Jupp Heynckes

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

  • henic wrote:

    und vielleicht stellt sich in ein paar Tagen sogar heraus das es Tuchel war der nicht mehr wollte.
    Was soll das jetzt heißen?
    Die Bosse können gar nicht schuld sein, weil Tuchel letztlich (vielleicht) abgesagt hat?
    Wenn ich bestimmte Arbeitsbedingungen zur Grundlage meiner neuen Tätigkeit mache, und diese werden mir nicht erfüllt, dann sage ich ab. Ja.
    Das heißt aber in unserem Fall nicht, dass die Bosse nicht an der Absage Schuld sind.

    In einem weiteren Fall stellte sich ja auch heraus, dass es Lahm war, der nicht mehr wollte.
    Aber bestimmt nicht, weil nicht grundsätzlich wollte.
  • flip81 wrote:


    Bis zu 2 Mio. Ablöse, plus Gehalt, plus Gehalt an Jupp, plus Gehalt an CC und Co.!

    DAS ist für mich Verschwendung!

    Und dann wird UH wieder zitiert, dass man keine utopischen Gehälter zahlt.

    Diese Nummer kostet uns mehr als eine VVL von Toni Kroos!

    Und das ist das Problem!

    Nur weil ein UH das absegnet ist alles in Ordnung?
    und andere trainer hätten hier auf ihr gehalt verzichtet? und was hat kroos damit zu tun? was ist das denn für ne rechnung. naja, gut...^^
  • brenninger wrote:

    henic wrote:

    und vielleicht stellt sich in ein paar Tagen sogar heraus das es Tuchel war der nicht mehr wollte.
    Was soll das jetzt heißen?Die Bosse können gar nicht schuld sein, weil Tuchel letztlich (vielleicht) abgesagt hat?
    Wenn ich bestimmte Arbeitsbedingungen zur Grundlage meiner neuen Tätigkeit mache, und diese werden mir nicht erfüllt, dann sage ich ab. Ja.
    Das heißt aber in unserem Fall nicht, dass die Bosse nicht an der Absage Schuld sind.

    In einem weiteren Fall stellte sich ja auch heraus, dass es Lahm war, der nicht mehr wollte.
    Aber bestimmt nicht, weil nicht grundsätzlich wollte.
    Tuchel ist da ganz klar: wenn er kein Vertrauen und kein klares Bekenntnis zu seinem Konzept verspürt, wird er, wie unser Lahm auch, aus Intelligenzgründen selber die Reißleine ziehen. Würde ich auch machen, wer hat schon Bock spätestens im Sommer wieder Theater über mögliche Transfers zu haben, nur weil die Vorstellungen auseinander gehen.
  • venkman wrote:

    flip81 wrote:

    Bis zu 2 Mio. Ablöse, plus Gehalt, plus Gehalt an Jupp, plus Gehalt an CC und Co.!

    DAS ist für mich Verschwendung!

    Und dann wird UH wieder zitiert, dass man keine utopischen Gehälter zahlt.

    Diese Nummer kostet uns mehr als eine VVL von Toni Kroos!

    Und das ist das Problem!

    Nur weil ein UH das absegnet ist alles in Ordnung?
    und andere trainer hätten hier auf ihr gehalt verzichtet? und was hat kroos damit zu tun? was ist das denn für ne rechnung. naja, gut...^^

    Das mit Kroos war nur ein Beispiel!
    Dort hieß es, dass man so viel Geld niemals bezahlen wird.
    Und nun haut man im Gegenzug wie viele Mio. zum Fenster hinaus?
    20-25? Das kostet uns die Nummer mit Sicherheit!

    Vor der Saison hätten wir vllt. noch Glück haben können und CC wäre beim AC Milan untergekommen. Jetzt lassen er und sein Gefolge sich das Geld fürs Nichtstun auszahlen!
  • Hör auf zu Jammern. Es ist wie es ist und das ist nun nicht das erste Mal, dass wir einen zweiten Trainer bezahlen in einer Saison.
    Hätte die Lösung weg mit ihm nach der letzten Saison auch besser gefunden aber wir können das Rad nicht zurück drehen. Und das jetzt bringt uns finanziell sicher nicht um.
    Interessant wird doch, wie es weiter gehen soll.
    Versuch`s mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit....
  • bulle_rot wrote:

    Berti Vogts (Ex-Bundestrainer, bei t-online.de):"Jupp weiß genau, wo er ansetzen muss. Dieses Ballgeschiebe auf dem Platz wird er nicht durchgehen lassen. Er weiß ganz genau: Das Triple wie 2013 kann er nicht noch mal erreichen. Jupp kann mit dieser Mannschaft, die so völlig falsch zusammengestellt und zum Teil auch überaltert ist, maximal deutscher Meister werden."


    Der BundesBerti... :D
    Dem Berti fehlt auch der Scharfsinn! :) :) :)
    #KovacOUT
  • brenninger wrote:

    Wenn ich bestimmte Arbeitsbedingungen zur Grundlage meiner neuen Tätigkeit mache, und diese werden mir nicht erfüllt, dann sage ich ab. Ja.
    Das heißt aber in unserem Fall nicht, dass die Bosse nicht an der Absage Schuld sind.
    Das heißt dann ganz einfach nur das man halt nicht zueinander gefunden hat, vielleicht wegen unterschiedlicher Vorstellungen wie man Fußball spielen lassen möchte, oder wegen Spieler die man kaufen oder aussortieren will, oder, oder...aber nicht zwangsläufig das ein UH oder KHR immer der Verursacher dafür sein muß das ein von vielen anerkannter guter Trainer von sich aus nicht mehr will oder das man generell nicht zum Vertragsabschluss kommt.

    Immerhin ist es noch so das der Verein einen Trainer sucht der in SEINEM SINNE das Team trainiert zumindest Grundsätzlich und sich der FCB nicht bei Tuchel beworben hat um nach dessen Nase tanzen zu dürfen. Da werden halt die Vorstellungen ausgetauscht und gescheckt wo man Kompromisse machen kann und wo nicht und falls das nicht funktioniert, dann sagt eben der Verein oder eben die andere Seite, ok das war es dann, dann kommen wir nicht zusammen. Tuchel hat sich ja angeblich Bedenkzeit erbeten, läßt ja auch schon was vermuten.
    „Let's Play a Game“
  • dpohli wrote:

    Also ich für meinen Teil, bin hin und her gerissen. Aber ich fühle mich ( leider ) bestätigt, dass wir
    zur Zeit viele strategische Fehler machen. Auch wie jetzt mit Willy umgegangen wird, finde ich persönlich irgendwie traurig. Auch wenn er bei uns bleibt. Und dazu trägt auch UH bei. Ich war eigentlich auch einer,
    der nichts auf ihn hat kommen lassen. Aber im Moment kann ich vieles nicht verstehen, was er da so
    von sich gibt. Am meisten stört mich, dass UH und KHR nach außen nicht als Einheit auftreten. Für
    mich steht fest, dass die nächsten Entscheidungen, in allen Bereichen endlich mal wieder sitzen
    müssen. Sonst verlieren wir wirklich komplett den Anschluss. Aber dafür müssen die Herren sich
    schleunigst zusammenraufen. Jedenfalls erwarte ich nicht, dass Jupp jetzt die Hand auflegt, und
    schon spielen wir alles in Grund und Boden. Wichtig wär für mich, dass wir JETZT schon anfangen,
    die Weichen für die neue Saison zu stellen. Angefangen mit dem Trainer( team ), und natürlich die
    nächsten Transfers!! Ich bin echt gespannt ||
    ich frage mich, ob Sagnol nicht als grosser Gewinner aus der ganzen Sache hervorgeht; ich sehe ihn viel mehr im Management als im Trainerjob. Da koennte einer heranwachsen...
  • henic wrote:

    brenninger wrote:

    Wenn ich bestimmte Arbeitsbedingungen zur Grundlage meiner neuen Tätigkeit mache, und diese werden mir nicht erfüllt, dann sage ich ab. Ja.
    Das heißt aber in unserem Fall nicht, dass die Bosse nicht an der Absage Schuld sind.
    Das heißt dann ganz einfach nur das man halt nicht zueinander gefunden hat, vielleicht wegen unterschiedlicher Vorstellungen wie man Fußball spielen lassen möchte..
    Wäre nur mal schön, wenn sich unsere weisen Herren mal dazu äußern würden, welche Vorstellung von der Teamentwicklung und unserer zukünftigen Spielphilosophie sie haben. Wenn Jupp nur bis Saisonende bleiben soll, was ist dann geplant? Gibt es da einen Plan oder wird dann in die Trainerlostrommel gegriffen und man einigt sich wie beim Sportdirektor auf einen von denen, die wie Carlo anspruchslos genug sind, um niemandem auf die Füsse zu treten. Mal sehen, ob auf der Pressekonferenz irgendetwas Substantielles verkündet wird.
  • Ich bin auch verwundert das Jupp es machen soll.
    ABER
    Er ist wohl der einzige der den jetzigen Haufen wieder normalisiert. Daher die beste Lösung.
    Was Tuchel betrifft oder Nagelsmann . . . Viele hier wollen den sofortigen bedingungslosen Neuanfang.
    Steht ihr dann auch noch dazu wenn wir bloß noch 10. der Tabelle sind ? Sicher nicht.
    Viele sind nicht dazu bereit und erfolgsverwöhnt . Mit der Einstellung wird es nie was mit dem Neuanfang.
    Vielleicht müssen wir uns alle mal hinterfragen. Ein Neuanfang wird nicht mit dem Erfolg der letzten Jahre einhergehen .
    Zu Tuchel noch mal kurz. Vielleicht hat er auch gründlich nachgedacht und es ist ihm aufgefallen das der Trainer beim FC nicht allein bestimmt und genau das möchte ein Herr Tuchel. Nur lassen es die oberen Herren nicht zu.
    Das jetzige Chaos zu übernehmen und dann nicht es so umsetzen zu können wie man selbst will kann nur schief gehen.

    Jetzt warten wir ab und müssen zudem realisieren das nicht jeder gute Spieler mehr zum FC möchte wenn er gerufen wird.

    Es wartet also viel Arbeit die nächsten Jahre und das bei den vielen erfolgsverwöhnten Fans ,die keinem Trainer die Zeit geben werden in Ruhe was neues aufzubauen.
  • uwegmann wrote:

    Wäre nur mal schön, wenn sich unsere weisen Herren mal dazu äußern würden, welche Vorstellung von der Teamentwicklung und unserer zukünftigen Spielphilosophie sie haben.
    Ja das wäre wirklich schön. Wenn dieser Entwicklungswunsch "weiter wie bei Pep" gewesen wäre, hätte man ja nie an einen CA als Option denken können. Bei der PK wird man da vermutlich nichts erfahren...wann ist die übrigends eigentlich?
    „Let's Play a Game“
  • lesbleus wrote:

    ich frage mich, ob Sagnol nicht als grosser Gewinner aus der ganzen Sache hervorgeht; ich sehe ihn viel mehr im Management als im Trainerjob. Da koennte einer heranwachsen...
    Na klar und wenn er dann Präsi ist, ruft ihn der Uli vor 'ner wichtigen Sitzung an und sagt ihm auf keinen Fall für den TT zu stimmen und sich vehement dagegen zu wehren. Steht der Bekloppte zur Debatte, sagt ihm der Uli, den nimmst du und keinen anderen. So könnte der Uli auch vom Tegernsee aus den Verein weiter leiten und keiner weiß es, nur der Willy. :rolleyes: :whistling: :D
  • binchen wrote:

    Hör auf zu Jammern. Es ist wie es ist und das ist nun nicht das erste Mal, dass wir einen zweiten Trainer bezahlen in einer Saison.
    Hätte die Lösung weg mit ihm nach der letzten Saison auch besser gefunden aber wir können das Rad nicht zurück drehen. Und das jetzt bringt uns finanziell sicher nicht um.
    Interessant wird doch, wie es weiter gehen soll.
    Dann nenne mir doch mal einen der 15 Mio. kassiert hat...
  • airlion wrote:

    Sagnol ist wohl einer der großen Verlierer! selbst ein Jupp traut ihm noch nicht mal den co Trainer zu ...

    und einen spitzel braucht Uli nicht mehr

    Klar braucht er denn nicht! Jetzt ist er mittendrin statt nur dabei!

    Und bitte nicht Löw... Schhhhhhh heute schhhhhhh haben wir die Qualifikation schhhhhhh geschafft..
  • flip81 wrote:

    Dann nenne mir doch mal einen der 15 Mio. kassiert hat...
    Och komm das ist jetzt kindisch. Den haben wir rausgeworfen und es ist normal, dass der weiter kassiert. Die Mehrkosten sind die, die wir für das neue Trainerteam brauchen. Aber ich bin sicher, das war Dir auch vorher schon klar. Oder hätten wir ihn behalten sollen, weil er so teuer ist, das wäre die Alternative gewesen.
    Versuch`s mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit....
  • Jupp jetzt zur Überbrückung und vielleicht einem Titel-ok.
    Aber im Sommer 2018 MUSS dann die verlorene Zeit mit dem Pastameister und unserem uneinigen Duo an der Spitze reingeholt werden, das heißt nicht nur einen Trainer mit einem zukunftsträchtigen Konzept und System, an dem sich auch das NLZ orientiert, zu installieren, sondern auch auf Führungsebene den notwendigen Umbruch einläuten.
    Das heißt Leute wie Lahm, van Bommel oder Kahn ( oder auch einen Sammer fragen) einbinden und UH sollte in den Hintergrund treten, Macht abgeben und loslassen können.
    #KovacOUT
  • mahalo wrote:

    Ich bin auch verwundert das Jupp es machen soll.
    ABER
    Er ist wohl der einzige der den jetzigen Haufen wieder normalisiert. Daher die beste Lösung.
    Was Tuchel betrifft oder Nagelsmann . . . Viele hier wollen den sofortigen bedingungslosen Neuanfang.
    Steht ihr dann auch noch dazu wenn wir bloß noch 10. der Tabelle sind ? Sicher nicht.
    Viele sind nicht dazu bereit und erfolgsverwöhnt . Mit der Einstellung wird es nie was mit dem Neuanfang.
    Vielleicht müssen wir uns alle mal hinterfragen. Ein Neuanfang wird nicht mit dem Erfolg der letzten Jahre einhergehen .

    Leider haben wir den Umbau zu langsam vorangetrieben, schon Anfang dieser Saison wäre z.B. ein klares Konzept mit entsprechenden Transfers für die Nachfolge Robben und Ribery notwendig gewesen. Jetzt wird es einen härteren Einschnitt geben, der sicherlich nicht so sanft verlaufen kann, dass man in der Zeit Meister wird und in der CL weit kommt. Letztlich wäre aber ein harter Schnitt mit einem Trainer, der ein klares Konzept von Spielweise und Kader hat, für die zukünftige Entwicklung besser als jetzt weiter so vor sich hinzudümpeln und sich zu wundern, dass wir erfolglos sind und zusätzlich noch schlecht spielen. Also ja: ein Neuanfang kann auch mal zwei Jahre ohne Titel bedeuten, Hauptsache man sieht eine Entwicklung und steht hinter die Spielweise.