Niko Kovač

  • Auch hier: Volle Zustimmung.


    Dass er einen "Aufstand der Unzufriedenen" nicht überlebt, ist alles andere als unwahrscheinlich. Da bin auch auch mächtig gespannt, wie er das meistern wird.

    Uli. Hass weg!

  • Wie schon einmal ein italienischer Philosoph so schön sagte: Ein Trainer sein kein Id..t!
    Ich denke auch, daß er ziemlich clever ist. Das Hauptproblem sehe ich eher darin, ob er in der Mannschaft akzeptiert bzw. ernst genommen wird. Ich denke dass es Tendenzen gibt, das dort ein, sagen wir mal so, zu grosses Selbstbewußtsein eingerissen ist. Was andererseits bei den Erfolgen der Spieler auch ein wenig verständlich ist. Gut ist das aber nicht.
    Es kann also sein, daß er an den Widerständen dort scheitern könnte. Diese Gefahr hätte aber auch bei den anderen im Raum gestandenen Kandidaten bestanden.
    Falls es so kommen sollte wirft dies aber eher ein schlechtes Bild auf das Team und weniger auf den Trainer.

    Ich bin einer der total skeptisch ist ob das funktioniert mit Kovac aber das UH jetzt solche Aussagen bringt macht es Kovac nicht einfacher. Glaub UH den wirklich das er aus diesem Kader der für mich satt , zu alt und verletzungsanfällig wirkt und ist mehr raus holen kann als Jupp. Ich glaube nein. Jupp hat hier schon das Maximum raus geholt. Wenn UH meint das Kovac mehr und härter trainieren lassen soll um die Spieler zu mehr Leistung zu zwingen dann irrt er meiner Meinung nach. Er wird genau das Gegenteil erreichen nämlich das die Spieler dann blockieren oder bocken, sich mehr verletzen und müde werden. Aber gut UH ist ja der Fachmann der wird schon wissen was er macht.
    Für Kovac nur schlecht da dies vom ersten Tag an in die falsche Richtung läuft.

    #KovacOut

  • Glaub UH den wirklich das er aus diesem Kader der für mich satt , zu alt und verletzungsanfällig wirkt und ist mehr raus holen kann als Jupp. I

    Angesichts des Umstandes, dass er bis zuletzt versucht haben soll, Jupp zu halten, sage ich mal: nein. :)

    Uli. Hass weg!

  • Mich wundert da nicht, dass ein Spieler wie Boateng eine Veränderung sucht, wenn der Präsident (der de facto eigentlich nichts im operativen Geschäft zu suchen hat) schon groß rausposaunt, Taktik sei nebensächlich.


    Und das, nachdem grade Spieler wie Boateng, Müller, Robben und Neuer gerade die taktischen Mängel während der Ancelotti-Zeit heftigst kritisiert und sich über eine fehlende bzw unpassende Spielidee beschwert haben.


    Dazu wird ein selbstkritischer Spieler wie Kimmich für sein zur Schau gestelltes und vorbildlich vorgelebtes Mia San Mia öffentlich abgewatscht.


    Das ist ein absoluter Wahnsinn, was Hoeneß da für einen Kurs fährt. Und Kalle ist komplett enteiert und schaut dem ganzen Treiben nur zu, während Brazzo im Rahmen seiner äußerst begrenzten Möglichkeiten tut, was er tun kann: nicht auffallen.

  • Aber gut UH ist ja der Fachmann der wird schon wissen was er macht.

    Jo... und wenn's dann in die Hose geht ist Kovac schuld, möglicherweise auch Brazzo, aber nicht der Präsident der die beiden geholt hat.


    So einen Kommentar wie "wir müssen nur dafür sorgen, dass die Spieler besser spielen" ist doch nicht ernstzunehmen. Das ist dann das große Konzept, offensichtlich ist bei anderen Clubs noch niemand auf diese Idee gekommen.


    Und der Trainer, der aus drei verletzten Wingern die auf der Tribüne sitzen mehr Leistung rauskitzelt muss auch erst noch erfunden werden. Offensichtlich hat selbst der heilige Jupp das nicht hinbekommen. Oder denkt er ernsthaft, dass man dann dort einfach jemand anders aufstellt, der das mal schnell genausogut spielen soll? Womöglich die Amas?

    0

  • Mit aussagen wie diesen und auch zu den transferaktivitäten macht sich UH brutal angreifbar.
    Wenn das mit NK schief geht, dann werden ihm auch die Bauernopfer HS und NK nichts mehr helfen.
    Killer- Kalle wird dann "Killen".

  • Mit aussagen wie diesen und auch zu den transferaktivitäten macht sich UH brutal angreifbar.
    Wenn das mit NK schief geht, dann werden ihm auch die Bauernopfer HS und NK nichts mehr helfen.
    Killer- Kalle wird dann "Killen".

    Dann kann man nur im Sinne des Vereins hoffen, dass es so eintritt.
    Lieber ein Ende mit Schrecken, als Schrecken ohne Ende.


    Und ja, die mittel- und langfristige Entwicklung des Vereins ist mir bedeutend wichtiger als eine Saison, die wir völlig verhauen.

  • Mit aussagen wie diesen und auch zu den transferaktivitäten macht sich UH brutal angreifbar.
    Wenn das mit NK schief geht, dann werden ihm auch die Bauernopfer HS und NK nichts mehr helfen.
    Killer- Kalle wird dann "Killen".

    UH kann aber nichts angreifen. Wer soll das denn sein?

    #KovacOut

  • Das wurde Anfang, Mitte der Rückrunde auch in diversen Fußball Podcasts so gesagt. Frag mich bitte nicht in welchem oder welche Folge es jeweils war.


    Aber das war durchaus faktenbasiert. Die haben sich auf diese immer mal wieder auftauchenden Tabellen bezogen, wie viele Ausfalltage die einzelnen Teams haben.


    Dort war Frankfurt auch noch letzte Saison relativ weit oben. Weil man das erkannt hat, hat man jemanden von Gladbach geholt (ich glaube, einen der Hauptphysios). Gladbach stand in diesen Tabellen wohl lange ziemlich gut da.


    In dieser Saison war es dann wohl komplett umgekehrt: Gladbach ziemliche Verletzungsprobleme und weit vorne in der Statistik mit den Ausfalltagen. Frankfurt stand hingegen zwischenzeitlich ziemlich gut da und hatte mit die wenigsten Ausfälle.


    Irgendwann in der Rückrunde hatten sie dann auch ein paar mehr, da sind dann einige wichtige Spieler - unter anderem Rebic - länger ausgefallen. Wenn ich es richtig im Kopf hab, war das aber durchaus häufiger durch gegnerische Einwirkung und nicht so oft belastungsbedingten Ausfällen geschuldet. Hab dazu aber keine konkreten Zahlen.



    Im Ergebnis: Kovac hatte scheinbar zunächst Probleme mit der richtigen Belastungssteuerung, hat die häufigen Ausfälle dann aber als Problem erkannt, auf eine Veränderung gedrängt, einen Fachmann dazu geholt und offenbar auf ihn gehört. Es wurde besser.


    Ob sich das bei uns ähnlich umsetzen lassen würde..?


    Nach der Aussage von Brazzo, dass wir wieder mehr in unserem eigenen Saft schmoren und nicht so viel externes Fachwissen hinzu holen wollen, habe ich da meine Zweifel. Aber wir werden sehen.

    0

  • UH kann aber nichts angreifen. Wer soll das denn sein?

    Das sehe ich ehrlichgesagt auch nicht kommen. Dann erzählt er eben in einem Jahr das exakte Gegenteil von dem was er heute erzählt, und seine Jünger jubeln ihm trotzdem zu. Wäre nicht das erste mal dass Hoeness falsche Entscheidungen trifft (was ja an sich ok ist, nobody's perfect), aber sein Stuhl hat doch noch nie gewackelt.


    Deshalb kann ich auch nicht nachvollziehen, dass einige sich wünschen dass wir mit Kovac massive Probleme bekommen. Hoeness wird nämlich trotzdem bleiben und weiterhin seine One-Man-Show abziehen, nur dann eben mit einer anderen Agenda.

    0

  • Deshalb kann ich auch nicht nachvollziehen, dass einige sich wünschen dass wir mit Kovac massive Probleme bekommen.

    Wer? 2-3 ganz bestimmte User wiederholen das ständig, oder? "Einige" liest sich für mich nach viel mehr. Möchte ich direkt mal klarstellen.


    Schon zu Anfang haben sich übrigens einige so positioniert, dass sie sich über die Entscheidung des Vereins ärgern und Kovac selbst nicht für irgendwas kritisieren. Der soll erstmal kommen und seine Arbeit machen.


    Macht er es schlecht, geht es ggf. darum, zu hinterfragen, warum er sich den Schritt zutraut und bspw. genau so wie in Frankfurt und Kroatien weitermacht. Also quasi ohne Plan. Als Beispiel.


    Macht er es gut, passt doch alles. Aus den falschen Gründen hätte der Verein dann vielleicht doch den richtigen erwischt und Glück gehabt. Mit Charakter alleine wird Kovac jedenfalls nicht noch mehr als Jupp aus dieser Mannschaft holen. Aber genau das erwartet Uli ja.


    Und ohne die nötigen Transfers zu forcieren tun sich alle keinen Gefallen. Muss übrigens u.a. vom Trainer ausgehen.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Wenn Kovac hier erfolgreicher sein sollte, als viele inkl. mir befürchten, kann man am Ende nur den Hut ziehen, da schon die Startbedingungen alles Andere als super sind. Aber an der Kritikwürdigkeit der Entscheidung würde das für mich nichts ändern. Dass er uns fussballerisch weiterbringt, ist ja den Aussagen nach schon gar nicht angedacht und wird dann auch nicht als Nebenprodukt abfallen.


    Darauf als FC Bayern - für den nationale Titel ohnehin zur Routine verkommen sind - zu verzichten, ist für mich einfach unbegreiflich und macht mir das Verhältnis zu meinem Klub schwer wie noch nie. Hinzu kommt noch die Art und Weise der Trainerfindung, die einfach nur lächerlich war.


    Nein, von den Verantwortlichen holt sich bei mir keiner mehr ein Lob ab, ganz egal, wie es ausgeht.


    Nico Kovac hat die Chance, mich eines Besseren zu belehren verdient, aber die Skepsis wird eher größer, was nicht einmal an ihm liegt.


    Sollte es sich aber tatsächlich herausstellen, dass es nicht passt, hoffe ich auf eine schnelle Reaktion und nicht auf langes Abwarten, zu wie vielen Titeln es reicht.


    Frommer Wunsch - ich weiß.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Ich habe langsam wirklich die Befürchtung, dass Uli langsam etwas senil wird. Am Anfang ist so ein Verhalten ganz knuffig, aber dann gefährlich und irgendwann wird die Bude abgefackelt...Tut mir leid, diesen Verlgeich zu nehmen, aber das ist das passendste Bild, was sich mir in den letzten zwei Jahren aufdrängt.


    Ich betone hier noch mal: Über Kovacs Fähigkeiten kann ich nicht so viel sagen und Frankfurt/Kroatien-Spiele habe ich eher nicht so verfolgt. Mich kotzt einfach diese Vorgehensweise an - genau wie bei Brazzo schon. Mal davon abgesehen, dass er sich vor vielen Fans und den Kritikern sowieso blamiert, er trägt die Sch* auf Brazzos, Jupps, Kalles, Nikos und im endeffekt auf den Schultern des Vereins aus....

    0

  • Da das hier der Kovac-Thread ist, geht es um Kovac. Aber kein Mensch macht Niko Kovac einen Vorwurf oder stellt nicht fest, dass er hier plötzlich wie Phoenix aus der Asche zu einem Supertrainer werden KÖNNTE. VIELLEICHT! Der er - mit Verlaub - nicht ist! Auch nicht nach dem Pokalgewinn.


    Tuchel, Nagelsmann, auch Favre - allesamt richtig gute Trainer. Hätten wir alle haben können. Und dabei spielt es keine Rolle, wie alt sie sind oder wie viele Titel sie gewonnen haben. Die haben eben Qualität. Und ja: Das werden wir sehen.


    Der Skandal ist ja nicht, dass ein Coach hier aufschlägt, der - Stand heute - (und nochmal: Ich rede nicht von Titeln!) relativ wenig zu bieten hat. Sondern, dass Hoeness mit Motiven an die Sache ran geht - auch beim Sportdirektor, ja bei allen Entscheidungen zuletzt - dass es einem die Schuhe auszieht. Man könnte wirklich denken: Er hat sie nicht mehr alle. Und dass er dabei über alle Meinungen drüberfährt, ohne Rücksicht auf Verluste.


    Sein guter Freund Jupp hat glasklar durchblicken lassen, dass er Tuchel für die beste Wahl hält, und das dürfte er nicht erst im März in der PK gesagt haben. Aber Ulis "Bauchgefühl" war sogar stärker als Jupps Kompetenz! KHR hat eh nix mehr zu sagen. Der wollte Tuchel und auch Lahm als SD Vorstand Sport. Uli sagt: "Das kommt zu früh!" Auch bei Nagelsmann hat UH gesagt, ein 30-Jähriger könne doch einem Ribéry nicht sagen, er solle sich auf die Bank setzen. Aber bei Kovac nimmt Ribéry das hin? Lächerlich!


    Nagelsmann hätte eine ziemliche Ablöse gekostet; aber wenn Bayern ihn gewollt hätte, dann hätten sie ihn bekommen. Nagelsmann - den übrigens die halbe PL im Fokus hat - wäre eine interessante Wette auf die Zukunft gewesen. Bei Kovac stellt sich lediglich die Frage nach dem Zeitpunkt des Scheiterns. Der wird jetzt von Uli als "Schleifer" verkauft, weil unsere verwöhnten Profis ja ihre Leistungen nur gegen schwache Gegner abrufen (Zitat Hoeness). (War nicht Hoeness selbst 1979 am Aufstand gegen den designierten Trainer und Schleifer Max Merkel beteiligt, was zur Folge hatte, dass Neudecker zurücktrat und Zebec Trainer wurde? Daran sollte er sich mal erinnern!)


    Über Tuchel brauchen wir nicht mehr zu reden. Für den gilt auch: Wir werden schon sehen, wie es bei ihm in Paris läuft. Aber wenn er Erfolg hat, dann werden die bekannten Nasen hier sagen: "Ja mit all den hunderten von Millionen - kein Kunststück." Und hat er keinen, wird es heißen: "Geborener Loser - trotz Milliardenetat!". Wie bei Pep!


    Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren, aber ich glaube, auch Kovac tut sich keinen Gefallen mit dem Wechsel. Klar, wenn Du als kleines Trainer-Licht von einem Top 5 Verein der Welt angefragt wirst, dann wäre es fast zuviel verlangt, abzusagen. So eine dämliche Entscheidung wird der nächste Bayern Chef nicht mehr treffen. Aber selbst Hoeness betrachtet ihn als Experiment. Geht es schief, kommt eben der Ralph. (Wer war nochmal Willy Sagnol?...) - Wenn man schnell genug ist...Sonst gibt's wieder 'ne Panik-Telko.

  • Zuerst die Hispanisierung und dann die Jugoslawisierung. Schlimm, schlimm. Schnell noch ein paar Arier einstellen, damit alle zufrieden sind.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Zuerst die Hispanisierung und dann die Jugoslawisierung. Schlimm, schlimm. Schnell noch ein paar Arier einstellen, damit alle zufrieden sind.

    Also ICH bin ausdrücklich für Internationalisierung! (...und habe weder was gegen Jugos noch gegen Spanier, Franzosen, Brasilianer, Chilenen, Holländer, Ösis, you name it!...)


    Wobei, Ösis?... :saint:;)

  • Habe gerade gelesen, dass Bobic und Kovac während ihrer gemeinsamen Zeit insgesamt ! 22 Millionen € für den Kader ausgegeben haben.


    Ich bin ja bekanntermaßen kein riesiger Fan von Kovac. Aber wenn er hier auf vergleichbarem Niveau eine Nase für Spieler hat, dann freue ich mich darauf. Denn, dass man mit dieser Summe - einem halben Tolisso oder Sanches - einen Kader wie den der Eintracht bastelt, das verdient Anerkennung!

  • @brenninger1


    Hübner dürfte da auch ne Rolle gespielt haben, aber grundsätzlich waren sie tatsächlich sehr kreativ bei der Zusammensetzung der Kader.


    Sie haben einerseits ein Näschen für vermeintlich gescheiterte/über dem Zenit Spieler (Rebic, Boateng, de Guzman, Marco Fabian) gehabt, andererseits unbekannte/talentierte Spieler gut eingebaut/gefördert (Hradecky, Wolf, Mascarell, Vallejo, Gacinovic, da Costa, Jovic) und zudem einige eigene Spieler deutlich über das eigentliche Leistungsniveau gebracht (Hasebe, Chandler).


    Wobei man bei den Summen nicht vergessen darf, dass sie einerseits auch viel auf Leihen gesetzt haben und dann hinterher in die Röhre geguckt haben (Vallejo), andererseits aber sogar noch ein ziemliches Defizit hatten (denen fehlten 2016, soweit ich das gehört hatte, knapp 7 Millionen, um überhaupt ne Lizenz ohne Auflagen zu bekommen).

    0