Resterampe 29. Spieltag

  • Ist das nicht eine Einstellungssache? Fan sein oder Sympathie für einen Verein haben. Also wenn der FC Bayern spielt und verliert, dann ist für mich das Wochenende gelaufen, 2011 und 2012 war ich so unfassbar schlecht gelaunt, weil ich diesen Drecksklub aus Dortmund da oben sehen musste! Pokalfinale 2012, Finale Dahoam, damit kannst du mich ein Leben lang jagen, das werde ich niemals vergessen! Jetzt bin ich ja auch so ein Phänomen, das in der 2. Liga im Block steht, aber ich habe selbst für diesen Verein gespielt, bin dort immer noch Trainer in der Jugend, es macht Spaß mit dem Fahrrad zum Heimspiel zu fahren. Wenn sie gewinnen, toll! Wenn sie verlieren, ärgere ich mich darüber, aber eben nicht so wie bei unserem FC Bayern, wo ich am liebsten abkotzen würde! Würde es zu der Situation kommen, dass Holstein gegen Bayern spielt, ich würde den Roten die Daumen drücken, weil ich eben seit Kindheitstagen Fan dieses Vereins bin!


    Ich bin jedenfalls Fan des FC Bayern und hege durch meine Heimat große Sympathien für Kiel. Ich finde es aber sehr schwierig zu behaupten man sei Bayernfan und war bei keinem einzigen Spiel in München. Das muss einen doch interessieren und der größte Wunsch eines Fans sein, in diesem Stadion seinen Klub zu sehen, sich gemeinsam mit den anderen zu freuen und einen Sieg zu feiern?!

  • Ich bin damals mit Auges Verein zum Abstiegs-Vorentscheid-Spiel nach Aachen mitgefahren und habe mich über das dortige Ergebnis mitgefreut.
    Einen Schal vom VfL Wolfsburg (oder irgendeinem anderen Verein) ummachen? Nur, wenn ich mich Erhängen wollte...


    Ich hab aber auch kein großes Problem, wenn andere Menschen, aus welchen Gründen auch immer, nicht den Weg in irgendwelche Stadien gefunden haben. Damals in Köln fand ich, dass es für ein ausverkauftes Haus draußen rundherum viel zu wenig Futter- und Getränke-Buden gab. Sowas beschäftigt mich dann viel mehr...


    ;);(

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • meine frau weiß mittlerweile, dass sie die wochenende beinahe vergessen kann, wenn wir verlieren...


    gut, dass das dann doch eher selten vorkommt... :D

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • kann ich nur bestätigen... beim letzten aufeinandertreffen im pokal ( jahre her ) gab´s dort fast eine prügelei...deren anhänger sind uns gegenüber einfach nur vollasi und wenn ich dann lese, dass man da mit einem schal von denen wedelt... nee, komm... mir kriecht´s grade gewaltig hoch...

    also ich erinnere mich noch an mein erstes bayern-spiel im stadion, das war 96/97 ein 4-2 sieg in köln. damals war ich 13. am bahnhof auf dem weg dahin waren auch ein paar gladbach-anhänger. kamen zu mir an und haben mich bespuckt (zum glück nicht getroffen). die letzten assis. da wusste ich aber schon sofort wie der hase läuft.

    0

  • Interessante Diskussion!


    Ich habe lange auf dem Standpunkt gestanden, dass man alles mögliche wechseln kann, aber nicht den Verein. Natürlich kann man eine gewisse Zuneigung zu einem anderen Verein entwickeln, aus welchen Gründen auch immer.
    Nun gibt es bei uns eine Sondersituation. Und ich muß erleben, wie meine "Liebe" zu 96 langsam erkaltet. Hätte ich nie gedacht, dass das geht.
    Mit den Bayern habe ich schon in den 70ern mitgezittert und die Daumen gedrückt. Die Spiele gegen Atletico habe ich noch gut in Erinnerung. Spieler wie Bulle Roth, Dürnberger oder auch (natürlich) Zobel sagen mir selbstverständlich noch was.
    Aber wenn es gegen 96 geht, dann gibt es sportlich gesehen, keine Gnade. Momentan noch.


    Und die Fans, die nach Hannover kommen, haben sicher auch nichts zu befürchten. Vielleicht ist ja der Biergarten am Maschsee geöffnet. Da kann man auch als Bayer in Ruhe sein Bier trinken.

    0

  • Darfst dich mit waldi drum streiten, wen ich meinte... :D Klar war es auf dich bezogen. Du versuchst hier seit Jahren, Trainer vom FCA unterzubringen, Spieler dorthin zu verleihen, betonst ständig, wie nah Dir der Verein steht. Ist ja nix Schlimmes - aber eben recht weit weg von meinem Leben als Fußballfan.
    Und aber auch noch recht weit weg davon, was bayerngen da veranstaltet. Da hat waldi durchaus Recht.

    Darum geht es doch gar nicht. Es geht darum, dass mir einfach überhaupt kein vernünftiger Grund dafür einfällt, dass jemand, der angeblich Bayernfan ist, auf einmal freudestrahlend in Gladbach steht und deren Schals wedelt und die anfeuert...das ist einfach...tja, was eigentlich? Ein Gladbachfan eben.Viel seltsamer ist es noch, wenn jemand in wohl über 50 Lebensjahren nicht nur nicht nach München ins Stadion kam, sondern auch keinen der wirklich zahlreichen Gastauftritte des FCB in seiner Nähe für einen Stadionbesuch nutzen konnte.
    Sorry, aber da war nie wirklich der Wille da, aus Sympathie Fan-Dasein zu machen.


    Wenn das für dich kleinkariert ist, kann ich damit echt gut leben.

    Dann ist es doch schön zu wissen, dass wir eben nicht alle gleich sind und es Menschen gibt die anders denken als du.
    Und um deinem Erinnerungsvermögen auf die Sprünge zu helfen, habe ich sehr wohl mal einen Gastauftritt der Bayern in Langerwehe gesehen und das hatte ich auch mal geschrieben.

    Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um anderen zu gefallen.

  • Teils Bequemlichkeit und zudem bin ich kein Mitglied irgendeines Vereins, zudem fühle ich mich in gedrängten Menschenmassen nicht besonders wohl.
    Selbst für meinen Kumpel ist es kaum möglich an Karten zu kommen, wenn "unsere" Bayern dort spielen, obwohl er schon seit Jahren Mitglied im Verein ist.
    Nun hat es mich halt so spät gepackt und jetzt plane ich einen Besuch in der AA, dann sollte es allerdings auch ein verlängertes WE werden.
    Lohnt sich bei einer Entfernung von über 600 km.

    Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um anderen zu gefallen.


  • Lohnt sich bei einer Entfernung von über 600 km.


    Da es von meiner Haustür bis zur Einfahrt P2 genau 621 km waren würde es mich schon mal interessieren, woher Du kommst. Gern auch per PN.

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.