Niko Kovač

  • Bayern Münchens neuer Trainer Niko Kovac sieht den reinen Ballbesitzfußball, den der deutsche Fußball-Rekordmeister in den letzten Jahren gepflegt hat, aus der Mode gekommen. "Ohne Geschwindigkeit bringt Ballbesitz heutzutage nicht mehr viel. Und wenn die Spieler im Laufe der Endlos-Kombinationen auch noch weit vorrücken, wird der Ballbesitzfußball sogar gefährlich, weil bei Ballverlust so viele Räume für den Gegner zum Kontern entstehen", schrieb der 46-Jährige in seiner WM-Kolumne für die FAZ.

    und das ist ganz falsch??

    Auf gehts ihr roten

  • Wenn man schon nicht den Anstand hat, einen Trainer einfach mal machen zu lassen, bloß weil das Team drei (zugegeben: schockierend) schlechte Spiele in Folge abliefert, könnte man das dann die Diskussion über einen Nachfolger nicht wenigstens in einem anderen fred führen...?

    Auch das Spiel gegen Schalke oder im Pokal war nicht "berauschend". Die Problematik im Kreieren von Chancen sowie im gegnerischen Pressing ziehen sich durch die gesamte Saison.


    Wie erwartet ...

    0

  • Wenn ich beispielsweise unseren Fußball unter vG und Pep vergleiche, dann war unter dem Holländer Ballbesitz eben doch eher Selbstzweck. Frei nach dem Motto: Wenn ich den Ball habe, kann der Gegner uns nicht schaden.

    Uli. Hass weg!

  • und das ist ganz falsch??

    Also das Tempospiel habe ich am Dienstag nur bei Ajax gesehen. Und ja es ist Total falsch was er sagt. Pep sagte doch wenn wir im Ballbesitz sind dann müssen wir im Großen Raum verteidigen das sagte Übrigens Van Gaal auch. Gefährlich ist es nur wenn du einen Trainer wie Kovac hast und keine Erfahrung mit dem Spielstil hast. Er kann nicht nach München kommen und sagen was ihr in den letzten Jahren gespielt habt ist Quatsch. Geschwindigkeit ist für Frankfurt vielleicht vorteilhaft die auf Konter hoffen, wir wollen die Kontrolle über das Spiel und selbst Entscheiden wann wir das Tempo nehmen.

  • van Gaals Idee war aber die Grundlage für die Erfolge zwischen 2013 und 2016. Der Fußball unter Pep Guardiola war sicher attraktiver, aber ohne die Vorarbeiten von van Gaal hätte er den hier auch so schnell nicht umsetzen können. Das Problem ist doch ein anderes: Im Moment gibt es gar keine Idee. Zumindest keine, die ich erkennen könnte.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Auch das Spiel gegen Schalke oder im Pokal war nicht "berauschend". Die Problematik im Kreieren von Chancen sowie im gegnerischen Pressing ziehen sich durch die gesamte Saison.
    Wie erwartet ...

    Richtig... man sollte nicht die ersten Gewonnen Spiele gucken. Es kommen andere Gegner auf uns zu. Normaler weise sollte man sich von Spiel zu Spiel steigern, wir werden von Spiel zu Spiel schwächer. Ich denke nicht das Boateng schlechter geworden ist wegen seiner Form. Ich könnte noch ein paar Spieler aufzählen.

  • Unfassbar, dass nach drei schlechten Spielen schon wieder über den Trainer diskutiert wird. So einen Mist gibt es auch nur bei unserem erfolgsverwöhnten Verein samt seinem Publikum

    Das sehe ich eigentlich auch so. Aber wie man hört, ist Kovac jetzt bereits schon bei einigen Spielern unten durch, er hat eine mehr als fragwürdige Aufstellung gebracht, setzt weiterhin auf die Oldies, setzt auf den heiligen Müller statt auf unseren besten Spieler im Kader. Wenn wir einfach die Spiele nicht gewinnen würden, wenn andere Teams besser wären als wir und wir deshalb, trotz gutem Fußball, nicht Meister werden würden, okay, kauf ich! Aber das was die Mannschaft da spätestens am Dienstag "abgeliefert" hat, das war unter aller Sau und das hätte ich mir absolut nicht vorstellen können!


    Ich war immer dafür, das man Kovac Zeit gibt, und mir geht die ganze überzogene Kritik von Anfang an auch tierisch auf den Sack, aber realistisch betrachtet läuft da bereits jetzt schon etwas falsch, was wohl so schnell auch nicht ausgebügelt werden kann.

  • van Gaals Idee war aber die Grundlage für die Erfolge zwischen 2013 und 201

    Absolut. Möchte da auch nicht falsch verstanden werden. Bin vG bis heute dankbar für das, was er bei uns an Grundlagenarbeit geleistet hat. Davon profitieren wir bis heute.


    Sage nur, dass im Vergleich zum Fußball unter Pep Ballbesitz unter dem Holländer eher Selbstzweck war. Wenn du so willst, hat Pep das System v. vG weiterentwickelt und auf ein neues Level gehoben.

    Uli. Hass weg!

  • Mein Reden, @STEELO23, Tempo! Ballbesitz als Selbstzweck ist dämlich. Tempo ist alles - und führt bei offensiver Einstellung automatisch zum Ballbesitz.

    Tempo ist alles :thumbsup:


    Ja, wenn ich 100 Meter geraude aus sprinte.


    Nebenbei ... der gespielte Ball ist immer noch schneller als der schnellste Gegenspieler. Uns fehlt der Ballbesitz, welcher sich den Gegner zurechtlegt und auf Automatismen, hohem technischen und taktischen Verständnis und vielen kleinen Wegen aufbaut mittlerweile fast vollständig.

    0

  • War hier wahrscheinlich schon drin, wenn das so stimmt, dann haben wir tatsächlich bald schon einen neuen Trainer...


    Kovac vor dem Aus?
    [Blocked Image: http://geiletore.de/wp-content/uploads/2016/02/Pixel.jpg]
    Nein, so hatten sich die Verantwortlichen des FC Bayern München das zweite Spiel in der UEFA Champions League nicht vorgestellt: Gegen die junge Truppe von Ajax Amsterdam kamen die Münchner am Dienstagabend nicht über ein 1:1 hinaus.
    Kritik gab es anschließend von allen Seiten – auch aus der Mannschaft. Vor allem Arjen Robben fand deutliche Worte. Ist Niko Kovac bereits angezählt?


    Direkt nach dem Spiel ließ Robben seinem Frust freien Lauf: „In der Halbzeit hast du einen Moment, um gewisse Sachen anzusprechen und vielleicht besser zu machen. Aber in der zweiten Halbzeit ging es eigentlich genauso weiter.“ (Bild)


    Auch Youngster Joshua Kimmich merkte an: „Wir haben keine Idee im Spiel nach vorne.“ (Bild)
    Die BILD Zeitung berichtet darüber hinaus: Die Mannschaft soll bereits keine Lust mehr auf Niko Kovac haben! Superstar James Rodriguez verließ wortlos nur wenige Minuten nach Abpfiff das Stadion, weil Kovac ihn erneut nicht von Beginn an bringen wollte.
    Auch Uli Hoeneß erhöhte nach dem Spiel den Druck auf den Trainer: „Das ist Sache des Trainers. Am Ende muss er auch dafür den Kopf hinhalten.“

  • Aber wie man hört, ist Kovac jetzt bereits schon bei einigen Spielern unten durch

    Diese frühe Aussage nach ein paar Spielen von Hoeneß "dafür muss er den Kopf hinhalten" ist doch weitaus gefährlicher für Kovac als zwei oder drei unzufriedene Spieler.

    0

  • Ja, wenn ich 100 Meter geraude aus sprinte.


    Nebenbei ... der gespielte Ball ist immer noch schneller als der schnellste Gegenspieler.


    Auch wenn ich das schon gefühlt hundertmal geschrieben habe: Mit Tempo meine ich den BALL, Die Spieler nur ausnahmsweise. Aber WENN ich mit drei Mann auf den ballführenden Spieler gehe, dann in der Tat mit Tempo. Denn sonst habe ich mein Stellungsspiel sinnlos geopfert. Ist auch nicht anders als beim Schach.

    Uli. Hass weg!

  • Diese frühe Aussage nach ein paar Spielen von Hoeneß "dafür muss er den Kopf hinhalten" ist doch weitaus gefährlicher für Kovac als zwei oder drei unzufriedene Spieler.

    Richtig. Aber wenn Kovac den Kopf hinhalten muss, dann müssen das ganz andere Herren im Verein auch machen!

  • Tempo ist alles :thumbsup:
    Ja, wenn ich 100 Meter geraude aus sprinte.


    Nebenbei ... der gespielte Ball ist immer noch schneller als der schnellste Gegenspieler. Uns fehlt der Ballbesitz, welcher sich den Gegner zurechtlegt und auf Automatismen, hohem technischen und taktischen Verständnis und vielen kleinen Wegen aufbaut mittlerweile fast vollständig.

    Das ist mein Reden. 100% Korrekt

  • Auch Uli Hoeneß erhöhte nach dem Spiel den Druck auf den Trainer: „Das ist Sache des Trainers. Am Ende muss er auch dafür den Kopf hinhalten.“

    Wobei das Zitat komplett aus dem Zusammenhang gerissen wurde, wie die der Spieler übrigens auch.


    Tatsächlich ging es darum, dass Uli sich nicht in die Aufstellung einmischt, NK also nach Belieben rotieren lässt - eben weil der es ist, der am Ende den Kopf für Erfolg und Nichterfolg hinhalten muss.


    Also quasi exakt das Gegenteil, was in der reißerischen Zusammenstellung daraus gemacht wurde.

    Uli. Hass weg!