10. Spieltag: FC BAYERN - RasenBallsport Leipzig 2:0

  • Ich schätze, er wollte für das Spiel gegen Celtic testen, ob Vidal dort funktioniert im worst case. Wriedt darf ja nicht.


    Es ist so schön, unsere Spiele wieder so genießen zu können. Es klappt noch nicht alles, aber schon viel, viel mehr, als ich erwartet hatte. Wer da jetzt Wunderdinge erwartet hat, dem ist aber eh nicht zu helfen...

  • anscheinend...was wechsel angeht war jupp ja schon immer etwas konservativer. Wenn man das Interview im zdf gesehen hat, merkte man auch das es jupp eher darum ging die 3 Punkte zu holen und kraft für die nächsten spiele zu sparen. Jedenfalls kam es für mich so rüber.


    Vielleicht wollte er auch spielern praxis geben die am Dienstag bei celtic spielen sollen und da ist wriedt ja keine Option.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Wenn man das Interview im zdf gesehen hat, merkte man auch das es jupp eher darum ging die 3 Punkte zu holen und kraft für die nächsten spiele zu sparen. Jedenfalls kam es für mich so rüber.

    Ja, definitiv, so habe ich ihn auch verstanden. Er hat ja sogar noch die Spieler eingebremst, die sich kritisch über die zweite Halbzeit geäußert haben, in erster Linie Boateng. Er fand das glaube ich super, dass die so kritisch waren, war selbst aber der Meinung, dass es inmitten dieser englischen Wochen wichtiger war, das Ding gemütlich, aber konzentriert, nach Hause zu schaukeln.

  • Er sagte das der junge das in Leipzig gut gemacht hat es aber im kader viele etablierte spieler gibt die auch spielen wollen bzw spielzeit benötigen.

    Das ist fr mich eine her schwache Begründung. Wiredt ist nun mal der einzige Stürmer der auf der Bank saß!

    Ich schätze, er wollte für das Spiel gegen Celtic testen, ob Vidal dort funktioniert im worst case. Wriedt darf ja nicht.


    Vielleicht wollte er auch spielern praxis geben die am Dienstag bei celtic spielen sollen und da ist wriedt ja keine Option.

    Das wären Begründungen, aber eine die mich jetzt auch nicht recht überzeugt.
    Wenn dnn sollte man Martinez ins Sturmzentrum stellen, der kann wenigstens Kopfball und Kimmich und Chames können flanken :D(kleiner scherz am Rande)


  • Ich schätze, er wollte für das Spiel gegen Celtic testen, ob Vidal dort funktioniert im worst case. Wriedt darf ja nicht.


    Es ist so schön, unsere Spiele wieder so genießen zu können. Es klappt noch nicht alles, aber schon viel, viel mehr, als ich erwartet hatte. Wer da jetzt Wunderdinge erwartet hat, dem ist aber eh nicht zu helfen...

    Es ist einfach nur Balsam, endlich wieder Struktur und einen Plan im Spiel zu erkennen! Dazu ein manschaftlich geschlossenen Pressing. Wir reden hier auch gerade mal von drei Wochen Trainerarbeit und in denen hat Jupp mehr bewirkt, als die Gurke davor in 15 (!) Monaten fertig bekommen hat.


    Außerdem finde ich Martinez im DM einfach nur einen völligen Overkill für die Gegner. Bei allem Respekt vor der Arbeit von Pep in der drei Jahren, aber Martinez ist im DM einfach outstanding. Ein Biest, eine Maschine!


    Endlich sind wir auch wieder auf dem richtigen Weg und verkörper wieder das Mia san Mia auch auf dem Platz, ohne Angsthasenfußball und Lontern. Wir sind der FCB und wir geben den Ton an, in welcher Form auch immer.

    #nichtmeinpräsident

  • Ein erbärmliches und furchtbar langweiliges Spiel ohne Tempo, Raffinesse, Spielwitz!

    Was erwartest du von einem Spiel, das nach 40 Minuten quasi entschieden ist?


    Die Spieler und Trainer beider Mannschaften haben das schon richtig analysiert: Bayern hat nach dem 2:0 den Ball gehalten und sich ausgeruht, und Leipzig hatte mit 10 Mann nicht die Power aggressiv vorne drauf zu gehen, also haben sie es einfach bleiben lassen.


    Zumal beide Mannschaften drei Tage vorher noch 120 Minuten gerannt sind und in drei weiteren Tagen in der CL ran müssen.


    aha, interessant. dann spielen also etablierte lieber auf ungewohnten positionen?

    Ich halte es in dieser Situation auch nicht unbedingt für das Schlechteste, den "Etablierten" Spielzeit zu geben und ein wenig zu testen, denn die werden wir alle noch brauchen diese Saison. Gerade einem Spieler wie Tolisso kann das glaube ich nicht schaden, wenn er mal ohne Druck spielen kann. Gut für's Selbstvertrauen und um Trainingsinhalte mal in einem Wettkampf auf den Platz zu bringen.


    Wriedt hat halt einfach keine Priorität im Moment. Aber den werden wir gegen Saisonende sicher noch öfter sehen, gerade falls wir in der Liga bis dahin wieder einen satten Vorsprung haben und in den Turnieren auch noch dabei sein sollten.

    0

  • Ich halte es in dieser Situation auch nicht unbedingt für das Schlechteste, den "Etablierten" Spielzeit zu geben und ein wenig zu testen, denn die werden wir alle noch brauchen diese Saison. Gerade einem Spieler wie Tolisso kann das glaube ich nicht schaden, wenn er mal ohne Druck spielen kann. Gut für's Selbstvertrauen und um Trainingsinhalte mal in einem Wettkampf auf den Platz zu bringen.


    Wriedt hat halt einfach keine Priorität im Moment. Aber den werden wir gegen Saisonende sicher noch öfter sehen, gerade falls wir in der Liga bis dahin wieder einen satten Vorsprung haben und in den Turnieren auch noch dabei sein sollten.

    Ich bin ja im Grundgedanken bei Euch - aber es kann doch auch nicht das Verständnis des FCB sein, wenn Lewa und Müller verletzt ist, komplett ohne eine echte gelernte Sturmspitze zu spielen?
    Das würde ich nicht verstehen, noch dazu wo Wriedt in seinen Kurzauftriitt im Pokal schon was gezeigt hat.


    Hoffen wir einfach das es bei Lewa wirklich nichts dramtaisches ist!

  • zum Thema wriedt hatte jupp sich gestern bei sky ja geäußert. Er sagte das der junge das in Leipzig gut gemacht hat es aber im kader viele etablierte spieler gibt die auch spielen wollen bzw spielzeit benötigen. Deshalb hätte er wriedt nicht gebracht.

    Die Argumentation hinkt aber gewaltig. Denn es gab auf der Bank keinen etablierten Offensivspieler mehr.

  • Die Argumentation hinkt aber gewaltig. Denn es gab auf der Bank keinen etablierten Offensivspieler mehr.

    ihm ging es da wohl auch nicht um einen offensiven wechsel um auf das 3-0 zu gehen sondern nur darum das Ergebnis zu verwalten, kraft zu sparen und 3 etablierten von der bank Spielzeit zu geben.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Ist es nicht herrlich, an einem Sonntagmorgen als Tabellenführer aufzuwachen?! ^^


    Allen einen schönen selbigen, auch wenn das Wetter heute nicht wirklich mitspielt.

    FC Bayern München

  • Das ist aber ein tolles Zeichen. Wir haben nichts Anderes zu disktuieren als die Ncht-Einwechslung eines 23-jährigen, der in diesem Jahr zu uns gewechselt ist.


    Zeigt einfach, wie wir uns in den drei Wochen unter Heynckes entwickelt haben. :thumbup:

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Ich schätze, er wollte für das Spiel gegen Celtic testen, ob Vidal dort funktioniert im worst case. Wriedt darf ja nicht.


    Es ist so schön, unsere Spiele wieder so genießen zu können. Es klappt noch nicht alles, aber schon viel, viel mehr, als ich erwartet hatte. Wer da jetzt Wunderdinge erwartet hat, dem ist aber eh nicht zu helfen...

    Der worst case ist doch bereits in dem Moment eingetreten, in dem entschieden wurde nur mit einem Stürmer in die Saison zu gehen. Das ein Verein wie wir nach Verletzung eines Spielers jetzt solche Personalrochaden veranstalten muss, passiert keinem Kreisligist.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Es ist einfach nur Balsam, endlich wieder Struktur und einen Plan im Spiel zu erkennen! Dazu ein manschaftlich geschlossenen Pressing. Wir reden hier auch gerade mal von drei Wochen Trainerarbeit und in denen hat Jupp mehr bewirkt, als die Gurke davor in 15 (!) Monaten fertig bekommen hat.
    Außerdem finde ich Martinez im DM einfach nur einen völligen Overkill für die Gegner. Bei allem Respekt vor der Arbeit von Pep in der drei Jahren, aber Martinez ist im DM einfach outstanding. Ein Biest, eine Maschine!


    Endlich sind wir auch wieder auf dem richtigen Weg und verkörper wieder das Mia san Mia auch auf dem Platz, ohne Angsthasenfußball und Lontern. Wir sind der FCB und wir geben den Ton an, in welcher Form auch immer.

    Das war sowieso wieder die beste Entscheidung von Jupp. Hätte man gleich mit Javi auf der Sechs geplant, hätte man sich z.B. den Transfer von Tolisso (nichts gegen den Jungen, geht mir nur um die Kaderplanung) sparen können und wir hätten noch einen Spielertypen wie Thiago suchen können.


    Pep ist ja wirklich ein toller Fachmann, aber man muss ja nicht immer einer Meinung sein. Ich habe nie verstanden, wieso man einen der besten defensiven Mittelfeldspieler in der Innenverteidigung verschenkt. Javi ist kein Kroos oder Rudy, aber neben/hinter Thiago und Rudy, ist er der perfekte Spieler, hält den Laden zusammen, einfach nur eine Wand. Und das er auch super Pässe spielen kann, hat man gestern gesehen.

    0

  • Warum wollen die Blechdosen immer mit 10 gegen uns spielen, sie wissen doch das es nicht funktioniert?! :D

    Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um anderen zu gefallen.