Leon Goretzka

  • Wer erinnert sich noch an das legendäre Ausrutscher-Elfmeterschießen 2015 gegen den BVB? Da waren es Alonso und Lahm - zwei Adidas-Spieler. Ich glaube, so pauschal kann man das sowieso nicht sagen. Kommt auch oft auf das Modell bzw. die Stollentechnologie an. Es gibt ja zB mittlerweile extra Modelle für die strategischen bzw. physischen Spieler und auch Modelle, die extra für schnelle Spieler entwickelt wurden. Und wenn der Rasen komplett hinüber ist, hilft wohl kein Hersteller mit 100% Rutschschutz.


    Da Nike aber offenbar einen Strategiewechsel vollzieht und Adidas sich bereits 2 von deren Spielern (Gnabry und Goretzka) geschnappt hat, wird bestimmt noch der ein oder andere aus unserer Mannschaft folgen. Puma hat sich ja Coman und Lewandowski geangelt.

  • Naja, Ronaldo spielt seit jeher mit Nikes und auch ein gewisser Lewandowski scheint mit diesen Tretern dieses Jahr ganz gut zurechtzukommen. Soo schlimm kann es also nicht sein. 😉

    Cr7 und Co spielen damit halt weil sie Kohle bekommen. Kriegen sie die Summe von Adidas, puma( siehe Lewandowski) oder UA dann spielen sie halt damit.



    Man muss halt sagen das die Stollen, und vor allem die Nockenschuhe von nike wesentlich rutschiger sind.

    Adidas hat da z. B. bei predator, Copa und auch bei den x Modellen eine bessere Sohle.

    Ebenso hat puma beim ultra und vor allem beim King eine sehr gute Sohle


    Wenn ich dann die Sohle vom Mercurial oder vapor sehe wundert mich es nicht das die nike Spieler so oft rutschen.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Wer erinnert sich noch an das legendäre Ausrutscher-Elfmeterschießen 2015 gegen den BVB? Da waren es Alonso und Lahm - zwei Adidas-Spieler. Ich glaube, so pauschal kann man das sowieso nicht sagen. Kommt auch oft auf das Modell bzw. die Stollentechnologie an. Es gibt ja zB mittlerweile extra Modelle für die strategischen bzw. physischen Spieler und auch Modelle, die extra für schnelle Spieler entwickelt wurden. Und wenn der Rasen komplett hinüber ist, hilft wohl kein Hersteller mit 100% Rutschschutz.


    Da Nike aber offenbar einen Strategiewechsel vollzieht und Adidas sich bereits 2 von deren Spielern (Gnabry und Goretzka) geschnappt hat, wird bestimmt noch der ein oder andere aus unserer Mannschaft folgen. Puma hat sich ja Coman und Lewandowski geangelt.

    Ist schon etwas anders im Profibereich. Nike hat das Schuhmarketing übertrieben. Es war und leider ist es auch noch immer, dass Spieler Schuhe gestellt bekommen vor den Spielen. Gibt es eine neue Farbe oder gar Modell, sind Spieler dazu verpflichtet das Modell in dem Spiel zu tragen. Spieler bekommen zumeist zwei Ausführungen geliefert und oftmals am Freitag oder schlimmstenfalls sogar direkt vor dem Spiel. Die meisten Spieler bevorzugen heute die All weather-Traktionssohle. Dazu gibt es noch ein paar Stollen. Stollen sind aber problematisch und können nicht so einfach angepasst werden. Aber diese Zeit hat man nicht, wenn dein Club eben ein Adidas-Club ist.
    Anders als Adidas rüstet Nike als Ausrüster eben nicht auch die Clubs komplett mit Schuhwerk aus. Das ist nicht die Nike-Philosophie.

    Ein FCB-Spieler mit Adidas-Vertrag muss eben nur zum Zeugwart gehen, wenn er ein Ausweichmodell braucht. Während ein FCB-Spieler mit Nike-Vertrag auf die Schuhe setzen und vertrauen muss, die der Schuhreferent (das ist tatsächlich ein Job) ihm die Tage zuvor brachte. Dachte dieser nicht an plötzlichen, heftigen Schneefall am Samstag um 15:30h und lieferte nur das neue Modell in den Standardvarianten, kann der Spieler nicht ausweichen und muss mit dem Schuhwerk durchspielen.
    Daher achte fortan drauf. Schuhwechsel im Spiel siehst du bei Nike-Spielern selten bis nie. Gab dann auch schon so grandiose Szenen, dass die plötzlich mit komplett geschwärzten Schuhen spielten, weil es einfach nicht ging. Nike zahlt viel, hat harte Verträge und ist nicht wirklich gut. Die Elite wird bei Nike immer gefördert, aber wenn du nicht zu den Topleuten gehörst, wirst du nicht so hofiert. Daher kann man einen Goretzka auch nicht mit CR7 vergleichen. CR7 hat seinen eigenen Schuhreferenten. Während die meisten Referenten regional agieren. Nike hat Plastik am Fuß salonfähig gemacht. Adidas zog leider mit und setzt zum Glück seit einigen Jahren wieder auf die eigene Kompetenz und Expertise im Fußballschuhbereich, was Material und Traktion betrifft.

    0

  • Wer erinnert sich noch an das legendäre Ausrutscher-Elfmeterschießen 2015 gegen den BVB? Da waren es Alonso und Lahm - zwei Adidas-Spieler. Ich glaube, so pauschal kann man das sowieso nicht sagen. Kommt auch oft auf das Modell bzw. die Stollentechnologie an. Es gibt ja zB mittlerweile extra Modelle für die strategischen bzw. physischen Spieler und auch Modelle, die extra für schnelle Spieler entwickelt wurden. Und wenn der Rasen komplett hinüber ist, hilft wohl kein Hersteller mit 100% Rutschschutz.


    Da Nike aber offenbar einen Strategiewechsel vollzieht und Adidas sich bereits 2 von deren Spielern (Gnabry und Goretzka) geschnappt hat, wird bestimmt noch der ein oder andere aus unserer Mannschaft folgen. Puma hat sich ja Coman und Lewandowski geangelt.

    https://www.welt.de/geschichte…auch-diesmal-richten.html


    Zeugwart der Mannschaft war bei der Weltmeisterschaft 1954 Adolf („Adi“) Dassler. Und der hatte etwas ganz Besonderes mitgebracht: Fußballschuhe mit Schraubstollen. Während die anderen Mannschaften ihre Standsicherheit auf dem Rasen durch kleinere Noppen gewannen, die mit den Sohlen eine feste Einheit bildeten, konnte Dassler der deutschen Elf je nach Witterung die passenden Metallstollen unter die Sohle schrauben.

    Schon bei trockenem Wetter sind solche Schuhe auf Rasenplätzen überlegen, erst recht, wenn bei nassem, glatten Rasen die entsprechenden Metallrädchen aufgezogen sind. Und so drehte sich der Spielverlauf mit einiger Verzögerung, nachdem es etwa zum Anpfiff um 17 Uhr zu regnen begonnen hatte und der Platz nun feuchter und glatter wurde.

    Spieltechnik gegen Ingenieurstechnik

    In der sechsten und achten Minute schossen die Ungarn die Tore zum 1:0 und 2:0, doch bereits in der zehnten und 19. Minute fielen die beiden Tore zum 2:2-Ausgleich. Die Halbzeitpause war gerade lang genug, dass Dassler die Regenstollen anschrauben konnte.

    Natürlich spielte die ungarische Mannschaft in der zweiten Halbzeit hervorragend, ihre Spieler hatten mehrmals die Führung „auf dem Fuß“, doch sie konnten ihre technische Überlegenheit nicht voll auskosten. Ihrer Spieltechnik stand die deutsche Ingenieurstechnik entgegen: Die Metallbaufirma Schlösser in Mengen macht geltend, dass damals, 1954, ihr Seniorchef Manfred Bok alle Stollen für Dassler eigenhändig passend gefeilt habe. In der 84. Minute fiel der deutsche Siegtreffer.


    Adi Dassler hätte sich wahrscheinlich im Grab umgedreht, wenn er das 2015 mitbekommen hätte. ;)

  • Ich fand den hier klasse. Der ist immer noch auf dem Dachboden und könnte jederzeit genutzt werden.


    Der war OK, hatte da das silber/graue Modell von. Besser fand ich da aber das 98er Modell, das hatte ich in der Elber Ausführung, weiß/rot.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Solange unsere Profis nicht mit Aldidas auflaufen müssen ist doch alles soweit noch in Ordnung...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • haben die auch Fussballschuhe?

    Mit Diadora oder Lotto hab ich mich am wohlsten gefühlt?

    Mit Känguru Leder, etwas für die Filigrantechniker! Ich orientiere mich mehr dem Puma King nach, Loddar und Diego lockten mich!

    Leidenschaft, die Leiden schafft...

  • Mittlerweile ist er nicht nur ein körperliches Powerhouse der überall auf dem Platz zu finden ist, sondern auch ein spielerisch genialer Fußballer geworden. Weltklasse und das schon seit vielen Wochen/Monaten

    Für immer und alle Zeiten Fc Bayern

  • Mittlerweile ist er nicht nur ein körperliches Powerhouse der überall auf dem Platz zu finden ist, sondern auch ein spielerisch genialer Fußballer geworden. Weltklasse und das schon seit vielen Wochen/Monaten

    Der Mann hat tatsächlich eine beachtenswerte Entwicklung genommen...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.