Merkel 4.0

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

  • Die längste Regierungsbildung der Bundesrepublik findet in diesen Stunden ihr Ende.

    Wünsche uns viel Glück mit unserer neuen alten Regierung und hoffentlich spannende Diskussionen deutlich oberhalb jeder "Merkel muss weg"-Rhetorik. Die geht so oder so in ihre letzte Amtszeit. Spannend ist einzig, wie lange diese andauern wird.
    Uli. Hass weg!
  • Man muss aber sagen, dass es im letzten Politik-fred fast schon beispielhaft friedlich zuging. Kompliment an alle Beteiligten!

    Früher musste der doch alle fünf Minuten geschlossen werden, weil sich die Diskutanten an die Gurgel gingen.

    Der letzte wurde aus anderen Gründen dicht gemacht.
    Uli. Hass weg!
  • den grund habe ich nicht ersehen. da stand ja nichts was gegen irgendwas verstoßen könnte. aber vielleicht sind die corpus delicti (plural???) schon in der aservatenkammer und für normalsterbliche nicht mehr zu sehen.

    ich wünsche der regierung auch viel glück. am ende des tages ... bedeutet eine erfolgreiche regierung ja auch viel gutes für jeden für uns. und der spd wünsche ich dass sie irgendwann merken dass sie regierungs-und nicht oppositionspartei sind. gestalten statt der union bei jeder gelegenheit ans bein zu urinieren täte dem land gut.

    dass spahn mit seiner aussage zu hartz4 schonmal eine wichtige diskussion in gang gebracht hat zeigt dass feuer drin ist. und seehorst wird sicher vieles von dem umsetzen was bislang nur gefordert wurde. es kann losgehen. please fasten your lederhosen.
    Irgendwas ist ja immer

    Reload: 4
  • Ergebnis der #Kanzlerwahl • Angela #Merkel mit 364 Stimmen zur #Bundeskanzlerin wiedergewählt (#Kanzlermehrheit: 355) • Nein: 315 | Enthaltungen 9 | ungültig: 4• Übersicht aller Wahlen: t.co/OAvnvsYqRA t.co/CxcSoNmqJm


    4 ungültig - das ist doch nicht zu fassen, wer sitzt denn da und ist zu blöd nen wahlzettel auszufüllen?
    Und hätten die 9 enthaltungen gegen sie gestimmt, wärs auch nichts geworden. wahnsinn.
  • rza_2punkt0 wrote:

    dem Jens wübsch ich mal ein Leben mit Hartz4 dann kann er besser beurteilen obs reicht. ausserdem dachte ich er wird Gesundheitsministerin da wüsste nicht ich was sie das angeht.

    Ist mir zwar fast peinlich, aber ich bin da gar nicht so weit vom Spahn entfernt. Wie er sehe ich das auch so, dass zumindest formal die Tafeln unnötig sind, da in den allermeisten Fällen die Hartz IV-Sätze etc. ausreichend sein sollten.

    Anderer Meinung bin ich allerdings, wenn er sagt, dass die Betroffenen nicht arm seien. Die sind sowohl definitionsgemäß als auch tatsächlich arm.

    Dass das nicht dieselbe Armut ist wie in manchen Regionen der Welt, sollte klar sein.
    Uli. Hass weg!
  • Ich find den Horst gut. Und seinen Versprecher.

    "Im Heimat-Museum...".

    Alles Gute der Regierung und ich wünsch mir viele umgesetzte Punkte. Und eine kräftige Mandelentzündung für Christian Lindner und den Bartsch oder wie der heißt.
    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.
  • fan11883 wrote:

    rza_2punkt0 wrote:

    dem Jens wübsch ich mal ein Leben mit Hartz4 dann kann er besser beurteilen obs reicht. ausserdem dachte ich er wird Gesundheitsministerin da wüsste nicht ich was sie das angeht.
    Ist mir zwar fast peinlich, aber ich bin da gar nicht so weit vom Spahn entfernt. Wie er sehe ich das auch so, dass zumindest formal die Tafeln unnötig sind, da in den allermeisten Fällen die Hartz IV-Sätze etc. ausreichend sein sollten.

    Anderer Meinung bin ich allerdings, wenn er sagt, dass die Betroffenen nicht arm seien. Die sind sowohl definitionsgemäß als auch tatsächlich arm.

    Dass das nicht dieselbe Armut ist wie in manchen Regionen der Welt, sollte klar sein.
    wären die Tafeln unnötig dann gäbe sie nicht mit oder ohne Hartz4.

    hat Frau Spahn eigentlich jemals so richtig gearbeitet?
  • hartz4 ermöglicht allen empfängern alles zu bekommen was man in unseren breitengraden als zum leben notwendig erachtet. nichts anderes hat er gesagt und das ist auch komplett richtig.

    man kann jetzt über den begriff armut diskutieren. wenn man die definition kennt wird es diese immer geben müssen, schon rein rechnerisch. und dass die tafeln für maximal 10% derjenigen die dort hingehen tatsächlich existenziell sind, ist auch klar.
    Irgendwas ist ja immer

    Reload: 4
  • rza_2punkt0 wrote:

    wären die Tafeln unnötig dann gäbe sie nicht mit oder ohne Hartz4.

    Die Tafel wecken ihren eigenen Bedarf. Sie geben ihren Nutzern die Möglichkeit, das für Nahrungsmittel, Kleidung etc. gesetzlich vorgesehene Geld für andere Zwecke zu verwenden. Oder es zu sparen.

    Ganz grob betracht. Im Einzelfall kann natürlich jemand sehr Wohl auf nichtstaatliche Unterstützung angewiesen sein. Auch bei uns. Klar.
    Uli. Hass weg!