Bundestagswahl 2017

  • bevor man alles verurteilt sollte man vielleicht erstmal schauen was die nächsten jahre so bringen..


    ich persönlich finde es gut und sogar von Vorteil wenn die Kanzlerin auch mal Gegenwind bekommt

    Auch genannt "Sachsensyndrom"...

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Der ist Zustand ist treffend beschrieben. Wobei ich nicht glaube, dass von den Wählern dieser Bagage viele gefragt haben, wie das passieren konnte. Weil sie dann wohl kaum so agieren könnten, wenn sie denn zugehört hätten.
    Die Zahl derer, die sich wünschen, dass Teile davon wieder passieren, dürfte jedenfalls größer sein.


    " Rot-Grün will keine wirksame Steuerung und Begrenzung der Zuwanderung. Rot-grün schafft mit der ungeregelten
    Aufgabe des Anwerbestopps Einfallstore für erweiterte Zuwanderung und mit der angeblichen "Härtefallregelung" und
    der Ausweitung der Aufenthaltsrechte über die Genfer Flüchtlingskonvention hinaus massive Anreize für
    Armutsflüchtlinge aus aller Welt. Dies würde in kurzer Zeit zu einer erheblich höheren Zuwanderung nach Deutschland
    führen, die nicht im Interesse unseres Landes ist. Wir werden unverzüglich nach der Wahl die falschen
    Weichenstellungen der rot-grünen Bundesregierung korrigieren. ...
    Wir wollen Zuwanderungsanreize für nicht anerkennungsfähige Asylbewerber weiter einschränken. Nur staatliche
    Verfolgung darf einen Anspruch auf Asyl und Aufenthalt auslösen. Wir werden die verwaltungsgerichtlichen
    Entscheidungen in Asylverfahren beschleunigen und dazu die gerichtlichen Zuständigkeiten zur Überprüfung von
    Asylentscheidungen konzentrieren, um den Missbrauch des Asylrechts zu bekämpfen.
    Wir wollen Schleuserorganisationen das Handwerk legen. Dazu setzen wir auf eine europaweite Strategie. Die
    Außengrenzen der Europäischen Union müssen gegen illegale Zuwanderung und organisierte Einschleusung gesichert
    werden. Wir werden auf eine effizientere Zusammenarbeit von Grenzschutz, Polizei und Justiz der beteiligten Länder
    hinwirken.
    Wir werden in das Asylbewerberleistungsgesetz mit den gegenüber der Sozialhilfe niedrigeren Leistungen alle
    ausländischen Flüchtlinge für die Dauer ihres nur vorübergehenden Aufenthalts einbeziehen. Die Leistungen sollen so
    ausgestaltet werden, dass von ihnen kein Anreiz ausgeht, nach Deutschland statt in ein anderes europäisches Land zu
    kommen. "


    "Wer das Gastrecht in Deutschland gegen unserefreiheitlich-demokratische Gesellschaftsordnung missbraucht, soll hier
    keinen Platz haben. Wir werden auf die schnelle Ausweisung von Ausländern hinwirken, bei denen tatsächliche Anhaltspunkte dafür
    vorliegen, dass sie einer gewaltbereiten extremistischen Organisationangehören.
    Ausländische Extremisten müssen konsequent von Deutschland ferngehalten werden. Wir werden die Voraussetzungen
    für einen umfassenden Datenaustausch zwischen Ausländer- und Asylbehörden einerseits und Sicherheits- und
    Verfassungsschutzbehörden andererseits schaffen. Das Bundesamt für die Anerkennung ausländischer Flüchtlinge
    muss verpflichtet werden, auch den Verfassungsschutzbehörden der Länder unmittelbar Auskünfte zu erteilen. Die
    Identität Einreisewilliger aus bestimmten Problemstaaten muss vor Erteilung eines Einreisevisums durch Speicherung
    biometrischer Daten zweifelsfrei festgehalten werden können. Um den Zuzug gewaltbereiter Ausländer zu unterbinden,
    werden wir die Regelanfrage bei Verfassungsschutz und Nachrichtendienst vor jeder Einbürgerung oder Erteilung eines
    dauerhaften Aufenthaltsrechts vorschreiben.
    Wir werden für eine eindeutige Identitätsfeststellung mit modernen technischen Möglichkeiten sorgen. Biometrische
    Merkmale wie den Fingerabdruck werden wir in Ausweisdokumenten umgehend einführen."


    Diesen beiden - zugegebenermaßen langen - Zitate zeigen beispielhaft, dass diese Whatsapp Nachricht nicht mehr als Dünnpfiff ist. Es handelt sich bei den Zitaten um Auszüge aus dem Parteiprogramm 2002 der ... CDU. Die AfD hat natürlich ein paar Nazis dabei, aber im Wesentlichen propagiert sie keinen neuen Faschismus oder einen Adolf 2.0, sondern besetzt Positionen, die die CDU vor nicht langer Zeit ebenso energisch vertrat, aber durch den durch die Kanzerlin verursachten Linksruck natürlich nicht mehr denkbar sind.


    Auch das Thema "Lügenpresse" (hart aber treffend formuliert) wurde mittlerweile wenn ich mich recht erinnere in zwei Uni-Studien so bestätigt, nämlich dass seit 2015 nahezu kritiklos und viel zu regierungstreu über die Flüchtlingskrise berichtet wurde und kritische Stimmen nicht vorkamen bzw. wenn sie denn so geäussert wurden, mit der berühmten Keule erst mal niedergeknüppelt wurde.

    0

  • zeigt eigentlich das Ost-West-Gefälle.
    die da drüben haben es immer noch nicht geschafft sich zu integrieren.

    Wir haben einfach ein Flüchtlingsproblem.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • ja, wenn man seit jahren verfolgt wie groß der anteil der wähler undemokratischer parteien ist (npd, linke, afd), frage ich mich ob diese wähler dieselben sind die vor knapp 30 jahren unter höchster gefahr auf die straße gegangen sind und für freiheit, demokratie und rechstaatlichkeit demonstreiert haben. es heißt immer die mauer in den köpfen muss weg damit wir endlich ein einig vaterland sind. dann sollte man sich aber auch mal auf ein paar minimale grundregeln des demokratieverständnisses einigen.

  • kurios ist ja noch immer, dass die mal selbst "eingesperrten" mit dem geringsten anteil an ausländern solch ein rechtes gedankengut haben... während man wohl im westen hauptsächlich aus protest die afd gewählt hat, tat man es im osten, weil man sich am rechten rand gut aufgehoben fühlt, da npd und konsorten eh nichts mehr zu melden haben...


    gerade der osten sollte eigentlich viel weltoffener sein... nun denn...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Die AfD sorgt in ihrer ersten Pressekonferenz nach dem Einzug in den Bundestag für einen Eklat !



    Parteichefin Frauke Petry kündigte an, der AfD-Fraktion im Bundestag NICHT angehören zu wollen. Nach dieser Ankündigung verließ Petry wortlos den Raum – und ließ ihre Parteikollegen auf dem Podium verdutzt zurück.

  • Auch das Thema "Lügenpresse" (hart aber treffend formuliert) wurde mittlerweile wenn ich mich recht erinnere in zwei Uni-Studien so bestätigt, nämlich dass seit 2015 nahezu kritiklos und viel zu regierungstreu über die Flüchtlingskrise berichtet wurde und kritische Stimmen nicht vorkamen bzw. wenn sie denn so geäussert wurden, mit der berühmten Keule erst mal niedergeknüppelt wurde.


    Völlige Verkehrung der Tatsachen.


    Medienkritik ist richtig und wichtig.


    Aber "Lügenpresse"-Vorwürfe sind keine Medienkritik. Sie verhindern sie!

    Uli. Hass weg!

  • eklat dürfte neben skandal das überstrapazierteste und falschverwendetse wort des deutschen journalismus sein. egal ob im sport, in der politik oder im promibereich. dabei gibt unsere deutsche sprache so viele, passenedere wörter her. als medienmensch braucht man heute aber nur noch einen wortschatz knapp überhalb der podolskilinie.

  • Das Eine hat mit dem Anderen recht wenig zu tun. Aber typischer Relativierungsversuch.


    Dass die Berichterstattung nicht ganz objektiv war, wurde inzwischen mehrfach eingestanden und auch innerhalb der "Systemmedien" sehr kritisch diskutiert.


    Dass daraus "Lügenpresse"-Kampagnen gestrickt werden, verfolgt aber ganz andere Absichten.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • wie erklärst du dann das Ergebnis in Bayern - wer hat sich da nicht integriert :cursing:

    Bayern integrieren sich nicht. Sie integrieren Dich!

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Nach dieser Ankündigung verließ Petry wortlos den Raum – und ließ ihre Parteikollegen auf dem Podium verdutzt zurück.


    Erst wurde Lucke und Henkel ihre Partei um Petry zu rechts.


    Jetzt womöglich Petry ihre Partei um Höcke, Weidel und Co..?


    Die AfD ist rechts von FDP und Union gestartet und seitdem mit Lichtgeschwindigkeit auf den Weg, unser parlamentarisches Sonnensystem ganz weit rechts zu verlassen.

    Uli. Hass weg!

  • Die AfD sorgt in ihrer ersten Pressekonferenz nach dem Einzug in den Bundestag für einen Eklat !



    Parteichefin Frauke Petry kündigte an, der AfD-Fraktion im Bundestag NICHT angehören zu wollen. Nach dieser Ankündigung verließ Petry wortlos den Raum – und ließ ihre Parteikollegen auf dem Podium verdutzt zurück.

    Das ist ein Eklat? ?(

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Bayern integrieren sich nicht. Sie integrieren Dich!

    mit hilfe von der AFD - na dann


    jetzt mal im ernst, ich hatte vergangene Woche ein Mitglied des Eu-Parlaments aus Brüssel zur Kontrolle und der meinte zu uns, ihr werdet erstaunt sein über das Ergebnis vorallem hier ins Bayern, als wir meinten, dass wird die CSU ganz klar gewinnen, auch weil es ja keine alternativen gibt, meinte dieser :" dem seehofer wird sein devotes Verhalten gegenüber der Merkel auf die Füsse fallen und normalerweise wäre er im falle eines hohen Stimmenverlustes als Ministerpräsident nicht mehr tragbar - denkt an meine Worte"



    ich glaube persönlich soweit wir es nicht kommen, aber das Ergebnis ist schon etwas erschreckend

    0

  • Völlige Verkehrung der Tatsachen.


    Medienkritik ist richtig und wichtig.


    Aber "Lügenpresse"-Vorwürfe sind keine Medienkritik. Sie verhindern sie!

    Nein. Wenn z.B. die bildliche Berichterstattung immer Familien, Frauen und Kinder zeigt, über 70% aber Männer sind, von denen viele so aussehen, dass man ihnen nicht im Dunkeln begegnen möchte, dann sind die Bilder einfach nur eine Lüge, um das Thema "Flüchtlinge" anders darzustellen.

    0

  • mit hilfe von der AFD - na dann

    Ich habe den hier vergessen ;)


    Ansonsten bin ich der letzte, der da jetzt pauschal auf Ossis losgeht. Dennoch sehe ich das Problem dort anders gelagert als im Westen.


    Sachsen wählt mit dem geringsten Ausländeranteil am deutlichsten rechtsradikal und dieses Problem des Zulassens "National befreiter Zonen" ist ein schweres politisches Versäumnis.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Das ist ein Eklat? ?(

    Linke Demonstranten werde aus "Aktivisten" bezeichnet und demonstrieren, rechte Demonstranten "marschieren auf".


    Ganz normaler Sprech und plumpes Bashing, weil einfach und wirkungsvoll.


    Interessant wäre es einen wirklichen Eklat vom designierten Innenminister Herrmann zu untersuchen. Er beschwerte sich in einer Talkrunde über die Berichterstattung zur AfD, dass diese viel zu gut weggekommen sei und dass man darüber noch zu reden habe, wie die ÖR hier berichtet haben.


    Ein potentieller IM, der ein derartiges Demokratie- und Rechtsverständnis und eine derartige Aussage zur Arbeit unabhängiger Medien trifft, der sorgt für den wahren Eklat.

    0

  • Nein. Wenn z.B. die bildliche Berichterstattung immer Familien, Frauen und Kinder zeigt, über 70% aber Männer sind, von denen viele so aussehen, dass man ihnen nicht im Dunkeln begegnen möchte, dann sind die Bilder einfach nur eine Lüge, um das Thema "Flüchtlinge" anders darzustellen.


    Das Beispiel ist zutreffend und allemal Anlass für Medienkritik, vielleicht sogar für - schelte.


    Aber "Lügenpresse" geht weit darüber hinaus, da der Begriff ein gewillkürtes Zusammenwirken der vierten mit der zweiten Gewalt mit dem Ziel unterstellt, "dem Volk" seinen Willen aufzuzwingen.


    Ein Gegenbeispiel wäre die Tendenz insbesondere der Springer-Presse, mit entsprechenden Schlagzeilen Stimmung gegen Flüchtlinge zu schüren. In diesem Zusammenhang liest man den Begriff "Lügenpresse" seltsamerweise nie.

    Uli. Hass weg!

  • Die AfD sorgt in ihrer ersten Pressekonferenz nach dem Einzug in den Bundestag für einen Eklat !



    Parteichefin Frauke Petry kündigte an, der AfD-Fraktion im Bundestag NICHT angehören zu wollen. Nach dieser Ankündigung verließ Petry wortlos den Raum – und ließ ihre Parteikollegen auf dem Podium verdutzt zurück.

    ..tja sieht nach einer neuer Partei aus oder sie geht zur Olaf Henckelstruppe mit dazu..!

    0