20. Spieltag FC BAYERN - TSG 1899 Hoffenheim 5:2

  • Dass die Meisterschaft nichts wert ist, ist aber auch eine arrogante Haltung und zeigt, wie verwöhnt wir mittlerweile sind. Das Niveau unserer Verfolger ist eben nicht hoch, das stimmt, und natürlich wird Bayern München unter diesen Voraussetzungen wohl Deutscher Meister. Aber wir können uns doch deswegen nicht alles madig machen lassen. Unabhängig von der Konkurrenz leistet Bayern München eben seit 2012 überragende Arbeit, trifft die passenden Personalentscheidungen und schafft es nach wie vor, die Bundesliga zu beherrschen. Das mag nicht spannend sein und natürlich sind Vereine wie Leipzig, Dortmund, Leverkusen und Schalke im Moment ein Stück zu weit hinter uns - aber ich persönlich sehe es nicht ein, dann zu sagen, dass der Titel nichts wert sei. Dahinter stehen 34 Spieltage, in denen auch wir erst einmal die Konzentration hoch halten müssen. Wie schnell es in die andere Richtung gehen kann, haben wir zu Saisonbeginn gesehen. Da sah es länger danach aus, als würde diese Saison mal wieder jemand anders Deutscher Meister - oder als würde es eben ein Kopf-an-Kopf-Duell werden. Dass es nun wohl anders kommt, war im Oktober nicht abzusehen. Wenn nur noch die Champions League was zählt, sind wir auf dem falschen Weg.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Vielleicht könnte der DFB mal ganz einfach damit anfangen, auch für den zweit- und drittplatzierten einer Saison einen Pokal zu überreichen, der alte Treppchen-Gedanke eben. Wie es aussieht, ist das Maximum für die anderen Clubs ja eh nur noch Platz 2.

    You can blow out a candle. But you can't blow out a fire.

  • Ist mir sympathisch die Überlegung, auch wenn es das Grundproblem der schwachen Liga nicht löst.


    Da weiß ich aber auch nicht wirklich eine Lösung. Mehr Geld bringt glaube ich nicht wirklich viel Neues.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Ist mir sympathisch die Überlegung, auch wenn es das Grundproblem der schwachen Liga nicht löst.


    Da weiß ich aber auch nicht wirklich eine Lösung. Mehr Geld bringt glaube ich nicht wirklich viel Neues.

    Vom Geld her müssten einige deutsche Klubsin der CL nachhaltig mitmischen. Sind nicht Dortmund, Wolfsburg, vielleicht sogar Schalke in den Top 20 oder so? International gibt es u.a. mit Milan auch solche Vereine, die nichts aus der Kohle machen.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Vom Geld her müssten einige deutsche Klubsin der CL nachhaltig mitmischen. Sind nicht Dortmund, Wolfsburg, vielleicht sogar Schalke in den Top 20 oder so?

    So genau weiß ich das nicht. Aber dass es eher nicht am Geld liegt, zeigt sich in der Tat an den deutschen Teams im Europapokal.


    Die Bundesliga ist irgendwie wie eine Immobilienblase. Da wird mehr Geld mit gemacht als an Wert dahinter steckt. Der Zulauf ist doch schon jetzt kaum zu erklären. Weitestgehend auf Zerstörung ausgerichtete Spiele und Ausgeglichenheit auf niedrigem Niveau.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Dass die Meisterschaft nichts wert ist, ist aber auch eine arrogante Haltung und zeigt, wie verwöhnt wir mittlerweile sind. Das Niveau unserer Verfolger ist eben nicht hoch, das stimmt, und natürlich wird Bayern München unter diesen Voraussetzungen wohl Deutscher Meister. Aber wir können uns doch deswegen nicht alles madig machen lassen. Unabhängig von der Konkurrenz leistet Bayern München eben seit 2012 überragende Arbeit, trifft die passenden Personalentscheidungen und schafft es nach wie vor, die Bundesliga zu beherrschen. Das mag nicht spannend sein und natürlich sind Vereine wie Leipzig, Dortmund, Leverkusen und Schalke im Moment ein Stück zu weit hinter uns - aber ich persönlich sehe es nicht ein, dann zu sagen, dass der Titel nichts wert sei.


    Wir teilen also den Befund, bewerten ihn nur unterschiedlich.


    Die Meisterschaft ist wenig wert. Aber das ist nicht unsere Schuld. Wir leisten seit vielen Jahren fast durchgehend hervorragende Arbeit. Nur wird diese durch das Versagen der Konkurrenz entwertet. Wenigstens auf nationaler Ebene.


    Dass wir in einer Saison, die wir mit stotterndem Motor begonnen haben, vermutlich im März Meister werden, sagt doch alles.

    Uli. Hass weg!

  • Wir teilen also den Befund, bewerten ihn nur unterschiedlich.


    Die Meisterschaft ist wenig wert. Aber das ist nicht unsere Schuld. Wir leisten seit vielen Jahren fast durchgehend hervorragende Arbeit. Nur wird diese durch das Versagen der Konkurrenz entwertet. Wenigstens auf nationaler Ebene.


    Dass wir in einer Saison, die wir mit stotterndem Motor begonnen haben, vermutlich im März Meister werden, sagt doch alles.

    Das stimmt, aber ich lasse mir den Titel deswegen nicht klein reden. Dass die anderen schlechter sind, heißt nicht automatisch, dass wir mit großem Abstand Erster sind. Wir sind primär erster, weil wir eben herausragend arbeiten. 50 Punkte nach 20 Spielen sind eben eine klare Aussage. Dass die anderen weit weg sind, ist nicht unsere Schuld. Im Übrigen ist es ja nicht so, dass wir schon immer mehr als 80 Punkte gemacht haben. Noch 2011 hat Borussia Dortmund mit 81 Punkten einen Bundesliga-Rekord aufgestellt. Wir sind nur seit Jahren so stark, dass wir gar nicht mehr merken, wie viel 80, 85 oder 90 Punkte tatsächlich sind.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Wir sind in dieser Liga ja beinahe gezwungen, nach Rekorden zu jagen, wenn der Titel sowieso feststeht.


    Nur bleibe ich dabei, dass Sinn und Zweck einer Meisterschaft der Titelkampf ist. Daran gemessen ist die Bundesliga sinnlos.

    Uli. Hass weg!


  • Das stimmt, aber ich lasse mir den Titel deswegen nicht klein reden. Dass die anderen schlechter sind, heißt nicht automatisch, dass wir mit großem Abstand Erster sind. Wir sind primär erster, weil wir eben herausragend arbeiten. 50 Punkte nach 20 Spielen sind eben eine klare Aussage. Dass die anderen weit weg sind, ist nicht unsere Schuld. Im Übrigen ist es ja nicht so, dass wir schon immer mehr als 80 Punkte gemacht haben. Noch 2011 hat Borussia Dortmund mit 81 Punkten einen Bundesliga-Rekord aufgestellt. Wir sind nur seit Jahren so stark, dass wir gar nicht mehr merken, wie viel 80, 85 oder 90 Punkte tatsächlich sind.

    Ich gebe Dir bezogen auf unsere Leistung uneingeschränkt Recht. Nur merkt man es mittlerweile doch selbst an unseren Spielern und auch an ihren Aussagen, dass sie sich da schon ständig selbst pushen müssen, weil die Meisterschaft an sich nicht mehr als Motivation taugt.


    Dass sie das immer wieder so gut schaffen, ist bemerkenswert und zeichnet den FC Bayern auch aus. Es drückt dennoch auf den sportlichen Wert der Veranstaltung. Daran kommt man nicht vorbei.


    Insofern hat AL da eine "Spannung" reingebracht, wie sie sonst wohl niemand erzeugen kann.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Für alle anderen ist die Meisterschaft doch mehr wert denn je, es war noch nie so schwierig den Titel zu holen, weil noch nie ein einzelner Verein so weit weg war.

  • Für alle anderen ist die Meisterschaft doch mehr wert denn je, es war noch nie so schwierig den Titel zu holen, weil noch nie ein einzelner Verein so weit weg war.


    Unter der Prämisse, dass Aussicht auf den Titel besteht, stimmt das schon.


    Kommt mir so vor, als warte die Liga darauf, dass sich der FCB mal irgendwann in eine europäische Eliteliga verabschiedet, wie hier viele darauf hoffen, dass der HSV endlich absteigt.

    Uli. Hass weg!

  • Dann könnten sie ja mal anfangen es zu versuchen. Das kannst du mit 1,5 Punkten pro Spiel aber vergessen. Sobald ein Club auf Platz 2 steht verlieren sie doch gleich das nächste Spiel. Man hat echt das Gefühl die machen das absichtlich.

    0

  • Respekt vor dieser Leistung - aus einem 0:2 TROTZ Gräfe ein 5:2 zu machen, das zeigt, welche Moral und welchen Kampfgeist die Jungs haben...


    Ein geschenkter Elfmeter (wieder mal), aber das kennt man ja von Gräfe ! Und das Tor selbst war auch irregulär, weil etliche Spieler zu früh in den 16er rannten...


    Für 21 Fouls zog er auch nur 2x gelb gegen Hoffenheim...aber auch das kennt man ja...


    Bleibt also als Fazit : TROTZ Gräfe und gegen 12 Mann nach 0:2-Rückstand 5:2 gewonnen...Hut ab vor dieser Leistung !


    Achja - und diese Fratze von Gräfe, als wir so schnell nach dem 0:2 schon wieder verkürzt hatten - unbezahlbar !
    Das war überdeutlich, das hat dem nicht gepasst !
    Aber er fand wohl nix, um dem Tor die Anerkennung zu verweigern...und wie der dann aus der Wäsche guckt, so richtig angepi..t !


    :D:D:D:D:D:D

    #KovacOut

  • Und dass Jupp Wagner wieder nur ein paar lächerliche Krümel gegönnt hat, war sowieso klar...


    Einfach nur respektlos, aber da muss Wagner jetzt durch...dass der immer noch so ruhig bleibt angesichts solchen Verhaltens des Trainers - alle Achtung !


    Aber klar, der ist erst seit Januar da, da will er der Presse nicht jetzt schon Zündstoff liefern á la "Wagner ist unzufrieden", o.ä...
    Die würde sich ja drauf stürzen...


    Ich denke, innerlich wirds in ihm schon brodeln...wäre auch nur natürlich, nach solchen Almosen...
    Andere Spieler wären da in der 84. gar nicht erst mehr reingegangen...


    Wenn er ihn wenigstens mal für 30 Minuten bringen würde (also in der 60.), oder von Beginn an, und dann 70-80 Minuten spielen lassen würde...


    So ist das einfach nur eine echte Sauerei, die ich von JH so nicht erwartet hätte !
    Er hat sonst immer jedem Spieler eine faire Chance gegeben...


    Also bitte im Sommer nen neuen holen, und wenn er auch Tuchel heißt...

    #KovacOut

  • Habe mich eben schon gefragt, wann du diese lächerliche Wagner-Thematik aufgreifst, Simpel. Entweder hast du mittlerweile arg deine jahrelang teilweise grandiose Troll-Linie verloren oder du bist einfach jemand, der zwanghaft Dinge braucht, über die er sich echauffieren kann. Bei Pep hast du auch immer wegen irgendeinem Schaiß rumgeheult, bei Carlo auch (wenn auch irgendwann berechtigt) und bei Jupp tust du es wieder. Bist du kein Troll, bist du einfach nur ein cholerischer Wutbürger. Wenn die Poster- und Müllermilch-Stories stimmen, was ich für unser aller Entertainment sehr hoffe, dann wohl eher letzteres.