Jupp Heynckes

    • völlig normaler prozess. man kann aufgrund von vertragslaufzeiten, ausscheiden bestimmter schlüsselspieler und vielleicht trainer, grundsätzlicher motivation der mannschaft etc (liesse sich beliebig weiterführen) normalerweise nicht konstant absolut top sein. schwankungen sind völlig normal. auch wir müssen nun wieder nachjustieren. schade ist halt, dass wir in der phase nur einen cl-titel geholt haben, aber wenigstens haben wir einen geholt. atletico geht höchstwahrscheinlich mit 0 titeln aus dieser hochphase heraus, ebenso wie damals 2000+2001 valencia
    • fan11883 schrieb:

      Im Vergleich mit der europäischen Spitze sind wir heuer schlechter aufgestellt als 2013. Damals hatten wir das Glück, dass einige der üblichen Verdächtigen gerade eine kreative Pause einlegten und der eine oder andere, der sich aktuell anschickt, ganz oben mitzumischen, damals noch keine Rolle spielte.

      Der direkte Vergleich der aktuellen Mannschaft mit der v. 2013 ist nicht aussagekräftiger als der mit dem Team von 74.
      Hat für eine Zielerreichung aber recht wenig zu sagen, da häufig eben nicht das beste Team die Champions League gewinnt.

      Es ist ja nicht so, dass man im Herbst 2012 wirklich voraussagen konnte, dass wir die Champions League gewinnen. Es gab schon einige Spiele, in denen wir uns sehr schwer taten - insbesondere in den Äuswärtsspielen. Im Arsenalhinspiel sahen wir dann ganz gut aus - im Rückspiel haben wir das aber fast verspielt. Ab dem Juvespiel hatte man aber das Gefühl dass der große Wurf drin sein könnte...

      Wer weiß, was dieses Mal noch alles passiert.

      Ich bin ggf. dann doch so deutsch, dass mir das "hart erarbeiten" von Jupp besser gefällt als das "im April wird alles besser".
    • Ivica Olic: „Peter Hermann ist elementar wichtig für ihn“
      „Jupp Heynckes ist ein super Trainer, für den Peter Hermann von elementarer Bedeutung ist. Ich habe in meiner Karriere viele Co-Trainer gehabt. Aber Peter Hermann ist der beste, daran besteht kein Zweifel. Er gestaltet das Training kreativ, hat für jeden ein offenes Ohr – und wenn du willst, schlägt er dir nach jeder Einheit noch 30 Minuten Flanken auf den Fuß. Das ist unglaublich. Er ist für Jupp Heynckes unglaublich wichtig. Jupp ist der Moderator, der sich um die Stimmung kümmert und gut mit Kalle und Uli kann. Peter ist der Trainer für die tägliche Arbeit.“

      Holger Badstuber: „Es gab eine Hierarchie“
      „Bei Jupp Heynckes war alles top: die Menschenführung, die Fitness, der Spirit, die Geschlossenheit. Er hatte zu wirklich jedem Spieler einen Draht, und dennoch gab es eine Hierarchie. Heute geht der Trend ja dahin, dass alle gleichberechtigt sind. Das war bei uns nicht so: Es muss in einem erfolgreichem Team eine Hierarchie geben. Es gab Führungsspieler. Selbst auf der Bank hatten wir Leute, die in ihrer Nationalmannschaft absolute Anführer waren. Anatoli Timoschtschuk ist da für mich immer beispielhaft. Er war in der Ukraine ein Staatsheld, hat sich bei uns aber untergeordnet und Top-Leistung gezeigt, wenn er eingewechselt wurde und war im Training immer top. Er hat keinen Mucks gemacht. Das war der Verdienst von Jupp Heynckes: Wir waren ein Team, hinter dem der ganze Verein stand! Wir waren alle hungrig, die Leader in einem Top-Alter. Daher waren wir nicht mehr aufzuhalten.“
      rot und weiß bis in den Tod

      Beitrag von venkman ()

      Dieser Beitrag wurde von wofranz aus folgendem Grund gelöscht: Off-topic ().

      Beitrag von STEELO23 ()

      Dieser Beitrag wurde von wofranz aus folgendem Grund gelöscht: Off-topic ().
    • Ob der Fitnesszustand der Mannschaft nun desolat, ungenügend oder suboptimal ist, spielt meines Erachtens kaum eine Rolle und es grenzt für mich an Haarspalterei, darüber so detailiert zu debattieren.

      Unumstritten dürfte wohl bei allen (?) sein, dass die Fitness insgesamt nicht top ist. Genau das erwarte ich bei einem Spitzenclub aber, unabhängig vom Trainer. Sind nicht nahezu alle Topspieler auf einem körperlichen Spitzenlevel, dann hat das Trainerteam bereits versagt, egal ob der Fitnessstand nun bei 50, 75 oder 90% liegt. Wir reden hier von Profisportlern, welche vom Talent her zumindest zum erweiterten Favoritenkreis auf den CL-Titel zählen. Da ist eine sehr gute Fitness kein Bonus, sondern eine notwendige Grundlage und eine absolute Selbstverständlichkeit. Dass man hier nun mitten in der Saison überhaupt noch nachlegen muss - nach einem Sommer ohne EM/WM -, ist ein Armutszeugnis sondergleichen.
    • bulle_rot schrieb:

      Der Kader erfüllt alle Vorraussetzungen um ganz Großes zu erreichen.
      Das Problem:

      Die Kader diverser anderer Mannschaften eben auch.

      Wir sollen v. Jupp nicht zu viel erwarten, sonst ist die Enttäuschung am Ende bei vielen ähnlich groß wie aktuell die über CA.

      Lasst Heynckes den Übergang moderieren - und dann sehen wir, was womöglich zusätzlich noch herauskommt!
      Vier Gewinnt
    • Uli hol den Cando nach München!!! Notfalls im Privatjet.

      13.10.2017 - 23:07 Uhr

      Cando hat zwei Tage nichts gegessen“
      Heynckes sendet Videobotschaft
      an seinen Hund.

      Jupp Heynckes (72) hat ein tierisches Problem!
      Nachdem Cando (12) zweimal bellte, entschied sich der Triple-Trainer für die Bayern-Rückkehr. Jetzt vermisst der Schäferhund (lebt in der Nähe von Gladbach) sein Herrchen.

    • fan11883 schrieb:

      bulle_rot schrieb:

      Der Kader erfüllt alle Vorraussetzungen um ganz Großes zu erreichen.
      Das Problem:
      Die Kader diverser anderer Mannschaften eben auch.

      Wir sollen v. Jupp nicht zu viel erwarten, sonst ist die Enttäuschung am Ende bei vielen ähnlich groß wie aktuell die über CA.

      Lasst Heynckes den Übergang moderieren - und dann sehen wir, was womöglich zusätzlich noch herauskommt!
      Was interessieren mich andere Mannschaften? Ich weiß, was in diesem Kader drin steckt und es wird kein Gegner der Welt froh sein, gegen uns spielen zu müssen, wenn wir die PS auf die Strasse bringen.

      Und was die Enttäuschung in Bezug auf den Koch angeht, die gab es vielleicht im ersten halben Jahr. Danach wusste man ja, was die Zukunft bringen wird.

      PS: Was Ratschläge oder Komplimente gegenüber anderen Usern hier betrifft, schieb sie dir sonst wohin, alter Nudelfreund!
    • Neu

      Ich denke dass der Spruch "Geht´s raus und spielts Fussball" nie besser gepasst hat als heute.

      Viel mehr als das 5:0 und den 3 gewonnenen Punkten gegenüber Dortmund ist das "neue" Mia san Mia Gefühl dank Jupp einzuordnen. Ein alter Knochen der das noch verkörpert was unser FCB normalerweise auszeichnet. Zugegeben da spricht sehr viel Euphorie aus mir aber das ist nicht nur ein Traumeinstand von Osram sondern genau das was wir gebraucht haben.
      Schlagartig sind wir wieder da!
      Besser hätte es nicht laufen können...
      "Wenn man gewinnt ist es nie schlimm" Mark van Bommel
    • Neu

      Ich muss sagen: Es hat Spaß gemacht. Und das gegen einen Gegner den man nicht unterschätzen darf, wie Heynckes selber nach dem Spiel betonte. Eindeutig die richtige Entscheidung Jupp zu holen, darauf lege ich mich jetzt schon fest. Wer auch immer der Trainer wird im Sommer, und wir allen wissen es wird Favre, der wird eine viel bessere Ausgangslage vorfinden als die Situation von vor 2 Wochen. Und das ist auch gut so!
    • Neu

      benji78 schrieb:

      steph87 schrieb:

      Wer auch immer der Trainer wird im Sommer, und wir allen wissen es wird Favre, der wird eine viel bessere Ausgangslage vorfinden als die Situation von vor 2 Wochen.
      What? Favre? Und wie kommst Du darauf, das wir alle das so sehen bzw sogar wissen würden?
      Er meinte natürlich Klopp,auf den wir uns alle hier freuen und es kaum erwarten können!
      Er hat sich nur verschrieben.
      0 :thumbup: