

    Ich kann ihnen/uns nur viel Vernunft und in entscheidenden Mommenten ein wenig sportliches Glück wünschen.

  • die Zeiten die kommen, mit unfairen finanziellen Spielregeln und Scheichvereinen

    ich seh das nicht mal sonderlich problematisch; schau dir doch mal an, was mit dem Scheichgeld passiert - in Paris haben sie sich im Sturm eigentlich nur Gemecker eingekauft. Das ist so ähnlich wie City in der pre-Pep-Ära, als sie ein Haufen Geld für Spieler rausgeschmissen haben die dann keine Leistung bringen.


    Vor dem Scheichgeld, das das Gehalt von Messi bezahlt, kack ich mir nicht in die Hose. Da sind Vereine wie Chelsea, die ihr Geld gut einsetzen wesentlich gefährlicher...

    0

  • Woher kommt den die Annahme, dass Brazzo seinen Posten als SV aufgeben könnte? Es gab sicher Zeiten, in denen man Zweifel an seiner Eignung für die Aufgabe haben konnte, aber aktuell liefert Brazzo gar keinen Grund dazu. Nagelsmann ist ganz klar Brazzos Trainer und der scheint bisher wie die Faust aufs Auge zu passen, dazu die Vertragsverlängerungen mit Kimmich und Goretzka und mit Sabitzer haben wir noch mal einen Spieler geholt der ordentlich Qualität hat. Wir haben - trotz Corona - einen der stärksten Kader in Europa und daran muss wohl auch der größte Kritiker Brazzo einen enormen Anteil zugestehen.

    Da sollte man auch ehrlich sein. Ich bin und war vor allem Brazzo Kritiker. Was soll ich sagen? Im Moment geht es super auf, ich hoffe es geht so weiter und ich hatte komplett unrecht? So ehrlich muss man ja nun sein!

  • Ja, mittlerweile schaut es so aus dass der die richtige Entscheidung war. Da muss man fast UH dankbar sein, dass er so konsequent an ihm festgehalten hat

    Für solche Lobpreisungen ist es dann doch noch arg verfrüht und auch übertrieben.


    Die letzten Monate waren gut, die Phase davor war bestenfalls durchwachsen. Der Trend geht aktuell in die richtige Richtung, das darf Hoffnung machen und muss auch klar gelobt werden, aber man sollte jetzt auch nicht von einem Extrem ins nächste verfallen nur weil uns gerade die Sonne hinten rausscheint.


    Wie er die ersten kritischeren Phasen mit seinem Trainer JN handelt und die Nachfolge von Neuer, Lewy, Müller würde ich schon noch abwarten wollen um ein erstes echtes Fazit zu ziehen.

  • ich seh das nicht mal sonderlich problematisch; schau dir doch mal an, was mit dem Scheichgeld passiert - in Paris haben sie sich im Sturm eigentlich nur Gemecker eingekauft. Das ist so ähnlich wie City in der pre-Pep-Ära, als sie ein Haufen Geld für Spieler rausgeschmissen haben die dann keine Leistung bringen.


    Vor dem Scheichgeld, das das Gehalt von Messi bezahlt, kack ich mir nicht in die Hose. Da sind Vereine wie Chelsea, die ihr Geld gut einsetzen wesentlich gefährlicher...

    Also auch in der Prä-Post-Pep-Ära 😀 ist City nicht gerade ein leuchtendes Beispiel für eine sinnvolle Transferpolitik.

    Wie viele Millarden haben die inzwischen da reingebuttert? Das ist schon richtig heftig und wenn man sich dann das Team ansieht, das daraus entstanden ist, ist das zwar gut, aber so richtig alles überragend (was es bei den Kosten sein müsste) ist es auch nicht.

    Auch Chelsea halte ich für übertrieben.

    160 Mio für Havertz und Werner ist mal richtig viel Geld. Davor 60 für ein Jahr Pulisic, der ablösefrei vielleicht ein ganz brauchbarer Transfer wäre.

    Havertz ist vielleicht um die 50-60 wert, Werner um die 20-30.

    Sie hatten dieses Jahr eine richtig gute Transferperiode. Viele tolle Verkäufe (und das in der Zeit!) und mit Lukaku mE den nach Haaland drittbesten Stürmer der Welt verpflichtet.

    Aber auch die kochen nur mit Wasser, wenn man über ein paar Jahre sieht.

    ME die besten Einkäufer waren lange Zeit Pool.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Für solche Lobpreisungen ist es dann doch noch arg verfrüht und auch übertrieben.


    Die letzten Monate waren gut, die Phase davor war bestenfalls durchwachsen. Der Trend geht aktuell in die richtige Richtung, das darf Hoffnung machen und muss auch klar gelobt werden, aber man sollte jetzt auch nicht von einem Extrem ins nächste verfallen nur weil uns gerade die Sonne hinten rausscheint.


    Wie er die ersten kritischeren Phasen mit seinem Trainer JN handelt und die Nachfolge von Neuer, Lewy, Müller würde ich schon noch abwarten wollen um ein erstes echtes Fazit zu ziehen.

    Beim ersten Teil bin ich sehr bei dir, Teil Zwei finde ich etwas sehr hoch gehangen. Je nach Beurteilungsweise kann jeder Sportdir...ähm vorstand dieser Welt nur scheitern, wenn er drei absolute Weltklassespieler ersetzen muss. Das ist das alleroberste Regal und mit Geld sowieso niemals zu bezahlen.

    Erste Schritte gibt es ja schon. Gut, bei Nübel war es statt des Schrittes eher ein Stolpern, aber Musiala wird hier der völlig legitime Nachfolger von Müller werden.

    Mal gucken, was man sich für die 9 einfallen lässt. Lewy hat aber ganz sicher noch ein paar gute Jahre hier.

  • Beim ersten Teil bin ich sehr bei dir, Teil Zwei finde ich etwas sehr hoch gehangen. Je nach Beurteilungsweise kann jeder Sportdir...ähm vorstand dieser Welt nur scheitern, wenn er drei absolute Weltklassespieler ersetzen muss. Das ist das alleroberste Regal und mit Geld sowieso niemals zu bezahlen.

    Erste Schritte gibt es ja schon. Gut, bei Nübel war es statt des Schrittes eher ein Stolpern, aber Musiala wird hier der völlig legitime Nachfolger von Müller werden.

    Mal gucken, was man sich für die 9 einfallen lässt. Lewy hat aber ganz sicher noch ein paar gute Jahre hier.


    Ist richtig, aber vergiss nicht die ursprüngliche Aussage


    Da muss man fast UH dankbar sein, dass er so konsequent an ihm festgehalten hat

    Das ist halt schon auch eine "Medaille für besondere Verdienste" und die sollte man nicht leichtfertig und vorschnell verleihen. Natürlich können wir die drei nicht 1:1 ersetzen, weder qualitativ noch in ihren Persönlichkeiten und wofür sie stehen, aber es gibt einen breiten Fächer an Näherungswerten mit zB. Rensing 2.0 als tiefstmöglichem Richtwert im Fall Neuer.


    Vergleichen wir es mit Kovac. Der hat auch das Double geholt und man hat zähneknirschend akzeptiert das er scheinbar nicht so völlig unfähig ist wie man ursprünglich mal dachte, aber dankbar das UH ihn bis aufs Blut durch die Saison verteidigt hat war da halt auch niemand. An einem ähnlichen Punkt sehe ich Brazzo (auf meiner persönlichen Skala) aktuell. Es mag andere geben die ihn jetzt schon mit Sprechchören feiern wollen, ich warte erstmal noch ab wie er sich auf der schwersten Route schlägt.

  • Versuche es mal anders auszudrücken.

    Hainer und Kahn sind dabei den FCB auf einen starken zukunftsträchtigen Kurs zu setzen. In einer ruhigen Art, aber mit sehr klar formulierten Ansprüchen und Zielen.

    Salihamidzic ist mehr rein ausführendes Organ, der zusammen mit seinem Team liefern muss. Dieses Team wurde und soll offensichtlich weiter kompetent verstärkt werden. Momentan gibt es einen klar positiven Trend der Resultate/Arbeit dieses Teams. Wenn sich dieser Trend verstetigt und verfestigt gibt es wenig zu meckern .


    time will tell

  • Es ist meiner Wahrnehmung nach auffällig, wie stark verbessert Salihamidzic in seiner Außendarstellung ist, insbesondere bei seinem Auftritt vor zwei Wochen bei Sky 90. Er ist vielleicht noch nicht ganz wieder so locker am Mikrofon, wie ich ihn als Spieler in Erinnerung habe, aber sehr viel selbstsicherer als noch vor einem Jahr.


    Das ließe sich einerseits damit erklären, dass er zwischenzeitlich weiter geschult wurde, was ich super fände. Es würde mich andererseits wundern, wenn sein Selbstbewusstsein nicht auch etwas mit gestiegener Selbstgewissheit in seiner inzwischen nicht mehr ganz so neuen Rolle als Funktionär zu tun hätte. Und die kann ja maßgeblich eigentlich nur durch Zuspruch und Vertrauen aus dem Verein gestärkt werden.


    Da zudem vor einiger Zeit kolportiert wurde, der FCB suche einen Transferexperten, der unter Salihamdzic arbeiten soll, denke ich, dass Salihamidzic nach der Flick-Krise im Frühjahr inzwischen wieder ziemlich fest im Sattel sitzt. Zwar kann sich das auch schnell wieder ändern, aber im Moment sehe ich keinen einzigen Hinweis darauf, dass es eine ernsthafte Option ist, den Vertrag mit Salihamdzic im Sommer 2023 nicht zu verlängern.