2. Spieltag: SV Werder Bremen - FC BAYERN 0:2

  • 2:0 Sieg - gut Mund abputzen -


    durch die Aisenreise und das nach und nach erst die Spieler wieder ins Training kamen,
    sind die Automatismen noch weniger als es unter AC bis jetzt eh schon gab.....


    Wir können die "normalen" Bundesligegner nicht mehr so auseinander nehmen, wie unter Pep -
    der den Spielern immer alles vorgab.


    Was man festestellen muss wir gehen mit einern 33/34 jährigen Flügelzange in die Saison,
    was ich nicht versteh ist die Ausage von "Uli Hoeneß dass man die immer Spieler lassen,
    muss wenn die im Kader sind weil die sauer sind wenn die auf die Bank müssten.


    Das ist eine Aussage die eig. voll gegen das Leistungsprinzip geht -
    aber man sieht ein Ribery kann mom. nur noch 45 Min dann geht er am Stock -
    ob das die "komische Vorbereitung zu tragen kommt oder ob er mit 34 Jahren nicht mehr kann.


    Bei Robben - glaub ich schon wenn der wieder im Rhytmus ist das der noch liefert -
    aber Tennis spielenn sollte er sein lassen :P


    Und Brazzo - gibt in der Öffentlichkeit nicht so grad das Topbild ab -
    man kann nur hoffen das er intern besser macht :rolleyes:

    FC Bayern - Stern des Südens :thumbsup:

  • warum reden hier einige alles so schlecht? es sollte doch jedem klar sein, dass ein team am anfang der saison nicht durchweg überragende leistungen bringt. der trainer muss schauen, dass es möglichst viele 3er gibt, und sich das team kontinuierlich verbessert im laufe der saison, und bei den wichtigen spielen in der CL hellwach ist, und möglichst die punkte alle mitnimmt.
    ab märz muss das team in topverfassung sein, und möglichst keine verletzten haben. solche spiele wie heute gabs unter jedem trainer, mal mehr, mal weniger. aber jetzt "Ancelotti raus" brüllen ist mir unverständlich.
    Und ob Tuchel uns weiterhelfen würde, bezweifle ich stark. den einzigen trainer, den ich ancelotti vorziehen würde, wäre der Jupp mit 10 jahren weniger aufm buckel. und selbst da war nicht alles Hurrafussball.

  • warum reden hier einige alles so schlecht? es sollte doch jedem klar sein, dass ein team am anfang der saison nicht durchweg überragende leistungen bringt. der trainer muss schauen, dass es möglichst viele 3er gibt, und sich das team kontinuierlich verbessert im laufe der saison, und bei den wichtigen spielen in der CL hellwach ist, und möglichst die punkte alle mitnimmt.
    ab märz muss das team in topverfassung sein, und möglichst keine verletzten haben. solche spiele wie heute gabs unter jedem trainer, mal mehr, mal weniger. aber jetzt "Ancelotti raus" brüllen ist mir unverständlich.
    Und ob Tuchel uns weiterhelfen würde, bezweifle ich stark. den einzigen trainer, den ich ancelotti vorziehen würde, wäre der Jupp mit 10 jahren weniger aufm buckel. und selbst da war nicht alles Hurrafussball.

    Carlo, bist du es?

    Versuch`s mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit....

  • Nachdem wir diesmal eine konzentrierte Leistung bis zum Schluss gezeigt haben, sucht der Forums-Mainstream fieberhaft nach anderern Ansatzpunkten, da das Abbauen nach der HZ heute ja offensichtlich als Argument weggebrochen ist.

    Bei einigen Kommentaren zum Spiel muß man fast befürchten das da ein verstecktes Schade bei war weil sich die Bremer mit ihrer Devensivleistung nicht wenigstens mit einem Punkt belohnen konnte.


    Es könnte womöglich erneut passieren das Paule mit den "paar Spielen warten" doch eher Recht behalten wird als die Sorgen einiger das der Stuhl des Trainers doch zu sehr wanken könnte so das der runterfällt, der Carlo scheint seinen Stuhl gut präpariert zu haben. :P

    „Let's Play A Game“

  • Wer immer noch glaubt, dass sich hier irgendetwas entwickelt, der hat die komplette letzte Saison verpasst. Es geht nicht darum, dass wir JETZT so spielen, es geht darum, dass wir SEIT 13 Monaten so spielen. Aber wer das immer noch nicht gepeilt hat, dem ist einfach nicht mehr zu helfen. Dann muss man halt weiter daran glauben, dass noch alles super wird.


    Ich würde es mir ja auch sehr wünschen, aber es spricht einfach alles dagegen. Kann man aber natürlich auch ignorieren, aber dann darf man sich über Kritik nicht beschweren.

  • "ab märz muss das team in topverfassung sein, und möglichst keine verletzten haben" (1)




    "Und ob Tuchel uns weiterhelfen würde, bezweifle ich stark. den einzigen trainer, den ich ancelotti vorziehen würde, wäre der Jupp mit 10 jahren weniger aufm buckel. und selbst da war nicht alles Hurrafussball." (2)

    zu 1) Das war schon der Wahlspruch bei der schlichten Hinrunde in der letzten Saison und wurde spätestens nach den Katastrophenleistungen im DFB-Halbfinale und im Real -Hinspiel durch die Realität widerlegt!


    zu 2) Na ja, da würde ich aber jeden Trainer, der ein Konzept hat und die nötige Leidenschaft mitbringt, Carlo vorziehen. Nur wenn man Stillstand- besser Rückschritt - will, ist Carlo unübertroffen!

    0

  • Ribery dürfte eigentlich nicht mehr in der Startelf stehen so wie der abgebaut hat.

    Ich würde ihn so ab der 70. Minute bringen, wenn die Beine einiger Gegenspieler schon etwas schwerer werden. Gut möglich das er dann mehr von Nutzen sein könnte.

    Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um anderen zu gefallen.

  • Wer immer noch glaubt, dass sich hier irgendetwas entwickelt, der hat die komplette letzte Saison verpasst. Es geht nicht darum, dass wir JETZT so spielen, es geht darum, dass wir SEIT 13 Monaten so spielen. Aber wer das immer noch nicht gepeilt hat, dem ist einfach nicht mehr zu helfen. Dann muss man halt weiter daran glauben, dass noch alles super wird.


    Ich würde es mir ja auch sehr wünschen, aber es spricht einfach alles dagegen. Kann man aber natürlich auch ignorieren, aber dann darf man sich über Kritik nicht beschweren.

    Nein nein. Ich bin da schon auch eher bei Paul Breitner. Auch ein erfahrener Weltklassetrainer braucht eine gewisse Zeit, um eine Mannschaft kennen zu lernen und nach seinen Vorstellungen zu formen. Wenn ihm das dann noch erschwert wird durch enge Fesseln des Vorgängers Betreff Kreativität und Tikitaka, dann muss man ihm etwas mehr Zeit zugestehen. Und dann muss er derzeit noch mit einem sehr alten Kader arbeiten, aber da baut er ja gerade erfolgreich die nächste Generation ein, die dann Betreff April bereit sein wird.
    Ein wenig Geduld Betreff des angeblichen Lieblingsvereins würde hier schon einigen gut tun. Wie man die Ruhe bewahrt, zeigt der Trainer ja.

  • So wie ich die Kommentare lese, war es wieder nicht überzeugend... :(


    Jetzt kommt noch die Länderspiel pause. :cursing::thumbdown:

    Wenn jeder an sich selbst denkt, ist an alle gedacht!
    :thumbsup:

  • Nein nein. Ich bin da schon auch eher bei Paul Breitner. Auch ein erfahrener Weltklassetrainer braucht eine gewisse Zeit, um eine Mannschaft kennen zu lernen und nach seinen Vorstellungen zu formen. Wenn ihm das dann noch erschwert wird durch enge Fesseln des Vorgängers Betreff Kreativität und Tikitaka, dann muss man ihm etwas mehr Zeit zugestehen. Und dann muss er derzeit noch mit einem sehr alten Kader arbeiten, aber da baut er ja gerade erfolgreich die nächste Generation ein, die dann Betreff April bereit sein wird.Ein wenig Geduld Betreff des angeblichen Lieblingsvereins würde hier schon einigen gut tun. Wie man die Ruhe bewahrt, zeigt der Trainer ja.

    ganz meiner Meinung eddie, besser hätte ich es auch nicht formulieren können.

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.