Niko Kovač

  • Die Androhung gab es gar rund um die Medienberichte eines Sancho Transfers.
    Wegen irgendwelcher Gerüchte solch eine Drohung? Und die Geschichte um Kovac lassen wir so stehen, trotz erneutem Nachdruck von Spox?

    Eben. Man weiß doch, dass eine Geschichte in dieser Phase schadet, wenn nichts daran wahr ist.

  • Aber das passt für mich trotzdem nicht zusammen.


    Wenn man schon so lange weiß, dass der Trainer gehen wird, weil man von ihm nicht überzeugt ist, weiß es die Mannschaft auch. Und dann hätte man das auch schon vor zwei, drei Wochen bekanntgeben können und man hätte sich die ständigen Nachfragen erspart. Wenn Kovac zu den Spielern eh keinen Draht hat, so, wie es hier teilweise gesehen wird, spielt es auch keine Rolle mehr, ob er in der öffentlichen Wahrnehmung keinen Einfluss mehr hat, wenn er die Spieler sowieso nicht erreicht.


    Irgendwas ist da merkwürdig, finde ich. Nach wie vor glaube ich, dass Hoeneß tendenziell an ihm festhalten will.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Man wird sicherlich intern diskutiert haben. Gibt man es bekannt, obwohl man zum damaligen Zeitpunkt in der Meisterschaft noch nichts klar war und gefährdet den Titel aus Angst, dass Spekulationen um Nachfolger aufkommen? Oder versucht man es unter Verschluss zu halten.


    Ins Rollen kam doch im Grunde alles erst durch Rummenigges Aussage. Und auch wenn man ein Kritiker von Kovac ist, muss man zugeben, dass es schon ein starkes Stück ist, wenn du ausgerechnet nach einem 5:0 gegen Dortmund öffentlich dieses Fass aufmachst. Und Rummenigge ist erfahren genug, um zu wissen, wie diese Aussage damals aufgenommen werden würde.


    Am Ende wissen doch aber auch unsere Bosse, dass der Trainer so angeschossen ist, dass du den nicht halten kannst. Ein Rücktritt nach dem Double verkauft sich aber besser als eine Entlassung im Frühjahr. Lass den mal bleiben und den Saisonauftakt vergeigen - Ach was, lass den mal nur ein paar Vorbereitungsspiele verlieren, dann hast du doch noch während der Sommerpause das Theater.


    Zumal von uns auch tatsächlich keiner weiß, ob Kovac sich das überhaupt noch antun möchte. Das diskutiert ja niemand. Der ist doch auch nicht dumm und spurlos geht das an ihm auch nicht vorbei. Kann mir doch keiner erzählen, dass der freiwillig in eine weitere Saison geht, in dem Wissen, dass die Mannschaft keinen Bock auf ihn hat und der Vorstandschef ihn bei jeder Gelegenheit anzählt.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Leider scheint Kovac nicht sehr reflektiert. ich glaube nicht, das er seine schwache Position so sieht. Er nutzt zwar große Worte - was da nicht alles Schaden nimmt - letztendlich hat er bisher jede Schuld auf die Mannschaft geschoben. Nie hat er seine eigene Verantwortung für den miesen Fussball auch nur erwähnt, und wenn er so blauäugig in die Zukunft schaut, hat er eventuell auch Lust auf eine zweite Saison.


    Eigtl muss man sagen, das er durch ist. Man kann mit dem in keine zweite Saison gehen. UH hat ihn zu hoch gehoben. Er wurde gewogen, und für zu leicht befunden. Natürlich ist das für ihn persönlich eine Katastrophe. Ist bestimmt keine geile Erkenntnis. Der Verein sollte ihn schützen und rausnehmen. Kovac gehört fachlich nicht in die Klasse von Trainern, die einem Verein wie die FCB gerecht werden. Das ist mMn offensichtlich.

  • Ich bin ja kein Fan vom Niko.


    Aber die "Weinerlichkeit" (für mich menschliche Empfindungen) als Schwäche gegen ihn anzuführen halte ich für unanständig....
    Kalle Uhrensammler sollte VOR einem entscheidenden Spiel einfach mal die Klappe halten und solche Dinge nicht befeuern. Auch, wenn er sich inzwischen gegen den Uli gern so präsentiert.


    Momentan herrscht eine Szenerie vor, bei der alle nur an Renomme verlieren.

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Für mich riecht es sehr nach Abschied. Weder er noch Uli hat ein klares Bekenntnis abgegeben nach dem motto "Ja, er bleibt/ Ja ich bleibe" Es wurde nur rumgeeiert. Zudem verbrachte er nach Abpfiff erstmal längere Zeit mit den Frankfurtern statt mit seinen Jungs und wirkte später beim feiern deutlich zurückhaltend, dafür dass es seine erste Meisterschaft war.


    Ich denke auch, dass es entweder schon beschlossen ist und man will es nicht nach außen kommunizieren, um kein Mediengewitter auszulösen. Oder man hat die finale Entscheidung noch nicht getroffen

    Man fasst es nicht!

  • Entschuldige mal, er ist Trainer des größten dt Clubs. Er ist in allen Bereichen komplett überfordert. Bei der Suche nach Schuldigen zeigte er wild auf alles mögliche. Rücksichtslos.Sich selbst nimmt er immer raus.


    Das einzige was er wirklich gut kann, ist jammern. Und sich als Opfer stilisieren. Passt gut in unsere Gesellschaft, das er nicht an fachlicher Qualifikation, sondern am Jammern gemessen wird. Da erreicht er wahre Meisterschaft.


    Wenn ein Trainer mit Kritik nicht umgehen kann, muss er sich zurück ziehen/rausnehmen. Kann man Kovac nur empfehlen.

  • Momentan herrscht eine Szenerie vor, bei der alle nur an Renomme verlieren.

    Ich finde das grundsätzlich schwierig zu beurteilen. Ich kann mir nämlich eigentlich nicht vorstellen, dass Kalle sowas platziert, wenn er der einzige mit dieser Meinung wäre. Genauso glaube ich nicht, dass er Kovac öffentlich anzählen würde, wenn intern nichts passiert wäre, was einen Grund dafür rechtfertigen würde. Wenn Kovac so drauf ist wie bei den PKs oftmals durchscheint, dann kann ich mir vorstellen, dass es intern schon mächtig gerappelt hat. Und sei es "nur" mit verschiedenen Spielern, was Kalle dann dazu bringen könnte, Kovac nicht den Rücken zu stärken.


    Genauso wundert es mich, dass Uli da nicht etwas gegengesteuert hat. Mir kann doch keiner erzählen, dass er das nicht getan hat, um keinen Stress mit Kalle zu riskieren. Das wäre ihm doch bei "seinem" Trainer, wenn er vollends überzeugt wäre, egal. Zumal Kalle ja auch mehrfach solche Äußerungen getätigt hat, sodass man davon ausgehen kann, dass das auch intern keine Folgen hatte.


    Das ist alles schon sehr mysteriös. Ich halte es nicht für unwahrscheinlich, dass der Spox-Bericht inhaltlich sehr nah an der Wahrheit ist und irgendwas passiert ist, was selbst Uli dazu gebracht hat, von Kovac abzurücken. Vielleicht ist Kovac auch gar nicht das Opfer, zu dem er sich medial macht, sondern die Ursache. Und damit meine ich weniger die sportlichen Aspekte, sondern viel mehr irgendwelche zwischenmenschlichen Dinge, die vorgefallen sind. Die Mannschaft rückt doch bei den Feierlichtkeiten auch nicht nur deshalb von ihm ab, weil sie seine Taktik nicht mögen. Anderweitig wäre ihm doch irgendwer mal zur Seite gesprungen. Leider ist der Impuls vieler, dass Kalle (respektive die gesamte Vereinsführung) der Übeltäter ist. Vielleicht ist aber auch einfach etwas passiert, was das Verhalten.. naja, ich will nicht sagen rechtfertigt, aber zumindest legitim macht. Dann wäre Kalles Verhalten sogar noch halbwegs moderat.

  • Finde es schade, dass Hermann auf eigenen Wunsch den Verein verlässt ... war wohl doch nicht so ne tolle Zusammenarbeit

    Wenn es stimmt, dass er nach Nürnberg geht, dann kann es zumindest nicht daran liegen, dass er wieder ins Rheinland, also in die Heimat, möchte. Entweder kommt er mit Kovac nicht klar/ Kovac mit ihm nicht oder Kovac geht und es kommt ein Trainer mit 1-2 neuen Co-Trainern.


    Irgendwie macht mich das auch stutzig, dass Kalle so von Alonso gesprochen hat, auch in Bezug auf eine mögliche Co-Trainer-Rolle. Dass man Alonso einem Kovac zur Seite stellt, als Co, das glaube ich nicht. Irgendwas ist da doch im Busch. Hermanns wahrscheinlicher Abgang passt da gut rein.

  • Zudem verbrachte er nach Abpfiff erstmal längere Zeit mit den Frankfurtern statt mit seinen Jungs und wirkte später beim feiern deutlich zurückhaltend, dafür dass es seine erste Meisterschaft war.

    Das war sicherlich ein Fehler. Grüß Gott sagen ist eine Sache, aber 10 Minuten da rumhängen statt mit seinem Team zu sein und zu feiern geht gar nicht. Damit hat er sich keinen Gefallen getan. Vielleicht ist das auch ein Grund, dass er wirkte, als ob er nicht so recht dazu gehörte.

    0

  • Ich weiß nur, dass Kalle gesagt hat, dass Alonso seines Wissens nach irgendwo im Wort steht.


    Alonso war auch nur ein Beispiel, das zu dieser Hermann-Geschichte passt. Kann auch einfach ein x-beliebiger anderer Co-Trainer sein, der kommt. Oder es kommt einfach jemand Neues als Co, falls Kovac weitermacht. Ersatzlos wird Hermann vermutlich nicht gehen, vor allem vor dem Hintergrund, dass man ihn extra überredet hat, zu bleiben, damit Kovac jemand Erfahrenes zur Seite gestellt bekommt. Die Situation diesbezüglich wäre ja nun, trotz möglichem Double, nicht besser als zuvor. Im Gegenteil.

  • Das ist alles schon sehr mysteriös.

    Daran ist eigentlich nichts mysteriös. Jeder muss liefern beim FC Bayern sagte Kalle. Er muss liefern, jeder muss liefern. Und bei unseren finanziellen Verpflichtungen muss ein gewisses Leistungsniveau gehalten werden um das ganze auch finanzieren zu können. Und Titel sind nur Teil der Lieferung, es gehört auch ein entsprechender Fußball dazu, und den hat man diese Saison noch seltener gesehen als bei CA.

    0

  • Daran ist eigentlich nichts mysteriös. Jeder muss liefern beim FC Bayern sagte Kalle. Er muss liefern, jeder muss liefern. Und bei unseren finanziellen Verpflichtungen muss ein gewisses Leistungsniveau gehalten werden um das ganze auch finanzieren zu können. Und Titel sind nur Teil der Lieferung, es gehört auch ein entsprechender Fußball dazu, und den hat man diese Saison noch seltener gesehen als bei CA.

    Titel sind wie der Oscar zum Film. Dennoch muss auch der FCB wie andere Unternehmen ihren Status Quo
    erhalten. Das z.B. brauch ein SC Freiburg, selbst FRankfurt nicht. Die können 2 Jahre locker in
    Liga 2 oder nicht in der EL spielen. Da geht die Welt nicht unter, weil der Status Quo bzw. Anspruch
    bekannterweise VÖLLIG anders ist als beim FC Bayern, der international sich zeigen muss für die
    vielen Asiaten etc., die sonst Fan von ManCity werden könnten ;-)

    Mein Verein - Mein Leben - Kämpfen für den Erfolg -

  • Finde es schade, dass Hermann auf eigenen Wunsch den Verein verlässt ... war wohl doch nicht so ne tolle Zusammenarbeit


    Habe beim Peter aber generell nicht das Gefühl, dass er unseren Verein über die Maßen zu schätzen weiß. Hatte ich schon damals zu Jupps Zeiten nicht.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)