Leon Goretzka

  • Bin ja bei Dir - wie inhaltlich übrigens recht oft, Du hast wirklich Überblick und Ahnung. Es ist aber m.E. der Forums- und Diskussionskultur abträglich, wenn Du auf lapidare, völlig harmlose Beiträge wie den obigen mit Puls und Polemik reagierst. Zumal es legitim ist, sich als Fan zu wünschen, dass Salihamidzic einige Verträge so schnell wie möglich verlängern möge. Dass die Corona- und Vertragsrealitäten andere sind, wie schnitzel gut darlegt, bleibt davon ja unberührt.

  • Bin ja bei Dir - wie inhaltlich übrigens recht oft, Du hast wirklich Überblick und Ahnung. Es ist aber m.E. der Forums- und Diskussionskultur abträglich, wenn Du auf lapidare, völlig harmlose Beiträge wie den obigen mit Puls und Polemik reagierst. Zumal es legitim ist, sich als Fan zu wünschen, dass Salihamidzic einige Verträge so schnell wie möglich verlängern möge. Dass die Corona- und Vertragsrealitäten andere sind, wie schnitzel gut darlegt, bleibt davon ja unberührt.

    Für mich war der andere Beitrag auch Polemik - und Puls sicher nicht!

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Wenn die frühzeitigen Verhandlungstermine eh nur sinnloses Vorgeplänkel sind, was bringen sie dann? Und die Zeit wird hinten raus sowieso knapp, darauf legen es die Berater doch an, spielt die Zeit doch für sie.

    Denke auch das frühzeitige Verhandlungen in der aktuellen Lage nicht mehr als Geplänkel wären... ohne Corona hätte man wie bei früheren Verhandlungen an der Gehaltsschraube gedreht und der Spieler hätte (wahrscheinlich) unterschrieben.

    Geht jetzt, auch im Hinblick auf das teilweise schon eh zu hohe Gehaltsniveau, nicht mehr.

    0

  • Für mich war der andere Beitrag auch Polemik - und Puls sicher nicht!

    Absolut lächerlich was Du hier loslässt.

    Wenn Du meinst das mein Kommentar Polemik ist dann frag Dich mal was Du hier absonderst. Und wenn Du sachlich werden willst kannst Du dich melden ansonsten adieu mon ami.

  • Denke auch das frühzeitige Verhandlungen in der aktuellen Lage nicht mehr als Geplänkel wären... ohne Corona hätte man wie bei früheren Verhandlungen an der Gehaltsschraube gedreht und der Spieler hätte (wahrscheinlich) unterschrieben.

    Geht jetzt, auch im Hinblick auf das teilweise schon eh zu hohe Gehaltsniveau, nicht mehr.

    Wann funktionierten denn frühzeitige Verlängerungen? Doch eigentlich nur, wenn man den eh noch lange laufenden Vertrag um ein weiteres Jahr zu massiv erhöhten Bezügen verlängerte, wie bspw. bei Müller teils im Jahresrhythmus geschehen. Dass man das nun gerade in diesen Zeiten nicht mehr praktizieren will, ist für mich nachvollziehbar, aber auch so sollte man sich vor Augen halten, dass man zu den Zeiten, als Boateng im absoluten Formtief steckte, die noch lange Laufzeit verfluchte bspw., und wenn ein halbes Jahr nicht ausreicht, um sich auf eine Verlängerung zu einigen, sollte man sich halt trennen, denn mehr Zeit bedeutet nicht automatisch größere Aussicht auf Erfolg.

  • MMn sind frühzeitige Gespräche bzgl Vertragsverlängerungen mit dem Ziel frühzeitig verlängern zu wollen unumgänglich. Das Management hat ja selbst gesagt das ablösefreie Abgänge der Supergau sind.


    Also muss man frühzeitig Gespräche führen um herauszufinden was der Spieler überhaupt will bzw. eine Deadline vereinbaren bis wann man sich einig werden zu wollen. Ansonsten hat man doch Alaba 2 Szenario.


    Goretzka

    -Auf mich ist bisher noch niemand bzgl Vertragsverlängerung zugekommen.

    -Wenn die zeitnah auf mich zukommen wollen werde ich mich einem Gespräch nicht verweigern.

    -Ich bin ständig mit Flick und Salihamidzic im Austausch.


    Also er ist im ständigen Austausch mit der sportlichen Leitung - wow das ist ja jeder Spieler.


    Aber offensichtlich nicht wegen Vertragsverlängerung denn sonst hätte er das ja anders gesagt oder?

  • Wann funktionierten denn frühzeitige Verlängerungen? Doch eigentlich nur, wenn man den eh noch lange laufenden Vertrag um ein weiteres Jahr zu massiv erhöhten Bezügen verlängerte, wie bspw. bei Müller teils im Jahresrhythmus geschehen. Dass man das nun gerade in diesen Zeiten nicht mehr praktizieren will, ist für mich nachvollziehbar, aber auch so sollte man sich vor Augen halten, dass man zu den Zeiten, als Boateng im absoluten Formtief steckte, die noch lange Laufzeit verfluchte bspw., und wenn ein halbes Jahr nicht ausreicht, um sich auf eine Verlängerung zu einigen, sollte man sich halt trennen, denn mehr Zeit bedeutet nicht automatisch größere Aussicht auf Erfolg.

    Natürlich muss man die Bezüge mit Leistungsträgern erhöhen wenn man verlängern will.

    Eine lange Laufzeit erhöht den Wert eines Spielers und damit des Clubs und der Marke FCB.

    Es ist einfach schlechtes Management zu lange zu warten und darauf zu hoffen das die Spieler verlängern um dann ein Resultat wie bei Thiago und Alaba zu laufen.

    Kimmich Goretzka Gnabry und mit Abstrichen Süle sind die Zukunft dieses Teams!

  • Frühzeitige Vertragsverlängerungen stellen halt immer eine Konsequenz aus zwei Risiken dar: jenes, das der Spieler in der neuen Vertragslaufzeit aus welchen Gründen auch immer leistungstechnisch zu früh abbaut gegen jenes, dass der Spieler nach einer Nichtverlängerung futsch ist.


    Bei Goretzka, einem Schlüsselspieler im Kader, würde ich das erste Risiko als relativ gering ansehen; nicht zuletzt, weil er (aus der Ferne betrachtet) relativ klar im Kopf und berechenbar ist - eher der Typ Lahm als der Typ Ribéry. Auch körperlich scheint er mit den dicken Muckis weniger anfällig zu sein. Von daher wiegt im schlimmsten Fall das zweite Risiko schwerer, weil du einen solchen Box-to-Box-Pferdelungenspieler in praktisch jedem Team und jedem System gebrauchen kannst.


    Zumal erste Gespräche ja nicht gleich knallharte Verhandlungen bedeuten müssen, sondern erstmal der offenen Kommunikation dienen sollten. Auch ein Goretzka wird sich Gedanken über seine mittelfristige Zukunft machen und Idealvorstellungen für seinen Karriereweg haben. Diese gilt es zuerst einmal nur zu hören und einzuordnen - selbst Salihamidzič sollte dessen mächtig sein.

    "Es gibt zuviel' Leute, die sagen zu wenig; die reden einfach zuviel."

    Klaus Lage

  • Natürlich muss man die Bezüge mit Leistungsträgern erhöhen wenn man verlängern will.

    Eine lange Laufzeit erhöht den Wert eines Spielers und damit des Clubs und der Marke FCB.

    Es ist einfach schlechtes Management zu lange zu warten und darauf zu hoffen das die Spieler verlängern um dann ein Resultat wie bei Thiago und Alaba zu laufen.

    Kimmich Goretzka Gnabry und mit Abstrichen Süle sind die Zukunft dieses Teams!

    So langsam sollte man aber auch akzeptieren, dass wir aufgrund der fehlenden Zuschauer eine gemäßigte Strategie eingeschlagen haben. Je länger uns die Zuschauer ausbleiben, desto weniger Mittel stehen zur Verfügung. Insbesondere dann, wenn man alle Spieler vorzeitig zu noch höheren Bezügen langfristig verlängert. Im Zweifel lassen wir die Spieler gehen.


    Das muss niemanden gefallen, aber bis auf Kimmich ist da auch kein Spieler dabei, der überhaupt nicht zu ersetzen ist und mit allen Mitteln verlängert werden müsste.

  • Natürlich muss man die Bezüge mit Leistungsträgern erhöhen wenn man verlängern will.

    Eine lange Laufzeit erhöht den Wert eines Spielers und damit des Clubs und der Marke FCB.

    Es ist einfach schlechtes Management zu lange zu warten und darauf zu hoffen das die Spieler verlängern um dann ein Resultat wie bei Thiago und Alaba zu laufen.

    Kimmich Goretzka Gnabry und mit Abstrichen Süle sind die Zukunft dieses Teams!

    Es gibt keine Garantie, dass der Spieler seine Form behält oder gar steigert. Speziell bei Süle sehe ich diese Annahme als sehr riskant an. Zudem ist es purer Spekulatius anzunehmen, Thiago oder Alaba hätten bei früherem Beginn der Verhandlungen hier verlängert. Ein auslaufender Vertrag ist ein enormes Druckmittel, mit dem deren Berater sicher nur allzu gerne kokettieren. Deshalb hätte ich Alaba auch lieber verkauft gesehen.

    Letztlich wird man bei jedem Spieler den ungefähren Rahmen, den man zu zahlen bereit ist, abgesteckt haben, und nach jeder Verhandlungsrunde mit dem Berater neu justieren. Aber es gibt trotz Corona keinerlei Rabatt seitens der Spieler, irgendwo her muss man das Geld nehmen, und man wird es an anderer Stelle einsparen müssen.

    Aus dieser Perspektive wäre eine Nichtverlängerung mit Boateng zumindest irgendwo nachvollziehbar.

  • So langsam sollte man aber auch akzeptieren, dass wir aufgrund der fehlenden Zuschauer eine gemäßigte Strategie eingeschlagen haben. Je länger uns die Zuschauer ausbleiben, desto weniger Mittel stehen zur Verfügung. Insbesondere dann, wenn man alle Spieler vorzeitig zu noch höheren Bezügen langfristig verlängert. Im Zweifel lassen wir die Spieler gehen.


    Das muss niemanden gefallen, aber bis auf Kimmich ist da auch kein Spieler dabei, der überhaupt nicht zu ersetzen ist und mit allen Mitteln verlängert werden müsste.

    Wenn man mit diesen Spielern verlängert dann zu 21/22. Dann hat man auch wieder Zuschauereinnahmen. Davon unbenommen ist doch die Möglichkeit das man eine Klausel einbaut die die Gehälter bei Einnahmeausfällen Automatisch pro rata anpassen und damit die Risiken mitigieren.

    Alles möglich. Aber man kann doch nicht das gesamte Gerüst des Teams aufgeben.

  • Wenn man mit diesen Spielern verlängert dann zu 21/22. Dann hat man auch wieder Zuschauereinnahmen. Davon unbenommen ist doch die Möglichkeit das man eine Klausel einbaut die die Gehälter bei Einnahmeausfällen Automatisch pro Rats anpassen und damit die Risiken mitigieren.

    Alles möglich. Aber man kann doch nicht das gesamte Gerüst des Teams aufgeben.

    Also so eine 11+6 Nummer? :/Wieso kam man noch nicht auf so eine Idee ^^

  • Es gibt keine Garantie, dass der Spieler seine Form behält oder gar steigert. Speziell bei Süle sehe ich diese Annahme als sehr riskant an. Zudem ist es purer Spekulatius anzunehmen, Thiago oder Alaba hätten bei früherem Beginn der Verhandlungen hier verlängert. Ein auslaufender Vertrag ist ein enormes Druckmittel, mit dem deren Berater sicher nur allzu gerne kokettieren. Deshalb hätte ich Alaba auch lieber verkauft gesehen.

    Letztlich wird man bei jedem Spieler den ungefähren Rahmen, den man zu zahlen bereit ist, abgesteckt haben, und nach jeder Verhandlungsrunde mit dem Berater neu justieren. Aber es gibt trotz Corona keinerlei Rabatt seitens der Spieler, irgendwo her muss man das Geld nehmen, und man wird es an anderer Stelle einsparen müssen.

    Aus dieser Perspektive wäre eine Nichtverlängerung mit Boateng zumindest irgendwo nachvollziehbar.

    Gutes Management kennt keine Garantien sondern nur mehr gute als schlechte Entscheidungen zu treffen nach Abwägung aller Ponderabilien und Variablen, Pros und Cons. Und da gibt es bei relativ jungen Leistungsträgern einer Mannschaft eigentlich nur eine Konklusion.

  • Gutes Management kennt keine Garantien sondern nur mehr gute als schlechte Entscheidungen zu treffen nach Abwägung aller Ponderabilien und Variablen, Pros und Cons. Und da gibt es bei relativ jungen Leistungsträgern einer Mannschaft eigentlich nur eine Konklusion.

    Die da wäre? Auf den Tisch legen, was verlangt wird, wie einst bei Schweinsteiger?

  • bevor es untergeht: leon wurde angeschlagen ausgewechselt und ist für mittwoch fraglich.
    ich bin gespannt wie unser mittelfeld gegen wolfsburg aussehen wird. langsam wird es abenteuerlich^^


    oder passiert tatsächlich das fast unmögliche und roca steht in der startelf?=O

  • Ich hoffe mal, er hat nur eine Zerrung. Zumindest sah es so aus. Gerissen wird wohl nichts sein.


    Das Problem ist halt, dass Tolisso so schwach und ständig verletzt ist. Der wäre ja eigentlich prädestiniert, Goretzka zu entlasten. Wundert nicht nicht, dass Goretzka gefühlt kaum noch Sprints anzieht und auch dann bei einem der wenigen Sprints direkt mal ne Muskelverletzung zuzieht. Goretzka ist platt und muss eine Rolle spielen, die ihm nicht wirklich liegt. Bei dem ist derzeit die Luft komplett raus, auch mental, so wie es scheint.