Leon Goretzka

  • Der war doch hier für manche Referenz bzgl des schwierigen Charakters Tuchels, oder?

    Unabhaenig von Aki oder Heidel sollte man aber schon akzeptieren, dass TT kein einfacher, pflegeleichter Typ ist.
    Der hat schon seine schrulligen Eigenarten. Auch im Umgang mit Spielern.
    Und das hat nichts damit zu tun, dass er ein toptrainer ist.


    M.M. nach waere er schon lange als neuer Trainer des FCB erklaert worden, wenn sich die Bosse auch in dieser Hinsicht mit ihm sicher waeren.

  • Unabhaenig von Aki oder Heidel sollte man aber schon akzeptieren, dass TT kein einfacher, pflegeleichter Typ ist.Der hat schon seine schrulligen Eigenarten. Auch im Umgang mit Spielern.
    Und das hat nichts damit zu tun, dass er ein toptrainer ist.


    M.M. nach waere er schon lange als neuer Trainer des FCB erklaert worden, wenn sich die Bosse auch in dieser Hinsicht mit ihm sicher waeren.

    Vermutlich ist er genau so "schwierig" wie Pep. Klar, manch einer würde da jetzt auf Heynckes verweisen, der ja scheinbar wirklich von jedem geliebt wird, nur war der in jüngeren Jahren genau so ein Heiliger wie jetzt, oder spielt da die riesige Lebenserfahrung mit?
    Wie dem auch sei, ich sehe TT eben als so problematisch wie Pep an, also eher kaum.

  • Wie dem auch sei, ich sehe TT eben als so problematisch wie Pep an, also eher kaum.

    Ist ja okay, aber ganz offensichtlich ist das nicht Konsens bei den Verantwortlichen des FCB.
    Denn sonst waere TT schon laengst als neuer Trainer klar und man muesste nicht von allen Seiten so rumeiern.

  • st ja okay, aber ganz offensichtlich ist das nicht Konsens bei den Verantwortlichen des FCB.

    Weil Pep eben für die Verantwortlichen des FCB nicht problematisch war, sondern mehr als verläßlich was gemeinsam beschlossene Verabredungen betraf. Alleine einen Tuchel schon mit Pep vergleichen zu wollen ist da ja schon.... 8o

    „Let's Play A Game“

  • Die Mordor-Foren sind immer noch so spassig wie zu Zeiten des Neuer-Wechsels. Wieviele blaue Schals muss man sich denn um die versoffene Birne binden um noch ernsthaft an einen Verbleib zu glauben wenn der Berater schon vor Monaten an der Säbener gesichtet wurde und Goretzka den neuen Vertrag auch zum Jahreswechsel immer noch nicht unterschrieben hatte? Spätestens nach den Äusserungen von Brazzo und KHR kann doch kein klar denkender Mensch heute noch aus allen weiß-blauen Träumen gefallen sein.


    Die Reaktionen gewohnt realistisch und niveauvoll. Auf die Tribüne oder in die U23 verbannen wollen sie ihn, wünschen ihm Pest und Cholera an den Hals weil sich das bei dauerhaft 3 Promille konservierte Hirn irgendeine "Lüge" seitens Goretzka zusammenschwurbelt, weil halt keine Buerschenschaft-Vergangenheit und 10 Jahre alte Interviews zur Verfügung stehen um den Hass zu bündeln.


    Am liebsten mag ich, auch analog zu den Neuer-Reaktionen damals, dieses ständige "warum geht er nicht ins Ausland?"-Gewimmer...als ob das zwangsläufig das große Ziel jedes Spielers ein MUSS. Mancher hat da halt auch mal garkeine Lust drauf, schon garnicht wenn wir ihm nicht nur Glanz und Titel, sondern auch ein vergleichbares Gehalt bieten können.

  • Ich habe auch kurz Panik bekommen, als ich Roman gelesen habe. Hab schon gedacht wir hätten einen von Dortmund geholt, aber anhand des Alters war ich dann beruhigt.

    Friedl 19 j.

    Wer "Rechtschreibfehler"bei mir findet der darf sie gerne behalten und sein Kommentare dazu auch.

  • Ist ja okay, aber ganz offensichtlich ist das nicht Konsens bei den Verantwortlichen des FCB.Denn sonst waere TT schon laengst als neuer Trainer klar und man muesste nicht von allen Seiten so rumeiern.

    vielleicht hat man sich auch mit Mats Hummels unterhalten über TT der kennt ihn doch oder nicht.

    Wer "Rechtschreibfehler"bei mir findet der darf sie gerne behalten und sein Kommentare dazu auch.

  • Unabhaenig von Aki oder Heidel sollte man aber schon akzeptieren, dass TT kein einfacher, pflegeleichter Typ ist.Der hat schon seine schrulligen Eigenarten. Auch im Umgang mit Spielern.
    Und das hat nichts damit zu tun, dass er ein toptrainer ist.


    M.M. nach waere er schon lange als neuer Trainer des FCB erklaert worden, wenn sich die Bosse auch in dieser Hinsicht mit ihm sicher waeren

    war doch bei pep auch so und van gaal erst... wüsste nicht, warum tuchel mit seiner eigenart da jetzt so über dem maß krasser sein soll... zumindest halte ich es auch nicht für bedeutsam bzw. der rede wert... für mich eine scheindiskussion... nicht mehr, nicht weniger...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Ich freue mich auf den Jungen. Goretzka gehört zu den größten Mittelfeldtalenten in Deutschland. Ablösefrei, passt optimal in die Altersstruktur, das kann man nicht meckern. Gute Arbeit.

    0

  • Nun ist es also endlich raus. Dann mal herzlich willkommen und viel "Spaß" noch im letzten halben Jahr Schlacke. :D


    Auf jeden Fall ein spannender Transfer mit 50:50 Chance, sich hier durchzusetzen.


    Ich hoffe dann dennoch noch auf einen echten "Transfer-Hammer" (wie man heute Mittag als "Breaking-News" bei Bild.de lesen durfte).


    Hier wäre es wohl eher ein Hammer gewesen, hätte er auf Schlacke verlängert.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Lustig auch, was für Typen hier über "schrullige Typen" reden. :thumbsup:

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Im Großen und Ganzen sind die Reaktionen im Schlacke-Forum aber ganz gesittet - überrascht mich eher.


    Dass viele sauer sind über die Art und Weise, kann ich absolut verstehen. Auch wenn das in dem Geschäft mittlerweile normal ist, wäre ich im umgekehrten Fall auch sauer.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Hier mal ein zum Teil sehr guter Beitrag aus dem Schalke Forum. Das es zum Ende hin noch gegen uns geht, gehört in einem Forum wohl einfach dazu:




    Es ist schon ein wenig schizophren, wie wir Fans den heutigen Bundesligafußball sehen. Wenn Schalke sich bei anderen Vereinen bedient und Talente und entwicklungsfähige Fußballer (teilweise ohne Ablöse) holt, dann ist das clever und perspektivisch, wenn sich der Top-Verein der Bundesliga oder die teilweise völlig überdrehten Spitzenclubs in Europa bei uns bedienen, dann ist das schäbig.
    Wenn wir in unseren Jobs bei einem neuen Arbeitgeber um ein höheres Gehalt pokern, dann ist das selbstverständlich in Ordnung, auch wenn man in der alten Firma eine Lücke reißt aber wenn das Fußballer machen, dann ist es eine miese Nummer.
    Ich würde mich auch riesig freuen, wenn ein Top-Spieler bei uns auf die Verlockungen da Draußen pfeift und bei uns bleibt. Letztlich ist für mich aber nachvollziehbar, wenn ein Fußballer große Erfolge, Titel und einen festen Platz in der Nationalmannschaft anstrebt. Die Chancen darauf sind bei den Bayern besser.
    Wir sollten alle mal darüber nachdenken, was wir wollen. Wenn wir den heutigen Kommerz im Fußball akzeptieren und ein Teil davon (CL-Teilnahme) sein wollen, dann müssen wir alle - auch die für uns negativen - Begleiterscheinungen hinnehmen. Wir können auch fordern, dass unser Club da nicht mitmacht. Dann müssen wir aber auch Mittelmäßigkeit oder sogar die 2. Liga ertragen. Wahlweise Fußballromantik oder knallharter Kommerz, so wie es gerade passt, damit lügen wir uns selbst in die Tasche.
    Eines sollten die Bayern mit ihrer Einkaufspolitik allerdings nicht vergessen; sie machen die Bundesliga Stück für Stück unattraktiver, weil wir schon jetzt fast jede Saison Langeweile bei der Titelvergabe haben. Seit Jahren werden jedem potentiellen Konkurrenten bzw. einem, der auf den Weg dahin ist, die besten Spieler entzogen. Wer da gleichzeitig - wie mt247 richtig schreibt - das Niveau der Bundesliga beklagt, ist in der Tat scheinheilig.

    0

  • das problem ist doch, dass wenn wir den spieler nicht holen, er definitiv ins ausland geht...
    der abgebende verein hat also so oder so eine "lücke"...


    wenn wir uns nicht über die bundesliga selbst verstärken, machen wir es halt über das ausland und eilen weiterhin der "konkurrenz" weg... milchmädchenrechnung...


    will heißen... ein transfer von buliclub x zu uns ist doch nicht für die liga schlechter, als würde der spieler ins ausland wechseln und wir bedienen uns dort ebenfalls, um uns zu verstärken...


    so könnte man immerhin noch sagen, dass junge talentierte deutsche spieler immerhin in der heimischen liga bleiben, was dem image sicherlich auch gerechter wird, als geht der spieler ins ausland...


    im grunde ein guter beitrag von dem user, aber imo hat er bei seiner letzten aussage einfach einen denkfehler begangen und das hat nichts damit zu tun, dass es gegen uns geht...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Die Vereine sollten einfach mal wieder anfangen, Fußball zu spielen anstatt zu verhindern, bevor das Jammern beginnt.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • sowieso, aber das ist ja nochmal ein anderes thema...

    Hängt aber alles irgendwie zusammen. Im Großen und Ganzen wird ja von der Attraktivität der Liga gesprochen. Uns wird dabei vorgeworfen, dass diese abnimmt, weil wir ja die besten Spieler der anderen Vereine kaufen, was zwar vorkommen kann, aber wenn sich unseren Kader ansieht, dann bedienen wir uns mittlerweile mehr im Ausland.


    Wenn allerdings dann Vereine aus der Bundesliga in der Europaleahue abkacken, weil sie gegen irgendwelche Hinterhofvereine verlieren, weil sie nichts mit dem Ball anzufangen wissen, liegt das sicherlich nicht daran, dass die spielerische Qualität der Gegner besser ist. Findet man endlich wieder einen Weg hin zum Fußballspielen, wird das Spiel automatisch wieder attraktiver und solche Peinlichkeiten sollten abnehmen. Aber es ist in Deutschland ja normal, dass man lieber beleidigt auf den Anderen zeigt, der natürlich am eigenen Leid Schuld hat und kotzt vor Neid...

    Oh Well. Whatever. Nevermind.