Bundestagswahl 2017

  • Irgendwas in der Richtung, sie könne nichts versprechen, hoffe aber, dass es in zwei Jahren besser ist, glaube ich.

    ...und der Azubi daraufhin meinte, wie sie das denn anstellen wolle, da das mehr an Pflegekräften schließlich nicht vom Himmel falle. :D


    Aber man will das ja JETZT angehen. Soso.

    Wir ham den Cup gewonnen, den Thron erklommen, der Arjen hat´s gemacht!

  • Ist ja nicht nur die die fehlende Pflegekraft, die fehlt. Ich sehe jeden Tag auf Arbeit, was die Pflegedienste abrechnen. Das sind Unsummen an Geldern, die da jährlich draufgehen und das wird nicht billiger. Fragt sich wie man das künftig finanzieren will.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • ja, ein politiker muss ad hoc zu allen 10.000 themenkomplexen immer antworten und lösungen haben. wenn man das nicht komplett auf dem schirm hat verliert man sich in mediengeschulten allgemeinplätzen. wen wunderts? sie hat dafür ihre minister, staatssekretäre und andere experten.


    bin eh immer verwundert auf wievielen themen die bewandert sind.

  • ja, ein politiker muss ad hoc zu allen 10.000 themenkomplexen immer antworten und lösungen haben. wenn man das nicht komplett auf dem schirm hat verliert man sich in mediengeschulten allgemeinplätzen. wen wunderts? sie hat dafür ihre minister, staatssekretäre und andere experten.


    bin eh immer verwundert auf wievielen themen die bewandert sind.

    Ja, man will Politiker da natürlich auch immer gern vorführen, wenn sie nicht die passenden Antworten haben. Wobei ich den Typen nicht schlecht fand, weil er in der Sache richtig lag. Manchmal ist es ja so, dass sich der Fragesteller eher zum Affen macht, weil er dummes Zeug erzählt. Aber das war so in Ordnung.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Eigentlich müsste man als Protestwähler ja wirklich die Partei wählen, denn ich glaube, dass das den etablierten Parteien mehr zu denken gäbe als eine rechtskonservative Partei am Rand. Die Partei wäre halt wirklich ein Ausdruck dessen, dass da 5%+ Wähler lieber Satire wählen als ernst gemeinte Politik.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Ist ja nicht nur die die fehlende Pflegekraft, die fehlt. Ich sehe jeden Tag auf Arbeit, was die Pflegedienste abrechnen. Das sind Unsummen an Geldern, die da jährlich draufgehen und das wird nicht billiger. Fragt sich wie man das künftig finanzieren will.

    Wenn man für die Pflege und Fürsorge, von alten und kranken Menschen, die zu meist ihr Leben lang geschüttet haben, nicht das nötige Geld aufbringen kann oder will, dann sollten die Begriffe Sozialstaat und soziale Gerechtigkeit noch einmal neu überdacht werden.

    Auf Geht's Ihr Roten!!
    http//koan-klopp.de

  • Als Krankenpfleger habe ich das verfolgt, es wird keinesfalls mehr Geld geben. So wird der Job nicht attraktiver und keiner wird in ergreifen. Wenn die Folgen da sind, sind die Politiker in Pension und können sich mit dieser noch eine Schwester leisten!

    Kovac ist weg, Uli geht. Was ist mit Brazzo?

  • Wie ich diese automatische Korrektur hasse und diese Bearbeitungssoftware von diesem Forum hier, man....

    Auf Geht's Ihr Roten!!
    http//koan-klopp.de

  • Wenn man für die Pflege und Fürsorge, von alten und kranken Menschen, die zu meist ihr Leben lang geschüttet haben, nicht das nötige Geld aufbringen kann oder will, dann sollten die Begriffe Sozialstaat und soziale Gerechtigkeit noch einmal neu überdacht werden.

    Mag sein, aber wie soll es finanziert werden? Schon beim KV Beitrag haben sich die Arbeitgeber aus der Parität verabschiedet und als Bürger zahlst du den Zusatzbeitrag schön selbst. Der Beitrag für die Pflege kommt noch obendrauf (und ich zahle in Sachsen sogar noch mehr als in jedem anderen Land). Diese Beiträge kannst du kaum noch weiter steigern und auf den Arbeitnehmer umlegen. Bleibt letztlich also nur die Finanzierung durch die Steuer. Da scheut man sich ja aber auch schon, die Rente zu finanzieren. Warum sollte man bei KV und PV-Beitrag anders denken?

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Mag sein, aber wie soll es finanziert werden? Schon beim KV Beitrag haben sich die Arbeitgeber aus der Parität verabschiedet und als Bürger zahlst du den Zusatzbeitrag schön selbst. Der Beitrag für die Pflege kommt noch obendrauf (und ich zahle in Sachsen sogar noch mehr als in jedem anderen Land). Diese Beiträge kannst du kaum noch weiter steigern und auf den Arbeitnehmer umlegen. Bleibt letztlich also nur die Finanzierung durch die Steuer. Da scheut man sich ja aber auch schon, die Rente zu finanzieren. Warum sollte man bei KV und PV-Beitrag anders denken?

    Ich weiß, dass das in Deutschland ein großes Problem ist und ich weiß aber auch, dass jährlich zig Millionen an Steuern sinnlos verbraten werden. Jedes Jahr werden diese Zahlen vom Bund der Steuerzahler veröffentlicht und jedes Jahr schauen unsere Politiker da zu. Was meinst Du, was von diesen Geldern an Pflegepersonal aufgestockt und auch fair bezahlt werden könnte. Wenn ich alleine den BER ansehe, den Bau der Autobahnen von Privatinvestoren, die jetzt insolvent sind und und und. Irgendetwas läuft in unserem Land gewaltig aus dem Ruder.

    Auf Geht's Ihr Roten!!
    http//koan-klopp.de

  • Die Partei testet Grenzen der


    Satire

    Wenn das eine andere, dem Mainstream nicht genehme Partei gemacht hätte, dann wäre jetzt auf allen Medien wieder der übliche kollektive Empörungs-Skandal-Modus angelaufen und es würde aus allen Rohren verbal auf Schärfste geschossen.


    Soviel zum Thema Glaubwürdigkeit der Systemmedien! Aber Die Partei ist halt keine Gefahr, weil sie meilenweit von der 5%-Hürde entfernt ist. Also darf sie tun und lassen, was sie will. Kann man eigentlich auch einen Mord unter satirischem Kontext begehen und nur deshalb straffrei bleiben? Man könnte es langsam glauben...

    0

  • mit dieser Begründung darf ja auch die NPD noch weiter existieren

    Auf den Punkt gebracht!


    Wenn das eine andere, dem Mainstream nicht genehme Partei gemacht hätte, dann wäre jetzt auf allen Medien wieder der übliche kollektive Empörungs-Skandal-Modus angelaufen und es würde aus allen Rohren verbal auf Schärfste geschossen.


    Einmal mehr eine Lektion in Sachen Kontext. Hatte vor einigen Wochen mal versucht, das am Beispiel Vettel/Voigt zu verdeutlichen. Obwohl ich ehrlich gesagt glaube, dass das so schwer gar nicht zu verstehen ist.


    Kann man eigentlich auch einen Mord unter satirischem Kontext begehen und nur deshalb straffrei bleiben?

    Ernsthafte Antwort auf deine nicht ernst gemeinte Frage:


    nein.




    Die Partei testet Grenzen der Satire.


    In der Tat grenzwertig. Kann es absolut nachvollziehen, wenn sich darüber jemand ehrlich empört.


    Auf der anderen Seite: Das Problem ist real und allgegenwärtig. Ob es wirklich besser ist, es auszublenden...?

    Uli. Hass weg!

  • Bayoraners Verhältnis zur Satire erinnert stark an einen muslimischen Flüchtling... :whistling:


    Manchmal ist man sich näher als man denkt... :thumbup:

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • ARNE SCHÖNBOHM:BSI-Chef will digitalisierte Wahlen

    Ausgerechnet der Chef des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik möchte in der kommenden Legislaturperiode eine digitale Stimmabgabe bei Wahlen - weil er die "Digitalisierung ernst nehmen" will. Das Bundesverfassungsgericht und Angela Merkel sind anderer Meinung.


    Quelle


    Bekommt er niemals durch :whistling:

    0

  • In der Tat grenzwertig. Kann es absolut nachvollziehen, wenn sich darüber jemand ehrlich empört.


    Auf der anderen Seite: Das Problem ist real und allgegenwärtig. Ob es wirklich besser ist, es auszublenden...?

    Tragisch ist, dass die Satire oftmals mehr empört als der eigentliche Anlass der Satire...

    0