CL 2. Gruppenspiel: Paris Saint Germain - FC BAYERN 3:0

  • Unser Team war schon immer dann besonders stark wenn sie in solchen Situationen wie zur Zeit steckte und wo es dann in einem Spiel drauf ankam. Ich bezweifle das die Medien rund um den PSG nach dem Spiel dann mit dem benutzten Speiseplan immer noch so zufrieden sein werden.

    Normal war es auch immer ein "team".
    In solchen spielen konnte man darauf zählen das sich unsere jungs dermaßen den arsch aufreissen das man selbst bei einer niederlage gefühlsmäßig als sieger vom platz ging, weil man einfach stolz war.

  • Selbst nach dem überzeugenden Sieg gegen Mainz und dem Gefühl, dass inzwischen die Mannschaft bzw. Willy eine Palastrevolution vorgenommen haben, die uns zumindest taktisch wieder vom Holzweg auf die Spur bringt, ist das Fehlen des Einflusses eines Cheftrainers ein problematischer Aspekt.


    Denn individuell ist PSG sowieso einen Hauch ^^ stärker, vor allem im Sturm (ha,ha...).
    Und da wird es sehr auf eine smarte Taktik ankommen, auf Reaktionen zu Positionswechseln usw.
    Auf einen Matchplan.


    Halte zwar Real Madrid (und selbst City!) immer noch für besser als PSG, aber mit so einem Sturm musst Du erstmal klar kommen. Jetzt haben wir zwar individuell auch eine der besten Defences weltweit. Aber von der Abstimmung her passt da immer noch wenig (Systemfrage!).


    Vor allem wegen eines Coaches, der kaum einen Plan hat und der auch während des Spiels oft nicht richtig reagiert (man denke nur an die beiden Spiele gegen Real Madrid, nach denen wir rausgeflogen sind, weil Zizou beim Rückspiel in HZ 2 das Mittelfeld mit einem Spieler mehr übernehmen konnte - ohne Reaktion von Carlo) gebe ich PSG eine 60:40 Chance, das Spiel zu gewinnen.

  • Beim Heimspiel von Paris Saint-Germain geraten Neymar und Edinson Cavani wegen eines Elfmeters mächtig aneinander. Nun entfolgte Neymar dem Uruguayer auf Instagram.
    Neymar, Cavani oder Mbappe: Wer schießt bei Paris Saint-Germain jetzt eigentlich die Elfmeter?
    Diese Frage sorgte beim 2:0-Heimsieg von PSG gegen Olympique Lyon für mächtig Ärger zwischen Neuzugang Neymar und Stürmer Edinson Cavani. Neymar zog nun laut Medienberichten die Konsequenzen und kündigte Cavani praktisch die Freundschaft auf, indem er ihn bei Instagram entfolgte.
    Cavani dagegen hat bislang nicht reagiert und folgt dem Instagram-Account des Brasilianers weiterhin.




    :D:D:D

    rot und weiß bis in den Tod

  • Ich verstehe das Problem hier Vieler nicht.
    Gegen Top Teams sind wir selten, sehr selten untergegangen und standen schon viel schlimmer da.


    Meist haben wir davor in der Liga/DFB total grottig gespielt und dann wo man uns schon abgeschrieben hat und jeder eine Klatsche erwartet hat, hat man groß aufgespielt.


    Ich mach mir da keine Sorgen.

  • Ich verstehe das Problem hier Vieler nicht.
    Gegen Top Teams sind wir selten, sehr selten untergegangen und standen schon viel schlimmer da.


    Meist haben wir davor in der Liga/DFB total grottig gespielt und dann wo man uns schon abgeschrieben hat und jeder eine Klatsche erwartet hat, hat man groß aufgespielt.


    Ich mach mir da keine Sorgen.

    Von den Auswärtsspielen in der Champions League im letzten Jahr haben wir nur das Spiel gegen PSV Eindhoven - und dann gegen Arsenal mit 10 Mann gewonnen.

    0

  • echt?... pep war doch immer so auswärtsschwach und carlo sollte das verbessern!?... sachen gibt's...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • doch, ist zum vergessen, weil, soweit ich weiß, das endgültige resultat entscheidend ist...

    Ja richtig, hätten wir 1:0 gewonnen, wäre die Partie nach 90 Minuten vorüber gewesen, und es hätte an dem Sieg nichts zu rütteln gegeben, dass wir dann bereits nach der regulären Spielzeit ausgeschieden wären, interessiert dann nicht.

  • Es ist Fakt, dass wir nach regulärer Spielzeit in Madrid gewonnen haben.

    Ist aber völlig egal, weil es trotzdem ein Verlust gewesen wäre. Da muss man immer beide Spiele zusammen sehen. Real hätte diesen Verlust dann dennoch gefeiert... ;)

    0

  • Ist aber völlig egal, weil es trotzdem ein Verlust gewesen wäre. Da muss man immer beide Spiele zusammen sehen. Real hätte diesen Verlust dann dennoch gefeiert...

    Ja richtig, aber man kann doch Spiele von 90 Minuten Dauer nicht mit denen von 120 Minuten gleichsetzen, um zu behaupten, dass wir doch nach 120 Minuten abgeschossen worden sind, während beim Vergleich schon nach 90 Minuten Schluss war.

  • Au Backe. Das klingt wie wenn unsere Gegner nach der Niederlage dafür gelobt werden, dass sie doch 70 Minuten so toll verteidigt hätten. :rolleyes:

    Wir ham den Cup gewonnen, den Thron erklommen, der Arjen hat´s gemacht!