Hasan "Brazzo" Salihamidzic

  • Da waren aber in der Statistik sieben Gegentore weniger als noch beim heiligen David im Jahr davor...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Die Erwartungshaltung steigt natürlich mit diesem wunderbaren Transferfenster.


    Meisterschaft Pflicht zumal der BVB nur Tröten verpflichtet hat die ihn nicht weiterbringen

    Pokalfinale Pflicht

    CL Halbfinale Minimum

    ich sehe uns im CL Finale, Minimum… vor allem beim Vergleich der bisherigen Transfers von uns und dem BVB mit den ganzen Tröten…

  • Erlaube mir die Frage, woran machst du denn dieses Spitzen-IV fest? Die letzte Saison kann es nicht gewesen sein.

    Hast du wirklich nicht gesehen, was Upa kann, wenn er stabil ist - wie gegen Ende der Saison?

    Siehst du wirklich nicht, was für ein überragender Zweikämpfer Lucas ist?

    Das ist eins der besten IV-Pärchen, das es gibt.

    Zumindest, wenn Upa seine nerven im Griff hat.


    Das ist die einzige Baustelle, die wir in der Abwehr haben. An der muss gearbeitet werden, dass er die Ruhe des letzten Drittels der Saison beibehält. Und selbst wenn mal was schiefgeht, nicht komplett auseinanderfällt.

    Alles Andere ist Sache der Teamtaktik. Wenn das ZM weiterhin ein Schweizer Käse ist, könntest du da hinten Ramos und Boa in ihrer Prime haben und es würde dennoch ständig klingeln.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind


  • Keiner von denen ist Anführer und handelt taktisch klug. Und es fehlen gute Aufbauqualitäten!

    0

  • ich sehe uns im CL Finale, Minimum… vor allem beim Vergleich der bisherigen Transfers von uns und dem BVB mit den ganzen Tröten…


    Du musst Sarkasmus besser kennzeichnen.

    3 Punkte am Schluß eines Satzes könnten nicht ausreichen.

    Ente Auge Zickzack Zickzack Schlange Stern Eule Ankh Spirale Auge Auge Messer

  • Keiner von denen ist Anführer und handelt taktisch klug. Und es fehlen gute Aufbauqualitäten!

    Man IST kein Anführer, sondern man wird es. Mit Zeit und Leistung kommt das automatisch.

    Manche haben es mehr im Blut, ja, aber die Entwicklung machen viele. LH ist da bereits auf einem guten Weg, auch Upa wird - wenn die Leistung gut bleibt - automatisch diesen Weg gehen.

    Das Zweite finde ich gerade von dir bemerkenswert. Viele haben die statistischen Werte von Upa bereits analysiert und er hat da sehr gute Werte im Aufbauspiel.

    Ja, er ist kein Alaba (der halt genau genommen auch kein IV ist) und ja, an Boa in dessen Prime kommt er - wie jeder andere IV aller Zeiten und Generationen - nicht heran. Aber schon mit dem Boa von zuletzt (und das, obwohl das seine einzig verbliebenen Qualität war) kann er sehr gut mithalten.

    Seine langen Bälle sind schon gut, die Schnittstellenpässe werden auch immer besser.

    Auch LH ist da ordentlich unterwegs, auch wenn er in der Hinsicht natürlich zu Alaba ein massives Downgrade ist.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • komisch nur, dass es nur von wenigen so gesehen wird. Selbst die Franzosen selbst sehen Lucas nicht als guten Innenverteidiger.

    Ich korrigiere schnell, ein netter Vorstand Sport sieht deine Aussage wie du. Lachhaft

    Lucas ist eben mehr Aussenverteidiger als Innenverteidiger.

    0

  • Ich finde die Wunderdinge, die über Hernandez erzählt werden spannend. Dieser wäre, würde Alaba nicht für Real spielen, nach wie vor auf der Ersatzbank und würde sich hinten anstellen müssen und abwechselnd für Davies und Alaba den Ersatzmann spielen.

    0

  • Quelle: die FB-Seite Bayern kompakt, im Original vermutlich aus dem Interview mit der SpoBi.


    „Wie kam der FC Bayern überhaupt auf den Gedanken, Sadio Mané zu verpflichten?

    Salihamidzic: "Das war bei mir zu Hause im Garten. Marco Neppe, unserer Technischer Direktor und ich saßen mit Björn Bezemer und Daniel Delonga zusammen, die mit Ihrer Agentur „ROOF“ Serge Gnabry beraten. Es ist ja kein Geheimnis, dass wir schon länger in Gesprächen sind, weil wir mit Serge gerne verlängern würden. Dabei fiel erstmals der Name Sadio Mané, der ebenfalls von Björn betreut wird. In dem Gespräch dachte ich mir: „Hoppla, da ist was möglich!“ Als ich Björn zur Tür brachte, fragte ich ihn, wie groß die Chance auf Mané wirklich wäre. Als ich hörte, dass Mané alle Verlängerungsversuche von Liverpool ausgeschlagen hatte, war ich sofort Feuer und Flamme. Zwei Tage später saßen Julian Nagelsmann, Marco und ich im Flieger nach Liverpool. Mir war sofort klar: Wenn wirklich eine Chance besteht, ihn zu holen, bin ich Tag und Nacht bereit, dafür zu arbeiten. Julian war da von Anfang an voll dabei. Am Tag nach dem ersten Gespräch haben wir den Trip geplant, und keine 24 Stunden später ging es los. Sadio empfing uns bei sich zu Hause, stand mit kurzer Hose in der Tür und schälte entspannt eine Mango. Mit einem breiten Lächeln begrüßte er uns mit einem „Servus!“. Da er zwei Jahre für Red Bull Salzburg gespielt hatte, kann er immer noch ein bisschen Deutsch. Die Atmosphäre war von Anfang an zugewandt und locker. Wir hatten sofort einen Draht zueinander, ich hatte auf Anhieb ein gutes Gefühl. Der Besuch dauerte ungefähr vier Stunden. Nach ein wenig Smalltalk haben wir uns in eine Couch-Ecke gesetzt, wo ich ihm versicherte, dass ich mit dem Kopf durch die Wand gehen würde, um ihn zu bekommen. Jeder Verantwortliche beim FC Bayern, sagte ich ihm, sei überzeugt, dass er zu hundert Prozent in unsere Mannschaft passe. Sadio bringt nicht nur die fußballerische Qualität, die Gefährlichkeit vor dem Tor, sondern auch diese unbedingte Gier mit, die den FC Bayern seit Jahrzehnten auszeichnet. Dann hat der Trainer unser sportliches Spielkonzept erläutert. Da merkte Sadio schnell, wieso er für den FC Bayern der perfekte Spieler ist und seine Art Fußball zu spielen zu uns wie die Faust aufs Auge passt. Am Ende zeigten wir ihm eine Präsentation. Marco Neppe hat eine Präsentation zusammengestellt, die ein Mix aus taktischen Dingen, aber auch die Identität des FC Bayern zeigte, damit Sadio bereits ein Gefühl für unsere Fans, unsere Stadt und unseren Klub bekommt. Sadio hat viele Fragen ge­stellt, alles hat ihn interessiert. Ich glaube schon, dass ihn dieses emotionale Gesamtpaket beeindruckt hat."


    Für mich sehr interessant, so etwas detailliert von einem direkt Beteiligten zu hören. Man merkt auch wie stolz Brazzo auf diesen Transfer ist.

    Ich finde es erstaunlich, das Brazzo, Nagelsmann und Neppe einfach mal nach Liverpool reisen und Mané zuhause besuchen ohne das das irgendwer mitbekommt.
    Hoffentlich ist die Veröffentlichung solcher Details mit Liverpool abgestimmt, denn eigentlich hätten wir ja gar nicht so einfach mit Mané sprechen dürfen (was in der Praxis aber natürlich bei allen Transfers so läuft).


    Auch irgendwie komisch, dass Gnabrys Berater uns auf Mané bringt. Der ist da ja eigentlich befangen und spielt die Interessen seiner beiden Klienten gegeneinander aus.

  • Auch irgendwie komisch, dass Gnabrys Berater uns auf Mané bringt.

    Das ist nicht nur komisch, das ist sogar ein bisschen unfassbar. So sehr ich mich über den Mané-Transfer freue, so sehr ist er wieder einmal Beweis dafür, dass wir Spieler verpflichten als wäre noch 1980.


    Besser wäre, wenn Neppe mitbekommen hätte, dass Mané in Liverpool nicht verlängern möchte und Salihamidzic auf ihn aufmerksam gemacht hätte, weil Mané sich nach ausgiebigster Datenanalyse als perfekter Offensivallrounder für den FCB darstellt, den Neppe schon länger auf dem Zettel hatte. Das wäre der richtige Weg, und es ernüchtert mich wirklich sehr, aus allererster Hand zu erfahren, dass es so beim FCB auch 2022 noch nicht läuft.

  • Das ist nicht nur komisch, das ist sogar ein bisschen unfassbar. So sehr ich mich über den Mané-Transfer freue, so sehr ist er wieder einmal Beweis dafür, dass wir Spieler verpflichten als wäre noch 1980.


    bei kalle und uli gelernt? wie war das nochmal mit der taxifahrt in china und kovac?:D

  • Das ist nicht nur komisch, das ist sogar ein bisschen unfassbar. So sehr ich mich über den Mané-Transfer freue, so sehr ist er wieder einmal Beweis dafür, dass wir Spieler verpflichten als wäre noch 1980.


    Besser wäre, wenn Neppe mitbekommen hätte, dass Mané in Liverpool nicht verlängern möchte und Salihamidzic auf ihn aufmerksam gemacht hätte, weil Mané sich nach ausgiebigster Datenanalyse als perfekter Offensivallrounder für den FCB darstellt, den Neppe schon länger auf dem Zettel hatte. Das wäre der richtige Weg, und es ernüchtert mich wirklich sehr, aus allererster Hand zu erfahren, dass es so beim FCB auch 2022 noch nicht läuft.

    Wenn man es jetzt nicht ganz so genau nimmt, hat man eben mitbekommen, dass Mane nicht verlängert und Brazzo sagte ja, dass er von seinem Profil her genau zu uns passen würde. Im Falle Mane hat man alles richtig gemacht. Ich denke nicht, dass der Berater offen gesagt hat: Gnabry hat keinen Bock mehr, aber ich hätte da noch den Mane...

  • Das ist nicht nur komisch, das ist sogar ein bisschen unfassbar. So sehr ich mich über den Mané-Transfer freue, so sehr ist er wieder einmal Beweis dafür, dass wir Spieler verpflichten als wäre noch 1980.


    Besser wäre, wenn Neppe mitbekommen hätte, dass Mané in Liverpool nicht verlängern möchte und Salihamidzic auf ihn aufmerksam gemacht hätte, weil Mané sich nach ausgiebigster Datenanalyse als perfekter Offensivallrounder für den FCB darstellt, den Neppe schon länger auf dem Zettel hatte. Das wäre der richtige Weg, und es ernüchtert mich wirklich sehr, aus allererster Hand zu erfahren, dass es so beim FCB auch 2022 noch nicht läuft.

    Wie sollte Neppe das denn mitbekommen, wenn es kein involvierter erzählt? Sorry, aber das ist für mich meckern des meckerns Willen.

  • Die Qualität des Scoutings des Vereins, ist tatsächlich schwer einschätzbar. Gefühlt würde ich auch sagen, dass da noch Luft nach oben ist.


    Allerdings glaube ich auch, dass Berater immer auch Spieler anbieten, wenn es die Gesprächssituation zulässt.


    Ich finde das nicht befremdlich, sondern halte es tatsächlich für eine normale Gepflogenheit.

  • Das ist nicht nur komisch, das ist sogar ein bisschen unfassbar. So sehr ich mich über den Mané-Transfer freue, so sehr ist er wieder einmal Beweis dafür, dass wir Spieler verpflichten als wäre noch 1980.


    Besser wäre, wenn Neppe mitbekommen hätte, dass Mané in Liverpool nicht verlängern möchte und Salihamidzic auf ihn aufmerksam gemacht hätte, weil Mané sich nach ausgiebigster Datenanalyse als perfekter Offensivallrounder für den FCB darstellt, den Neppe schon länger auf dem Zettel hatte. Das wäre der richtige Weg, und es ernüchtert mich wirklich sehr, aus allererster Hand zu erfahren, dass es so beim FCB auch 2022 noch nicht läuft.

    Das kann man so unterschreiben. Es ist ja nicht mal so, dass wir nach einem Flügelspieler gesucht hätten und dann die Möglichkeit Mane zu holen plötzlich da gewesen wäre.


    Ein Plan und eine Strategie ist weiterhin nicht erkennbar. Aktionismus in Reinkultur.

    0

  • Wie sollte Neppe das denn mitbekommen, wenn es kein involvierter erzählt? Sorry, aber das ist für mich meckern des meckerns Willen.

    Das wussten viele, auch Fans, aus den Medien. Du wirst mich nie um des Meckerns Willen meckern hören.


    Ich bin ja froh, dass Mané da ist, aber unser gesamtes Scouting-System und -Verhalten setzt gewiss keine Branchenmaßstäbe.

  • Das kann man so unterschreiben. Es ist ja nicht mal so, dass wir nach einem Flügelspieler gesucht hätten und dann die Möglichkeit Mane zu holen plötzlich da gewesen wäre.


    Ein Plan und eine Strategie ist weiterhin nicht erkennbar. Aktionismus in Reinkultur.

    :thumbsup:

    Ich geb mein Herz für Dich , für Bayern lebe ich, ich lass dich nie im Stich

  • Das wussten viele, auch Fans, aus den Medien. Du wirst mich nie um des Meckerns Willen meckern hören.


    Ich bin ja froh, dass Mané da ist, aber unser gesamtes Scouting-System und -Verhalten setzt gewiss keine Branchenmaßstäbe.

    Mane wird sicherlich ein Spieler sein, dessen Stärken- und Schwächenprofil man in- und auswendig kennt. Alleine schon deshalb, weil Liverpool ein regelmäßiger Gegner in der CL sein kann. Nur wird man intern nicht über einen Wechsel nachgedacht haben, weil dieser Spieler (mMn!) in einem Regal ist, in welchem wir uns für gewöhnlich nicht bedienen. Schon gar nicht zu Corona-Zeiten.


    Offensivspieler werden hier hoch und runter diskutiert, jede Woche gibt es einen neuen Namen, der durch die Presse geht. Ich würde mal behaupten, dass wir grundsätzlich Bedarf in der Offensive gesehen haben. Nun hörst du, dass Mane nicht verlängern will. Ein Spieler, bei dem wir ansonsten gar nicht erst angefragt hätten, weil er absoluter Leistungsträger beim CL-Finalisten ist und unerreichbar scheint.


    Wir waren doch noch nie in der Position, uns aus der absoluten (finanziellen) Stärke heraus in diesem Regal zu bedienen. Das waren immer glückliche Umstände, wie auch bei Robben. Daher finde ich die Kritik auch ein wenig überzogen. Allen voran, weil mit Gravenberch und Mazraoui nicht blind irgendwelche Spieler geholt wurden, die bei drei noch nicht auf dem Baum waren.