Niko Kovač

  • Die ersten 30 Minuten waren sehr schwach. Aber in der HZ hat Kovac reagiert. Zum ersten mal in meiner Wahrnehmung aktiv mit Erfolg im Spiel eingegriffen. Das möchte ich positiv hervorheben, nachdem ich ja ein großer Kritiker von ihm bin. Um bei mir Kredit zu bekommen, muss Kovac jetzt aber nachlegen.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Oh mei. Da fehlts schon himmelweit bei dir.


    Was man aus 90 Minuten, von denen 30 zu den schlechtesten der letzten 15 Monate gehörten, plötzlich so rauslesen können will.


    Das ist das witzige an euch Fanboys, ihr macht euch nicht die Mühe irgendwas verstehen oder analysieren zu wollen. Da werden nur Parolen rausgehauen.

    fairerweise müsste man sagen, dass bei den "Hatern" nichts anderes geht als zu kritisieren, OBWOHL man fast jedes Spiel gewinnt.

    Zum Vergleich stehen DIESE SAISON die "Fanbois", die anscheinend alles unreflektiert feiern. Die haben auf der Haben-Seite Platz 1 in der Buli und CL, dabei ein CL-Abend von 7:2 gegen den Vorjahrsfinalisten.

    Die "Hater" haben diese Saison bis auf knappe Spiele mit einigen individuellen Fehlern, vor allem im Defensiverbund, und teils uninspirierten Offensivauftritten nicht viel zu meckern.
    Klar kann man kritisieren, gar keine Frage, mache ich auch.

    ABER man sollte vllt von dem Denken wegkommen, dass jeder Sieg nur individuelle Klasse ist und jede Niederlage auf das Fehlen einer Spielidee zurückzuführen ist.

    Im Endeffekt lässt sich diese Saison eh nur ab der KO-Phase der CL beurteilen.
    Wird man wieder "nur" Meister (mit Pokal) und scheidet in der CL so klanglos aus wie letztes Jahr, ist wohl klar, dass dem FC Bayern mit Kovac etwas fehlt auf internationaler Ebene - mit dem Kader jetzt muss er sich natürlich daran messen lassen

    Wird es ein Ausccheiden z.B. im VF, das aber einfach nur Pech ist (wie damals unter Pep gegen Atletico) dann kann man m.E. das Projekt noch nicht abschließend bewerten.

    Sollte es ins HF oder gar Finale gehen, dann bin ich der Meinung, dass die "Hater"-Fraktion wenig Argumente hat, weil dann auch Punkte wie reine individuelle Klasse nicht mehr gelten auf dem Niveau.

  • Die Antwort bezog sich darauf, dass "Kovac" ein Ausrufezeichen gesetzt hat.

    Der FC Bayern hat eins gesetzt, würde ich sagen.

    Dass "im Ausland" keiner drauf schaut, was für eine Aufstellung Kovac gewählt hat, das ist mir schon klar.

    Und dass das ein Statement-Sieg ist, das wird keiner bezweifeln.

    Nur sehe ich eben nach wie vor (siehe HZ 1) die alten taktischen Kamellen, die NK einfach nicht imstande ist abzustellen. Und deshalb ist für mich das Stetement: "Kovac" setzt ein Ausrufezeichen, lächerlich.

    Mehr war's nicht.



  • ABER man sollte vllt von dem Denken wegkommen, dass jeder Sieg nur individuelle Klasse ist und jede Niederlage auf das Fehlen einer Spielidee zurückzuführen ist.

    Wer macht das?

    Ich bin z.Bsp. kein "Hater", aber mich nerven die problematischen taktischen Ansätze, die offensichtlich nicht addressiert werden.

    Und man kann doch hier im Forum genau draufschauen, ohne dafür gleich die Dolchstoßlegende vorgetragen zu bekommen. Oder nicht?

    Habe ich mich nicht über das Ergebnis gefreut? Logisch ist das Klasse, wenn man den Vorjahrsfinalisten herspielt. Aber es ist eben auch so, dass wir in den ersten 45 Minuten hätten 4:1 zurückliegen können, fast schon müssen.

    Und die Gründe dafür darf man bei aller Euphorie nennen, denke ich, ohne gleich als "Hater" beschimpft zu werden.

  • Das musst du verstehen.

    Da sitzt der Frust ob des Sieges der falschen Mannschaft tief.

    War ja in der Liga die ganze Zeit schon nervig, dass die Bayern nur noch gewannen. Also hat man sich die ganzen Wochen darauf gefreut, dass endlich in der CL Kovac die Grenzen aufgezeigt werden.

    Und dann gab es dieses blöde Spiel.

    Wundervoller Beitrag mit reichlich Inhalt. Zwar nix fußballerisches, wie in den letzten drei Seiten zu lesen war, aber provokant. Und die Liker gleich dabei.


    Irgendwer hat hier dem Autoren ein Branding verpasst. Und er beweist, dass es tatsächlich zurecht vergeben wurde. Andere der Provokationen beschuldigen und dann quasi in diesem Metier den Meister geben... Hut ab!


    Zum Trainer selbst habe ich schon deutlich gemacht, dass bei ihm eine Entwicklung erkennbar ist. Mir auch wumpe, ob das vom Flick oder anderen mit-initiiert wird. Hauptsache, es geht vorwärts. Ich würde mir wünschen, der Kovac würde seine pure Begeisterung aus Frankfurt mixen mit Taktik-Versessenheit und noch mehr Bauchgefühl, dann könnte das noch was richtig Gutes werden...


    In der Sommerpause dann noch ein paar Nachhilfestunden im Biergarten bezüglich Mia-san-mia-Äußerungen für PKs...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Genau das ist der Fehler!

    Das mag schon sein, gemacht wird es trotzdem.

    Wenn man das macht, wird man mit dem Fernrohr auf große Titel schauen müssen.

    Das sehe ich anders. Man kann im Spätsommer-Herbst phantastische Leistungen abliefern, wenn man in der CL im Achtelfinale rausfliegt ist das alles nichts mehr wert. Entscheidend für die Bewertung einer Saison ist tatsächlich

    ab der KO-Phase der CL

    Der Spätsommer/Herbst ist sozusagen die Möglichkeit, sich für die wirklich wichtigen Spiele im Frühjahr einzuspielen und in Form zu bringen

    Single-Nick-User.....

  • Kovac baut Bayern um - Kimmichs neue Rolle ist entscheidend


    https://amp.focus.de/sport/fus…cheidend_id_11205651.html


    Meine Meinung dazu:


    Ein sachlicher und konstruktiver Artikel von Justin(MiaSanRot). In vielem hat er meine Wahrnehmung bestätigt und das eine oder andere war neu und informativ.


    Ich hoffe es hilft das die Fans und die "Fans" Kovac etwas besser verstehen.

    Bewunderung: Thomas Müller, Joshua Kimmich, Alphonso Davies | Pep Guardiola | Uli Hoeneß

  • Kann man so sehen. Es stellt sich aber weiter die Frage, was letztlich mehr bringt.

    Unbestritten ist die Rolle von Coutinho auf der 10.

    Was dagegen immer noch nicht klar ist - und das liegt mit Sicherheit auch an der langen Ausfallzeit - ist die Rolle eines wieder richtig fitten Tolisso im Mittelfeld.

    Nicht umsonst gibt es ja den Spruch, dass ein Spieler nach einer Ausfallzeit die gleiche Zeit braucht, um wieder zur alten Stärke zurückzufinden.

    Auch ein Manu Neuer spielt wieder anders als zum Beginn der letzten Saison - und der war auch fast ein Jahr außer Gefecht.


    Natürlich gab es bei Tolisso auch am Dienstag wieder Licht und Schatten. Aber: ein Mittelfeld mit einem starken Thiago ,einem starken Tolisso und einem starken Kimmich aud der RV-Position mit all seinen offensiven Stärken erscheint wesentlich stärker als die Doppelsechs mit Thiago und Kimmich, die sich irgendwie gegenseitig im Weg zu stehen scheinen. Und das war eigentlich in der 2. Hälfte unübersehbar.


    Insofern ist es die Frage - oder vielleicht auch ein Luxusproblem - welche Variante wirklich besser ist.




    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Die Fans und die "Fans". Damit ist doch wieder alles gesagt.

    Ist doch nett formuliert. Oder ist dir der laxe lieber, der hier jedem Kritiker unterstellt, dass er der Mannschaft Niederlagen wünscht.

    Dass es Fans und Kritiker gibt, weiß dioch jeder. Wäre dir "Hater" lieber gewesen?

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Ist doch nett formuliert. Oder ist dir der laxe lieber, der hier jedem Kritiker unterstellt, dass er der Mannschaft Niederlagen wünscht.

    Dass es Fans und Kritiker gibt, weiß dioch jeder. Wäre dir "Hater" lieber gewesen?

    Wir können dann auch gleich wieder über richtige und schlechte Fans diskutieren. Ist so und so Blödsinn.

  • Darum finde ich es wichtig sachlich zu argumentieren. Denn das Thema ist explosiv genug.

    Bewunderung: Thomas Müller, Joshua Kimmich, Alphonso Davies | Pep Guardiola | Uli Hoeneß

  • Wir können dann auch gleich wieder über richtige und schlechte Fans diskutieren. Ist so und so Blödsinn.

    Also so wie ich das verstanden habe bezogen sich die Anführungszeichen nicht auf die Qualität der Fans als solche, sondern auf Kovac. So gesehen schon richtig. Ich bin auch Kovac-"Fan".

    0

  • Der Sieg gegen ein derzeit mittelmäßiges Tottenham - vor unserem Spiel 12/27 Punkte geholt incl. Pokalausscheiden gegen einen Viertligisten - sollte eigentlich nicht ausreichen, um Kovac zum König von Europa zu stilisieren. Für mich hätte man mit Breitenreiter, Weinzierl und Co. dieses Saison bisher nicht schlechter abgeschnitten.