Wer soll neuer Trainer werden?

  • Bin in erster Linie froh das der Alptraum wenn auch erst nach 15 Monaten ein Ende genommen hat.
    Würde gerne TT bei uns sehen denke einfach das er unserem Fußball den wir einmal gespielt
    haben am nächsten kommt.
    Wir brauchen jetzt eine starke Hand der unseren Spielern wieder die Freude am Fußball spielen zurück gibt.

    IMMER WEITER, IMMER WEITER

  • Unfassbar was der Straten bei Bild-Online über Tuchel ablässt.


    Ich hoffe immer mehr, dass Tuchel kommt und es diesen Idioten so richtig besorgt. Die sollen mal schön wieder jammern, dass diesen FC Bayern keiner schlagen kann. :cursing:

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Ich sage mal und das meine ich ernst. Ich hoffe nicht das nagelsmann kommt.
    Tuchel ist die logische und einzige Wahl. Sry an die pro nagelsmann Abteilung.

  • Durch Tip von Morri habe ich mir den Senf in Bild-online von Bayernhasser Straten zu Gemüte geführt.Eine absolute Unverschämtheit.Unterste Schublade, vollkommen niveaulos,wie auch das Interview in Spiegel-online mit Sokratis vom BvB,dem foulsten u. rücksichtslosesten Spieler der Liga. :evil: Er sagte:
    ,,Wenn Tuchel zu den Bayern geht,werden wir Feinde sein! :evil: Den Bayern wünsche ich alles erdenklich Schlechte. :evil: Ich hoffe,sie verlieren am Sonntag in Berlin!" :evil:
    Darauf kann es nur eine Antwort geben,wir machen die gelben Affen beim nächsten Spiel auf dem Rasen platt. :thumbsup: Dazu müssen wir aber erst wieder zur alten Stärke u. zum Offensivfußball zurückfinden und dazu brauchen wir erst einmal einen sehr,sehr guten u. erfolgshungrigen Trainer.Der die gleichen Visionen u. den gleichen Ehrgeiz wie der FCB hat,aber auch mit dem enormen Druck u. den Launen der Starspieler u. den Egos der Bosse umgehen kann.Das ist nicht einfach.
    Nagelsmann ist nicht die Lösung.
    Er macht zwar in Hoffenheim einen super Job,weil er dort als Jugendtrainer alle Spieler mit ihren Stärken u. Schwächen kannte.So konnte er sie optimal aufstellen u. Erfolge sammeln.
    Aber der FCB ist eine ganz andere Hausnummer als Hoffenheim,da braucht er schon noch einige Jahre bis er soweit ist,falls er sich weiterentwickelt.Einen kleinen Vorgeschmack hat er in der EL ja schon mal bekommen.Gute Leistung bei Hoffenheim bringen u. ein sympathisches Kerlchen sein,reichen als Trainer beim FCB nicht aus. ?(
    Ich sehe es direkt schon vor mir,wie Francks Hände wie blöd in seinem Gesicht herumtätscheln u. er dabei grinst wie ein Kobold,wenn Nagelsmann versucht den Diven eine Ansage zumachen.
    Wenn man alle Vorbehalte u. Amositäten ausklammert u. sich nur auf die berufliche Kompetenz konzentriert kommen ernsthaft zur Zeit nur 2 Trainer in Frage Tuchel o. Klopp, alles Andere ist Blödsinn.KHR u. UH müssen wieder lernen an einem Strang ziehen, Egotrips richten im Verein nur Schaden an.Ich sage nur Carlo Ancelotti-Toni Kroos-Jürgen Klinsmann als Beispiel.Solche Aktionen braucht kein Mensch.Madrid klopft sich heute noch vor Freude auf die Schenkel u. Pep schüttelt immer noch ungläubig den Kopf.Ich auch!Man sollte also bei der jetzigen Trainersuche nicht wieder die gleichen Fehler machen.

  • Er sagte:
    ,,Wenn Tuchel zu den Bayern geht,werden wir Feinde sein! Den Bayern wünsche ich alles erdenklich Schlechte. Ich hoffe,sie verlieren am Sonntag in Berlin!"

    Sorry, aber das ist so falsch zitiert:




    Bevor Sokratis noch in die Kabine ging, kündigte er noch einen "harten Kampf um die Meisterschaft" an. Zudem äußerte sich der Grieche auch zu den Spekulationen zu Thomas Tuchel als neuem Bayern-Trainer: "Ich wünsche ihm persönlich nur das Beste. Aber wenn er wirklich zu Bayern geht, werden wir Feinde sein." Den Bayern selbst hingegen wünschte Sokratis alles erdenklich Schlechte: "Ich hoffe, sie verlieren am Sonntag in Berlin."

    Das fett markierte sind die einzigen wörtlichen Zitate, der Rest stammt, anders als du das suggerieren wolltest, vom Spiegel und nicht von Sokratis selbst. Außerdem hast du mal eben weggelassen, dass er Tuchel persönlich das Beste wünscht, was ja auch nochmal ein ganz anderes Bild zeichnet. So, wie die Aussagen getätigt wurden, sind sie nur noch halb so schlimm und ganz normal im Fußball. Dass er hofft, dass wir verlieren, ist doch logisch, dann wären es sechs Punkte Vorsprung.


    Ich mag den BVB auch nicht, aber die Aussagen so zu verdrehen und damit das Spiel der Medien mitzuspielen, um Stimmung zu machen, finde ich daneben.

  • tja, wer solls werden? Mein persönlicher Favorit ist klar Luis Enrique. Hat schon bewiesen das er mit Stars kann aber auch mit Talenten, kommt aus der gleichen Schule wie pep. Großes Problem und damit wohl auch raus aus dem Kandidatenkreis : spricht kein deutsch.


    Nagelsmann wird hier zu 100% mal Trainer, mir persönlich wäre es lieber er sammelt vorher noch 2,3 Jahre Erfahrung.


    An eine übergangslösung ala sagnol glaube ich nicht. Wären wir am Spieltag 28 dann vielleicht, aber nicht jetzt Anfang Oktober.


    Alles läuft wohl auf tuchel hinaus. Fachlich sicherlich (mit) das beste was wir momentan kriegen können, menschlich bleibe ich bei ihm sehr skeptisch.
    Im Fall einer tuchel Verpflichtung muss aber allen klar sein das sie Zugeständnisse machen müssen. Viele Sachen die tuchel in Mainz und beim bvb gemacht hat werden hier nicht gehen. Aber auch uli und kalle müssen sich ändern, sowas wie Kimmich spielt jetzt rv wirds bei tuchel nicht geben, sieht der in ihm einen 6er wird er da auch spielen, egal ob es uli und kalle passt oder nicht.

    rot und weiß bis in den Tod