Niko Kovač

  • Also wenn ich mich recht entsinne, verwalteten sie das 1:2 über die Zeit, anstatt ein weiteres Tor zu erzwingen, welches wahrscheinlich das Weiterkommen bedeutet hätte.

    Dasmit dem Verwalten kommt mir irgendwie bekannt vor!

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • @henic


    Es ist sicher richtig, dass man hier quasi in jedem zweiten Beitrag, egal in welchem Thread, Anti-Kovac-Parolen liest. Das hat inzwischen eine gewisse Eigendynamik angenommen, die schon fast ein wenig den Charakter einer Gehirnwäsche hat.


    Ich selbst halte mich für gemäßigt.
    Beteilige mich hier generell auch nur dann und wann und quer durch alle Themen.


    Deine Sichtweise kann ich respektieren, verstehen kann ich sie dennoch nicht.


    Ohne zu weit ausholen zu wollen, muss man doch bemerken, dass etwa 80% unserer Spiele hässlich sind.
    Viel zu viele Gegentore.
    1/8-Finale-Aus in der CL mit peinlichem Rückspiel.
    "Nur" ein Punkt Vorsprung in der MML.
    Ganz schwache Pokalpartien gegen unterklassige Gegner.


    Das sind doch Tatsachen, die man nicht einfach wegatmen kann.


    Und die guten Spiele unter Kovac waren meiner Meinung nach nicht deshalb gut, weil sich seine Philosophie langsam durchsetzt, sondern weil wir wieder in dem System spielen, das wir schon die Jahre zuvor gespielt haben.


    Ich hätte ja wirklich Verständnis, wenn sein System einfach Zeit und möglicherweise andere Spieler braucht und man Stück für Stück kleine Fortschritte erkennen könnte.


    Aber ich erkenne keine Fortschritte.


    Die Rotation wurde ihm verboten, ohne volle Kapelle geht's eh meistens in die Hose.
    Dass Javi ein guter Abräumer ist, wusste man auch schon länger.
    Dieses " sich fallen lassen " führt regelmäßig zu Katastrophen.
    James öfter spielen zu lassen, wurde ihm ja auch mehr oder weniger auferlegt.
    Also sehe ich quasi nichts, was man als taktischen Kniff seinerseits anerkennen könnte.



    Dann kommen noch diese selbstgefälligen Spielanalysen dazu.


    Versteh mich nicht falsch, immer alles nur negativ zu sehen, von den Trikots über die Sitzschalen im Stadion bis hin zu Trainer, SpoDi und Präsident, bringt sicher niemandem etwas.
    Aber in puncto Spielkultur haben wir tatsächlich einen erheblichen Rückschritt erlebt. Und das ohne jede Not!


    Es dürfte also verständlich sein, dass der, der den FC Bayern liebt, darüber verärgert ist, so wie ich es bin.

  • Also wenn ich mich recht entsinne, verwalteten sie das 1:2 über die Zeit, anstatt ein weiteres Tor zu erzwingen, welches wahrscheinlich das Weiterkommen bedeutet hätte.

    Alter Verwalter!


    Wenn Du weißt, dass Du gerade zwei krasse Eigentore geschossen hast, nicht angeschossen, sondern dem Stürmer aufgelegt am Fünfer, besser als ein Elfer, eine Situation so selten wie unsere Nachspielminuten gegen ManU 99, nach einem Auswärtssieg 2:0, dann schickst Du doch nicht alle 10 Feldspieler nach vorne.


    Denn noch ein Tor, und Du bist raus. Der Witz ist: ManU hatte ja gar keine Chance mehr auf ein Tor. Nicht mal eine. Ein Schuss aus 25 Metern, der 30 Meter übers Tor gegangen wäre, touchiert einen bereits abgedrehten Abwehrspieler minimal am fast angelegten Ellenbogen und verändert die Flugbahn um maximal 2 cm! Der Schuss geht immer noch haushoch 20 Meter am Tor vorbei. Aber der Schiri gibt Elfer.


    Wenn das "verdient" ist, dann ist NK ein Star-Coach!

  • Nach deiner Logik ist ein einziger Punkt mehr in der Liga, dafür Aus im Ligapokal daheim gegen den Tabellenletzten anstatt ihn zu gewinnen, Aus gegen ManU anstatt gegen den Titelgewinner Real letzte Saison (Ok, ManU kann noch die CL holen) ja so unendlich viel besser. Das ist lächerlich.

    Wenn man fair ist, muss man eben auch sagen und sehen, dass ja punktemäßig (und das ist ja das Einzige, was Du zählen läßt) gar nicht viel mehr geht, außer Tuchel gewinnt eben ALLES.
    Du willst aus 26 Siegen, 3 Unentschieden und nur 1 Niederlage unbedingt eine "schlechte" Bilanz machen, indem Du sie mit der Bilanz von Tuchels Vorgänger, dem jetzigen Arsenal-Trainer Emery, vergleichst.
    "Nur" 1 Punkt besser.
    Na und ? Es geht ja punktemäßig kaum noch mehr. Das sollte selbst Dir einleuchten.
    Also muss man sich für einen fairen Vergleich auch mal auf das WIE einlassen.
    Und da spielt PSG unter Tuchel den besseren Ball als unter Emery. Zumindest mal bis zum Aus gegen ManU, was in der Mannschaft schon Spuren hinterlassen hat.

  • Und der eine Punkt mehr beweist dann, dass einfach nicht viel mehr geht, und nicht, dass auch Emery schon herausragend war? Und für den einen Punkt kann ich dann auch im Ligapokal daheim rausfliegen, und in der CL gegen einen deutlich schwächeren Gegner, alles egal!?

  • Wenn Du weißt, dass Du gerade zwei krasse Eigentore geschossen hast, nicht angeschossen, sondern dem Stürmer aufgelegt am Fünfer, besser als ein Elfer, eine Situation so selten wie unsere Nachspielminuten gegen ManU 99, nach einem Auswärtssieg 2:0, dann schickst Du doch nicht alle 10 Feldspieler nach vorne.


    Denn noch ein Tor, und Du bist raus. Der Witz ist: ManU hatte ja gar keine Chance mehr auf ein Tor. Nicht mal eine. Ein Schuss aus 25 Metern, der 30 Meter übers Tor gegangen wäre, touchiert einen bereits abgedrehten Abwehrspieler minimal am fast angelegten Ellenbogen und verändert die Flugbahn um maximal 2 cm! Der Schuss geht immer noch haushoch 20 Meter am Tor vorbei. Aber der Schiri gibt Elfer.

    Habe nie von totaler Offensive gesprochen, sondern lediglich zwingender noch ein Tor zu machen, denn ob Elfmeter oder nicht, ein Gegentor kann man sich immer fangen, und sich darauf zu verlassen, dass man es nicht mehr tut, ist doch eher NK-Style, der hier so verurteilt wird, und das zurecht, bei TT ist er aber in Ordnung?

  • Ich hätte ja wirklich Verständnis, wenn sein System einfach Zeit und möglicherweise andere Spieler braucht und man Stück für Stück kleine Fortschritte erkennen könnte.



    Aber ich erkenne keine Fortschritte.

    Die Krux ist doch gerade, dass SEIN SYSTEM nicht funktioniert, nicht funktionieren kann! Er will krasses Pressing spielen lassen, sieht die Voraussetzung dafür aber in Einsatz, WIlle und Leidenschaft.


    Pressing ist aber eine Frage des Positionsspiels! Und davon hat Kovac keinen blassen Schimmer!


    Bei der Eintracht hat er EINE Taktik gehabt: Alle Mann drauf und bei Ballgwewinn ab die Post nach vorne. DA stand die Eintracht oft genug hinten drin und hat Holzhacker-Fußball pur gespielt. Mit den schnellen Spitzen hats dann in 50% der Fälle geklappt. Wer das Taktik nennen will - bitte!


    Er hat ja auch uns immer wieder überreden wollen, sich fallen zu lassen. Die Ergebnisse sind bekannt. Hummels hat das glasklar angesprochen. Jetzt steht man höher und spielt oft mit Javi als Quarterback. Ist aber nicht neu. Und vor allem nicht "variabel". Wo ist denn die angekündigte Dreierkette? Wo ist das In-Game Coaching? Wo ist der Matchplan, z.Bsp. gegen Liverpool, außer 170 Minuten Bus vorm Tor und 10 Minuten Hurra?


    Wie jemand weiter oben richtig anspricht: Spannend wirds, wenn uns ein Gegner mal früh so richtig hoch und konsequent presst. Dagegen haben wir nämlich unter NK nie ein Rezept gefunden...


    "Fachmann" Lienen findet Kovac gut? Das adelt NK natürlich! :D

  • Das Schnitzel...
    24/7 verteidigt er NK und verflucht TT...

    Nö, sehe nur nicht den Quantensprung, den PSG unter ihm hingelegt haben soll im Vergleich zu Emery, und bzgl. NK habe ich gesagt, dass der Trend in der Liga seit dem Düsseldorf-Tiefpunkt außerordentlich gut ist, was nicht von der Hand zu weisen ist.

  • Und der eine Punkt mehr beweist dann, dass einfach nicht viel mehr geht, und nicht, dass auch Emery schon herausragend war? Und für den einen Punkt kann ich dann auch im Ligapokal daheim rausfliegen, und in der CL gegen einen deutlich schwächeren Gegner, alles egal!?

    81 von 90 erreichbaren Punkten bedeutet, dass Paris unter Tuchel 90% aller möglichen Punkte geholt hat.
    Da ist nicht mehr viel Spielraum.
    Und weshalb ist Manchester United soviel schwächer als ein PSG ohne Neymar und ohne Cavani ?
    Das behauptest Du einfach nur ohne es schlüssig begründen zu können.

  • 81 von 90 erreichbaren Punkten bedeutet, dass Paris unter Tuchel 90% aller möglichen Punkte geholt hat.

    Und dass er da 1,Periode 1% besser ist als Emery, um noch eins draufzusatteln :rolleyes:

    Und weshalb ist Manchester United soviel schwächer als ein PSG ohne Neymar und ohne Cavani ?
    Das behauptest Du einfach nur ohne es schlüssig begründen zu können.

    Behaupte das gar nicht, aber dass Real letzte Saison sehr viel besser war, sehr wohl, als auch, dass LFC ebenfalls besser ist.

  • Und dass er da 1,Periode 1% besser ist als Emery, um noch eins draufzusatteln :rolleyes:

    Behaupte das gar nicht, aber dass Real letzte Saison sehr viel besser war, sehr wohl, als auch, dass LFC ebenfalls besser ist.

    Offenbar ist Dir zu hoch, dass mehr als 100% gar nicht möglich sind.


    "Behaupte das gar nicht, aber dass Real letzte Saison sehr viel besser war, sehr wohl, als auch, dass LFC ebenfalls besser ist."

    Dafür hatte Emery halt die volle Kapelle mit Neymar, Cavani, Mbappe, di Maria, Verrati, Rabiot, Thiago Silva, etc. an Bord gegen Real. Und ist dort sang- und klanglos mit 1-3 und 1-2 klar ausgeschieden.


    Gegen ein Manchester United ist Tuchel ohne Neymar und Cavani sehr unglücklich nach 2-0 und 1-3 ausgeschieden.


    Wenn Du fair wärest (und das bist Du nachweislich nicht), dann würdest Du nicht ausschließlich auf den Gegner verweisen, sondern auch dass Tuchel im Vergleich zu Emery eben zwei Weltklassespieler in der eigenen Mannschaft ausgefallen sind.

  • Offenbar ist Dir zu hoch, dass mehr als 100% gar nicht möglich sind.

    Nö, aber Du willst ja auch nicht einsehen, dass 90% und 88,Periode 8% sehr nahe beieinander liegen, erst recht wenn man bei Letzterem den Ligapokal gewinnt, anstatt daheim gegen den Tabellenletzten rauszufliegen.

    Wenn Du fair wärest (und das bist Du nachweislich nicht), dann würdest Du nicht ausschließlich auf den Gegner verweisen, sondern auch dass Tuchel im Vergleich zu Emery eben zwei Weltklassespieler in der eigenen Mannschaft ausgefallen sind.

    Und wenn du fair wärst, würdest du eingestehen, dass das Real von letzter Saison locker eine Klasse über ManU von dieser anzusiedeln war.

  • Und das alles nur um nicht zugeben zu müssen, dass KOVAC einfach heillos überfordert ist und demzufolge der absolut falsche Trainer für den FC Bayern ist.


    Das hat einfach nix mit TT, Pep, Jupp oder dem Weihnachtsmann zu tun. Wie sagt da Waldtraud immer so schee " bloß dasd was sagst".

    Alles wird gut:saint: