Niko Kovač

  • Der Unterschied zu Mourinho ist hingegen, dass er sich aufgrund seiner Erfolge eine gewisse Arroganz rausnehmen darf. Und: Mourinho stellt sich in der Regel stets vor sein Team und haut sie nicht in die Pfanne.


    Aber ja, ein wenig mehr Selbstreflexion würde auch Mou gut tun und hätte ihm hier und da auch längere Amtszeiten beschert.


    Ob das am Samstag ein Tod oder Gladiolen Spiel ist? Bei einer Niederlage gewiss.

  • Vorab: Ich wünsche mir einen Bayern Sieg gegen den BVB, meinetwegen auch mit dusel !!!
    Sollten wir eine Niederlage hinnehmen müssen, glaubt ihr wirklich Kovac wäre Geschichte ??


    Ich bin mir da gar nicht so sicher.

    Auf gehts ihr roten

  • In erster Linie wünsche ich mir, dass Arjen am 34. Spieltag die Schale hochheben darf.


    Da spielen wir zuhause gegen Frankfurt. Wäre schön, wenn Kovac dann einfach gar nicht mehr Teil dieser Begegnung wäre.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Kovac wird bis zum Saisonende bleiben, da bin ich mir sicher. Dafür ist es noch zu eng, zudem sind wir noch im Pokal vertreten. Es stellt sich auch die Frage, wer den Feuerwehrmann spielen will? Und einen Kandidaten, der langfristig möglich wäre, gibt es wohl derzeit nicht. Lopetegui ist zwar auf dem Markt, aber daran glaube ich nicht. Es gibt einen Joker, der aber in seinem wohlverdienten Ruhestand ist und den man im Fall der Fälle auch hoffentlich nicht fragen wird. Und es ist auch nicht vermittelbar, einen NK so kurz vor knapp rauszuwerfen, wenn man selbst schon verkündet hat, dass die Meisterschaft nicht das zwingende Ziel in diesem Jahr ist.

  • Und: Mourinho stellt sich in der Regel stets vor sein Team und haut sie nicht in die Pfanne.

    Das mag bei Chelsea, Porto, Real oder Inter so gewesen sein.
    Bei Manchester United hat er sich dagegen nicht vor sein Team gestellt.
    Nach dem 2.Platz in der PL hinter City, hat er es so dargestellt, dass Utd nur dank ihm Zweiter geworden sei und das Team eigentlich zu schlecht dafür sei. Genauso hat er ständig Pogba, Luke Shaw, Martial, etc. ständig kritisiert und ein wahre Schreckensherrschaft bei United errichtet.
    Auch fußballerisch gesehen hat er dort schlicht nur unattraktiven Fußball spielen lassen.
    Utd war bislang objektiv gesehen, die schlechteste Trainerleistung von Mourinho in seiner Karriere.
    Auch wenn er selbst das vielleicht anders sieht.

  • In erster Linie wünsche ich mir, dass Arjen am 34. Spieltag die Schale hochheben darf.


    Da spielen wir zuhause gegen Frankfurt. Wäre schön, wenn Kovac dann einfach gar nicht mehr Teil dieser Begegnung wäre.

    Ich wünsche mir das wir am ende der Saison ohne titel und ohne Trainer dastehen und nach langer Zeit endlich mal wieder die ganze Misswirtschaft der letzten Jahre aufgearbeitet wird.
    Holen wir einen Titel wird dies nicht passieren.
    Es wird Zeit das wir uns wieder weiterentwickeln und wieder mit Kopf und einem Plan agieren wie nach den 2 Jahren BVB Meisterschaft.


    Es ist aktuell eine ganz gefährliche Phase. In England ist mehr Geld im Umlauf als je zuvor und die Bundesliga verliert von Jahr zu Jahr mehr den Anschluss an die Top Ligen.
    Selbst Italien ist uns wieder überlegen und das obwohl die großen Mailänder Clubs nicht wieder auf die Beine kommen.

  • Skun, ich denke, das ist genau das gefährliche an der Situation.
    Steht man am Ende der Saison mit leeren Händen da, wird man auch das Zustandekommen nicht mehr ausblenden können - Umbruch hin oder her und zwangsläufig vieles hinterfragen.
    Gewinnt man die Meisterschaft oder gar das Double könnte man versucht sein, wieder zu argumentieren - "Ja mehr haben doch die Trainer in den letzten vier Jahren doch auch nicht gewonnen, also ist doch alles gut und wird in der nächsten Saison sicher noch besser. Und einen CL-Sieg kann man ja sowieso nicht planen. Und das wäre dann das Signal zum "Weiter so!"

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Kovač under pressure - Hoeneß: "On Saturday, there can be no excuses. We have to win" Uli is apparently no longer willing to 'sacrifice the league' - Incase of a defeat, the bosses will wonder if Kovač is the right man for the most expensive upheaval in the club's history [Bild]

  • Also macht man es doch von einem Spiel abhängig...
    Typisch Uli, hat er ja auch schon bei dem Verkauf von Bernat gemacht :rolleyes:

    Bei Gomez auch - und wer weiß wo noch. Mandzukic soll ja auch quasi am TV verpflichtet worden sein, obwohl man ihn längst in der Liga hätte beurteilen können.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Hat jemand Bild Plus zum Uli-Kovac Artikel? :love:

    Klare Ansage vom Bayern-Boss!
    Nach dem Fast-Aus gegen Zweitligist Heidenheim (5:4) im Pokal-Viertelfinale erhöht Uli Hoeneß (67) den Druck auf die Bayern und Trainer Niko Kovac (47).


    Der Präsident: „Am Samstag, 18.30 Uhr, darf es keine Ausreden geben. Da muss gegen Dortmund geliefert werden. Wir müssen gewinnen, dazu gibt es für mich keine Alternative. Unsere Mannschaft muss mit einem Sieg gegen Dortmund zeigen, dass sie Meister werden will.“
    Diese Hoeneß-Sätze können für Kovac gefährlich werden. Es ist ein klarer Sieg-Befehl. Offenbar ist Hoeneß nicht mehr bereit, in dieser Umbruchsaison „die Meisterschaft zu opfern“, wie er noch am 24. Februar gesagt hatte.
    Was passiert mit Kovac, wenn er das Spiel gegen Dortmund verliert?
    Tatsache ist: Der Kroate konnte in seinem ersten Jahr als Bayern-Trainer nicht ein großes Spiel gewinnen. Das Hinspiel in Dortmund verloren die Münchner 2:3. In der Champions League beim 1:3 im Rückspiel gegen Liverpool agierte der Meister mit einer Mutlos-Taktik, flog prompt raus.


    Tatsache ist auch: Bei einer erneuten Pleite gegen den BVB ist die Schale so gut wie weg. Die Bosse könnten ins Grübeln kommen, ob Kovac der richtige Mann ist, um den teuersten Umbruch in der Geschichte des Rekordmeisters zu stemmen.


    BILD fragte Kovac am Donnerstag, wie wichtig das BVB-Spiel mit den Hoeneß-Aussagen für ihn persönlich ist.
    Die Antwort: „Ich habe immer den Anspruch, das Spiel zu gewinnen, egal gegen wen. Es liegt in der Natur des Menschen, Erster zu sein. Der Zweite ist schon der erste Verlierer.“ Kovac weiter: „Dass Uli Hoeneß wie wir auch den Anspruch hat, Meister zu werden und das Spiel zu gewinnen, ist ganz klar.“
    Klar ist auch: Kovac muss jetzt liefern.

    0