Bundestagswahl 2017

  • Mit FDP und Grünen wird es für die Union wesentlich schwieriger Konsens zu finden als mit der SPD. Das wäre auf jeden Fall schon mal positiv. Aber dass das klappt, muss ich doch stark bezweifeln.

    Ich sehe das Konsensproblem eher zwischen FDP und Grünen. Die Kanzlerin ist da ja bekanntlich sehr flexibel.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Wenn ich Gaulands Rhetorik jetzt höre ("Wir werden die Regierung jagen", "unser Land/Volk zurück gewinnen" etc.) wird mir kotzübel

    Die werden schon ziemlich heftigen Gegenwind von allen Parteien bekommen. Ich sehe das nach wie vor entspannt, da sie nicht weit kommen werden. Aber ich bin da bei dir, wenn es um Gauland geht.

  • Ich hätte nichts gegen einen Versuch mit Jamaika. Für mich für fast alle Wähler die beste Option wenigstens hoffen zu dürfen etwas von dem zu bekommen was sich jeder mit seiner Stimmvergabe erhofft hat. Da werden viele Kompromisse nötig sein um eine tragfähige Regierung bilden zu können und darin liegt die Chance das mehr bewegt wird als in den letzten Jahren.

    „Let's Play A Game“

  • die beste nachricht des tages ist doch dass nahles aus dem arbeitsministerium weg ist. gibt hoffnung dass in dem bereich deutschland mal im 21. jahrhundert ankommt und sich nicht von (noch dazu absurden) idealen antreiben lässt statt der realität.

  • dass du niedere instinkte unterstützt ist bedauerlich. stattdessen könntest du zeit in die rechtschreibung investieren.

    ..nur eines , wähle seit 2005 so, weil wenn man 20000 € verliert durch die neue Hartz IV Regelung damals(Sparverträge etc.)),
    kannst du mich sicher verstehen.

    0

  • Die werden schon ziemlich heftigen Gegenwind von allen Parteien bekommen. Ich sehe das nach wie vor entspannt, da sie nicht weit kommen werden. Aber ich bin da bei dir, wenn es um Gauland geht.

    die werden zunächst mal versuchen die unliebsamen querulanten wie Petry etc loszuwerden.

    0

  • die beste nachricht des tages ist doch dass nahles aus dem arbeitsministerium weg ist. gibt hoffnung dass in dem bereich deutschland mal im 21. jahrhundert ankommt und sich nicht von (noch dazu absurden) idealen antreiben lässt statt der realität.

    Wenn mal da nicht noch Schlimmeres ( grünes)nachfolgt ....

  • Ich hätte nichts gegen einen Versuch mit Jamaika. Für mich für fast alle Wähler die beste Option wenigstens hoffen zu dürfen etwas von dem zu bekommen was sich jeder mit seiner Stimmvergabe erhofft hat. Da werden viele Kompromisse nötig sein um eine tragfähige Regierung bilden zu können und darin liegt die Chance das mehr bewegt wird als in den letzten Jahren.

    Kann man so oder so sehen. Ständige Kompromisse zwischen drei Parteien können auch ganz schön lähmen. Zumal sie vermutlich sehr viel Energie gegen die AfD aufbringen müssen.


    Aber es ist nicht zu ändern. Man kann allen beteiligten Demokraten nur viel Kraft und Erfolg wünschen.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • wenn sich der realoflügel bei den grünen durchsetzt könnte jamaika interessant sein. die kunst wird sein, leute wie hofreiter davon zu überzeugen dass er jetzt in der regierung sitzt und er nicht ständig gegen diese steil geht.

  • Auf jeden Fall sind damit Dobrindt und die PKW-Maut Geschichte. Wenn auch eine traurige, wütend machende! :cursing:

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Was soll man dazu sagen? Über 13 % für die AfD sind eine deutliche Ansage der Wählerinnen und Wähler. CDU/CSU, Grüne und FDP müssen sich zusammenraufen und vier Jahre eine Jamaika-Koalition bilden. Von Neuwahlen würde ausschließlich die AfD profitieren.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • wenn sich der realoflügel bei den grünen durchsetzt könnte jamaika interessant sein. die kunst wird sein, leute wie hofreiter davon zu überzeugen dass er jetzt in der regierung sitzt und er nicht ständig gegen diese steil geht.

    Hofreiter hat im Verkehrsausschuss im Bundestag schon bewiesen, dass er über die Parteigrenzen hinweg an vernünftigen Lösungen interessiert ist. Das Problem bei den Grünen sind andere.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller