Leon Goretzka

  • Laut dem neusten Sport BILD-Bericht (auf den beruft sich ja derzeit alles, ausländische Medien, die kursierenden Zahlen und Gerüchte etc.) sind wir ja auch weiterhin bereit, Spielern 20 Mio. zu zahlen, wenn diese für uns halt die oberste Kategorie sind. Sprich: Kimmich würde das Angebot wohl ziemlich sicher bekommen. Vielleicht auch Gnabry, je nachdem, ob der noch mal so eine Weltklasse-Saison wie die Triple-Saison auf den Rasen zaubert. Das würde den dann z. B. auch von Coman abheben und dann würde er auch zurecht mehr verdienen.


    Goretzka scheint man in der Kategorie unter Kimmich einzuordnen, was in meinen Augen streng genommen auch fair ist. Goretzka hat mit seiner Transformation halt extrem Eindruck gemacht und wird seitdem zurecht ganz anders wahrgenommen, aber der heutige Goretzka besteht in dieser Form seit maximal 1,5 Jahren, dazu hat er seine Anfälligkeit auch weiterhin nicht wirklich abgelegt, auch wenn es besser wurde. Ist für mich auch nicht die Gehaltsklasse von Kimmich, ebenso wie Alaba nicht die Gehaltsklasse von Lewandowski war. Jeweils darunter gehören sie in meinen Augen aber beide. Das reichte Alaba nicht. Ob es Goretzka reicht, werden wir sehen.


    Denke aber, dass wir bei Goretzka trotzdem alles in Bewegung setzen werden und notfalls 1-2 Eingeständnisse machen würde. So lange er nicht so viel fordert wie Alaba, denn da hat sich ja gezeigt, dass wir selbst dem, der wohl mit das höchste Standing aller Spieler hatte, nicht alles durchgehen lassen. Grundsätzlich dürfen wir aber nicht anfangen, uns von den Spielern die Gehälter diktieren zu lassen. So schwer es dann auch ist, wird man den ein oder anderen ziehen lassen müssen. Aber sonst stoßen wir etwas an, was wir nie wieder aufhalten können. Und auch, nach derzeitigem Stand, nicht finanzieren können.

  • Die deutschen auch. Wie das halt so ist, wenn solche Dinge gestreut und von allen Seiten aufgegriffen werden.

    Das das gestreut wird, natürlich, sehe ich auch so. Nur die folgende Nachricht würde ja bedeuten das Goretzka bei Manu alles bekommt was er will. Vielleicht nehmen die sogar Coman noch mit, der dann auch bekommt was er will? Also Verhalten der Berater, Streuung in den Medien, da bin ich voll bei Dir. Nur müsste man ja eine Strategie haben dem entgegen zu treten? https://sportbild.bild.de/fuss…ag-ab-77168132.sport.html Ich kritisiere das wir kaum sinnvolle Zugänge haben, und Abgänge die weh tun. Bin da aber auch in einer Zwickmühle. Die Gehaltsobergrenze trage ich nämlich auch voll mit!

  • Nur müsste man ja eine Strategie haben dem entgegen zu treten? https://sportbild.bild.de/fuss…ag-ab-77168132.sport.html

    Wenn's den Spielern nur ums Geld geht, dann wird unsere einzige Strategie sein, denen so viel zu bieten, wie die Engländer oder PSG das tun. Und das können wir nicht. Also wird der Spieler uns verlassen müssen.


    Sollte es noch Spieler geben, die auch auf 2-3 Mio. verzichten und dafür viel Wert auf Umfeld, ggf. Nationalmannschaft, Deutschland, die Stadt oder sonstige nicht-monetäre Faktoren setzen, bieten wir weiterhin ein extrem attraktives Gesamtpaket. Wir zahlen ja trotzdem weiterhin gut. Geht's am Ende aber ausschließlich um Geld (s. Alaba), haben wir keine Chance. Hatten wir aber eigentlich auch noch nie. Die Frage ist halt, wie sehr verlagert sich die Geldbegier der Spieler im Verhältnis zu unseren durch Corona eingeschränkten Zahlungsmöglichkeiten.

  • Tja anscheinend kann ManUnited Pogba nicht befriedigen, Real Ramos und Varane nicht. Sogar PSG kann es wohl bei Mbappe nicht.

    Vor einiger Zeit konnte sogar Chelsea Hazard nicht befriedigen.

    Sachen gibts.

  • Wenn's den Spielern nur ums Geld geht, dann wird unsere einzige Strategie sein, denen so viel zu bieten, wie die Engländer oder PSG das tun. Und das können wir nicht. Also wird der Spieler uns verlassen müssen.


    Sollte es noch Spieler geben, die auch auf 2-3 Mio. verzichten und dafür viel Wert auf Umfeld, ggf. Nationalmannschaft, Deutschland, die Stadt oder sonstige nicht-monetäre Faktoren setzen, bieten wir weiterhin ein extrem attraktives Gesamtpaket. Wir zahlen ja trotzdem weiterhin gut. Geht's am Ende aber ausschließlich um Geld (s. Alaba), haben wir keine Chance. Hatten wir aber eigentlich auch noch nie. Die Frage ist halt, wie sehr verlagert sich die Geldbegier der Spieler im Verhältnis zu unseren durch Corona eingeschränkten Zahlungsmöglichkeiten.

    Bayern hatte aber auch immer das Image des geeinten und geschlossenen Familienverein. Solide. Dieser übergeordnete Trumpf für den Verein ist aber auch erodiert. UH schäbige Aussagen zB Bernat, das blossstellen einzelner Spieler und Brazzo Babba Style beim Gespräch mit Beratern. Das wirkt alles nicht mehr wirklich sachlich. Familiär schon gar nicht. Flick, Gerland, Klose.


    Vieles ist hausgemacht, einiges bedingt der Umgestaltung in der Führung des Vereins. Das Gehaltsgefüge hat sich der Verein mit dem Fehltransfer von Hernandez selbst zerstört. Zur Krönung dann Sane. Sie haben gesetzt und kämpfen jetzt mit den Folgen dieser Transfer. COV dann on Top; Pech gehabt. Dummerweise ließen sie auch das Momentum des CL Sieg ungenutzt. Gerade in der Krise haben die CL Millionen den FCB einen riesen Vorsprung gewährt. Und Image. Wir haben aber nur Qualität abgegeben. Schwer zu verstehen.


    Aktuell kann der BVB ein grosser Gewinner der COV Situation werden, die generieren gerade massiv Geld. und das wiegt aktuell doppelt.

  • Wenn's den Spielern nur ums Geld geht, dann wird unsere einzige Strategie sein, denen so viel zu bieten, wie die Engländer oder PSG das tun. Und das können wir nicht. Also wird der Spieler uns verlassen müssen.


    Sollte es noch Spieler geben, die auch auf 2-3 Mio. verzichten und dafür viel Wert auf Umfeld, ggf. Nationalmannschaft, Deutschland, die Stadt oder sonstige nicht-monetäre Faktoren setzen, bieten wir weiterhin ein extrem attraktives Gesamtpaket. Wir zahlen ja trotzdem weiterhin gut.

    Die Spieler gibt es, nur heißen die dann nicht mehr Lewandowski, Kimmich oder Goretzka. Die kommen dann aus dem Regalfach zwei Etagen tiefer.

    Und damit ist man dann sportlich auch nicht mehr attraktiv für Top Spieler, da international weitgehend Chancenlos.


    Dazu kommt das in England das Leben wieder normal weiter zu gehen scheint, wärend hier schon wieder der nächste Lockdown vorbereitet wird. Jede Wette das es in Deutschland die nächsten Jahre keine vollen Stadien geben wird.

    Das Zerstört die eh schon geringere Konkurrenzfähig der deutschen Clubs weiter.


    Ich sehe für unseren Club schwere Zeiten anbrechen. National mag es reichen, es sei denn Mateschitz hat mal richtig Lust auf den Titel und investiert dementsprechend.

    Aber international wird es meiner Meinung nach die nächsten 10 Jahre nichts mehr mit einem CL Titel.

  • Der Transfermarkt spielt einfach nur noch verrückt, und ich finde es gut, dass wir da nicht mitmachen.

    Nicht der Transfermarkt, die Gehälter gehen grad komplett steil.


    Wer dieses und nächstes Jahr ablösefrei auf den Markt kommt und begehrt ist, hat einfach den kompletten Jackpot gezogen.

  • wo wir uns die meisten nicht leisten können vom Gehalt. Depay wäre ja wirklich ein Schnapper gewesen 10 Mio btto verdient der und ich glaube er verzichtet schon auf 30%.

    0

  • wo wir uns die meisten nicht leisten können vom Gehalt. Depay wäre ja wirklich ein Schnapper gewesen 10 Mio btto verdient der und ich glaube er verzichtet schon auf 30%.

    Ich wüsste jetzt keinen Grund, warum man sich Leute wie Kessie, Zakaria oder Boubaca Kamara vom Gehalt nicht leisten könnte. Keine Ahnung, was ein Camavinga so an Gehalt veranschlagt, aber ich kann mir kaum vorstellen, dass es da bei 19 Jahren nächstes Jahr jetzt schon an die 20 Mios geht.


    Es gibt einige Alternativen um das ZM ablösefrei nach Goreztka zu besetzen und keine 20 Mios Gehalt rauszuknallen. Und das sind jetzt nur die 4 Spieler aus D, I und F, die mir so spontan eingefallen sind.

  • alle genannten sind deutlich unter Goretzkas Leistungsfähigkeit einzustufen und was bei ablösefrei verlangt wird haben wir bei Wijnaldum gesehen.


    Goretzka, Kimmich Gnabry sind die Gesichter des zukünftigen FCB da muss man Lösungen finden und darf nicht pokern.

    0

  • Das (Gehalt) fliegt uns doch gerade um die Ohren.

    Sollte es stimmen, dass Goretzka 20 Mio. fordert und Coman 24 Mio., dann hat das nichts mehr mit den 17 Mio. von Sané zu tun. Dann sind die Richtwerte eher das, was PSG Winjaldum und Donnarumma bezahlt oder Real Alaba. Zudem hat sich ja die finanzielle Situation seit Sanés Unterschrift noch mal deutlich verschlechtern.


    Die Hoffnung ist halt, dass die besonders hoch ansetzen und man sich dann in der Mitte treffen kann. Bei Alaba bspw. war das aber nicht so, der muss die ganze Zeit auf die 25-Mio.-Ursprungsforderung bestanden haben, sonst würde er das jetzt nicht bekommen bei Real. Kann man nur hoffen, dass das bei anderen Spielern nicht auch so endet.

  • Haben wir doch schon mitgemacht. X/

    Sane.

    Das (Gehalt) fliegt uns doch gerade um die Ohren.

    Das war unter ganz anderen Bedingungen und Voraussetzungen verhandelt worden, überhaupt nicht vergleichbar mit dem, was gerade passiert.

    Und ja, mir wäre ein Transfer von Goretzka für ~50 Mio. diesen Sommer lieber, als ein ablösefreier Abgang im nächsten Jahr, wie bei allen anderen Spielern ein Abgang gegen Ablöse jetzt auch, selbst wenn dann gar die Meisterschaft wieder spannend würde, und das CL-Achtelfinale ein voller Erfolg wäre.

  • Sollte es stimmen, dass Goretzka 20 Mio. fordert und Coman 24 Mio., dann hat das nichts mehr mit den 17 Mio. von Sané zu tun.

    Halte ich für falsch.

    Ich behaupte sogar, dass das ausschließlich mit den 17 Mios (?) von Sane zu tun hat.

    Die Mios von Coman und Goretzka sind ebenso ein "Feilschbetrag" wie auf der anderen Seite die 2,50 € von Brazzo.

    Beide Seiten wissen, dass das jeweilige Angebot nicht realistisch ist und...

    ...sowohl Gore als auch Coman wollen nur in die Sphären von Sane, weil sie nicht einsehen, wesentlich weniger wie Sane zu verdienen.

    Woher ich das weiß?

    Gar nicht.

    Ist nur meine Meinung nach normalem Menschenverstand.

  • „Ausschließlich“ liegt es nicht am Sane-Gehalt, denke ich. Wieso sollte man sich nicht auch daran orientieren, was man international bei Spitzenteams verdienen kann? Das ist doch viel mehr ein Maßstab als ein einziger Spieler in der eigenen Mannschaft. Und sowohl bei Coman als auch bei Goretzka wird ja die ganze Zeit lanciert, was andere Vereine denen angeblich bieten würden.


    Wie gesagt, bei Alaba war die Erstforderung auch die finale Forderungen. Bei einer 20 Mio.-Forderung sehe ich ja noch ein, dass man ggf. auf 17 Mio. kommen will, aber nicht wenn man 24 Mio. fordert.


    Aber mal schauen. Sollten sie wechseln, wird man ja erfahren, was sie dort verdienen. Dann sieht man, ob sie es wie Alaba gemacht haben oder tatsächlich für 17 Mio. irgendwo unterschreiben.. Bleibt spannend. Am schönste wäre, wir könnten beide irgendwie halten.