Bundestagswahl 2017

  • Die Bayern-Wahl wird aber in der Tat spannend. Aber hier ist die CSU ja noch stark genug, dass selbst bei einem verpassen der absoluten Mehrheit ein Koalitionspartner reichen würde...

    In Bayern hat man mit den Freien Wählern, die sich in der Programmatik in nichts von der CSU unterscheiden einen Koalitionspartner, der ebenso wie eine Koaltion mit der FDP eine AFD-Beteiligung nicht notwendig macht.
    Die CSU ist im Moment auf dem richtigen Weg und versucht zumindest in der Flüchtlingsfrage der AFD die Thematik nicht alleine zu überlassen.
    Söder hat schon immer vor offenen Grenzen gewarnt und wurde deshalb als Rassist bezeichnet. Heute erkennen selbst Teile der SPD und der Grünen und Wagenknecht von den Linken, dass viele Argumente der AFD und Teilen der CSU durchaus ihre Berechtigung hatten und haben.
    Hätte man sich inhaltlich damit auseinandergesetzt und Lösungen präsentiert, dann hätte es den Aufschwung der AFD nicht gegeben.
    Da Dummheit offensichtlich aber zeitlos ist, ist Mutti wieder mal nichts Besseres eingefallen, als im Fall der Tafelrunde Unsinn zu reden und danach zu schweigen. Manchmal fragt man sich, was in einem solchen Kopf vorgeht.
    So etwas ist eine Steilvorlage für die AFD und wird von diesen auch weidlich ausgenutzt.

    0

  • Jep, die AFD und die Blauen werden bei der nächsten Bundestagswahl zwischen 20 - 25% zusammen bekommen...Vielleicht sogar bis zu 30%...

    Das hast du geschrieben.


    Dann erkläre doch mal, was du uns damit sagen willst, wenn nicht, dass AfD und Blaue auf bis zu 30% kommen werden. Man beachte, du benutzt keinen Konjunktiv. Also über was willst du diskutieren, wenn du deine eigene Aussage nicht wahr haben willst?

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • In Bayern mag man mit den FW einen Koalitionspartner haben, aber das hilft der CSU ja nicht im Bund.


    Btw spricht es ja auch nicht für das Selbstverständnis der CSU, dass man auf die FW angewiesen sein muss. Oder eben die FDP. Söder ist ja jetzt auch keiner, der die ganze Partei hinter sich versammelt. Würde mich nicht wundern, wenn es da nach einem schwachen Ergebnis vielleicht schon die ersten Meuterer gibt.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Das hast du geschrieben.
    Dann erkläre doch mal, was du uns damit sagen willst, wenn nicht, dass AfD und Blaue auf bis zu 30% kommen werden. Man beachte, du benutzt keinen Konjunktiv. Also über was willst du diskutieren, wenn du deine eigene Aussage nicht wahr haben willst?

    Bist du adelig?...Oder warum sprichst du von deiner Person als "uns"?...Lern Lesen und Verstehen...

    0

  • Was soll denn der CSU im Bund helfen? Und das Selbstverständnis der CSU hat auch in der Koalition mit der FDP nicht gelitten.


    Klar wäre es besser wenn man in Bayern wieder mit einer absoluten Mehrheit regieren könnte, aber ich denke da hat rza recht. Diese Zeiten sind vorbei, wobei es programmatisch in Bayern durchaus eine absolute Mehrheit für das konservative Lager gibt.
    Ist ja auch kein Wunder. Man braucht ja bloß mal zu schauen, was in anderen Bundesländern mit anderen Mehrheiten so abgeht. Denen wächst ja der Neid aus den Nasen und Ohren, wenn sie nach Bayern schauen.

    0

  • Dann lerne mit ihm zusammen Lesen und Verstehen...Ich bin nicht der Kindergärtner von dir und ihm...Da habe ich weder Zeit noch Lust zu, insbesondere bei dem schönen Wetter draußen ;) ...

    0

  • derweil warten wir auf die 150 Mio Afrikaner die in den nächsten 2 Jahrzehnten nach Europa drängen werden. die Politik sollte sich mal darüber schon Gedanken machen und an Konzepten arbeiten. Affengebrüll zählt nicht als Strategie.

    0

  • achwas wir schaffen das...hier ein paar da ein paar 75% nach deutschland...da geht noch was...

    demokratie ist solange in ordnung wie das ergebnis stimmt...

  • derweil warten wir auf die 150 Mio Afrikaner die in den nächsten 2 Jahrzehnten nach Europa drängen werden. die Politik sollte sich mal darüber schon Gedanken machen und an Konzepten arbeiten. Affengebrüll zählt nicht als Strategie.


    Was heißt "wir"?
    Ganz einfach: Grenzen dicht!

    0

  • wer wer nicht damit einverstanden ist oder glaubt "wir schaffen das nicht", der kann ja dahin auswandern wo diese ganzen Menschen her kommen, da müßte ja dann eigentlich reichlich Platz sein...und dort noch mal nach der Devise "wir schaffen das" die Ärmel hochkrempeln und dort für eine deutsche Ordnung sorgen. ;)

    „Let's Play A Game“

  • ganz einfach bestimmt nicht. du kannst dir ja ne neue Heimat suchen falls du das wir nicht mittragen kannst od willst.

    Einfach nach Schweden blicken und dann weiß man, was grenzenlose Aufnahme- und Willkommenskultur anrichten und auch in Deutschland anrichten werden, wenn jährlich 200 abgeschoben, aber 200.000 und mehr reingelassen werden.


    Man muss ja nicht weit. Österreich und die Schweiz, Südtirol, alles nah und top. Bayern wird eh als letzte Bastion fallen. Vorher gehen in Berlin, NRW, etc. die Lichter aus.

    0

  • Einfach nach Schweden blicken und dann weiß man, was grenzenlose Aufnahme- und Willkommenskultur anrichten und auch in Deutschland anrichten werden, wenn jährlich 200 abgeschoben, aber 200.000 und mehr reingelassen werden.
    Man muss ja nicht weit. Österreich und die Schweiz, Südtirol, alles nah und top. Bayern wird eh als letzte Bastion fallen. Vorher gehen in Berlin, NRW, etc. die Lichter aus.

    in Österreich ist nicht viel anders als in D.

    0