Niko Kovač

  • ich möchte dass Nagelsmann erst kommt wenn UH nimma da ist, dann kann er in Ruhe arbeiten. gsd is er noch so jung.

    Bis dahin könnten noch so einige Jahre ins Land gehen. Und ob wir ihn dann noch bekommen? Der wird nicht ewig bei Hoffenheim werkeln, so scharf wie englische Clubs bereits auf den sind. Gute, gefragte Trainer warten nicht immer (bzw. nicht ewig) auf den FC Bayern, selbst wenn sie gerade zu haben wären, wie das Frühjahr gezeigt hat.

  • Bis dahin könnten noch so einige Jahre ins Land gehen. Und ob wir ihn dann noch bekommen? Der wird nicht ewig bei Hoffenheim werkeln, so scharf wie englische Clubs bereits auf den sind. Gute, gefragte Trainer warten nicht immer (bzw. nicht ewig) auf den FC Bayern, selbst wenn sie gerade zu haben wären, wie das Frühjahr gezeigt hat.

    scho klar dass der nicht ewig hoffelt... dann in 10 Jahren, da ist er auch erst 40. früher oder später wird Nagelsmann sowieso hier landen.

    0

  • quelle blöd+




    Was sollte Bayern ändern?



    Die Verpflichtung von Niko Kovac steht nicht für eine van-Gaal-Pep-Revolution. Die braucht das Team auch gar nicht. Kovac hat eine pragmatische Einstellung zur Taktik. Erfolg kommt vor Eitelkeit.
    Zudem ist er er Mentalitäts-Monster. Von 14 K.o.-Spielen als Eintracht-Trainer hat er nur das Pokalfinale 2017 gegen Dortmund verloren.
    Kovac hat sich bei den Spielern nach dem Pokalsieg für seine Härte entschuldigt. Genau die könnte Bayern jetzt tun. Von ihm ist der Satz überliefert: „Wer sich seine Kräfte einteilen muss, hat schon verloren.“ Bei Magath hieß das einst: „Qualität kommt von Qual.“
    Konsequent sollte Kovac auf Gnabry und Coman setzen, Goretzka eine Chance geben.


    Ist es wirklich so ein absurder Gedanke, zwei, drei große Namen für großes Geld zu verkaufen, um neue Reize zu setzen? Sollte es die Möglichkeit geben, für Spieler wie Boateng, Alaba, Thiago, Vidal oder Lewandowski Kasse zu machen – warum nicht?
    Falls man für ein Drittel Boateng-Ablöse einen wie den Hoffenheimer Vogt bekommt, wäre das ein guter Deal.
    Überspitzt formuliert: Meister wird Bayern auch mit Sandro Wagner als Stürmer Nummer 1. Und in der Champions League scheint ein Titel mit dem aktuellen Kader illusorisch.
    Also Mut zum Risiko, Bayern!
    So wie 2007, als mit der Verpflichtung von Ribéry und Luca Toni der Grundstein für eine Ära gelegt wurde – die aber spätestens am Samstag in Berlin geendet ist.


    :huh:8|:|

    rot und weiß bis in den Tod

  • Eine Begründung würde mich mal interessieren. Also ich denke, du wirst eine haben. Sonst stellt man das ja nicht einfach so in den Raum. Kann man das nächste Mal ja dann einfach dazuschreiben, dann muss keiner nachfragen.

    So wie ich mitbekommen habe ist Kovac jemand der klar nach Leistung aufstellt. Wer nicht mitzieht spielt nicht und da ist es egal ob es Lewandowski oder Müller ist. Er verlangt Disziplin und klare Fokussieren auf den Erfolg. Vielleicht wird die Meisterschaft jetzt nicht mehr so Dominant aber in der CL wird Kovac alles rausquetschen. Könnte mir gut vorstellen das er da den ganzen Größen Erfolg sucht. Er soll wahnsinnig Ehrgeizig sein. Fast schon etwas besessen. Und das er Taktik nicht kann ist völliger Blödsinn. Er guckt sich genau die Gegner an und weiß genau wie man sie schlägt.

    0

  • So wie ich mitbekommen habe ist Kovac jemand der klar nach Leistung aufstellt. Wer nicht mitzieht spielt nicht und da ist es egal ob es Lewandowski oder Müller ist. Er verlangt Disziplin und klare Fokussieren auf den Erfolg. Vielleicht wird die Meisterschaft jetzt nicht mehr so Dominant aber in der CL wird Kovac alles rausquetschen. Könnte mir gut vorstellen das er da den ganzen Größen Erfolg sucht. Er soll wahnsinnig Ehrgeizig sein. Fast schon etwas besessen. Und das er Taktik nicht kann ist völliger Blödsinn. Er guckt sich genau die Gegner an und weiß genau wie man sie schlägt.

    darauf ein ROTFLMAO

    0

  • So wie ich mitbekommen habe ist Kovac jemand der klar nach Leistung aufstellt. Wer nicht mitzieht spielt nicht und da ist es egal ob es Lewandowski oder Müller ist. Er verlangt Disziplin und klare Fokussieren auf den Erfolg. Vielleicht wird die Meisterschaft jetzt nicht mehr so Dominant aber in der CL wird Kovac alles rausquetschen. Könnte mir gut vorstellen das er da den ganzen Größen Erfolg sucht. Er soll wahnsinnig Ehrgeizig sein. Fast schon etwas besessen. Und das er Taktik nicht kann ist völliger Blödsinn. Er guckt sich genau die Gegner an und weiß genau wie man sie schlägt.

    Jetzt weis man auch warum UH einen so kleinen Kader will damit seine Lieblinge auch spielen. Somit hätte Kovac gar keine Möglichkeit anders aufzustellen. Gut durchdacht vom Uli.

    #KovacOut

  • So wie ich mitbekommen habe ist Kovac jemand der klar nach Leistung aufstellt. Wer nicht mitzieht spielt nicht und da ist es egal ob es Lewandowski oder Müller ist. Er verlangt Disziplin und klare Fokussieren auf den Erfolg. Vielleicht wird die Meisterschaft jetzt nicht mehr so Dominant aber in der CL wird Kovac alles rausquetschen. Könnte mir gut vorstellen das er da den ganzen Größen Erfolg sucht. Er soll wahnsinnig Ehrgeizig sein. Fast schon etwas besessen. Und das er Taktik nicht kann ist völliger Blödsinn. Er guckt sich genau die Gegner an und weiß genau wie man sie schlägt.

    Danke für den Lacher am frühen Morgen.

    Keep calm and go to New York

  • Einen Titel im deutschen Fußball hat er schon. Ein Cleverle. Erst im Ligaspiel den amtierenden Meister machen lassen und die Häme eingesteckt. Dann den zu siegessicheren Meister im Pokalfinale genau da gepackt, wo der die Schwächen deutlich werden ließ...


    Momentan ist mir echt egal, ob Kovac nun die dritte, vierte oder fünfte Wahl war. Die personelle Entwicklung in der Liga hat gezeigt, dass es auch der Trainingsplan-Kopierer Hasenhüttl hätte werden können, wenn der Ralle zwei Wochen eher sein hartes Gesicht gezeigt hätte.


    Falls die polnische Wundertüte zum Saisonstart immer noch von Real träumen sollte bin ich auf das Handling von Kovac gespannt. Genauso kommt Spannung bei mir auf, wenn der Müller Thomas wieder im Rennquintett-Modus unterwegs sein sollte. Oder was Thiago zu hören bekommt, wenn erneut der fünfte Pass mit dem Außenrist gutaussehend beim Gegner landet.


    Jupp hat nach dem Pasta-Man alles wieder auf "Hurra" umgestellt und am Ende doch nur den einen Titel geholt, was mir insbesondere für Heynckes unglaublich leid tut. Wie kann es also, am "Zählbaren" ausgerichtet, in der nächsten Saison schlechter werden? Ansehnlicher (in Bezug auf die beiden letzten Pflichtspiele) zu spielen ist ja nun leicht und sollte auch mit/für Kovac machbar sein.

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • So wie ich mitbekommen habe ist Kovac jemand der klar nach Leistung aufstellt. Wer nicht mitzieht spielt nicht und da ist es egal ob es Lewandowski oder Müller ist. Er verlangt Disziplin und klare Fokussieren auf den Erfolg. Vielleicht wird die Meisterschaft jetzt nicht mehr so Dominant aber in der CL wird Kovac alles rausquetschen. Könnte mir gut vorstellen das er da den ganzen Größen Erfolg sucht. Er soll wahnsinnig Ehrgeizig sein. Fast schon etwas besessen. Und das er Taktik nicht kann ist völliger Blödsinn. Er guckt sich genau die Gegner an und weiß genau wie man sie schlägt.

    und wo hast das mitbekommen?
    Bei Frankfurt wohl kaum, da war die situation doch eine ganz andere.

  • und wo hast das mitbekommen?Bei Frankfurt wohl kaum, da war die situation doch eine ganz andere.

    Anfang der Saison war Haller Stammspieler und hat auch super performt. Als es weniger wurde, spielte nur noch Jovic. Links hinten das gleiche Spiel: Erst Willems, der dann durch Chandler auf der ungewohnten linken Seite ersetzt wurde, dann wieder Willems, als Chandler nicht mehr lieferte.
    Auch da Costa sah anfangs kein Land und war zum Ende der Saison Stammspieler.


    Kovac stellt also sehr wohl nach Leistung auf!

    Man fasst es nicht!

  • und wo hast das mitbekommen?Bei Frankfurt wohl kaum, da war die situation doch eine ganz andere.


    Da ich aus der Frankfurter Ecke komme, bekomme ich da schon viel mit. Und es ist kein Zufall das Kovac 2 Mal im Pokalfinale war. Er wusste genau wenn ich einen Titel holen kann, dann den. Und genauso hat er sich auch auf den Pokal auch fokussiert. Ich könnt da gerne weiter lachen und mit Häme reagieren, aber Kovac wird es allen Zeigen. Er Frankfurt auf ein ganz neues Level gehoben, trotz der beschissen finanziellen Situation.

    0

  • Anfang der Saison war Haller Stammspieler und hat auch super performt. Als es weniger wurde, spielte nur noch Jovic. Links hinten das gleiche Spiel: Erst Willems, der dann durch Chandler auf der ungewohnten linken Seite ersetzt wurde, dann wieder Willems, als Chandler nicht mehr lieferte.Auch da Costa sah anfangs kein Land und war zum Ende der Saison Stammspieler.


    Kovac stellt also sehr wohl nach Leistung auf!

    Haller wurde doch erst verpflichtet und Chandler spielte auch erst als Willems verletzt war und er spielte dann eben gut.


    Das kann man doch in keinster weise mit der situation bei uns vergleichen, wo einige spieler schon jahrelang hier sind und die größten erfolge gefeiert haben.
    Außerdem habe ich nie behauptet das er nicht nach leistung aufstellt, es gehört nur was anderes dazu spieler wie lewandowski oder ribery auf die bank zu setzen, als z.B. einen Haller.

  • Und es ist kein Zufall das Kovac 2 Mal im Pokalfinale war.

    Doch, genau das ist es. Du brauchst nur einmal einen Gegner zugelost zu bekommen der dir nicht liegt (schau dir mal an, welche Gegner wir bis ins Finale hatten und welche Gegner Frankfurt hatte) - oder alternativ einen blinden Schiedsrichter - dann war's das. Und Gelegenheiten so zu scheitern gab es zur Genüge, man denke an den Sieg gegen Heidenheim i.d.V. Oder die knappe Nummer gegen Schalke.


    Der Pokal ist mit großem Abstand jener Wettbewerb, den man als Favorit am wenigsten einplanen kann und in dem die Titelwahrscheinlichkeit für Underdogs am größten ist, genau deshalb weil da sehr viel vom Zufall abhängt und man eben nicht der beste sein muss um das Ding zu holen. Deshalb ist der Pokal auch bei kleineren Clubs so beliebt.


    Er wusste genau wenn ich einen Titel holen kann, dann den.

    Stimmt, weil der mit einer schlechten Mannschaft eben am einfachsten zu holen ist. Planbar ist das trotzdem nicht, auch nicht vom besten Trainer und der besten Mannschaft der Welt. Und erst recht nicht von Kovac mit der Eintracht. Aber für so intelligent das zu wissen halte ich ihn schon.


    Nebenbei sollte doch spätestens die Pasta-Ära mit dem Hirngespinst aufgeräumt haben, dass es angeblich Trainer gibt die Pokalwettbewerbe gut können. Wir sind mit dem "Pokal-Experten" Ancelotti genauso am ersten starken Gegner gescheitert wie mit Pep, der das angeblich gar nicht kann und mit Jupp, der angeblich alles kann.

    0

  • Doch, genau das ist es. Du brauchst nur einmal einen Gegner zugelost zu bekommen der dir nicht liegt (schau dir mal an, welche Gegner wir bis ins Finale hatten und welche Gegner Frankfurt hatte) - oder alternativ einen blinden Schiedsrichter - dann war's das. Und Gelegenheiten so zu scheitern gab es zur Genüge, man denke an den Sieg gegen Heidenheim i.d.V. Oder die knappe Nummer gegen Schalke.
    Der Pokal ist mit großem Abstand jener Wettbewerb, den man als Favorit am wenigsten einplanen kann und in dem die Titelwahrscheinlichkeit für Underdogs am größten ist, genau deshalb weil da sehr viel vom Zufall abhängt und man eben nicht der beste sein muss um das Ding zu holen. Deshalb ist der Pokal auch bei kleineren Clubs so beliebt.


    Stimmt, weil der mit einer schlechten Mannschaft eben am einfachsten zu holen ist. Planbar ist das trotzdem nicht, auch nicht vom besten Trainer und der besten Mannschaft der Welt. Und erst recht nicht von Kovac mit der Eintracht. Aber für so intelligent das zu wissen halte ich ihn schon.
    Nebenbei sollte doch spätestens die Pasta-Ära mit dem Hirngespinst aufgeräumt haben, dass es angeblich Trainer gibt die Pokalwettbewerbe gut können. Wir sind mit dem "Pokal-Experten" Ancelotti genauso am ersten starken Gegner gescheitert wie mit Pep, der das angeblich gar nicht kann und mit Jupp, der angeblich alles kann.

    Klar ist es der Pokal wo am ehesten ein Underdog gewinnen "könnte" aber die Realität sieht so aus Bayern oder Dortmund gewinnen ihn. Selten Mal der krasse Außenseiter.


    Und im Endeffekt hat Kovac doch die beste Voraussetzung für Bayern. So gut wie niemand traut ihn was zu. Alle rechnen nur mit einer frühzeitigen Entlassung. Und oftmals bewahrheitet sich das die am erfolgreichsten sind. Ancelotti und Pep wurde in den Himmel gelobt und haben sie die CL gewonnen? Dt. Meisterschaft langt halt nicht mehr. CL ist der Sehnsuchtstitel. Mit der Meisterschaft kannste 17 andere Teams ins Schwärmen bringen, aber nicht in München.

    0

  • Klar ist es der Pokal wo am ehesten ein Underdog gewinnen "könnte" aber die Realität sieht so aus Bayern oder Dortmund gewinnen ihn. Selten Mal der krasse Außenseiter.

    Die Chance liegt darin, dass in einem einzelnen Spiel einfach mehr möglich ist, als in Wettbewerben, in denen man auf jeden Gegner zweimal trifft.


    Am Ende gewinne natürlich trotzdem meistens wir oder wer sich auch immer gerade anschickt, uns herauszufordern.


    Diesmal hatte Frankfurt das Glück, nach der großen CL-Ernüchterung auf uns zu treffen. Letztes Jahr Dortmund. Haben wir eigentlich Psychologen in unserem Stab?

    Uli. Hass weg!

  • Die Chance liegt darin, dass in einem einzelnen Spiel einfach mehr möglich ist, als in Wettbewerben, in denen man auf jeden Gegner zweimal trifft.
    Am Ende gewinne natürlich trotzdem meistens wir oder wer sich auch immer gerade anschickt, uns herauszufordern.


    Diesmal hatte Frankfurt das Glück, nach der großen CL-Ernüchterung auf uns zu treffen. Letztes Jahr Dortmund. Haben wir eigentlich Psychologen in unserem Stab?

    ist ja in der CL fast genauso. Da reichen 2 Spiele und man ist raus. Ehrlich ist das auch nicht, aber jeder hechelt da hinterher. Weil es halt ein Pokalwettbewerb ist, wo nur einer übrig bleibt. Hat halt sowas Gladiatorenhaftes wo der stärkste überlebt.

    0

  • Denke schon, dass zwei Spiele ein großer Vorteil für das stärkere Team sind. Im Vergleich zum DFB-Pokal-Modus.


    Ist im wahren Fußball nicht anders als im Leben, wo man ja auch seltener zwei schlechte Tage nacheinander als mal einen schlechten Tag hat.


    Dass die Liga den Wettbewerb am ehrlichsten wiedergibt, denke ich ebenfalls. Nur rennen die Leute ja nicht ins Stadion, um die Teams dabei zu beobachten, wie sie ihren Arbeitsnachweis erbringen. Sie wollen Spannung, Unterhaltung. Drama.

    Uli. Hass weg!