Bundestagswahl 2017

  • Es hat sich doch erst vor ein paar Tagen einer aus der zweiten Reihe getraut, zu fragen, ob Kanzlerschaft und Parteivorsitz zwingend zusammen gehören. Jeder weiß, dass Merkel geschwächt ist und es ihre letzte Amtszeit wird. Von daher ist es völlig klar, dass sich da langsam aber sicher einige Leute in Stellung bringen.


    Ich denke, wenn die Koalitionsverhandlungen abgeschlossen sind und auch die CSU Seehofers Posten neu besetzt, wird es auch in der Union offene Diskussionen darüber geben, was man alles im Koalitionsvertrag geopfert hat. Abgesehen von der Obergrenze sehe ich auch nicht wirklich, welche Inhalte die Union denen der Grünen oder der FDP entgegenzusetzen hätte und die Obergrenze ist ja selbst auch eher der CSU zuzuschreiben.


    Das wird noch lustig.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Drei Tage lang kein "Merkel muss weg" hier?


    Scheint vielen aufzugehen, dass es dem Land gut geht.


    Freut mich.

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Scheint vielen aufzugehen, dass es dem Land gut geht.

    Dem Land vielleicht, vielen Menschen nicht.


    Und Mutti knickt gerade bei der Obergrenze ein.
    Brutaler Rechtsruck der Union auf die AfD Positionen zu.


    Schulz hat es auf den Punkt gebracht: Merkel wird für die Regierung alles tun und kein Zugeständnis wird ihr zu peinlich sein. :D:D

  • Und Mutti knickt gerade bei der Obergrenze ein.

    Vermutlich weil sie weiß, dass es kaum umzusetzen sein wird. Es gibt doch ein Grundrecht auf Asyl. Asylsuchende werden also auch bei > 200.000 an der Grenze nicht abgewiesen werden können.

  • Dem Land vielleicht, vielen Menschen nicht.
    Und Mutti knickt gerade bei der Obergrenze ein.
    Brutaler Rechtsruck der Union auf die AfD Positionen zu.


    Schulz hat es auf den Punkt gebracht: Merkel wird für die Regierung alles tun und kein Zugeständnis wird ihr zu peinlich sein. :D:D

    tja, ehemaliger bassist. die geister die ich rief.


    manchen ist in der tat nix zu peinlich.

  • Das ist vielleicht bei den Highflyern so, die sich ihren Job überall aussuchen können. Es ist aber nicht jeder Mensch ein High-Performer, der am liebsten jedes Jahr im In- und Ausland den Arbeitsplatz und Lebensmittelpunkt wechseln kann oder gar will, um sich bestmöglich selbst zu verwirklichen.
    Grundsätzlich bedeutet eine Aneinanderreihung von lediglich befristeten Jobs eben auch, dass man kaum Planungssicherheit hat. Man wird nicht so leicht sesshaft, kann nicht sicher eine Familie gründen etc.
    Es lässt sich nicht wegdiskutieren, dass viele Menschen nicht ausschließlich auf Selbstbestimmung fixiert sind, sondern eben auch sichere und stabile Verhältnisse zu schätzen wissen.

    Na, du weisst doch, wie das hier läuft. Jeder, der Zeitarbeit und Co. kritisiert oder Partei für Arbeitnehmer ergreift, ist ein Kommunist.


    Aber klar freut sich der 0815-Büroarbeiter der Generation Y darüber, dass er nie weiß, wie lange er noch einen Job hat und ob er nach einer Nichtübernahme erstmal ohne Einsatz bleibt. Wobei das wieder der Work-Life-Balance zugute kommt, wenn man erstmal die Tage wieder komplett für sich hat. :thumbsup:

    0

  • Na, du weisst doch, wie das hier läuft. Jeder, der Zeitarbeit und Co. kritisiert oder Partei für Arbeitnehmer ergreift, ist ein Kommunist.
    Aber klar freut sich der 0815-Büroarbeiter der Generation Y darüber, dass er nie weiß, wie lange er noch einen Job hat und ob er nach einer Nichtübernahme erstmal ohne Einsatz bleibt. Wobei das wieder der Work-Life-Balance zugute kommt, wenn man erstmal die Tage wieder komplett für sich hat. :thumbsup:

    ich sehe du hast verstanden was ich gesagt habe. egal, die welt dreht sich weiter auch wenn einige stehen bleiben.

  • Brutaler Rechtsruck der Union auf die AfD Positionen zu.

    Die Union geht nur wieder zurück auf die Positionen, die sie vor Merkel vertreten hatte.

    Es gibt doch ein Grundrecht auf Asyl. Asylsuchende werden also auch bei > 200.000 an der Grenze nicht abgewiesen werden können.

    Wir wissen doch alle, dass die meisten die kommen, keine echten Asylsuchenden sind, sondern Wirtschaftsflüchtlinge, die ein besseres Leben wollen.

    0

  • Die Union geht nur wieder zurück auf die Positionen, die sie vor Merkel vertreten hatte.

    Wir wissen doch alle, dass die meisten die kommen, keine echten Asylsuchenden sind, sondern Wirtschaftsflüchtlinge, die ein besseres Leben wollen.

    Eben und natürlich darf man "Asylsuchende" an der Grenze abweisen, wenn sie schon ein sicheres Drittland passiert haben, Genau das hat Merkel einen feuchten Kehricht interessiert.

    Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um anderen zu gefallen.

  • Eben und natürlich darf man "Asylsuchende" an der Grenze abweisen, wenn sie schon ein sicheres Drittland passiert haben, Genau das hat Merkel einen feuchten Kehricht interessiert.


    @steph87 hat die Zusammenhänge doch schon mehrfach sehr ausführlich erklärt. Einfach mal suchen.

    Uli. Hass weg!

  • Da gibt es nichts mehr zu erklären, zumal nur ca. 1 Prozent der Migranten wirklich asylberechtigt sind.
    Hätte man sich an geltendes Recht und die Gesetze gehalten, wären die ganzen Probleme nicht aufgetaucht und es hätte auch keine Opfer dieser desolaten Politik geben müssen.
    Merkel gehört vor einen Untersuchungsausschuss, schlicht und ergreifend.

    Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um anderen zu gefallen.

  • Da gibt es nichts mehr zu erklären, zumal nur ca. 1 Prozent der Migranten wirklich asylberechtigt sind.
    Hätte man sich an geltendes Recht und die Gesetze gehalten, wären die ganzen Probleme nicht aufgetaucht und es hätte auch keine Opfer dieser desolaten Politik geben müssen.
    Merkel gehört vor einen Untersuchungsausschuss, schlicht und ergreifend.

    Oh man, ich kann den Mist echt nicht mehr lesen...

  • Eben und natürlich darf man "Asylsuchende" an der Grenze abweisen, wenn sie schon ein sicheres Drittland passiert haben, Genau das hat Merkel einen feuchten Kehricht interessiert.

    Du meinst wohl Flüchtlinge, gem. der Dublin-Regeln.

  • Dann lies es nicht, ganz einfach. Ist ja auch blöd wenn man es nicht widerlegen kann, dann kommt man mit sinnbefreiten Anmerkungen.

    Es bringt sowieso nichts darüber zu diskutieren. Ich vertrete einfach grundsätzlich die Haltung, dass es mein persönliches Glück in Deutschland und nicht sonst wo auf der Welt geboren zu sein, wo es mir womöglich viel schlechter gehen würde. Ich kann nichts dafür, ich habe nichts dafür geleistet, ich habe einfach großes Glück hier leben zu können und das mir alle Türen offen stehen. Mir steht es deshalb einfach nicht zu anderen Menschen, die nicht so viel Glück hatten wie ich, ein Streben nach einem besseren Leben verbieten zu wollen. Ich weiß, dass es nicht jedem auf der Welt gut gehen kann und auch, dass es in allen Teilen der Welt gute und weniger gute Menschen gibt.
    Wenn hunderttausende nach Deutschland einwandern sind da natürlich auch Vollidioten dabei und die machen die Schlagzeilen. Es sind aber größtenteils Leute, die einfach nur in Frieden leben wollen und die möchten, dass es ihnen besser geht als vorher. Wenn man sich vor Ort einfach nur mal mit den Geflüchteten auseinander setzt merkt man, dass der Anteil an Idioten etwa genau so groß ist wie bei Deutschen auch. Ich kann nur von meinen persönlichen Erfahrungen berichten, die ich mit Flüchtlingen gemacht habe, 6 Anfang 20-Jährige aus Eritrea und 2 Syrer spielen seit 2 Jahren in meiner Fußballmannschaft und in dem Haus neben uns wohnen 2 syrische Familien und ich kann nichts schlechtes sagen.
    Ich bin natürlich nur ein verklärter Gutmensch, aber es ist halt meine Überzeugung. Ich denke es bringt auch nichts weiter darüber zu schreiben, da unsere Einstellungen so weit auseinander liegen, dass wir sowieso nie auf einen Nenner kommen.
    Wir trinken Nestle-Wasser, kaufen T-Shirts für 5 € und wollen mit dem Elend auf der Welt aber nichts zu tun haben.
    Außerdem finde ich gut, dass unsere Kanzlerin trotz erheblichem Druck ihrer Linie der Menschlichkeit treu geblieben ist obwohl sie sich seitdem den übelsten Beleidigungen ausgesetzt sieht.

  • Vermutlich weil sie weiß, dass es kaum umzusetzen sein wird. Es gibt doch ein Grundrecht auf Asyl. Asylsuchende werden also auch bei > 200.000 an der Grenze nicht abgewiesen werden können.

    Unsinn, Obergrenze mit anderem Wort, welche rechtlich nicht einzuhalten. Da kann man nur auf FDP und Grüne hoffen und ein Einwanderungsgesetz, CDU ist zu blöd! Und sozial? Fragt mal Air Berlin Kunden was sozial ist! Oder VW Aktionäre!

    Kovac ist weg, Uli geht. Was ist mit Brazzo?

  • Außerdem finde ich gut, dass unsere Kanzlerin trotz erheblichem Druck ihrer Linie der Menschlichkeit treu geblieben ist obwohl sie sich seitdem den übelsten Beleidigungen ausgesetzt sieht.

    Herrje, ihr ging es nie um Menschlichkeit, aber ich habe wirklich keine Lust jetzt hier die Machenschaften von Soros und die Verbindung zu Merkel und ihre Gesinnung aufzulisten. Wir sind auch nicht für alles Elend in der Welt verantwortlich. Hilfe macht nur vor Ort Sinn, es sei denn man möchte sich den Nahen Osten ins eigene Land holen.
    Und wie wäre es mal mit der Hilfe von Seiten reicher arabischer Ölstaaten, daran schon mal gedacht?


    Diese Kanzlerin hat Deutschland, zu dessen Wohl u. Schutz sie bestellt war, durch ihr eigenmächtiges, törichtes u. ungesetzliches Verhalten größten Schaden zugefügt - materiell, vor allem aber gesellschaftlich u. kulturell. So sieht ihr beispielloses historischer Vermächtnis aus und deswegen gehört sie vor den Untersuchungsausschuss.

    Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um anderen zu gefallen.