Niko Kovač

  • 2013/14 90 94:23 71

    2014/15 79 80;18 72

    2015/16 88 80:17 73

    ...

    2018/19 78 88:32 56

    Was ich persönlich an diesen Zahlen witzig finde ist dass der ein oder andere hier damals in Dauerpanik war weil die Mannschaft so offensiv aufgetreten ist und sich vom Jungspund erhofft hat dass weniger Gegentore fallen (wobei die Pep-Hasser ja jetzt offensichtlich argumentativ umschwenken; auf einmal ist Kovac nicht mehr der, der Defensive kann, sondern der Offensiv-Gott lol).


    Womit eigentlich der Nachweis erbracht wäre, dass eine kompakt hoch stehende Mannschaft eben nicht mehr Gegentore kassiert. Bei Kovac sind alle über das halbe Spielfeld verteilt und das einzige was das sichtlich bringt, ist dass der Gegner schön viel Platz zum Fussballspielen hat. Diese Idee, dass es sicherer ist wenn 1-2 Leute vor dem eigenen 16er rumturnen ist einfach nicht aus den Köpfen zu bekommen. Typisch deutscher Loser-Fussball halt.

    0

  • Tuchel, Nagelsmann, ten Hag und Pochettino, um nur mal ein paar Namen zu nennen. Die können alle auch etwas mit Ballbesitz-orientiertem Fußball anfangen, wissen aber auch andere Elemente einzusetzen. Was die tun, hat Hand und Fuss. Ich würde mir wünschen, einen von ihnen baldmöglichst bei uns auf der Trainerbank zu sehen.

    Es gibt selbst in der BuLi einige Trainer, die hier m.E. wesentlich besser passen würden als Kovac. Z.B. Bosz, Favre, Streich, Kohfeldt. Jedenfalls bzgl. der Spielphilosophie. Die ist natürlich nicht alles, aber was sonst noch wichtig wäre beherrscht Kovac ja auch nicht. Das einzige was der kann ist nach Stall riechen.

    0

  • Es gibt selbst in der BuLi einige Trainer, die hier m.E. wesentlich besser passen würden als Kovac. Z.B. Bosz, Favre, Streich, Kohfeldt. Jedenfalls bzgl. der Spielphilosophie. Die ist natürlich nicht alles, aber was sonst noch wichtig wäre beherrscht Kovac ja auch nicht. Das einzige was der kann ist nach Stall riechen.

    Manche reden sich ja wieder in Rage , herrlich. Ich hoffe, ihr übersteht die schwere Zeit von N.K. als Trainer bei uns . Du hast noch Peter Neururer vergessen, der kann das bestimmt auch und ist gerade frei :thumbsup:

  • Das ist ja das wirklich Fatale. Ich wüsste tatsächlich nicht, was ich Positives zu Kovac sagen sollte. Wir sind bei Standards gefährlich. Okay. Zugegeben. Aber sonst? Offensive? Defensive? Wechsel? Umstellungen als Reaktion auf den Gegner? Außendarstellung? Hat er die Kabine im Griff? Drei Ligaspiele gespielt und bereits drei Strafen ausgesprochen. Wow.


    Mal ne ernst gemeinte Frage, ohne jede Polemik, aber was genau macht er denn gut? Was genau hat Kovac denn auf der positiven Seite? Früher hat man immer gesagt, man könne auch Neururer holen. Joa... der ist wenigstens unterhaltsam. Aber Kovac? Ich weiß nach über einem Jahr nicht, was er der Mannschaft mitgibt, da sie besser macht. Mir fällt wirklich nichts ein.


    Das ist traurig. Sehr traurig. Bei Carlo wusste man wenigstens, was er sehen wollte. Es hat nicht zum Kader gepasst, aber es hat bei anderen großen Klubs funktioniert. Okay. Kann passieren. Aber Kovac? Fehlanzeige.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Mal ne ernst gemeinte Frage, ohne jede Polemik, aber was genau macht er denn gut? Was genau hat Kovac denn auf der positiven Seite? Früher hat man immer gesagt, man könne auch Neururer holen. Joa... der ist wenigstens unterhaltsam. Aber Kovac? Ich weiß nach über einem Jahr nicht, was er der Mannschaft mitgibt, da sie besser macht. Mir fällt wirklich nichts ein.

    Er kommt mit Hoeneß klar. Das ist bei Neururer nicht zu erwarten. Frage beantwortet?

    0

  • Mir kommt gerade folgender Vergleich in den Sinn: Man setze einen normalen Autofahrer in ein Formel1-Auto. Er wird das Fahrzeug nicht annähernd beherrschen und ausreizen können. So ähnlich fühlt sich das nach über einem Jahr Kovac bei uns an. Trotz der Titel wäre spielerisch so viel mehr möglich. Das kann einen Fußballliebhaber nicht zufrieden stellen.


    Er kann es einfach nicht und wird es in diesem Leben nicht mehr lernen!

    FC Bayern München

  • Das ist ja das wirklich Fatale. Ich wüsste tatsächlich nicht, was ich Positives zu Kovac sagen sollte. Wir sind bei Standards gefährlich. Okay. Zugegeben. Aber sonst? Offensive? Defensive? Wechsel? Umstellungen als Reaktion auf den Gegner? Außendarstellung? Hat er die Kabine im Griff? Drei Ligaspiele gespielt und bereits drei Strafen ausgesprochen. Wow.


    Mal ne ernst gemeinte Frage, ohne jede Polemik, aber was genau macht er denn gut? Was genau hat Kovac denn auf der positiven Seite? Früher hat man immer gesagt, man könne auch Neururer holen. Joa... der ist wenigstens unterhaltsam. Aber Kovac? Ich weiß nach über einem Jahr nicht, was er der Mannschaft mitgibt, da sie besser macht. Mir fällt wirklich nichts ein.


    Das ist traurig. Sehr traurig. Bei Carlo wusste man wenigstens, was er sehen wollte. Es hat nicht zum Kader gepasst, aber es hat bei anderen großen Klubs funktioniert. Okay. Kann passieren. Aber Kovac? Fehlanzeige.


    Ich hatte zum Ende des letzten Jahres Licht gesehen, weil es einige Entwicklungen gab, die einiges richtig erschienen ließen.


    Wir haben in den letzten Wochen der Saison so viele Großchancen aus dem Spiel heraus entwickelt, hatten trotz mieser Chancenverwertung eine recht große Torausbeute bei gleichzeitig viel weniger Gegentoren. Das waren Topwerte, nicht nur im Vergleich zu früheren Jahren inklusive der Pepjahre (da muss man sich einfach klarmachen, dass mit der Ballkontrolle es viel schwieriger für die Offensive wird - dass das eigentlich eine Defensivtaktik ist, auch wenn man mit einer hohen Abwehrlinie spielt - die hohe Abwehrlinie braucht man, damit man die Abstände klein genug bekommt, um den Ball wieder schneller unter Kontrolle zu bekommen und es wird dem Gegner außer bei Bällen hinter die Abwehrlinie, die man aber normalerweise gut abfangen kann, extrem schwer gemacht).


    Ich habe das aber nicht unbedingt an Kovac festgemacht, weil er gerade bei seinen Auswechslungen zeigte, dass er das Spiel seiner eigenen Mannschaften nicht verstand - und man merkt das auch durch die Vorbereitung und jetzt die ersten Spiele.


    Dass es so gut funktionierte lag m.E. einfach daran


    - dass auf rechts sich mit Kimmich, Müller und Gnabry ein Dreieck eingespielt hat, dass auch auf frühere Muster zurückgriff und sich immer besser ergänzte. M.E. hat Kimmich nie so wirklich zu Robben gepasst, weil er selbst zu ballaktiv ist bzw. immer aktiv mitmischen will, während Lahm eine passivere Rolle eingenommen hat. Gnabry kommt das eher zugute. Du hast dann häufig auch die Kommunikation zwischen den Dreien gesehen.

    - dass auch ein Goretzka immer mehr in seine Rolle hineinfand - sowohl offensiv, aber vorallem auch defensiv. Nicht als Spielgestalter, das kann er nicht, aber gerade defensiv war er für Thiago eine gute Hilfe.

    - dass Coman nach seiner Verletzung auch immer besser hineinfand. Dadurch haben sich sowohl er als auch Alaba gesteigert.

    - dass 4-2-3-1 mit HS das uns vorne unberechenbarer macht, weil alle Offensiven dadurch nicht mehr so starr in ihren Rollen sind - dass es uns auch leichter macht, vertikaler nach vorne zu spielen

    - dass Lewandowski, solange bzw. weil er auch Abstand in der Torjägerliste hatte, weitaus unegoistischer spielte und nicht nur an Abschlußaktionen interessiert war, sondern sich auch mehr zurückfallen ließ, und dort Aktionen initiierte.


    Interessant war einfach, dass im zweiten Halbjahr Lewy, Gnabry, James, Müller, Goretzka, Thiago, Alaba, Kimmich und Coman alle einen xGChain90 über 0,93 hatten - in den letzten 10 Spielen dann alle genannten (außer James) mit Ausnahme von Coman (Wert "nur" 1,02) einen xGChain90-Werte von über 1,20.


    (Der XGChainwert gibt jedem, der ohne Unterbrechung in der Passkette vor dem Torschuss beteiligt war, denselben xG Wert wie dem Torschützen. Hatte Lewy z.B. eine 30%-ige Torchance und waren nach Ballgewinn Thiago, Kimmich und Gnabry am Ball, bekommen alle einen Wert von 0,3 für diese Aktion. Haben so viele einen so hohen Wert sagt das aus, dass wir verschiedene Wege mit unterschiedliche Beteiligte haben).

    xGChainwert90 - Durchschnittswert je 90 Minuten!


    Möglicherweise fallen euch auch noch andere Dinge ein, die damals gut funktionierten. Daher ist es noch unverständlicher, wie Kovac jetzt agiert.

    0

  • Mir kommt gerade folgender Vergleich in den Sinn: Man setze einen normalen Autofahrer in ein Formel1-Auto. Er wird das Fahrzeug nicht annähernd beherrschen und ausreizen können. So ähnlich fühlt sich das nach über einem Jahr Kovac bei uns an. Trotz der Titel wäre spielerisch so viel mehr möglich. Das kann einen Fußballliebhaber nicht zufrieden stellen.


    Er kann es einfach nicht und wird es in diesem Leben nicht mehr lernen!

    Dieser spezielle Autofahrer ist gerade Formel Eins-Weltmeister geworden...

  • Tuchel, Nagelsmann, ten Hag und Pochettino, um nur mal ein paar Namen zu nennen.

    ten Hag und Pochettino könnte ich mir sehr gut vorstellen!

    Dazu noch Brazzo rausschmeißen und einen fähigen Mann als Sportdirektor holen.

    Schon wäre man wieder halbwegs professionell aufgestellt und der Balkan-Alptraum hätte ein Ende!

    0

  • Leider herrscht unter den Insulanern die Meinung vor, Äußere Einflüsse dürften sich nicht auf die Leistung einwirken. Allerdings sind solche Faktoren zehnmal wichtiger als die Frage, in welcher Formation die Spieler bei Anpfiff stehen.


    Insgesamt ein tolles Spiel. Und wie wir - auch, aber nicht nur unter NK -häufig erfahren haben, garantiert ein schwacher Gegner noch lange keinen überragenden 6:1-Sieg.

    Du als Robinson musst es ja wissen wie es so auf einer Insel ist.8)

    Alles wird gut:saint:

  • ten Hag und Pochettino könnte ich mir sehr gut vorstellen!

    Dazu noch Brazzo rausschmeißen und einen fähigen Mann als Sportdirektor holen.

    Schon wäre man wieder halbwegs professionell aufgestellt und der Balkan-Alptraum hätte ein Ende!

    Da samma dabei (nettes Wortspiel) wo muss ich unterschreiben?

    Alles wird gut:saint:

  • Daher ist es noch unverständlicher, wie Kovac jetzt agiert.

    Finde ich wiederum nicht. Du sagst selbst, die Mannschaft hat auf bekannte Muster zurückgegriffen. Das deckt sich doch damit, dass die Mannschaft irgendwann komplett ihr eigenes Ding gemacht hat. Kovac hat es laufen lassen, weil es funktioniert hat und weil seine eigene Zukunft unklar war. Der war gar nicht in der Position, was zu ändern.


    Nun wurden Kritiker gegangen, er durfte bleiben und versucht mit Strafen Autorität zu schaffen. Der wird auch auf dem Platz wieder sein eigenes Ding durchziehen, von dem er überzeugt ist. Dummerweise hat Kalle ihm Coutinho vor die Nase gesetzt, den er bringen MUSS. Auf das Experiment bin ich ja auch gespannt, wusste Kovac ja schon mit James nichts anzufangen und der Brasilianer ist dem doch sehr viel ähnlicher als einem Coman oder Gnabry.


    Es ist halt alles absehbar, dass das nur nach hinten losgehen kann. Allein nach drei Spieltagen bereits drei Geldstrafen zu verteilen und das auch öffentlich werden zu lassen, zeugt nicht davon, dass er eine natürliche Autorität hat. Dem fliegt der Laden bald wieder um die Ohren und die Mannschaft wird wieder ihr eigenes Ding machen. Kimmich hat ja scheinbar an Spieltag 1 (!) schon zusammen mit Sanches keinen Bock mehr gehabt und Kreativkopf Coutinho ist für mich der nächste Kandidat, der bei diesem Trainer und dessen Vorgaben die Fassung verliert.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Aus der Bundesliga ist, wenn wir zum Thema unter dem Radar fliegen, vor allem Kohfeldt aus Bremen sehr interessant. Der Kerl hat eine klare Idee von Fußball und wenn man ihn darüber reden hört, kommt da sehr sehr viel Inhaltliches. Dann wäre da natürlich noch Nagelsmann, bei dem ich gespannt bin, wie er sich in Leipzig schlägt. Für mich sind die Dosen auch Meisterschaftsgegner Nr. 1 noch vor dem BVB.

    #nichtmeinpräsident

  • Nur wird Nagelsmann nicht nach nur einem Jahr Leipzig gehen und Kohlfeld wird man nach dem unerfahrenen Kovac nicht holen, bevor der nicht bei einem größeren Klub Erfahrung gesammelt hat.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Nagelsmann sollte man sich erst mal aus dem Kopf schlagen! Dass auch der mit nichts anderem kocht als Wasser, hat spätestens die letzte Saison bewiesen. Vorher meinten einige ja sogar, der könne übers Wasser gehen...


    Nagelsmann hat jetzt die große Chance, nachhaltig mit einer Mannschaft zu arbeiten, die finanziell dramatisch über ihren eigentlichen Möglichkeiten liegt. Wenn er das gut macht, wird er irgendwann so oder so bei uns landen.


    Aber unser Trainer heißt NK. Und das ist auch gut so!

  • Nur wird Nagelsmann nicht nach nur einem Jahr Leipzig gehen und Kohlfeld wird man nach dem unerfahrenen Kovac nicht holen, bevor der nicht bei einem größeren Klub Erfahrung gesammelt hat.

    Das ist klar. Dennoch sind das zwei Trainer, die ich rein vom Potential / Können als interessant aus der Bundesliga ansehe. Auch wenn Nagelsmann jetzt beim Rennball-Guru Ragnick ist, so zeigte er bei Hoffenheim, dass er auch mit dem Ball etwas anzufangen weiß. Bestätigt er bei Leipzig seine Erfolge, hat er wohl auch die taktische Flexibilität nachgewiesen.

    #nichtmeinpräsident

  • Es wäre extrem hilfreich für Diskussionen, wenn die psychologischen Pseudoanalysen, warum jemand etwas sagt, weggelassen würden.

    Denn was soll das bitte bringen, jemandem zu unterstellen, er sage Dinge nur, um „Pep ans Bein zu pinkeln“, „da zu stehen, wo die Mehrheit nicht steht“ usw.

    Denn wenn du das denkst, ist es doch völlig sinnfrei, mit mir zu diskutieren, da ich ja eh keine sportliche Meinung vertrete, sondern rein aus persönlichen Gründen „argumentiere“. Dann ist es weit sinnvoller, die Beiträge zu ignorieren und mit Leuten zu diskutieren, denen du attestierst, eine „echte“ Meinung zu vertreten.

    Fände ich übrigens schade, aber das nur am Rande.


    Zum Thema:

    Die Defensive unter NK ist suboptimal. Darüber könnte man gerne diskutieren.

    Nur wird das hier - so gut wie - nicht gemacht. Das Thema ist fast ausschließlich die Offensive. Fehlende Spielkultur, simpelste - und oft falsche - Offensiv-Taktik, keine Gefahr aus dem Spiel heraus, keine Dreiecke, usw. usf.

    Im Gegensatz dazu das immer wieder vorkommende Aufführen, wie brillant das doch alles unter Pep war. Dem habe ich mit den Statistiken widersprochen.


    Du hast übrigens recht, solange es für Pep um Alles ging, hatte er einen höheren Schnitt. Da war er dann (ich hab mal bis zum 25. Spieltag einen Schnitt gemacht) offensiv ziemlich auf Augenhöhe mit Kovac.


    Der vorletzte Ansatz ist dann eben mE das rein subjektive. Wenn eine Mannschaft so spielt, wie du dir das wünschst, dann erkennt man all die Vorzüge. Macht sie es nicht, ist das Magerkost. Aber auch hier frage ich mich dann eben: wenn dem so ist, warum schlägt sich das nicht an den geschossenen Toren nieder? Gerade dann müsste doch ein Team mit höherer Qualität (das wir das 14-16 hatten, ist hoffentlich unstrittig) auch mehr offensiv zu Wege bringen, oder nicht?


    Zum letzten Absatz: ja, das ist sehr wahrscheinlich. Liegt aber nicht daran, dass ich per se „dagegen“ bin, was ja unter anderem auch zB fan11885 immer wieder fälschlicherweise unterstellt wird, sondern weil ich eine andere Sicht auf Fußball habe als viele hier.

    Mir sind eben andere Dinge wichtig als die, die hier im Vordergrund stehen. Damit habe ich schon richtig richtig gelegen wie bei Jupp aber auch richtig ins Klo gegriffen wie bei CA.

    Mal sehen, wie es bei Kovac ausgeht. Ich sehe durchaus Verbesserungen speziell im Defensivbereich. Die müssen sich aber diese Saison dann auch in den Zahlen niederschlagen.


    Denn wie gesagt, da sind wir einig, die Punkt- und Gegentorausbeute der ersten Saison war nicht gut. Das MUSS besser werden.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • einfach ignorieren

    es macht doch keinen Sinn mehr über einen "Trainer" wie Kovac zu diskutieren der selbst von einem Kinsmann in den Schatten gestellt wird in Sachen Taktik.