Merkel 4.0

  • Rechtsextremismus ist in Deutschland generell nicht verboten. Leider.

    wo willst du da dann auch bitte die grenze ziehen?... bisschen schwierig...


    oder soll es gar keinen rechten flügel mehr in deutschland geben?...


    die tatsache, dass das in einzelnen fällen begutachtet und dann von gerichten entschieden wird, wie man verfährt, finde ich schon richtig und legitim... ein land, dass sich selbst gerne für die eigene demokratie abfeiert, muss leider auch die kraft haben, mit ungemütlichen dingen umzugehen...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Bin da im Prinzip völlig deiner Meinung. @the_sam. Fällt mir auch nicht schwer, das zu akzeptieren, wie ich aber auch keine Probleme damit hätte, Rechtsextremismus in diesem speziellen Land nicht zu tolerieren - und dabei womöglich sogar übers Ziel hinauszuschießen.


    Nur war das in diesem Land, das im Wesentlichen von jenen aufgebaut wurde, die es kaputtgemacht haben, halt nie wirklich ein Thema.

    Uli. Hass weg!

  • Die AfD ist sicher keine rechtsextremistische Partei. Sie hat allerdings den Rechtspopulismus wieder salonfähig gemacht und dass sich das viele alte Kameraden natürlich zu Nutze machen, ist klar und auch bekannt. Dazu untermauert auch die Rhetorik diverser Funktionäre durchaus dieses Klientel. Das nehmen die da auch bewusst in Kauf. Das muss sich ein Wähler dieser Partei eben bewusst sein. Ist doch das Gleiche bei der Linken. Da tummeln sich auch viele alte SED- und PDS-Anhänger, die teilweise Verbindungen/Beziehungen in tiefste linksextremistische Kreise haben. Deshalb ist die Linke aber noch keine linksextremistische Partei, sie nimmt diese Mitglieder eben auch bewusst in Kauf.


    Im Grund ist es doch so, wie @the_sam gesagt hat: Wenn wir uns hier für unsere tolle Demokratie abfeiern, müssen wir uns auch mit den politischen Rändern konstruktiv auseinandersetzen und sowas, in gewissen Grenzen natürlich, auch tolerieren. Dazu gehören nunmal die Linke und die AfD. Wer das nicht kann, hat das Prinzip einer Demokratie nicht verstanden. Außerdem spricht es auch eine eindeutige Sprache, wenn ausgerechnet diese Parteien aus dem politischen Seitensand zur Zeit auf 20-25% der Stimmen kommen. Das mag jeder für sich werten.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Nicht mal die NPD ist verboten, wie du weißt. Rechtsextremismus ist in Deutschland generell nicht verboten. Leider.
    Was die AfD anbelangt, macht diese Partei halt eine Entwicklung durch - von einer konservativen, eurokritischen, aber aufgeklärten Partei straff auf dem Marsch nach Rechts.


    Ich würde auch nicht sagen, dass sie in Summe eine rechtsextremistische Partei ist. Das würde vermutlich dem Selbstbild der allermeisten Mitglieder nicht entsprechen. Gefährlich ist sie dennoch. Schon weil sie sich derart unkultiviert gibt wie gestern die Weidel, wiederholt der Höcke Bernd, der Gauland und viele mehr.

    Richtig. Die Afd macht eine Entwicklung durch hin zu dem Themenschwerpunkt der Flüchtlingspolitik.
    Wobei man sagen muss, dass die Rede von Weidel, um die es ja eigentlich hier ging, sich mehr auf Europa bezogen hat. Ich empfehle den Kritikern sich die Reden auch mal anzuschauen; vielleicht auch den Journalisten bei der ARD.


    Der Unterschied zwischen politisch rechts und links oder Afd und Der Linken ist, dass eben die Afd in den Anfängen nichts mit den Flüchtlingen zu tun hatte, aber der linke Sektor mit Protesten der Studentenbewegung und damit verbundenen Straftaten und eben mit dem Unrechtsregime der DDR.
    Nur mal dazu wo eigentlich das Übel im Bundestag sitzt und was da so in den letzten Jahren so hingenommen wird.

    "Kriminelle haben im Fußball nichts zu suchen."
    (Uli Hoeneß)


    Dann halt dich auch dran
    :!::!::!:

  • Ich empfehle den Kritikern sich die Reden auch mal anzuschauen; vielleicht auch den Journalisten bei der ARD.

    Du sprichst es ja an. Kein Mensch interessiert, was Weidel inhaltlich zu sagen hat. Deswegen inszeniert sie Empörung und freut sich, wenn die Medien drauf anspringen.


    Die treffendste Replik kam für meinen Geschmack übrigens von Siemens-Kaeser: „Lieber Kopftuch-Mädel als Bund Deutscher Mädel. Frau Weidel schadet mit ihrem Nationalismus dem Ansehen unseres Landes in der Welt. Da, wo die Haupt-Quelle des deutschen Wohlstands liegt“. :thumbup:

    Uli. Hass weg!

  • Solange die AfD so aufgestellt ist, wie sie es ist - ja, muss man. Und ich schäme mich abgrundtief dafür, dass der Verein nicht viel entschiedener Stellung bezieht und euch klar die Stirn bietet. Aber damit würde man zu viele potentielle Kunden verprellen, schätze ich.

    Jawohl! Aufrechtdeutsche immer vorwärts, lasst euch nichts gefallen! Aber halt dann bitte woanders. Das ist hier ein Fußballforum (wie du ja aus der Vergangenheit genau weißt...). Wer sich als Kernthema die Politik heraussucht und dann auch noch Positionen vertritt, mit denen er Worte und Taten von Nazis schützt und rechtfertigt, der muss sich über entsprechenden Gegenwind nicht wundern. Und ich bin froh, dass es diesen Gegenwind gibt. Wenn der mal aufhören würde zu wehen, sind wir nämlich tatsächlich wieder in 1933 angekommen.


    Naja, das Forum gibt ja quasi vor, dass nur eine politische Richtung geduldet wird...
    Beschimpft man einen User als "Kameltreiber" oder "Ölauge" zieht das eine Sperre nach sich. Wird man als "Adolfs Enkel" oder "Nazi" beschimpft gibt es noch ein paar "gefällt mir" als Dankeschön!


    In der Kurve ist die Politik nicht erwünscht, aber "Refugees welcome" Banner dürfen gezeigt werden? Sehr merkwürdig...!

    0

  • schön wenn du es als Beleidigung empfunden hast.


    denk halt vorher nach was du mir versuchst zu unterstellen. ist einfach deine rassistische Gesinnung, kannst so oft leugnen wie du willst, die ich rücksichtslos anspreche. ich fasse solche Typen mit Gewissheit nicht mit Samthandschuhen an.
    und ich bin keiner der sich von irgendwem Minderintelektuellen irgendwas gefallen lässt. dass ich nicht gerade zimperlich antworte ist mir bewusst. ist aber typisch... erst grölen danach aber heulen.

    0

  • Naja, das Forum gibt ja quasi vor, dass nur eine politische Richtung geduldet wird...
    Beschimpft man einen User als "Kameltreiber" oder "Ölauge" zieht das eine Sperre nach sich. Wird man als "Adolfs Enkel" oder "Nazi" beschimpft gibt es noch ein paar "gefällt mir" als Dankeschön!


    In der Kurve ist die Politik nicht erwünscht, aber "Refugees welcome" Banner dürfen gezeigt werden? Sehr merkwürdig...!

    Da ist er wieder, der Sprung von rassistischen und menschen verachtenden Äußerungen hin in die Opferrolle. Ein Manöver, das man bei der AfD beherrscht wie nirgendwo anders. Fehlt nur noch das so beliebte Wörtchen "diffamiert" :D

  • Naja, das Forum gibt ja quasi vor, dass nur eine politische Richtung geduldet wird...

    Guck dir an, welches Wappen da oben steht, und dann heul weiter, dass man sich hier gegen Rechtsaußen positioniert. :)


    Ich habe es schon mal geschrieben: Es ist dermaßen lächerlich, jeden in die linke Ecke zu stecken, der sich klar gegen Nazis stellt. Ich bin doch das beste Beispiel dafür. Vor der Flüchtlingsthematik und dem Erstarken der AfD galt ich hier für einige als erzkonservativer Neoliberaler. Als der ultrarechte Flügel komplett abdriftete und es auf einmal einen Alltagsrassismus gab, der stets damit begründet wurde, "dass man das ja wohl noch sagen dürfen muss", und weite Teile der Gesellschaft nach rechts rückten, stand ich für viele auf einmal am linken Rand.
    Das ist verlogen, dumm und hirnlos. Menschen, die sich nicht in Scheißhausparolen ergehen und sich nicht scheuen, das Kind beim Namen zu nennen, werden pauschal in die Gutmenschenecke gepackt, dabei weint man dann als Aufrechtdeutscher gerne noch darüber, dass einem die Meinung verboten wird und man ja gar kein Nazi sei...
    Ja, ist ja recht. Dann gibt man sich aber auch nicht mit Nazis ab. Da gibt es tatsächlich dann auch nur schwarz oder weiß. Kein Fußbreit darf diesem Gedankengut überlassen werden!
    Das werfe ich übrigens auch der AfD vor. Wenn sie nicht als Nazipartei gelten will, muss sie die Nazis rauswerfen. Aber selbst Berndbjörn darf ja weiter werkeln, weil man seine (inzwischen) Stammwähler nicht verprellen möchte.
    Die Europolitik der AfD war zu Beginn gar nicht dumm und zu der Zeit war die Partei auch für mich eine Alternative.
    Dass sie es auch für viele Millionen andere erst durch ihre Flüchtlings"politik" wurde, sagt halt viel über die aus, die ihr jetzt hinterher rennen...

  • ich gehe deshalb auch stark davon aus, dass das u.a. gründe für den austritt von petry und pretzell waren...
    da sind ja vor jahren schon ganz andere gegangen, weil man sich wohl auch nicht mehr mit dem rechten pack identifizieren konnte... sinnkrise eben...


    die afd wird früher oder später gesplittet sein, vermute ich stark...
    sie wird das durchleben, was schon viele parteien vor ihr durchleben mussten...
    selbstfindung steht da an oberster stelle...


    am ende wird es vermutlich ( hoffentlich ) einen gesunden rechten flügel geben und ein abspaltung rechtsextremer, die aber mittelfristig zerfallen wird...
    auf dauer haben die rechtsextremisten ja nunmal auch nix zu bieten... die paar schlauen köpfe bei denen können nunmal nicht alles im alleingang regeln... von daher auch ganz gut so, dass genügend spinner rechtsextrem wählen... auf dauer halt nicht ernstzunehmen, weil die auch gar nicht anders können außer schwarz-weiß bzw. flachlandparolen...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Hier sind ja ein paar Juristen unterwegs. Die dürfen euch gerne mal erklären wie so ein Parteiausschlussverfahren läuft und dass das nicht mal so nebenbei gemacht wird.


    Ach ja, @fan11883 Wenn ich mir die Resonanzen auf Weidel anschaue, dann scheint das doch einige zu interessieren und das zu recht.

    "Kriminelle haben im Fußball nichts zu suchen."
    (Uli Hoeneß)


    Dann halt dich auch dran
    :!::!::!:

  • Ach ja, @fan11883 Wenn ich mir die Resonanzen auf Weidel anschaue, dann scheint das doch einige zu interessieren und das zu recht.

    Was genau hat sie denn an INHALTEN transportieren lassen, die angeblich für Interesse gesorgt haben? Ich lese höre und sehe überall nur aufgeregte Reaktionen auf die "Kopftuchmädchen" und "ALImentierten Messermänner".

    Uli. Hass weg!

  • Hier sind ja ein paar Juristen unterwegs. Die dürfen euch gerne mal erklären wie so ein Parteiausschlussverfahren läuft und dass das nicht mal so nebenbei gemacht wird.


    Ach ja, @fan11883 Wenn ich mir die Resonanzen auf Weidel anschaue, dann scheint das doch einige zu interessieren und das zu recht.

    ..und meinst Du die Klickzahlen in den sozialen Medien ?


    na ja ich sage einmal um im Fussballjargon zu bleiben , schönes Eigentor von der Frau Weidel , immer weiter so und die AfD ist was für die Deutschen Geschchtsbücher.

  • Ich glaube, dass die Gesellschaft sich noch umschauen wird, wie sich die politischen Verhältnisse an der Wahlurne verändern werden.


    Solange der Söder mit seinen Kruzifixen als Symbol für bayrischen Nationalismus Politik macht, wird die Afd in Bayern immer stärker. Das kracht im Oktober so richtig.
    Da ist nichts von einem Abschwächen der Nationalkonservativen zu sehen.
    Ich bin aber erst einmal raus aus der Diskussion.

    "Kriminelle haben im Fußball nichts zu suchen."
    (Uli Hoeneß)


    Dann halt dich auch dran
    :!::!::!:

  • Alter Schwede, was ist denn hier dieser Tage los. In Nürnberg sollten wohl wieder Fackelzüge initiiert werden...


    Wenn sich jemand, der aktiv für die AfD arbeitet, solcherlei Entgleisungen leistet wie der Grauf, dann sollte sowas nicht stillschweigend zur Kenntnis genommen werden. Und die Frau Röhm wird auch noch merken, dass das Flüchtlingsthema nur ein einziges in der politischen Tagesarbeit ist. Bin aber auf die vielschichtigen Antworten der Heimatpartei zu den Themen Rentensicherung und Atomausstieg gespannt.


    8|

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.