8. Spieltag: FC BAYERN - SC Freiburg 5:0

  • Ich hab jetzt nicht ewig zurückgelesen, deshalb frage ich jetzt einfach mal: Wird jetzt allen ernstes behauptet, dass ein Spiel immer gleich anstrengend und kraftraubend ist, egal wie man spielt, weil es ja immer 90 Minute dauert?

    Es wird behauptet, dass ein Spiel bei gleicher Länge und gleicher zurückgelegten Strecke, gleich viel Energie bedarf. Der Kraftaufwand wird hier jedoch völlig außen vor gelassen.

    #KovacOUT

  • Der Kraftaufwand wird hier jedoch völlig außen vor gelassen.

    Der ist unterm Strich gleich. Kimmich hat am meisten von allen Bundesliga-Spielern gelaufen, 96 Km in 8 Spielen. Macht 12 Km pro Spiel. Die kann man nun gemütlich im Dauerlauf absolvieren, oder in Sprints mit Pausen dazwischen, wo letztlich die Durchschnittsgeschwindigkeit am Ende aber gleich bleibt, anders ist es nun mal nicht möglich.

  • Der ist unterm Strich gleich. Kimmich hat am meisten von allen Bundesliga-Spielern gelaufen, 96 Km in 8 Spielen. Macht 12 Km pro Spiel. Die kann man nun gemütlich im Dauerlauf absolvieren, oder in Sprints mit Pausen dazwischen, wo letztlich die Durchschnittsgeschwindigkeit am Ende aber gleich bleibt, anders ist es nun mal nicht möglich.

    Es geht im Profifußball aber auch viel um die möglichen Leistungsspitzen und nicht um einen Durchschnittswert. Was hilft es mir, wenn einer ein paar Sprints anziehen kann wie ein Weltmeister, um dann den Rest des Spiels nur noch im Trab unterwegs zu sein? Gar nichts.


    Diese Nebelkerzen und Metadiskussionen sind aber wieder typisch für dich. Hauptsache, den anderen wieder was ans Zeug flicken können.

  • Es geht im Profifußball aber auch viel um die möglichen Leistungsspitzen und nicht um einen Durchschnittswert. Was hilft es mir, wenn einer ein paar Sprints anziehen kann wie ein Weltmeister, um dann den Rest des Spiels nur noch im Trab unterwegs zu sein? Gar nichts.

    Du widersprichst dir selbst. Sprints sind ja gerade die Leistungsspitzen.
    Wahr ist, dass Laufleistung nur gering mit dem Ergebnis korreliert. Musste ja auch Kloppo irgendwann einsehen, nachdem es aber drei Jahre lang bei ihm super geklappt hatte. Egal wieviel gelaufen wird, man kann damit sowohl hoch gewinnen als auch hoch verlieren. Dementsprechend liegen die Gründe für das dürftige Abschneiden in dieser Saison, was letztlich in der Freistellung CAs mündete, nicht im Bereich Fitness.


    Diese Nebelkerzen und Metadiskussionen sind aber wieder typisch für dich. Hauptsache, den anderen wieder was ans Zeug flicken können.

    Typisch ist eher, dass auch hier versucht wird, dem ehemaligen Trainer einmal mehr schlechte Arbeit zu unterstellen, und dass das nun innerhalb von fünf Tagen schon zu einem großen Teil ausgemerzt worden wäre.
    Man kann gerne hergehen, und behaupten, die Taktik passte nicht zum vorhandenen Spieler-Material, dass er keinen Draht (mehr) zum Team hatte, bzw. es in der zweiten Saison verloren hat etc., und dafür findet man auch massig belastendes Material, aber es auch mit aller Gewalt dort zu versuchen, wo es die Zahlen einfach nicht hergeben, ist auch wieder "typisch".

  • Kann man sich denn hier nicht darauf einigen,


    dass unsere Mannschaft gestern zwar genauso viel Kraft (siehe gleiche Laufstrecke) eingesetzt hat, wie in den meisten anderen Spielen unter CA, dass jedoch diese Laufstrecken einem deutlich besser durchdachten Muster folgten als allzu oft in den Spielen davor?

  • Das ist der springende Punkt, @bayernimherz.


    Unter CA mit der schlechten Raumaufteilung, dem Lontern und dem PL-typischen hin und her über die volle Länge des Platzes sowie dem unkoordinierten Pressing haben wir oft ein Großteil unserer maximalen Laufleistung bereits bis zur 70. Min. geleistet und hingen dann oft in der Schlussphase spürbar in den Seilen.


    Am Samstag hingegen war dank besserer Raumaufteilung, dem oft hohen Verteidigen und somit kürzerer Wege sowie koordiniertem Pressing eine sinnvollere Verteilung der Laufleistung auf die vollen 90 Min. zu beobachten. Da wirkten wir dann auch über die volle Spielzeit fit.


  • Das ist der springende Punkt, @bayernimherz.


    Unter CA mit der schlechten Raumaufteilung, dem Lontern und dem PL-typischen hin und her über die volle Länge des Platzes sowie dem unkoordinierten Pressing haben wir oft ein Großteil unserer maximalen Laufleistung bereits bis zur 70. Min. geleistet und hingen dann oft in der Schlussphase spürbar in den Seilen.


    Am Samstag hingegen war dank besserer Raumaufteilung, dem oft hohen Verteidigen und somit kürzerer Wege sowie koordiniertem Pressing eine sinnvollere Verteilung der Laufleistung auf die vollen 90 Min. zu beobachten. Da wirkten wir dann auch über die volle Spielzeit fit.

    Und jetzt kommst du wieder mit deinen Fakten. Pfuiiiii!

    0

  • Jetzt fehlen noch theoretische Grundregeln vom ollen Einstein, dann kann der Fred hier zu.


    Cool auch, dass es immer noch Kreischies hier gibt, die auf wirklich ALLES anspringen, um dem, der DAMALS mal drei CL-Titel geholt hat, nach wie vor Huldigung zukommen zu lassen.


    Es ist zu erkennen, dass manch älterer Herr (z. B. ein Herr Heynckes) sich selbst reflektierend ein Team und ein Spiel "lesen" kann. Und es war zu erkennen, dass ein anderer älterer Herr (nennen wir ihn mal Carlo) dies im Laufe seiner titelbehafteten Karriere verlernt hat.


    Der Fußball, den mein Lieblingsverein spielt, wird offenbar wieder schöner und besser. Und das mit nur zwei CL-Titeln beim Übungsleiter.


    Ein Wahnsinn, der Fußball.

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Kurz zusammengefasst:


    Wir sollten in Zukunft nur noch Trainer verpflichten, die 1 oder 2 CL Titel geholt haben.


    Hat bei Jupp, Pep, Hitzfeld und van Gaal dem Verein gut getan.


    Der Diver (0 CL Titel) und Carlo (3) waren dagegen Flops. Magath (0) war ok, aber nicht überragend.


    Tatsächlich passt damit jede Trainerverpflichtung der letzten 20 Jahre in dieses Schema.
















    P.s.: Wer glaubt, dass ich das ernst meine, der sollte nochmal darüber nachdenken... ;)

    0

  • hatte ich schonmal erwähnt dass ich es sehr genieße wenn du den trolls ihre argumente herfotzst?

  • vielleicht sollten wir bei der kasperwahl neben der leistung fürs lebenswerk und dem rookiepreis auch noch einen für die dreisteste provokation oder dümmste rechthaberei vergeben.

    Angesichts deiner langen Forumszugehörigkeit : Bei Nr. 1 und Nr. 3 wärst du sicher einer der Topfavoriten.
    :D

  • Kann man sich denn hier nicht darauf einigen,


    dass unsere Mannschaft gestern zwar genauso viel Kraft (siehe gleiche Laufstrecke) eingesetzt hat, wie in den meisten anderen Spielen unter CA, dass jedoch diese Laufstrecken einem deutlich besser durchdachten Muster folgten als allzu oft in den Spielen davor?

    :thumbup::thumbup::thumbup:

  • Interessant waren doch nur die Laufdaten von Thiago. Dessen Laufdaten unter Pep waren immer fern vom Guten. Wobei bei Pep die Mittelfeldspieler nicht die laufintensivsten waren, sondern die Angreifer und Alaba. Unter Ancelotti haben sich Thiagos Laufdaten (und ich verstehe darunter nicht nur die Distanz, sondern insbesondere die schnellen Läufe) erheblich verbessert.


    In den Wochen bisher waren diese Daten bei Thiago eher schlecht. M.E. hinkte er die ganze Zeit vom Fitnesslevel hinterher und wurde von Ancelotti nach seiner Verletzung zu früh reingeworfen.


    Diese Entwicklung mache ich jetzt nicht an Heynckes fest, sondern einfach der Zeit, die er jetzt wieder richtig im Training bzw. Spiel ist.


    Bei Laufdaten - wie eigentlich bei allen Daten - muss man immer recht vorsichtig sein. Man kann daran nicht alles festmachen, manchmal findet man darin aber Hinweise bzw. das, was man auf dem Spielfeld sieht, wird dadurch untermauert. Interessant finde ich sie nur bei einzelnen Spielern, wenn man erhebliche Änderungen in den Laufdaten zu den Vorsaisons sieht und man eine Änderung des Spielstils erkennen kann.


    Das war bei Thiago im letzten Jahr zu sehen, der einfach dann auch präsenter offensiv und auch defensiv wurde - und vor Jahren bei Kroos, der in 11/12 miserable Laufdaten hatte und sich im Herbst 12/13 in dem Bereich erheblich verbessert hatte - und man sah das dann auch auf dem Feld.

    0