DFB Pokal Viertelfinale: SC Paderborn - FC BAYERN 0:6

  • 06./07.02.2018 - Benteler Arena - Paderborn

  • DFB-Pokal-Viertelfinale - Deshalb spielt Bayern gegen Paderborn um 18:30 Uhr


    Die genaue Terminierung der Viertelfinal-Duelle im DFB-Pokal steht noch aus. Dass der FC Bayern München gegen Paderborn um 18:30 Uhr spielt, ist allerdings sehr wahrscheinlich.


    München - Weil der SC Paderborn einen Umzug in ein größeres Stadion, etwa nach Bielefeld, Dortmund oder Hannover bislang offiziell ausschließt, müssen die Bayern beim Drittligisten Anfang Februar aller Voraussicht nach schon um 18:30 Uhr ran.


    Wichtig ist, dass wir zu Hause spielen", erklärte Trainer Steffen Baumgart, der gegen den haushohen Favoriten auf die gewohnte Atmosphäre in der 15.000 Zuschauer fassenden Benteler-Arena setzt, die Entscheidung. "Ich gehe im Moment davon aus, dass unser Spiel am 6. Februar um 18:30 Uhr angepfiffen wird", sagte Geschäftsführer Martin Hornberger dem Westfalen-Blatt.


    Betriebserlaubnis endet um 22:00 Uhr


    Das würde auch bedeuten, dass Paderborn gegen Robert Lewandowski, Arjen Robben, James und Co. auf eine Übertragungschance im Free-TV verzichtet. Denn die Betriebserlaubnis für das Paderborner Stadion endet um 22:00 Uhr, seit 2009 nach dem Ostwestfalen-Derby gegen Arminia Bielefeld drei Anwohner in Stadionnähe erfolgreich gegen eine Sonderregelung klagten.


    Der Verein hat sich damit arrangiert. "Es gibt bei Livespielen im DFB-Pokal kein zusätzliches TV-Geld. Die Zeiten sind vorbei, heute fließt alles in einen Topf", sagte Hornberger. Aus diesem Pool kassierte der SCP mit dem Einzug in die Runde der besten Acht bereits knapp drei Millionen Euro.


    Beim Halbfinaleinzug wären weitere 2,55 Millionen Euro fällig - wenn es zum Wunder von Ostwestfalen kommt.


    Die Viertelfinalspiele finden am 6. und 7. Februar statt. Die genauen Termine will der DFB in den kommenden Tagen bekannt geben.


    Quelle

    0

  • Denn die Betriebserlaubnis für das Paderborner Stadion endet um 22:00 Uhr, seit 2009 nach dem Ostwestfalen-Derby gegen Arminia Bielefeld drei Anwohner in Stadionnähe erfolgreich gegen eine Sonderregelung klagten.

    :thumbsup:
    Only in Germany

    0

  • Bin da noch vorsichtig optimistisch, dass es entweder eine Ausnahmegenehmigung gibt oder die ARD schon vor der Primetime überträgt.


    Vielleicht reservieren die für die klagenden Anwohner einfach ein paar VIP-Tickets.

    Uli. Hass weg!

  • Ich kann mich erinnern, dass es in der ersten Pokalrunde beim Spiel Würzburg gegen Bremen auch ein Verbot nach 20 Uhr gab. Das interessierte den DFB nicht und das Spiel musste nach Offenbach (!) verlegt werden.
    Auch bei unserem Gastspiel letzte Saison in Jena musste CZJ mobile Flutlichtanlagen installieren (Das Ernst-Abbe-Stadion hat keine) statt das Spiel einfach am Nachmittag auszutragen.


    Man sieht also, dass der DFB sich normalerweise nicht um solche Themen schert.

    Man fasst es nicht!

  • Verstehe gar nicht warum die nicht einfach nach Bielefeld gehen

    Böse Zungen könnten behaupten dass sie die Kontrolle über den Zustand des Platzes nicht aufgeben wollen... das Bielefelder Stadion dürften sie wahrscheinlich nicht zu einem Sumpfgebiet umarbeiten :D

    0

  • Bin da noch vorsichtig optimistisch, dass es entweder eine Ausnahmegenehmigung gibt oder die ARD schon vor der Primetime überträgt.


    Vielleicht reservieren die für die klagenden Anwohner einfach ein paar VIP-Tickets.

    Aus eigener Erfahrung - es gibt da immer ein paar Gesellen hierzulande, denen geht es ums Prinzip und die Verderben dabei ganzen Orten Feste etc. - trotz guter Bestechungsversuche...


    Wenn es oft stattfindende Dinge sind - wie Phasen, als bei uns auf dem von mir 100m entfernten Sportplatz wirklich jeden Donnerstag bis tief in die Puppen Polterabende stattfinden - kann ich Nachbarn verstehen, insbesondere wochentags im Sommer mit Kindern. Aber nicht, wenn es ein Wochenende im Jahr ist.

    0

  • Verstehe gar nicht warum die nicht einfach nach Bielefeld gehen - gehen 11000 mehr rein - sind ja auch nicht gerade unerhebliche Einnahmen

    Vielleicht sind dem Verein bei so einem großen Spiel einfach mal andere Themen wichtiger als nur eben diese Gelegenheit zu nutzen um leicht und zu Lasten der eigenen Fans zusätzliche Euros mitzunehmen, emotionales Heimrecht geht eben nur im eigenem Stadion und man mutet seinen eigenen Fans vor Ort nicht auch noch einen zusätzlichen "Heimspiel"-Anreiseweg von z.b.50 km nach Bi zu.


    Das Los hat halt so entschieden und der kleine Verein wahrt eben sein Heimrecht, das kann man als Fußballfan der dieses Spiel nicht nur als Geschäft sieht eigentlich durchaus leicht verstehen. Einzig ein Einschreiten des DFB aus einem zwingendem Grunde der die ordnungsgemäße Ausführung des Spieles in PB in Frage stellen würde könnte zu einer Spielverlegung führen.

    „Let's Play a Game“

  • Soweit ich mich entsinne, gab es beim letzten Aufeinandertreffen im DFB-Pokal auch einen Umzug nach Bielefeld, das war aber schon 2001/02 oder so. Ansonsten können sie ja auch nach Dortmund umziehen, wenn es nur um Maximierung der Einnahmen geht.

  • Mein Sky-Ticket läuft eine Woche vorher aus. Hätte also nichts dagegen, wenn die das noch irgendwie gebacken bekommen.


    Kann mir schwer vorstellen, dass die ARD freiwillig auf das Duell Klein gegen Riesengroß verzichtet.

    Uli. Hass weg!