Hasan "Brazzo" Salihamidzic

  • Ich würde auch Hansi Flick nur dann von meinen privaten Problemen erzählen, wenn ich sehr betrunken wäre und wert darauf legen würde, dass ich meine Probleme am nächsten Tag live von Lothar Matthäus auf Sky erzählt bekäme.

    Du bist hier der absolute Meinungsführer.


    Dein Wort zählt hier. Meins nicht. Egal.


    Also lass mich nicht dumm sterben.

    Wenn mir Likes wichtig wären, wüsste ich, was zu tun ist.

  • Du bist hier der absolute Meinungsführer.


    Dein Wort zählt hier. Meins nicht. Egal.


    Also lass mich nicht dumm sterben.

    Ich führe hier gar nix, da überschätzt du mich gewaltig.


    Es war während dieser Phase, als Flicks Abgang konkreter wurde, sehr deutlich, wie sehr Lothar eingeweiht war. Er hat ja brühwarm bei Sky wiedergegeben, was Hansi so erzählte.

  • Der Flick ist gegangen weil ihm klar war dass er in der Zukunft immer am Jahr 2020 gemessen wird und sich ein Jahr wie dieses nicht so schnell wiederholen wird.

    Er ist in diesem Geschäft schon ein wenig länger dass er sich einfach ausrechnen kann dass es für ihn sowohl für sein Image als Trainer, als auch finanziell (work-life balance inbegriffen) viel besser ist zum DFB zu wechseln wo er mindestens die nächsten 3 Turniere (und das sind mindestens 5-6 Jahre) unumstritten ist - als auf der heißen Bank vom FC Bayern zu bleiben wo - wir sehen es gerade - 4 Wochen einen Trainer zwischen Himmel und Hölle trennen.

    Nehmen wir an, dass der Brazzo in der Tat in April 2021 gegangen wäre - Flick wäre selbst in diesem Fall weggegangen.

    Warum?
    Er ist beim DFB inwzischen 15-16 Monate und hat 0% Erfolgsdruck.

    Er wird pro Jahr max 10-12 Spiele, (je nachdem ob ein Endturnier stattfindet oder nicht) und davon sind 7-8 Spiele gegen schwächere Gegner die diese sehr starke Generation aufgebaut um Kimmich und Co nicht zu fürchten braucht.

    Selbst wenn er Katar vergeigt, wird ihm das niemand übel nehmen, denn die meisten wünschen es sich dass DFB an diesem Turnier überhaupt nicht teilnimmt und somit sind ihnen auch die Resultate dieser WM nicht so wichtig.

    Also hat Flick seinen ersten Turnier wo er überhaupt ein wenig unter der Lupe stehen wird erst im Jahr 2024 bei der EM in Deutschland.

    Selbst wenn er da nicht in der K.O. Phase weiterkommt, wird man ihm mindestens noch ein End-Turnier geben bevor man ihn überhaupt ein wenig zur Diskussion stellt und da sind wir schon bei der WM 2026 in Nordamerika.

    Jetzt versuche dich ins Flicks Situation zu stellen:

    Soll ich zum DFB jetzt gehen, wo ich die Chance habe, fast zum gleichen Gehalt, wo ich ziemlich locker bis 2026 bleibe oder auch länger - oder soll ich hier auf der heißen Bank vom FC Bayern bleiben wo ich trotz meiner 6 Titel in 1-2 Monaten auf der Abschussliste stehen kann?

    Denn ein Mal wird die Öffentlichkeit ihren Frust am Brazzo auslassen. Zwei Mal nicht.

  • Ich führe hier gar nix, da überschätzt du mich gewaltig.


    Es war während dieser Phase, als Flicks Abgang konkreter wurde, sehr deutlich, wie sehr Lothar eingeweiht war. Er hat ja brühwarm bei Sky wiedergegeben, was Hansi so erzählte.

    Danke.


    Kann meine Erzählung aber auch nicht so richtig erschüttern.

    Wenn mir Likes wichtig wären, wüsste ich, was zu tun ist.

  • Ergibt dramatisch mehr Sinn als das, was der schwarze Vogel sagt, Voralpenland84 .


    Aber dennoch gilt: alles Spekulatius.


    Es gibt ja zusätzlich noch den Aspekt, dass Flick schon mal sehr nahe an der N11 dran war und womöglich auch früher als andere wusste, dass da eine Stelle frei wird.


    Vielleicht war es auch ein Mix aus alledem: das Wissen um die coronabedingte Singularität, Konflikte mit seinem Arbeitgeber, die Kontakte zum DFB und seine weitere Lebensplanung.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • War Lothar nicht Patenonkel von Flicks Tochter o.ä. daher war der ja so nah dran.

    Sind ja beide schon lange sehr gut befreundet und waren auch Zimmerkollegen. Waren ja auch beide Co Trainer von Trapattoni bei Salzburg

    rot und weiß bis in den Tod

  • Dennoch gab es auch für viele berechtigte und gute Argumente, weshalb ein ten Hag hier besser funktionieren würde, denn was JN in Leipzig spielen lassen hat, ist auch nicht gerade der FC Bayern Fußball gewesen, den wir alle lieben gelernt haben.

    es ist sehr nah an dem, was Flick spielen ließ.

    Und das war nunmal eine der erfolgreichsten und besten Saisons der Vereinsgeschichte.

    Der FcB hatte in den letzten Jahren nur mit 2 Trainern richtig herausragende Phasen und das waren Jupp (2x) und Flick.

    Einen wie Jupp gibt es derzeit nicht, also war doch einigermaßen logisch, dass man einen wie Flick gesucht hat.

    Und da ist JN Recht nah dran, zumindest, was die Philosophie angeht.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Und da ist JN Recht nah dran, zumindest, was die Philosophie angeht.

    Sehe ich eigentlich nicht so.

    Flick hat viel über die Außen spielen lassen und JN ist das deutlich mehr aufs zentrum fokussiert.

    Und der große Unterschied wir spielen nichtmehr das massive Pressing wie unter Flick.

  • es ist sehr nah an dem, was Flick spielen ließ.

    Und das war nunmal eine der erfolgreichsten und besten Saisons der Vereinsgeschichte.

    Der FcB hatte in den letzten Jahren nur mit 2 Trainern richtig herausragende Phasen und das waren Jupp (2x) und Flick.

    Einen wie Jupp gibt es derzeit nicht, also war doch einigermaßen logisch, dass man einen wie Flick gesucht hat.

    Und da ist JN Recht nah dran, zumindest, was die Philosophie angeht.

    Ich glaube an der Stelle überschätzt du unseren Verein. Wann haben wir denn je einen Trainer gesucht, der wie einer seiner Vor-(vor)-gänger war?

    Die Spielweise spielt nie eine Rolle. Man hat sich für Nagelsmann entschieden, weil er neben ten Hag der einzig verfügbare Trainer war, dem man das zugetraut hat und der in der Bundesliga bewiesen hat, dass er ein gewisses Potenzial hat. Dazu ist er eloquent und kann sich gut verkaufen. Flick hat den Job doch auch nur behalten, weil er sofort geliefert hat und als Co-Trainer bereits da war. Hätte man zu dem Zeitpunkt einen anderen bekommen, hätte es die Ära Flick hier auch nie gegeben. Das war ein reines Zufallsprodukt und sonst gar nichts.


    In der Beziehung hat sich unsere Führung früher noch nie mit Ruhm bekleckert. Es wurde entweder ein großer internationaler Name, oder aber derjenige, der in der Liga gerade angesagt ist. Ob das Nagelsmann, Kovac, Magath oder auch schon Rehhagel waren.


    Es wird spannend werden, was Kahn und Brazzo veranstalten, sollte Tuchel nicht mehr verfügbar sein. Angeblich hat ja Juve auch schon die Fühler ausgestreckt.

  • es ist sehr nah an dem, was Flick spielen ließ.

    Und das war nunmal eine der erfolgreichsten und besten Saisons der Vereinsgeschichte.

    Der FcB hatte in den letzten Jahren nur mit 2 Trainern richtig herausragende Phasen und das waren Jupp (2x) und Flick.

    Einen wie Jupp gibt es derzeit nicht, also war doch einigermaßen logisch, dass man einen wie Flick gesucht hat.

    Und da ist JN Recht nah dran, zumindest, was die Philosophie angeht.

    Mag ja sein, aber Flicks man management Skills sind offensichtlich um ein Vielfaches besser. Auch Jupp selbst hat ihn ja in diesem Punkt sehr gelobt. Würde mich mal interessieren, was Jupp zu Nagelsmann in dieser Hinsicht denkt (werden wir natürlich nicht erfahren).


    Davon abgesehen, scheinen wir gerade wieder bei den simplen Dingen wie Passqualität und Ballannahme abzuschmieren. Dinge die offensichtlich auch Top Spieler immer wieder trainieren müssen, um auf absoluten Top Level zu sein.

  • Flick hat den Job doch auch nur behalten, weil er sofort geliefert hat und als Co-Trainer bereits da war. Hätte man zu dem Zeitpunkt einen anderen bekommen, hätte es die Ära Flick hier auch nie gegeben. Das war ein reines Zufallsprodukt und sonst gar nichts.

    Ich bin immer noch der Meinung, dass der Verein Hansi Flick für den worst case installiert hat. Da war nichts Zufall.

    0

  • Ich bin immer noch der Meinung, dass der Verein Hansi Flick für den worst case installiert hat. Da war nichts Zufall.

    Im Vorfeld hat man ihn sicher geholt, damit er als interimslösung agieren kann, ja, aber ich glaube nicht, dass man vor hatte, ihn zur Dauerlösung zu machen. Dafür hat das Bekenntnis zu lang gedauert.

  • wir alle hätten gerne Tuchel, allerdings glaube ich, dass Kahn, Brazzo und vor allem Hoeneß eben diesen nicht möchten. Denn ein Tuchel hat seinen eigenen Kopf, lässt sich nicht reinreden und damit hätten alle 3 genannten auch einen Machtverlust, vor allem Brazzo. An Tuchel glaube ich nicht, auch wenn es wünschenswert wäre.


    Ich muß den Post noch mal nach oben holen, denn in diesem steckt eine Menge Brisanz.

    Habe ich auch erst eben beim 3. Lesen bemerkt.


    WENN der einzige Grund Tuchel abzulehnen der ist, dass die 3 Herren einen Machtverlust befürchten, dann sollen diese 3 Herren aber mal GANZ schnell vom Hof gejagt werden!


    NIEMAND ist größer als der Verein.

    Sollte man denen vielleicht auch noch mal sagen.


    Wir sind kein Kaninchenzüchterverein, wo der Ede nicht mit dem Willi, und der Willi nicht mit Klausi kann verdammt noch mal!


    Vor etwas mehr als 2 Jahren waren wir der Nabel der Fußballwelt und jetzt hinken wir hinterher, weil einer vom Starnberger See nicht loslassen kann und sein Schoßhündchen installiert hat, der hier eine Baustelle nach der anderen aufreißt, weil er völlig überfordert ist?

    Der nach 3 miesen Transferphasen jetzt mal eine halbwegs gute hatte und deswegen den Vertrag verlängert bekommt?


    Kann nicht sein, darf nicht sein und ich hoffe auf der JHV wird dieses Thema angesprochen!

    Ente Auge Zickzack Zickzack Schlange Stern Eule Ankh Spirale Auge Auge Messer

  • Vor etwas mehr als 2 Jahren waren wir der Nabel der Fußballwelt und jetzt hinken wir hinterher, weil einer vom Starnberger See nicht loslassen kann

    Heißt im Umkehrschluss, dass wir wegen Uli der Nabel der Fußballwelt waren vor zwei Jahren.


    Wurde das schon hinreichen gewürdigt?

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."