Leon Goretzka

  • Das ist keine Meinung sondern aufgrund einer fallenden Positivenrate (aktueller Wert bei 0,74% laut RKI) Fake News.


    Nehme ich ihm aber nicht übel, denn da stehen andere Institutionen in der Verantwortung, die diesen Narrativ vorgeben.


    Goretzka mag nicht auf den Kopf gefallen sein, das wars dann vorerst aber auch.

    Naja, Fakenews würde ich ihm da nicht unterstellen. er bekommt halt auch nur mit, wovon alle reden und die Fälle sind halt in den letzten Wochen wieder etwas gestiegen, was aber sicherlich Gründe hat, die ich nicht schon wieder erwähnen muss. Er kann ja gerne seine Meinung haben, aber sowas nun öffentlich zu sagen, während 36 Vereine alles für Hygienekonzepte tun, um irgendwie wieder ein paar Menschen begrüßen zu können ist halt irgendwie ein bisschen blöd, finde ich. Alle wollen alles dafür tun, damit wieder ein paar Tausend reinkönnen und dann sagt ein Nationalspieler, der aufgrund von We kick Corona eh ne wichtige Stimme hat, dass solche Veranstaltungen aufgrund der Zahlen keinen Sinn machen.

  • In München liegt die 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 40.

    Das würde nach den beschlossenen Regelungen der Länderkonferenz eigentlich bedeuten - KEINE Fans in der Arena.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • "Worüber man sicher nachdenken kann oder muss ist, ob wir unsere Spielweise ein Stück weit ändern müssen. Denn das Pressing, was wir jetzt die letzten Monate gespielt haben über so eine Saison ohne Pausen durchzuziehen wird schwierig, wenn man alle zwei Tage spielt. Da braucht man eine Schublade mehr in unserem Repertoire, um auf so etwas reagieren zu können. Das wird ein Thema sein.“


    Goretzka


    ...für mich einzig und allein Sache des Trainers.

  • ...für mich einzig und allein Sache des Trainers.

    Didi Hamann hat angerufen, die 90er wollen ihre Meinung zurück haben...:)


    Die letzte Saison und wie Flick führt ist offenbar völlig an dir vorbei gegangen. Flick nimmt die Spieler mit Einfluss und taktischem Verständnis ganz gezielt mit in seine Überlegungen und hat so eine riesige Akzeptanz für seine Entscheidungen.

    Goretzka hat hier eine echte Entwicklung hingelegt und ist einer der Spieler, die auf dem Platz als verlängerter Arm des Trainers fungieren. Außerdem hat er den Grips und die rhetorischen Mittel, Dinge zu transportieren, die über "wir sind heiß auf das Spiel" hinausgehen.


    Warum, zur Hölle, sollte ein derart mündiger Spieler nicht so etwas sagen dürfen?

  • Ist es ja denn was in dem Zitat fehlt ist der Zusatz das man schon entsprechende Inhalte trainiert hat- also nach Vorgabe des Trainers.


    Denke das man einige Spiele so angeht das man sie entweder sehr schnell entscheidet und dann ausspielt oder sie wenn es nicht klappt offen hält um sie am Ende zu entscheiden.

  • "Worüber man sicher nachdenken kann oder muss ist, ob wir unsere Spielweise ein Stück weit ändern müssen. Denn das Pressing, was wir jetzt die letzten Monate gespielt haben über so eine Saison ohne Pausen durchzuziehen wird schwierig, wenn man alle zwei Tage spielt. Da braucht man eine Schublade mehr in unserem Repertoire, um auf so etwas reagieren zu können. Das wird ein Thema sein.“


    Goretzka


    ...für mich einzig und allein Sache des Trainers.

    Und wurde so oder ähnlich auch vorher schon von Flick kommuniziert. Scheint also ein allgemeines Thema zu sein, bei dem Einigkeit herrscht...

    0

  • Interessanterweise bläst ja auch Lewy (siehe Link zum Interview in seinem Thread) ins selbe Horn:


    The Bayern striker indicated his club might use different line-ups and tactical approaches to get through the season.

    "In the Champions League's final round, we had many players able to go full tilt all the time for the tournament-like competition. But over an entire season, we have to talk about adjustments and use our heads."

    0

  • Es ist gerade zu konfus. Die Stärke unseres Teams oder zumindest einem großteil der spieler ist ja genau das, sie halten eben nicht ihr Maul und lassen alles über sich ergehen, wie es zB. die Dortmunder oft tun wenn es anfängt weh zu tun.


    Man kann halt nicht erwarten das sowas nur auf dem Platz bleibt. Das sind gestandene Männer die eine unfassbare Entwicklung genommen haben und ein Meinung haben und diese eben auch sagen.

  • Wir haben im Turniermodus. Vorbereitung und taktische Ausrichtung.

    Und wenn ich mir das Home Office Training von Tottenham anschaue und das mit unserem Training vergleiche, muss man erst recht den Hut ziehen vor unserer Fitnessabteilung.
    Aber das wissen bei uns alle, dass das nicht “normal” ist.

    0

  • Flick sagte ja kürzlich sinngemäß auch, dass er möchte, dass wir die Spiele häufiger kontrolliert mit Ballbesitz nach Hause schaukeln, um Kraft zu sparen. Insofern gehe ich mal davon aus, dass man meistens 45-60 Minuten Volldampf gehen wird und dann nach bspw. 3:0 Führung zum kräftesparenden Ballschieben übergeht. Ist auch legitim bei dem Spielplan und die einzige Option, die Kräfte zu dosieren. Viel schonender als dem Gegner den Ball zu überlassen und sich hinten rein zu stellen, um das Ergebnis über die Zeit zu bringen. Insofern scheint das wohl der Plan zu sein.