CL 1/8 Finale Rückspiel: Besiktas Istanbul - FC BAYERN 1:3

  • „Unglaublich! Wir haben gerade in der Kabine darüber geredet. Von der Stimmung her war das das Beste, was wir je gesehen haben“, erzählte Sandro Wagner, der den dritten Bayern-Treffer (84.) beisteuerte. „Sie waren 0:6, 0:7 hinten und haben weiter gepusht. Auch unsere Fans haben tolle Stimmung gemacht. Man hat sie immer wieder gehört.“ Nach dem Schlusspfiff bedankten sich die Bayern mit gereckten Daumen im weiten Runde für die „beeindruckende“ und gleichzeitig „sehr freundschaftliche Atmosphäre“, wie Thomas Müller meinte.


    Aber die lügen doch bestimmt... :P

    Uli. Hass weg!

  • Schön finde ich das gepfeiffe auch nicht, aber mMn. nichts was man den Fans wirklich vorwerfen kann. Aller Support oder Stimmung soll ja im Endeffekt dazu beitragen, der eigenen Mannschaft zu helfen. Auch wenn ich mir bei vielen Ultras sicher bin, dass das schon lange nicht mehr das Hauptanliegen ist.


    Unsere Mannschaft hat sich gestern nicht davon beeindrucken lassen, aber man hat ja gesehen, was bei Leipzig passiert ist und ich könnte mir vorstellen, dass es Porto und Monaco nicht anders ging.
    Selbstverständlich ist die eigene Mannschaft unterstürtzen schöner als die andere fertigzumachen. aber das was die Besiktas Fans abziehen ist mMn. im Durchschnitt um einiges effektiver als das was die meisten "gewöhnlichen" Ultras abziehen.


    Meine bevorzugte Methode wäre ja immernoch durch spielbezogene Schlachtrufe etc. Während dem ganzen Spiel durchgehend ewig langezogene Lieder zu singen, die nach 2 Minuten abebben aber noch ewig in die Länge gezogen werden, hat mMn. kaum eine positive Wirkung.
    Ich glaub zumindest nicht, dass sich jemand der Spieler, um mal bei unserer Kurve zu bleiben, von 7-8 Minuten halbherzigem "Fcb Fcb Fc Bayern, Fcb Fcb Fcb, Fcb Fcb Fc Bayern, Fcb Fcb Fcb"wirklich gepusht wird.

  • Und was Jupp da geritten hat, Lewa und Thiago in die S-11 zu nehmen...das weiß der wohl selber nicht...


    Bei allem Respekt vor Jupp, und dem, was er hier geleistet hat...aber wer DA nicht gerade die verletzungsanfälligeren Spieler schont, dessen Verstand muss man schon anzweifeln !

    lewa ist ein verletzungsanfälliger spieler ?(

    Boah, die Dortmunder, leck mich am Arsch!“ Das Kamel

  • simpel zweifelt aber nur aufgrund der veletzungsanfälligkeit an jupps kognitiven fähigkeiten.

    War bestimmt ein Beschiss. Ich weiß nicht ob von Irreal, Kassai, Uefa, Fifa, IOC, Schwalbinho, Gräfe, Brych, Müllermilch, dem Fanshop im Centro oder von wem auch immer, aber es war ein Beschiss.

  • War bestimmt ein Beschiss. Ich weiß nicht ob von Irreal, Kassai, Uefa, Fifa, IOC, Schwalbinho, Gräfe, Brych, Müllermilch, dem Fanshop im Centro oder von wem auch immer, aber es war ein Beschiss.

    ich glaub diesmal war das sky-callcenter schuld... ;(

    Boah, die Dortmunder, leck mich am Arsch!“ Das Kamel

  • "Wenn sie gepfiffen haben, war es schon sehr laut", sagte Thomas Müller hinterher, "da hatte ich schon ein bisschen Druck auf dem Trommelfell", und da sei es dann "auch mit der Kommunikation schwierig" gewesen. Aber: Trotzdem habe er die Atmosphäre genossen. Das war überhaupt, anders als damals bei den Leipzigern, der Bayern-Tenor danach: dass man dankbar sei, diese fast surreale Art der Fan-Unterstützung mal mitzubekommen, wenn auch aus Gegner-Sicht. "Top-Stimmung, es macht Spaß, in so einem Stadion zu spielen", sagte etwa Jérôme Boateng. Und der wie immer sehr gut vorbereitete Mats Hummels twitterte tatsächlich 120 Sekunden nach dem Abpfiff: "You just have to love an atmosphere like this @Besiktas". Siegen und genießen.


    Dass sie bei Besiktas gerne laut pfeifen, heißt nämlich nicht, dass sie nicht im nächsten Moment wieder singen wie ein gigantischer, entschlossener Chor. Fast kitschig war das gleich nach dem Anpfiff: als zu der Wucht der Schallwellen noch das Kunstlicht Zehntausender Smartphones im Taschenlampenmodus kam. Was nicht vergessen machen soll, dass es hier nicht immer so friedlich und "freundschaftlich" (Müller) zugeht: Wegen Randale dürfen den Klub keine Fans mehr zu Auswärtsspielen begleiten.


    Aber an diesem Mittwochabend in Istanbul: kein einziges Bengalofeuer im Stadion am Bosporus. Bloß Handylichtsterne und sehr viel sehr schöner Lärm auf der anderen Seite der Gummipfropfen im Ohr.


    http://www.sueddeutsche.de/spo…hampions-league-1.3906936


    und nicht zu vergessen... keine randale vor/nach dem spiel... da hat man auch schon anderes erlebt...
    ich sagte es ja schon... über geschmack lässt sich streiten, aber es gibt unterschiedliche mentalitäten und wenn die spieler auf dem platz das als durchaus etwas besonderes ansehen, wird es wohl auch stimmen...


    ich habe das spiel gestern gesehen und fand es klasse, dass man auch nach einem gegessenen hinspiel nochmal so zu werke geht...
    man muss die dinge auch nicht ständig in grund und boden reden...


    das fand ich noch immer besser, als diese ollen tröten von einer damaligen wm-endrunde und auch die laute der isländer sind jetzt nicht gerade kunstvoll... alles erzeugt aber eben stimmung...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-