15. Spieltag: Eintracht Frankfurt - FC BAYERN 0:1

  • Mir war vorher klar, dass es nach unserem Spiel gegen Paris dann in Frankfurt eine zähe Angelegenheit wird.
    Darum hatte ich auch ein knappes 2:1 für uns getippt, ohne Gegentor gefällt mir natürlich noch besser.
    Das Vidal keine rote Karte bekommen hat, fand ich ok. Allerdings wäre er auch zurecht bei der nächsten Aktion fällig gewesen und darum hat Jupp alles richtig gemacht.
    Es gab doch schon oft Szenen nach gelben Karten, wo der Spieler nach einem erneuten Foul die letzte Warnung vom Schiri bekommen hat.
    Auch das er die rote Karte des Frankfurters zurückgenommen hat, fand ich in Ordnung.
    Insgesamt hat der Schiri einen relativ guten Job gemacht.

    Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um anderen zu gefallen.

  • Das kannst du gerne so sehen, er hätte Vidal auch vom Platz stellen können. Vielleicht solltest du auch die Begrifflichkeit "relativ" so einordnen.

    Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um anderen zu gefallen.

  • Was an diesem Tag "grottenschlecht" gewesen ist war die Berichterstattung bei ARD und ZDF und selbst Sky behauptet dass Vidal gelb rot hätte sehen müssen.
    Ja, selbst über glatt rot hätte sich Vidal nicht wundern dürfen wurde in den Raum gestellt, Bobic hat sogar behauptet dass es bei jedem anderen Verein einen Platzverweis gegeben hätte.
    Ein Witz wie versucht wird die starken Leistungen der letzten Wochen mit Fehlentscheidungen der Schiedsrichter zu begründen und klein reden zu wollen.
    Wenn das besagte Foul von Vidal gelb-rot würdig war hätte es bei Wolf seinem Vergehen aber dunkelrot geben müssen, Vidal kommt von vorn und versucht noch sein Bein zurück zu ziehen und Wolf kommt von hinten ohne den Hauch einer Chance zu haben den Ball zu spielen.
    Wer diese beiden Fouls gleich bewertet und der Meinung ist dass beide gleich, nämlich mit gelb, zu bestrafen sind hat für mich keine Ahnung bzw. ist Realitätsfremd.

    0

  • Ich habe die Szene mit Vidal gerade nochmal gesehen, und ich muss sagen, dass der Schiri gut daran tat, ihm nicht die Gelb-Rote Karte zu geben! Der Frankfurter fiel mir ein bisschen spät. Ich denke, er spürte einen "Hauch" Berührung und wollte das Foul "ziehen". Schaut euch die Szene nochmal an.


    Vielleicht kann einer der Videoexperten hier eine gif-Datei dieser Szene erstellen und sie hier reinstellen.

    Niemand ist größer als der Verein!

  • glatt rot für vidal wäre absurd gewesen. gelbrot zu beginn der 2. hz. wäre vertretbar gewesen. gelb statt rot für wolf halte ich für grenzwertig da der ball weit weg war, er von hinten in die beine ist und gar mit dem zweiten fuß noch hochgezogen hat. für mich mindestens eine verletzung billigend in kauf genommen, wenn nicht gar beabsichtigt. demnach also klar rot, auch wenn es natürlich nicht brutal war. neben einer unzahl von sehr unglücklichen entscheidungen gegen uns schießt die gelb für müller aber den vogel ab. er wird in der luft am fuß getroffen, der gegern wälzt sich am boden und müller erhält gelb. darüber redet keiner. wahrscheinlich hätte man bei spielern der anderen 17 verein sofort einen skandal daraus gemacht, nichtwahr, herr bobic?


    wenn man sich die gesamturteile ansieht zu dem spiel, kann man festhalten, dass der klägliche rest inkl. dummjournalie mal wieder verzweifelt ist ob unseres alleinganges. dann zieht man immer solche dinge ab. eigentlich ein kompliment.

  • neben einer unzahl von sehr unglücklichen entscheidungen gegen uns schießt die gelb für müller aber den vogel ab. er wird in der luft am fuß getroffen, der gegern wälzt sich am boden und müller erhält gelb. darüber redet keiner.

    Bei "Spott1" vorhin eine klar berechtigte Karte gegen Thomas. Aber wen wundert das noch...

    Niemand ist größer als der Verein!

  • glatt rot für vidal wäre absurd gewesen. gelbrot zu beginn der 2. hz. wäre vertretbar gewesen. gelb statt rot für wolf halte ich für grenzwertig da der ball weit weg war, er von hinten in die beine ist und gar mit dem zweiten fuß noch hochgezogen hat. für mich mindestens eine verletzung billigend in kauf genommen, wenn nicht gar beabsichtigt. demnach also klar rot, auch wenn es natürlich nicht brutal war. neben einer unzahl von sehr unglücklichen entscheidungen gegen uns schießt die gelb für müller aber den vogel ab. er wird in der luft am fuß getroffen, der gegern wälzt sich am boden und müller erhält gelb. darüber redet keiner. wahrscheinlich hätte man bei spielern der anderen 17 verein sofort einen skandal daraus gemacht, nichtwahr, herr bobic?


    wenn man sich die gesamturteile ansieht zu dem spiel, kann man festhalten, dass der klägliche rest inkl. dummjournalie mal wieder verzweifelt ist ob unseres alleinganges. dann zieht man immer solche dinge ab. eigentlich ein kompliment.

    Fernandes mit Gelb verwarnt tritt in der 2.Halbzeit einen von uns an der Mittellinie heftig um. Wird nirgends erwähnt, gezeigt oder angesprochen. Tom Toupet bei Sky hat es auch unter den Tisch fallen lassen vor lauter Vidal, Vidal!
    Und im Doppelpass sagt Preetz, der Wolf hat James kaum berührt. Unfaßbare Berichterstattung!
    Da ruft Reif dann von hinten, daß der Wolf überhaupt keine Chance hat den Ball zu spielen, da wird aber nicht drauf eingegangen.

    #KovacOUT

  • das macht einen sprachlos. gabs auch eine begründung dafür? wo war da ein foul?

    Gestrecktes Bein. Dass beide so zum Ball gehen, blieb natürlich unerwähnt. Der Kommentator sprach auch von einem unverdienten Sieg, da die SGE die eindeutig besseren Daten hatte. Mehr Ballbesitz, Torschüsse, etc. Wir hatten nur fünf Torschüsse. Schlechtester Wert seit 2011.

    Niemand ist größer als der Verein!

  • Die Lösung, die man aus dem Tennis und auch der NFL kennt und @denkerundlenker angesprochen hat, scheint mir die beste.


    Damit würde man aber in das Spiel selbst eingreifen, während der VB bislang je lediglich den Zweck hat, die Entscheidungsqualität zu verbessern.


    Der VB wäre dann nämlich taktisches Mittel. Unerfreuliche Nebenwirkung: Er käme wohl noch öfter zum Einsatz als jetzt schon.


    Nein, wir sollten uns darauf besinnen, dass der VB lediglich testweise und vorübergehend eingeführt wurde. Diese Phase läuft irgendwann aus. Und dann dürfen wir uns hoffentlich wieder auf den guten, alten Fußball freuen. Mit richtigen, falschen, erfreulichen und skandalösen Entscheidungen wie eh und je. Aber vor allem wieder mit echten Emotionen zu richtigen Zeitpunkt.

    Uli. Hass weg!

  • Mit richtigen, falschen, erfreulichen und skandalösen Entscheidungen wie eh und je. Aber vor allem wieder mit echten Emotionen zu richtigen Zeitpunkt.

    Ja, man darf dann wieder Tore mit der Hand erzielen, glasklare Elfmeter werden nicht mehr gegeben etc. etc. Zurück in die Steinzeit weil fan11883 emotional vom Sofa aufspringen will. Warum fällt mir da gerade die Werbung von HD+ ein? :)

    0

  • Wie man an Fehlentscheiden etwas grundsätzlich Positives und Lustvolles erkennen kann, bleibt mir wohl immer ein Rätsel. Grund zu Diskutieren und sich zu freuen bzw. ärgern gäbe es selbst noch mehr als genug, wenn gar keine falschen Entscheide mehr ergingen.


    Fehlentscheide sind zumindest für mich so erwünscht wie Bildstörungen und Produktemängel.

    0

  • es ist doch einfach schön, dass nach dem schon designierten meister bxb nun die welt wieder da ist wo sie seit nunmehr 5 (in worten fünf!) jahren immer war.


    all die kleinen reporter mimis, ehemalige, schiri-schissser usw. haben endlich wieder ihren lieblingsfeind - den fcb


    dass die anderen alle einfach zu blöd sind - unser problem?


    es macht wieder richtig spass (der war leider etwas länger nicht mehr so da...)


    dieses ganze verzweifelte neidrumgeplinse all dieser flachpfeifen von experten und sonstigen verkrachten existenzen -


    EIN PFURZ IM WIND


    danke jupp

  • Wie man an Fehlentscheiden etwas grundsätzlich Positives und Lustvolles erkennen kann, bleibt mir wohl immer ein Rätsel.


    Also, ich geil´ mich jetzt nicht an Fehlentscheidungen auf. Kommt irgendwie gerade bei dir so rüber. Aber sie sind Teil des Dramas und machen, ob es einem passt oder nicht, einen Teil der Faszination dieses wunderbaren Spiels aus. Denn noch schlimmer als eine Niederlage in einem entscheidenden Spiel ist eine, die Folge einer Fehlentscheidung ist.


    Kurz: Fehlentscheidungen gehören dazu, solange das Spiel selbst noch analog und lediglich dessen Aufarbeitung digital ist.


    Der philosophisch falsche Ansatz wäre es zu glauben, Fußball sei die Suche nach Gerechtigkeit. Fußball ist vor allem eines: Emotion. Und die lebt vom Augenblick.

    Uli. Hass weg!

  • Also, ich geil´ mich jetzt nicht an Fehlentscheidungen auf. Kommt irgendwie gerade bei dir so rüber. Aber sie sind Teil des Dramas und machen, ob es einem passt oder nicht, einen Teil der Faszination dieses wunderbaren Spiels aus

    ja was jetzt nicht aufgeilen oder teil der faszination sein?


    musst du noch etwas beobachten in welche richtung es ausschlägt bevor du dich festlegst?

  • Also, ich geil´ mich jetzt nicht an Fehlentscheidungen auf. Kommt irgendwie gerade bei dir so rüber. Aber sie sind Teil des Dramas und machen, ob es einem passt oder nicht, einen Teil der Faszination dieses wunderbaren Spiels aus. Denn noch schlimmer als eine Niederlage in einem entscheidenden Spiel ist eine, die Folge einer Fehlentscheidung ist.


    Kurz: Fehlentscheidungen gehören dazu, solange das Spiel selbst noch analog und lediglich dessen Aufarbeitung digital ist.


    Der philosophisch falsche Ansatz wäre es zu glauben, Fußball sei die Suche nach Gerechtigkeit. Fußball ist vor allem eines: Emotion. Und die lebt vom Augenblick.

    Lustvoll war jetzt allenfalls das falsch gewählte Wort von mir, das geb ich zu. Und ja, Fehlentscheidungen gehören zum Fussball dazu und machen das Spiel unberechenbar, emotional und spannend. Die für das Spiel essentiellen Fehler sind aber diejenigen, welche die Spieler auf dem Feld und die Trainer auf der Taktiktafel (oder wahlweise der Küche ;) ) machen.


    Die Fehlpässe, die Konterchancen eröffnen, die Stellungsfehler, welche erfolgreiche Dribblings ermöglichen, die falsch gewählte Taktik, die ins Verderben führt: Das sind die Fehler, welche Fussball zumindest für mich so analog und reizvoll machen; ob im Stadion oder auf dem Pausenplatz. Schiedsrichterfehler braucht es dafür meines Erachtens nicht.

    0