Weltmeisterschaft 2018 in Russland

  • Ich will von Löw, Bierhoff und Köpke morgen bei der PK nur DREI Worte hören: „Wir treten zurück!“. Alles andere wäre eine Farce.


    Es braucht einen kompletten Neuaufbau ohne Klinsmanns Erben!

    0

  • Auch wenn Löw eventuell nicht gleich zurücktritt, die Öffentlichkeit und Presse wird den Laden DFB in den nächsten Wochen einreißen. Da werden mehrere Köpfe rollen.

    Meinst du? Der Löw ist doch einer der Meister im „Merkeln“. Er klebt an seinem Stuhl obwohl seine Zeit jemals war, ist noch sein wird. Deutschland wurde 2014 Weltmeister nicht wegen sondern TROTZ Löw. Er war nichts, ist nichts und wird nie was sein.


    Nur leider fürchte ich, dass der DFB auch weiterhin an diesem Eierschnüffler festhalten wird...

    0

  • Sehe ich auch so, leider ist der Verein ja dabei das Ganze nachzumachen!

    Seid's mir nicht bös. Aber die Eventfans sind nur ein Teil,


    Sehe ich auch so, leider ist der Verein ja dabei das Ganze nachzumachen!

    Seid's mir nicht bös. Eventfans sind nur ein Teil der WM, und der ist mir reichlich wurscht.


    Ich kenne genügend Leute, die wie ich in erster Linie an gutem Fußball interessiert sind. Und wenn der im besten Fall von Deutschland gespielt wird, ist mir das 30 Mal lieber, als wenn das Brasilien, Frankreich, Spanien oder England tun.


    Ich mag das Land, in dem ich gut lebe, und freue mich, wenn die Sportskanonen unter meinen Landsleuten Topleistungen bringen - auch in anderen Sportarten. So viel Patriotismus gestehe ich mir zu. Verein ist wichtig, N11 ist wichtig. Bei mir steht keiner über dem anderen.


    Und wenn mir jetzt einer mit den Auswüchsen wie Kommerzialisierung, Geklüngel, #DieMannschaft etc. als Gegenargument kommt: Die sind im Vereins-Profifußball keinen Deut besser.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Aber endlich mal eine echte Marketingaktion in den USA beim FCB. Fast das beste Team am Start.
    Hoeneß würde das dann wohl eine glückliche Fügung nennen.


    Und bisher sind nur 2 FCB-Spieler noch im Turnier. James kann dann auch noch weiterkommen. Und Thiago will man eh verkaufen.

    0

  • Ach ja: Seine Wahlhelfer für Erdogan kann der Eierschnüffler gleich mitnehmen - und der DFB muss endlich der Vertrag mit der Beraterfirma kündigen, die Özil als angeblichen Messias hochhält.


    Nur noch Leistung, Aufopferung und Leidenschaft bis zum Ende! Das und nur das will ich in der Nationalmannschaft sehen - und die Pflicht, unsere Nationalhymne mitzusingen. Dieses Land gab und gibt euch die Chancen, die EUCH genutzt haben und die IHR in Anspruch genommen habt. Also erweißt diesem Land die Würde, die es verdient!!!

    0

  • reinhold´s manschaft ist noch im turnier. immerhin einer zufrieden heute.


    brasilien überzeugt aber null hier. hinten haben sie dusel, vorne ist das auch bislang eher dürftig. von neymar kommt außer heulerei auch nichts.


    der neymar versprüht null torgefahr. nett anzusehen aber weder selber noch als vorbereiter irendwas gerissen bislang.

  • Aber endlich mal eine echte Marketingaktion in den USA beim FCB. Fast das beste Team am Start.
    Hoeneß würde das dann wohl eine glückliche Fügung nennen.


    Und bisher sind nur 2 FCB-Spieler noch im Turnier. James kann dann auch noch weiterkommen. Und Thiago will man eh verkaufen.

    3. Tolisso ;)

  • Aber endlich mal eine echte Marketingaktion in den USA beim FCB. Fast das beste Team am Start.
    Hoeneß würde das dann wohl eine glückliche Fügung nennen.


    Und bisher sind nur 2 FCB-Spieler noch im Turnier. James kann dann auch noch weiterkommen. Und Thiago will man eh verkaufen.

    tolisso ist ja auch noch dabei im turnier.

  • Passable Leistung von Neymar, nur das Fortune hat heute zum Tor gefehlt...Ist nach seiner langen Verletzungspause natürlich noch weit von 100 Prozent seiner Normalform entfernt...Aber es wird von Spiel zu Spiel immer besser...Wichtig für Brasilien, dass heute Neymar & Coutinho ohne weitere Gelbe Karte geblieben sind...Mexiko im Achtelfinale wird ein sehr unangenehmer Gegner...Und im möglichen Viertelfinale vlt. gegen Kolumbien?...War vor vier Jahren schon eine sehr umkämpfte Kiste...Mögliches Halbfinale Frankreich oder Argentinien?...Hoffe, dass Marcelo gegen die Mexikaner wieder fit ist... Die Selecao bleibt mein Top-Kandidat auf den Titel...

    0

  • Löw hat einen großen Fehler gemacht, er hat nicht auf den Confed-Kader vertraut. Stattdessen auf die alten Vertrauten gesetzt und verloren. Die Zukunft liegt jenseits von Löw und Bierhoff. Die Fehleinschätzungen sind Gift für die Zukunft.

    Nein. Er hat den Fehler gemacht, dass er die Stile sogar noch gemixt hat und es nichts halbes und nichts ganzes war. Im Confed-Cup ging es auf und nieder und man hatte mehr Glück als Verstand... - da fielen viele der eigenen Tore nach Kontern...


    Wir waren bei der WM ggf. zu defensiv aufgestellt, so dass es schwierig war, überhaupt Tore zu machen - man hatte da aber die Standardsituationen und Müller ist der Ball vor die Füße gefallen.


    Jetzt ist das Mittelfeld zu den üblichen Qualispielen ohne Schweinsteiger noch viel offener geworden, man hat aber statt defensiven Außenverteidigern welche, die offensiv sehr gut sind. Die Balance ist völlig hin. Statt die Probleme zu lösen, die im Mittelfeld liegen, macht man bei den vier vorne eine Baustelle auf, wo man das gar nicht hätte machen müssen.


    Man hat sich von Kroos zu abhängig gemacht - funktioniert der nicht, oder stellt man den zu, funktioniert dann nicht viel. Das war ja das Problem im ersten Spiel, die Rechtslastigkeit und dass dann der Gegner rechts zustellte, so dass man da dann auch offensiv nicht durchkam, war dann eher die Folge davon.


    Im zweiten Spiel sah man da ja schon, dass mit einem zweiten ballspielenden Sechser mehr Ordnung und Ruhe da war - bis zur Verletzung. Besser wäre da ggf. aber eine noch defensivere Variante als Rudy gewesen, zumindest später bei den größeren Gegnern.


    In allen Spielen hat man dann, statt ins Mittelfeld Ruhe zu bringen, viel zu viele Offensivspieler reingebracht, die sich dann vorne, weil ja keine Ordnung mehr war, auf den Füßen standen, gleichzeitig aber hat man Harakiri gespielt. Da gab es viel zu viel Aktionismus, statt Offensive für Offensive zu bringen.

    0

  • Vielleicht ist das auch ein Warnschuss und Weckruf für unsere Verantwortlichen nicht erst zu handeln wenn der große Knall da ist.Aber bei der derzeitigen Weitsichtigkeit im Verein und der Kaderplanung und Festhalten an alten Spielern wird es wohl hier ähnlich laufen und der Hoeneß mit feuerroter Birne rumlaufen.

    Die Parallelen sind leider erdrückend. Man hat sich auf dem Höhepunkt befindend ausgeruht, wurde bräsig und selbstherrlich. Es zeigt sich immer wieder das die größten Fehler nach großen Erfolgen gemacht werden.

    0