Leon Goretzka

  • Was am meisten nervt, ist das keiner wahrnimmt, dass es einen Gegner gibt und dass das Spiel gegen den Ball auch Spiele gewinnt.


    30 Minuten gegen Inter, 90 heute... Tendenz ansteigend.

    Ja, bei der Tendenz spielt er am Dienstag dann 270 Minuten.


    Und ja, er hat heute sehr gut demonstriert, wie sein Spiel gegen den Ball Spiele gewinnt!

  • Nein, er soll nicht im ersten Spiel zu alter Leistung finden. Er soll einfach erst gesetzt sein wenn er wieder Leistung bringt.

  • Er hatte heute einige Szenen, in denen er die Löcher zulief, die die anderen offenließen.

    Es war beileibe keine gute Leistung und er wird gegen Barca zurecht auf der Bank sitzen, aber das, was hier von ihm erwartet wird, das wird er nie liefern

    Das muss er auch nicht, sondern, das, was er heute gezeigt hat, einfach in allen Bereichen steigern.

    Sprich nach hinten noch aggressiver werden, nach vorne abschlussstärker.

    Dann wird er auch in den großen Spielen spielen. Und zwar zurecht.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind


  • Du willst einfach nicht schnallen, dass genau das das große Problem bei seinem Spiel ist. Er HAT bereits zur alten Leistung zurück gefunden.


    Und wo spielt er denn gegen den Ball? Ist das wieder diese Träumerei von den Lücken, die er grandios zuläuft? Wo kann man heute ein Spiel gegen den Ball erkennen? Sabitzer hat ungefähr 100% mehr zur Stabilität beigetragen. Weil er 100% mehr Ballkontakte hatte.

  • Ja, bei der Tendenz spielt er am Dienstag dann 270 Minuten.


    Und ja, er hat heute sehr gut demonstriert, wie sein Spiel gegen den Ball Spiele gewinnt!

    Das ist unfair, ein Spiel gewinnt oder verliert die Mannschaft.


    Goretzka hat bei keiner Defensiv Situation geplatzt und den Schrott den die Offensive gespielt hat, kann man ihm auch nicht anhängen.


    Stuttgart hatte kaum Chancen. Der Bock von Davies/Musiala und später das lässige Abwehrverhalten von Stani haben sie prima genutzt. Ein zu Null Ergebnis war lange auf gutem Weg.

    0

  • Schade, dass aufgestellt wird, wer mehr verdient...

    Diese Clique von Kimmich sollte sich mal wieder irgendwo treffen und über Leistung reden...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Das ist unfair, ein Spiel gewinnt oder verliert die Mannschaft.


    Goretzka hat bei keiner Defensiv Situation geplatzt und den Schrott den die Offensive gespielt hat, kann man ihm auch nicht anhängen.


    Stuttgart hatte kaum Chancen. Der Bock von Davies/Musiala und später das lässige Abwehrverhalten von Stani haben sie prima genutzt. Ein zu Null Ergebnis war lange auf gutem Weg.

    Glaubst du was du da sagst? Ich liebe Goretzka in Hochform und mit klarem Auftrag. Aber ist man nicht hinten und lässt Kimmich völlig alleine, kann man auch nicht patzen. "Den Schrott den die Offensive gespielt hat, kann man ihm auch nicht anhängen"....er war Teil dieser Offensive als irgendwas zwischen 8er und 10er aber mit kaum Ballkontakten.

  • Ich halte Gore für einen sehr guten Spieler wenn er seine Stärken ausspielen kann.

    Nur passt er halt nicht für ein zweier Mittelfeld.

    Bei einem 6-8-8 als 8er wäre er Super. Oder eben auf der Müller Position letztes Jahr als Spieler hinter einer 9.

    Nur gibt es die Möglichkeit bei uns aktuell nicht. Daher hat er auch nichts in der Startformation zu suchen.

    Ich sehe aber auch nicht wieso man einen Gravenberch hier vorziehen sollte. Außer das dieser noch Entwicklungspotential hat.

  • Ich halte Gore für einen sehr guten Spieler wenn er seine Stärken ausspielen kann.

    Nur passt er halt nicht für ein zweier Mittelfeld.

    Bei einem 6-8-8 als 8er wäre er Super. Oder eben auf der Müller Position letztes Jahr als Spieler hinter einer 9.

    Nur gibt es die Möglichkeit bei uns aktuell nicht. Daher hat er auch nichts in der Startformation zu suchen.

    Ich sehe aber auch nicht wieso man einen Gravenberch hier vorziehen sollte. Außer das dieser noch Entwicklungspotential hat.

    Vollkommen richtig, er konkurriert mit den falschen Spielern im Kader.

  • Ihn gestern zu bringen war mE total ok. Daheim gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner zu rotieren und Spieler heranzuführen ist sinnvoll.


    Ich hoffe nur, dass JN jetzt aber auch die richtigen Schlüsse aus dem Spiel zieht.

    Die Kombo und JK hat gestern nicht funktioniert. Goretzka fordert im Spielaufbau nicht Ball, zudem stopft er nicht die Löcher wie es Sabitzer bis dato getan hat. Uns fehlte eine komplette Anspielstation.

    Kimmich spielt aktuell deutlich stärker mit einem MS an seiner Seite, der defensiver denkt, bissiger agiert, aber auch der in der Spieleröffnung aktiv mitwirkt, siehe Ballkontakte.


    Die einzig logische Konsequenz für das Spiel gegen Barca kann eigentlich nur Sabitzer sein.


    Ich habe bei JN da aber ein ungutes Gefühl.

    "Du siehst die Welt nicht so wie sie ist, du siehst die Welt so wie du bist."



  • Sabitzer ist bei weitem kein Superstar, aber er bringt derzeitit einfach die beste Kombination um Kimmich glänzen zu lassen und mehr Kontrolle rein zu bringen. Also wie du schreibst "der defensiver denkt, bissiger agiert, aber auch der in der Spieleröffnung aktiv mitwirkt",

  • Du willst einfach nicht schnallen, dass genau das das große Problem bei seinem Spiel ist. Er HAT bereits zur alten Leistung zurück gefunden.


    Und wo spielt er denn gegen den Ball? Ist das wieder diese Träumerei von den Lücken, die er grandios zuläuft? Wo kann man heute ein Spiel gegen den Ball erkennen? Sabitzer hat ungefähr 100% mehr zur Stabilität beigetragen. Weil er 100% mehr Ballkontakte hatte.

    Ich kann auch diese Scheiße mit Einsatz und Lücken zu laufen nicht mehr hören. Das sind im modernen Fußball Basics, die vor allem auch zu einem vernünftigen Pressing dazu gehören. Das machen alle anderen Spieler auch. Wenn ich sowas bei einem zentralen Mittelfeldspieler hervorheben muss, um ihn irgendwie eine akkurate Leistung zu attestieren, dann ist das halt einfach nicht das Niveau, was ein Bayernspieler im zentralen Mittelfeld leisten muss. Ich bin wirklich der Meinung, dass wir uns mit diesem vergleichsweise Monstervertrag für Goretzka ein faules Ei ins Nest gelegt haben. Und das auf Basis von 3 guten Monaten 2020. Es ist absurd. Goretzka würde wunderbar zu dem Umschaltfußball von Leipzig passen. Selbst in der PL sehe ich ihn besser aufgehoben, sofern sein Körper hält. Aber ich habe einfach keine Lust mehr, diesen Fußball bei uns im zentralen Mittelfeld zu sehen. Das hat Null Mehrwert. Zero. Nada. Eher im Gegenteil. Wir haben dadurch nie Kontrolle über das gesamte Spielgeschehen, was natürlich auch aus den ganzen Nebeneffekten resultiert: Kimmich lässt sich für den Gegner einfacher anlaufen/zustellen. Unsere Defensive hat weniger Optionen, was es dem Gegner wiederum einfacher macht etc. Es nervt mich echt einfach nur noch. Wenn man Kimmich einen Spieler mit entsprechendem Fähigkeiten zur Seite stellen würde, wäre das ein heftiges Duo. Selbst Sabitzer lässt das diese Saison deutlich besser aussehen. Nicht auszudenken, wie das mit einem Spieler der Marke Frenkie de Jong wäre....

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Ich weiss leider auch nicht so recht, was wir mit Goretzka künftig anfangen sollen. In einem ZM mit zwei Spieler, welches im Idealfall dominant auftreten soll, geht es eingach nicht, dass ein Spieler dauerhaft den Ball verweigert. Zudem brauchen wir einen ZM, der Kimmich absichert und nicht den x-ten Spieler der vorne in der Mitte rumturnt.


    Goretzka hat mit seinem Spiel nicht wirklich einen Platz bei uns und droht ein Millionengrab zu werden und zudem langfristig einen Platz für einen wirklich zu Kimmich passenden Partner zu blockieren. Eun Verkauf wäre das beste, aber bei seinem Vertrag und seiner Anfälligkeit sehe ich da schwarz.

    0